Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

Weltmeisterschaft 2019 24.05.2019, 00:00

Kanada, Russland, Tschechien und Finnland erreichen das Halbfinale

Schweiz, USA, Deutschland und Titelverteidiger Schweden ausgeschieden

Nikita Zadorov (Russland) gegen James van Riemsdyk (USA).
Nikita Zadorov (Russland) gegen James van Riemsdyk (USA). Foto: Imago.
Aktualisiert Kanada und Russland haben am Nachmittag als erste Mannschaften das Halbfinale bei der Eishockey Weltmeisterschaft in der Slowakei erreicht. Kanada setzte sich mit 3:2 nach Verlängerung gegen die Schweiz durch. Russland bezwang die USA mit 4:3. Am Abend gewann Finnland gegen Titelverteidiger Schweden mit 5:4 nach Verlängerung. In Bratislava hatte sich Tschechien mit 5:1 gegen Deutschland durchgesetzt. 

Sven Andrighetto (19.) und Nico Hischier (40.) hatten zweimal für die Eidgenossen vorgelegt. Mark Stone (26.) und Damon Severson (60.) glichen für die Ahornblättern jeweils aus. In der Verlängerung erzielte Mark Stone in der 66. Spielminute den Siegtreffer für die Nordamerikaner.

Beim Spiel zwischen Russland und den USA hatten Nikita Gusev (2.) und Mikhail Sergachyov (16.) für die Russen im ersten Drittel vorgelegt. Die US-Amerikaner konnten im zweiten Drittel durch Brady Skjei (23.) verkürzen. Kirill Kaprizov (42.) baute die Führung für Russland zu Beginn des dritten Drittels wieder auf 3:1 aus. Noah Hanifin (46.) gelang für die USA erneut der Anschlusstreffer. Die Russen antworteten mit Mikhail Grigorenko (48.) und dem 4:2. In den Schlussminuten kamen die USA durch Alex Debrincat (58.) nur noch auf 3:4 heran.

Beim skandinavischen Duell zwischen Finnland und Schweden hatten Niko Mikkola (2.), Petteri Lindbohm (26.), Jani Hakanpää (30.) und Marko Anttila (59.) in der regulären Spielzeit für die Finnen getroffen. John Klingberg (3.), Patric Hornqvist (17.), Elias Pettersson (21.) und Erik Gustafsson (40.) waren für die Tre Kronor erfolgreich. In der Verlängerung entschied Sakari Manninen die Partie in der 62. Spielminute.

Im Halbfinale trifft Russland am Samtag um 15.15 Uhr auf Finnland, um 19.15 Uhr spielt Kanada gegen Tschechien.
Zum Thema
▸ Russland - USA 4:3
▸ Kanada - Schweiz 3:2 n.V.
▸ Tschechien - Deutschland 5:1
▸ Finnland - Schweden 5:4 n.V.
Kommentar schreiben
Gast
17.08.2019 15:42 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (3)
LeevMaple
25.05.2019, 14:45 Uhr
Naja, peinlich ist vielleicht etwas übertrieben. Die Finnen haben auch tolle Spieler, zwar nur 2 aus der NHL, aber bestimmt einige, die da gut mithalten könnten wie z.B. Manninen.Ausserdem agieren Sie, wie BlackHawk richtig schreibt, als echtes Team.Ganz ehrlich, für mich sind die Tschechen heute so...
▸ Weiterlesen Bewerten:1 

BlackHawk
24.05.2019, 11:51 Uhr
"Drama Baby!" beim Spiel Kanada vs Schweiz. Aber unterm Strich geht der Sieg der Kanadier in Ordnung.Größte Enttäuschung des Turniers sind für mich die Schweden. Als Titelverteidiger ist man natürlich der Gejagte aber mit DER Truppe gegen Finnland im Viertelfinale rauszufliegen ist fast schon peinli...
▸ Weiterlesen Bewerten:3 

Garry Cool
23.05.2019, 21:04 Uhr
Am dramatischten, CAN-CH. 0,4 sek. fehlten der Schweiz zum Sieg, um dann in der Verlängerung rauszufliegen. Ich hätte es den Eidgenossen gegönnt.Jedenfalls können die Kanadier jetzt einige Kerzen stiften.Unsere Jungs halten sich ganz gut. Nur diese verdammten Strafzeiten....., hoffentlich rächt sich...
▸ Weiterlesen Bewerten:3 


Weltmeisterschaft 2019 28.05.2019, 09:11

Finnland ist Weltmeister - 3:1 gegen Kanada

Russen holen Bronze nach Penaltyschießen gegen Tschechien

Finnland mit dem WM-Pokal.
Finnland mit dem WM-Pokal. Foto: Imago.
Aktualisiert Finnland ist nach 1995 und 2011 zum dritten Mal Weltmeister im Eishockey. Die Skandinavier gewannen das Finale gegen Kanada in Bratislava mit 3:1. Shea Theodore hatte die Kanadier in der elften Spielminute in Führung gebracht. Die Finnen drehten das Spiel mit zwei Toren von Marko Anttila (23./43.). Harri Pesonen sorgte in der 56. Spielminute für die Entscheidung.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (10)
Weltmeisterschaft 2019 25.05.2019, 21:45

Kanada folgt Finnland ins WM-Finale

Tschechien spielt gegen Russland um Bronze

Tschechiens Ondrej Palat gegen Kanadas Torwart Matt Murray.
Tschechiens Ondrej Palat gegen Kanadas Torwart Matt Murray. Foto: Imago.
Kanada folgt Finnland ins Finale der 83. Eishockey Weltmeisterschaft am Sonntagabend in Bratislava. Die Nordamerikaner gewannen das zweite Halbfinale gegen Tschechien mit 5:1. Tschechien trifft im Spiel um den dritten Platz auf Russland.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (2)
Weltmeisterschaft 2019 25.05.2019, 17:46

IIHF gibt WM-Austragungsorte bis 2025 bekannt

Finnland, Russland, Tschechien, Dänemark und Schweden

2024 kehrt die WM nach Prag zurück.
2024 kehrt die WM nach Prag zurück. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Die IIHF hat die Austragungsorte bis ins Jahr 2025 offiziell bekannt gegeben. 2022 ist Finnland Gastgeber. Austragungsorte sind Tampere und Helsinki. 2023 findet die Weltmeisterschaft in St. Petersburg statt. Die Russen bauen für das Event die größte Eishockey-Arena der Welt mit über 20.000 Plätzen.
▸ Weiterlesen
Ergebnisse: Spiele heute

Vorb. LIVE

Testspiele (4)



Vorb. 20:00

Dolomitencup HF (1)



Vorb.

Bodensee-Cup HF (2)



Vorb. 16:30

Köln Cup 2019 (1)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Vorb. 17.08.2019, 16.00
Freiburg -
Sierre



▸ Fan-Trend


50 %
 
 
50 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
EC Hannover Indians

Kristian Hufsky wi... (2)
Eispiraten Crimmitschau

Eispiraten verpfli... (1)
Düsseldorfer EG

Tumor bei Alexande... (2)
▸ Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Lindau

Gabriel Federolf
V


Rostock

Constantin Koopmann
S


Rostock

Werner Hartmann
V


▸ Weitere Transfers


TV-Tipps von MagentaSport
Vorb. 17.08.2019, 16:00


Freiburg -
Sierre

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
20 Jahre

Maximilian Hirschberger
S
25 Jahre

Petr Mrazek
S
26 Jahre

Valentin Gschmeißner
V
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de

Umfrage

Welche deutschen Mannschaften erreichen das CHL-Achtelfinale?







München








Augsburg








Mannheim








München und Augsburg








Mannheim und Augsburg








Mannheim und München








Alle drei Mannschaften








Weiß nicht




▸ Ergebnis