Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL 26.10.2018, 23:17

14. Spieltag: Mannheim gewinnt in Nürnberg - Ingolstadt schlägt Köln

Derbysiege für Iserlohn und München - Berlin punktet in Bremerhaven

Düsseldorfs Kevin Marshall gegen Iserlohns Michael Clarke.
Düsseldorfs Kevin Marshall gegen Iserlohns Michael Clarke. Foto: Mathias M. Lehmann.


Die Adler Mannheim haben ihren Vorsprung an der Tabellenspitze durch einen 4:1-Auswärtssieg in Nürnberg halten können. Verfolger Ingolstadt setzte sich mit 6:0 gegen Köln durch. München klettert nach einem 2:0-Derbysieg in Augsburg auf den dritten Platz. Düsseldorf rutscht nach einer 3:6-Niederlage in Iserlohn auf Rang vier. Bremerhaven verlor sein Heimspiel gegen die Eisbären Berlin mit 2:3. Schwennigen musste Krefeld mit 4:5 nach Verlängerung geschlagen geben.

Zum Thema

▸ Schwenningen - Krefeld 4:5 n.V.



▸ Ingolstadt - Köln 6:0



▸ Bremerhaven - Berlin 2:3



▸ Augsburg - München 0:2



▸ Iserlohn - Düsseldorf 6:3



▸ Nürnberg - Mannheim 1:4



▸ Tabelle DEL





David Wolf (5.) und Brendan Mikkelson (16.) hatten für die Adler in Nürnberg im ersten Drittel vorgelegt. Eugen Alanov (24.) konnte für die Franken nach der Pause verkürzen. Thomas Larkin (32.) und Garrett Festerling (50.) sicherten den fünften Mannheimer Auswärtssieg.

In Ingolstadt sorgten Ryan Garbutt (10.), Mike Collins (17.) und Darin Olver (17.) bereits nach dem ersten Durchgang für eine komfortable 3:0-Führung der Panther gegen Köln. Nach einem torlosen zweiten Abschnitt machten Thomas Greilinger (49.), Ryan Garbutt (53.) und Laurin Braun (53.) das halbe Dutzend voll.

Spielszene Augsburg gegen München. Foto: GEPA.
München gewann das Derby in Augsburg durch zwei Tore von Maximilian Daubner (56./60.) in der Schlussphase.

Neun Tore bekomen die knapp 5.000 Zuschauer am Iserlohner Seilersee zu sehen. Die Führung der Sauerländer durch Lean Bergmann (9.) glichen die Gäste aus Düsseldorf postwendend durch Jeadon Descheneau (9.) wieder aus. Jonathan Matsumoto (11.) und Jake Weidner (19.) legten noch vor dem Seitenwechsel für Iserlohn wieder vor. Im zweiten Drittel baute Marko Friedrich (39.) den Vorsprung auf 4:1 aus. Im Schlussdurchgang hielten die Gastgeber den Vorsprung. Stefan Reiter (47.) und Calle Ridderwall (57.) trafen für die DEG, Sasa Martinovic (51.) und Jonathan Matsumoto (60.) waren noch für die Roosters erfolgreich.

Spielszene Bremerhaven gegen Berlin. Foto: Jasmin Wagner.
Berlin gewann in Bremerhaven mit 3:2. Den Siegtreffer erzielte Florian Kettemer in der 57. Spielminute. Zuvor hatten Miha Verlic (20.) und Alex Friesen (54.) für die Norddeutschen getroffen. Die weiteren Berliner Tore schossen Vincent Hessler (24.) und James Sheppard (41.).

Schwenningen erwischte gegen Krefeld einen guten Start und führte nach drei Minuten durch ein Tor von Stefano Giliati mit 1:0. Martin Lefebvre (7.), Chad Costello (12.) und Daniel Pietta (29.) drehten das Spiel für die Pinguine. Marel Kurth (37.) und Simon Danner (39.) brachten die Wild Wings kurz vor der zweiten Pause mit einem Doppelschlag zurück. Garrett Noonan (45.) legten für den KEV erneut vor. Philipp McRae (49.) sorgte mit dem vierten Schwenniger Tor für eine Punkteteilung nach der regulären Spielzeit. In der Overtime entschied Daniel Pietta (64.) mit seinem zweiten Tor die Partie.

Kommentar schreiben
Gast
24.04.2019 21:06 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (10)
Stiller Beobachter (Gast)
29.10.2018, 11:30 Uhr
Hallo zusammen!Der Artikel zu Schiedsrichter Howard ist noch online und kann über "Profischiedsrichter contra Profiliga" gefunden werden. Den Link kann ich leider nicht hier posten.
Bewerten:1 

Brhv
28.10.2018, 09:21 Uhr
Wenn das Niveau von manchen Schiedsrichtern in der DEL soaktzeptiert wird, dann gute Nacht für unser Eishockey.
Bewerten:4 

Jessas
28.10.2018, 09:03 Uhr
@1964: Den Artikel habe ich auch gelesen und er passt auch wirklich zu dem Bild das ich von Herrn T. habe. Alles unter den Teppich kehren und weglächeln ... Ob Howard ein Verlust ist oder nicht wird sicher unterschiedlich diskutiert, vor allem aber hatte er keinen Stallgeruch und war unbelastet und ...
▸ Weiterlesen Bewerten:16 

BlackHawk
27.10.2018, 22:00 Uhr
@AEV-Mama (Gast):Das nennt sich Meisterbonus... :-) :-) :-)Ihr spielt doch bislang eine tolle Saison. Erfreue Dich doch daran und ärgere Dich nicht über ein verlorenes Spiel gegen einen Brauseclub. Und das der AEV gegen Red Bull kein Tor gemacht hat, muss man wohl eher den Spielern, als den Schiedsr...
▸ Weiterlesen Bewerten:3 

1964
27.10.2018, 21:40 Uhr
Auch wenns evtl nicht hier reinpasst, heute nachmittag war auf Eishockeynews ein Artikel, in dem sich ein amerikanischer/englischer Schiri, der einige Zeit in der DEL pfiff, sich u.a. über unregelmässige Zahlungen und vor allem auch über Gernot Tripke beschwerte, der für ihn nicht erreichbar war usw...
▸ Weiterlesen Bewerten:3 

▸ Weitere 5 Kommentare anzeigen
DEL 22.04.2019, 16:29

3. Finale: Mannheim übernimmt die Führung

Adler gewinnen zweites Heimspiel mit 4:1


Münchens Hager gegen Mannheims Katic. Foto: GEPA.


Die Adler Mannheim haben das dritte Finalspiel in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) vor 13.600 Zuschauern in der ausverkauften SAP-Arena mit 4:1 gegen den EHC Red Bull München gewonnen und damit die Führung in der Best-of-Seven Serie übernommen.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (9)

DEL 20.04.2019, 22:27

2. Finale: Mannheim gleicht in München aus

Adler gewinnen 3:0 - Shut-out für Endras


Brendan Mikkelson (Adler Mannheim) gegen Ryan Button (EHC München). Foto: City Press.


Die Adler Mannheim haben das zweite Spiel beim EHC Red Bull München mit 3:0 gewonnen und die Finalserie zum 1:1 wieder ausgeglichen. Dennis Endras feierte seinen dritten Shut-out in den Playoffs und verbuchte  seinen ersten Scorerpunkt.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (4)

DEL 18.04.2019, 22:48

1. Finale: München setzt sich in Mannheim durch

2:1-Sieg nach Verlängerung


Mark Katic (Adler Mannheim) gegen Frank Mauer (EHC Red Bull München). Foto: City Press.


Titelverteidiger EHC Red Bull München hat das erste Finale der Playoffs gewonnen. Die Bayern setzten sich bei den Adler Mannheim nach Verlängerung mit 2:1 durch und liegen mit 1:0-Siegen in Führung.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (4)

Ergebnisse: Spiele heute

DEL LIVE

4. Finale (1)



DEL2 LIVE

4. Finale (1)



OL LIVE

2. Finale (1)



NHL

7. Conference Viertelfinale (2)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
EHC Red Bull München
-
Adler Mannheim



Fan-Trend anzeigen


41 %
 
 
59 %

Ravensburg Towerstars
-
Löwen Frankfurt



Fan-Trend anzeigen


52 %
 
 
48 %

Tilburg Trappers
-
EV Landshut



Fan-Trend anzeigen


36 %
 
 
64 %

Washington Capitals
-
Carolina Hurricanes



Fan-Trend anzeigen


83 %
 
 
17 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
Kölner Haie

Mike Stewart übern... (3)
NHL

7. Conference Vier... (2)
DEL

3. Finale: Mannhei... (9)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































TV-Tipps powered by MagentaSport:
DEL 24.04.2019, 19:30
EHC Red Bull München
-
Adler Mannheim

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
34 Jahre

Philippe Dupuis
S
35 Jahre

Frans Nielsen
S
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de