Anmelden

Oberliga 27.01.2019, 21:33

40. Spieltag Nord: Herne gewinnt in Hamburg - Kantersieg für Indians in Berlin

Tilburg setzt sich im Schlussspurt gegen Erfurt durch - Halle zieht nach Punkten mit Essen gleich

Spielszene Hamburg gegen Herne.
Spielszene Hamburg gegen Herne. Foto: Holger Beck.
Aktualisiert Der Herner EV feiert sein drittes Sechs-Punkte-Wochenende im Januar. Die Gysenberger gewannen am Sonntag in Hamburg mit 3:1. Die Hannover Indians haben ihre Erfolgsserie in Berlin fortgesetzt und beim fünften Sieg in Serie nur knapp ein zweistelliges Ergebnis verpasst. Tilburg setzte sich im Schlussspurt gegen Erfurt durch.

In Hamburg sahen 1.409 Zuschauer in Spiel ohne Strafminuten. Nach einem torlosen ersten Drittel hatten Cornelius Krämer (34.) und Dennis Thielsch (40.) Herne in Führung geschossen. Dominik Lascheit (47.) konnte für die Hanseaten verkürzen. Marcus Marsall (57.) sorgte in den Schlussminuten für die Entscheidung.

Die Hannover Indians feierten in Berlin ihren fünften Sieg in Serie. Für die Preussen war die 0:9-Heimpleite die 24. Niederlage in Folge. Arnoldas Bosas (7./23.) traf doppelt für die Niedersachsen. Die weiteren Tore schossen Igor Bacek (8.), Roman Pfennings (12.), Robby Hein (44.), Nicolas Turnwald (50.), Stefan Goller (51.), Brent Norris (56.) und Andreas Morczinietz (56.). Patrick Golombek feierte seinen ersten Shut-out in der laufenden Saison.

Tabellenführer Tilburg sicherte den 6:3-Heimsieg gegen Erfurt mit drei Toren in den Schlussminuten. Robin Sochan (2.) und Michal Vazan (24.) hatten die Black Dragons zweimal in Führung geschossen. Giovanni Vogelaar (14.), Mitch Bruijsten (32.) und Jonne de Bonth (36.) drehten das Spiel bis zur zweiten Pause für die Niederländer. Im Schlussabschnitt brachte Maurice Keil (43.) die Drachen zurück. Mit zwei Powerplaytoren und einem Empty-net Goal schossen Nick de Ruijter (56.), Mitch Bruijsten (58.) und Ivy van den Heuvel (60.) den Titelverteidiger zum Sieg. 

Am Abend deklassierten die Hannover Scorpions die Harzer Falken mit 8:1. Patrik Schmid (24./39.) und Sebastian Lehmann (34./52.) trafen jeweils doppelt. Björn Bombis (15.), Marian Dejdar (19.), Sachar Blank (36.) und Dennis Arnold (44.) machten den Kantersieg perfekt. Artjom Kostyrev (33.) gelang der Ehrentreffer für die Braunlager.

Halle gewann sein Heimspiel gegen Essen mit 2:1 nach Penaltyschießen und zieht nach Punkten mit den Moskitos gleich. Im Schlussabschnitt hatte Julian Airich (47.) für Essen und Chris Francis (60.) für die Saale Bulls getroffen. Im Penaltyschießen sicherte Tyler Mosienko den Zusatzpunkt für den MEC.

Rostock verbesserte sich durch einen 7:4-Sieg gegen Duisburg auf den achten Tabellenplatz. Ein Doppelschlag von Michal Bezouska (45./46.) brachte die Piranhas im Schlussabschnitt auf die Siegerstraße. Greg Classen (50.) und Kevin Piehler (60.) sorgten am Ende für einen ungefährdeten Heimsieg der der Piranhas. Zuvor hatten die Füchse nach Toren von Jan Tramm (28.), Artur Tegkaev (35.), Lasse Uusivirta (40.) und Sam Verelst (40.) mit 4:3 geführt. Andrej Teljukin (14.), Greg Classen (30.) und Constantin Koopmann (31.) konnten sich in den ersten beiden Dritteln für Rostock in die Torschützenliste eintragen.
Kommentar schreiben
Gast
15.05.2021 21:27 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Oberliga 10.05.2021, 00:31

5. Finale: Selb gewinnt in Mellendorf und steigt in die DEL2 auf

Wölfe setzen sich im letzten Spiel mit 4:2 durch.

Selb feiert in Mellendorf.
Selb feiert in Mellendorf. Foto: Holger Bormann.
Aktualisiert Die Selber Wölfe haben sich nach einem 4:2-Sieg im fünften Spiel der Oberliga-Finalserie bei den Hannover Scorpions sportlich für die DEL2 qualifiziert.
Oberliga 07.05.2021, 22:08

4. Finale: Selb erzwingt fünftes Spiel

Wölfe schlagen Scorpions mit 2:0

Für die Selber Wölfe geht es Sonntag noch einmal nach Mellendorf.
Für die Selber Wölfe geht es Sonntag noch einmal nach Mellendorf. Foto: SpradeTV.
Die Selber Wölfe haben das vierte Spiel in der Playoff-Finalserie um den Aufstieg in die DEL2 gegen die Hannover Scorpions am Freitagabend mit 2:0 gewonnen und damit ein fünftes Spiel am Sonntag in Mellendorf erzwungen.
Oberliga 04.05.2021, 22:24

3. Finale: Scorpions legen mit 5:1-Heimsieg erneut vor

Zwei Matchpucks für die Niedersachsen

Scorpions Fedor Kolupaylo vor Selbs Maximilian Otte.
Scorpions Fedor Kolupaylo vor Selbs Maximilian Otte. Foto: Holger Bormann.
Die Hannover Scorpions haben das dritte Finale in der Best-of-five Serie um den Aufstieg in die DEL2 gegen die Selber Wölfe mit 5:1 gewonnen und sich damit zwei Matchpucks erspielt.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL 23:30

Regular Season (2)


Alle Ligen anzeigen


Forum: Kommentare
EHC Freiburg

Robert Hoffmann is... (1)
Fischtown Pinguins

Mike Moore bleibt ... (1)
Heilbronner Falken

Christopher Fische... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Rostock

Florian Kraus
V


Bad Nauheim

Philipp Wachter
S


Dresden

Nick Huard
S


Weitere Transfers


Geburtstage
25 Jahre

Joshua Dakota
S
24 Jahre

Elias Maier
S
Weitere Geburtstage

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum