Anmelden

Oberliga 10.02.2019, 22:33

45. Spieltag Nord: Indians-Serie hält auch gegen Duisburg

Preussen gewinnen in Herne - Auswärtssiege für Scorpions, Trappers, Moskitos und Saale Bulls

Spielszene Hannover gegen Duisburg.
Spielszene Hannover gegen Duisburg. Foto: Stefanie Schröder.
Die Hannover Indians haben ihre Siegesserie auch gegen die Füchse Duisburg fortgesetzt. Der ECC Preussen Berlin gewann in Herne sein drittes Spiel in Folge. An der Tabellenspitze feierten die Scorpions und Trappers Auswärtssiege in Leipzig und Rostock. Auch Halle und Essen nahmen Punkte mit aus Erfurt und Braunlage.

Am Pferdeturm führten die Gäste aus Duisburg nach Toren von Artur Tegkaev (3.), Diego Hofland (17.) und Ex-Indianer Lasse Uusivirta (32.) mit 3:1. Brent Norris (13.) hatte für die Gastgeber zwischenzeitlich ausgeglichen. Im Schlussdrittel gaben die Niedersachsen dem Spiel die Wende: Brent Norris (41), Andreas Morczinietz (44.) und Branislav Pohanka (45./60.) sicherten den zehnten ECH-Sieg in Serie.

Der ECC Preussen Berlin setzte sich vor 855 Zuschauern in Herne mit 7:4 durch. Nach der Führung der Gastgeber durch Phillip Kuhnekath (4.) drehten Kyle Piwowarczyk (6.) und Jakub Rumpel (9.) das Spiel für die Berliner. Moritz Schug (10.) gelang der zweite Treffer für die Herner im ersten Durchgang. Eddy Rinke-Leitans (16.), Kyle Piwowarczyk (17.) und Jakub Rumpel (19.) legten für die Preussen bis zur ersten Pause zum 5:2 nach. Im zweiten Durchgang konnten Marcus Marsall (26.) und Brad Snetsinger (39.) für die Gysenberger verkürzen, Ludwig Wild (27.) und Jakub Rumpel (31.) stellten den alten Abstand wieder her. Die letzten zwanzig Spielminuten blieben torlos.

Die Hannover Scorpions entführten drei Punkte aus Leipzig. Daniel Volynec (8.) hatte für die Sachsen vorgelegt. Matt Wilkins (11.), Chad Niddery (14.) und Patrik Schmid (19.) sorgten für eine 3:1-Pausenführung der Wedemarker. Den zweiten Abschnitt entschieden die IceFighters durch ein Tor von Esbjörn Hofverberg (28.) für sich. Matt Wilkins (47.) und Björn Bombis (57.) bauten die Führung der Mellendorfer im Schlussabschnitt noch auf 5:2 aus.

Tabellenführer Tilburg setzte sich mit dem gleichen Ergebnis in Rostock durch. Danny Stempher (11.) und Kilian van Gorp (16.) in Unterzahl schossen die Niederländer mit 2:0 in Front. Constantin Koopmann (20.) konnte kurz vor der Pause für Rostock verkürzen. Brock Montgomery (26.) und Ivy van den Heuvel (50.) legten für die Trappers nach. Mit seinem zweiten Tor im Powerplay brachte Constantin Koopmann (51.) die Piranhas auf 2:4 heran. In Unterzahl entschied Mitch Bruijsten (54.) die Partie mit dem 5:2.

Mit 5:2 gewannen auch die Moskitos Essen in Braunlage. Tim Lucca Krüger (12.) und Gregor Kubail (39.) waren für die Falken erfolgreich. Thomas Zuravlev (17.), Moritz Israel (23.), Nicholas Miglio (40.), Aaron McLeod (42.) und Thomas Richter (59.) schossen die Westdeutschen zum Sieg.

Halle kam in Erfurt zu einem 7:2-Auswärtssieg. Dominik Patocka (9./38.) traf doppelt für die Saale Bulls. Die weiteren Treffer des MEC erzielten Nathan Burns (23.), Tim May (40.), Maximilian Spöttel (45.), Alexander Zille (52.) und Tyler Mosienko (53.). Bei den Drachen konnten Enrico Manske (38.) und Robin Sochan (51.) in die Torschützenliste eintragen.
Kommentar schreiben
Gast
15.05.2021 22:27 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Oberliga 10.05.2021, 00:31

5. Finale: Selb gewinnt in Mellendorf und steigt in die DEL2 auf

Wölfe setzen sich im letzten Spiel mit 4:2 durch.

Selb feiert in Mellendorf.
Selb feiert in Mellendorf. Foto: Holger Bormann.
Aktualisiert Die Selber Wölfe haben sich nach einem 4:2-Sieg im fünften Spiel der Oberliga-Finalserie bei den Hannover Scorpions sportlich für die DEL2 qualifiziert.
Oberliga 07.05.2021, 22:08

4. Finale: Selb erzwingt fünftes Spiel

Wölfe schlagen Scorpions mit 2:0

Für die Selber Wölfe geht es Sonntag noch einmal nach Mellendorf.
Für die Selber Wölfe geht es Sonntag noch einmal nach Mellendorf. Foto: SpradeTV.
Die Selber Wölfe haben das vierte Spiel in der Playoff-Finalserie um den Aufstieg in die DEL2 gegen die Hannover Scorpions am Freitagabend mit 2:0 gewonnen und damit ein fünftes Spiel am Sonntag in Mellendorf erzwungen.
Oberliga 04.05.2021, 22:24

3. Finale: Scorpions legen mit 5:1-Heimsieg erneut vor

Zwei Matchpucks für die Niedersachsen

Scorpions Fedor Kolupaylo vor Selbs Maximilian Otte.
Scorpions Fedor Kolupaylo vor Selbs Maximilian Otte. Foto: Holger Bormann.
Die Hannover Scorpions haben das dritte Finale in der Best-of-five Serie um den Aufstieg in die DEL2 gegen die Selber Wölfe mit 5:1 gewonnen und sich damit zwei Matchpucks erspielt.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL 23:30

Regular Season (2)


Alle Ligen anzeigen


Forum: Kommentare
EHC Freiburg

Robert Hoffmann is... (1)
Fischtown Pinguins

Mike Moore bleibt ... (1)
Heilbronner Falken

Christopher Fische... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Hannover

David Trivellato
S


Hannover

Michael Burns
S


Hannover

Jayden Schubert
S


Weitere Transfers


Geburtstage
25 Jahre

Joshua Dakota
S
24 Jahre

Elias Maier
S
Weitere Geburtstage

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum