Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL 02.11.2014, 21:29

16. Spieltag: Vier Shut-outs am Sonntag

Mannheim hält Vorsprung vor München

Am 16. Spieltag blieben vier Teams ohne Gegentor. Spitzenreiter Mannheim besiegte Straubing mit 4:0. Wolfsburg setzte sich mit 3:0 gegen Köln durch. Ingolstadt gewann mit 6:0 gegen Nürnberg. Augsburg kam gegen Schwenningen zu einem 4:0. Auswärtssiege gab es für München in Berlin, Iserlohn in Krefeld und Düsseldorf in Hamburg.

Die Adler bleiben weiter mit vier Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze. Gegen Straubing traf Jamie Tardif (7.) im ersten Durchgang vor 12.000 Zuschauern gegen Straubing zur 1:0-Führung. In Unterzahl erhöhte Ronny Arendt (30.) zur Hälfte der Partie auf 2:0. Noch vor dem erneuten Seitenwechsel legten Christoph Ullmann (39.) und Denis Reul (40.) zum 4:0-Endstand nach.

Verfolger München holte drei Punkte in Berlin. Die Führung im ersten Drittel durch Yannick Seidenberg (9.) glichen die Eisbären durch Petr Pohl (13.) noch aus. Im zweiten Abschnitt legten Michael Wolf (25.) und Benedikt Brückner (31.) erneut für die Bayern vor. Berlin konnte in der Schlussphase durch Antii Miettinen (58.) nur noch auf 2:3 verkürzen.

Hinter dem Spitzenduo bleiben die Grizzly Adams Wolfsburg auf dem dritten Tabellenplatz. Die Niedersachen bezwangen die Kölner Haie mit 3:0. 2270 Zuschauer sahen Tore von Norman Milley (19.), Mark Voakes (36.) und Sebastian Furchner (42.). Für Wolfsburgs war das dritte Spiel in der laufenden Saison ohne Gegentor.

Für Titelverteidiger Ingolstadt war das 6:0 gegen Nürnberg das erste Spiel ohne Gegentor. Thomas Greilinger (33./24.) traf doppelt. Die weiteren vier Tore vor 3600 Zuschauern erzielten Brandon -Buck (14.), Patrick Köppchen (22.), Ryan MacMurchy (35.) und Christoph Gawlik (56.).

Nachdem die Augsburger am Freitag in Hamburg beim 0:4 ohne eigenen Torferfolg blieben, kehrten die Panther das Ergebnis gegen Schwenningen um. Sebastian Uvira (14.), James Bettauer (15.), Adrian Grygiel (27.), Ivan Ciernik (58.) waren die Torschützen für die Panther vor 4630 Zuschauern.

Iserlohn feierte den zweiten Auswärtssieg in Folge. In Krefeld sicherten zwei Tore von Derek Whitmore (15./29.) und weitere Treffer von Boris Blank (42.) und Jeffrey Giuliano (49.) den 4:1-Erfolg in Krefeld. Für die Pinguine markierte Adam Courchaine (25.) den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Düsseldorf beendete Hamburgs Siegesserie mit einem 4:2 in der Hansestadt. Den Freezers gelang im Powerplay die Führung durch Matthew Pettinger (21.). Im Schlussdurchgang drehten die Rheinländer die Partie: Timothy Conboy (46.), Ken Andre Olimb (48.) trafen zum 2:1. Hamburgs Ausgleich durch Thomas Oppenheimer (50.) folgten zwei weitere DEG-Tore durch Travis Turnbull (59./60.).
Zum Thema
▸ Der 16. Spieltag im Überblick
Kommentar schreiben
Gast
22.08.2019 11:45 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (2)
eceipretsaM (Gast)
03.11.2014, 23:19 Uhr
"Grosses Kino", "Super Leistung"??? Selten so gelacht. Danke! Eine für DEL-Verhältnisse unterirdische Darbietung BEIDER Teams. Die Freezers haben einen Weg gefunden, dieses Spiel NICHT zu gewinnen und die DEG weiß bis heute nicht, wie sie den Weg zum Sieg gefunden hat. Also eher "Programmkino" und "...
▸ Weiterlesen Bewerten:1 

Fred (Gast)
03.11.2014, 11:41 Uhr
Grosses Kino von Düsseldorf; Super Leistung. Glückwunsch :) Die Partie HHF-DEG ist für mich die Größte Überraschung des Spieltages; weiter so DEG. :)
Bewerten:12 


DEL 21.08.2019, 11:43

DEL und DEL2 passen Regeln an

Spielablauf beschleunigen und Sicherheit erhöhen

Lars Brüggemann, Leiter des DEL-Schiedsrichterwesens, wird die Clubs zu den Änderungen schulen.
Lars Brüggemann, Leiter des DEL-Schiedsrichterwesens, wird die Clubs zu den Änderungen schulen.
Foto: EISHOCKEY.INFO.
Die beiden deutschen Profiligen DEL und DEL2 haben zur kommenden Saison einige Regeln angepasst, die dazu führen sollen den Spielablauf zu beschleunigen und die Sicherheit der Spieler zu erhöhen.
▸ Weiterlesen
DEL 30.06.2019, 14:04

Meister Mannheim startet in Nürnberg

Augsburg erwartet München zum Derby - Roosters zu Gast in Köln - Eisbären gegen Grizzlys

Augsburg bekommt zum Saisonstart die Chance auf eine Revanche für das Halbfinal-Aus gegen München.
Augsburg bekommt zum Saisonstart die Chance auf eine Revanche für das Halbfinal-Aus gegen München. Foto: GEPA.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) hat den Spielplan für die Saison 2019/2020 veröffentlicht. Titelverteidiger Adler Mannheim ist 13. September 2019 zu Gast in Nürnberg. Augsburg erwartet Vizemeister München zum Derby. Das Spiel wird live von Sport1 übertragen.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (1)
DEL 26.06.2019, 16:50

Alle 14 Clubs erhalten Lizenz

Saisonauftakt am 13. September

Alle 14 Clubs der DEL haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten, so das Ergebnis des Lizenzprüfungsverfahrens. Am 13.September 2019 startet die DEL in ihre 26. Saison. Die Hauptrunde endet am 8. März 2020, ein mögliches siebtes Playoff- Finale wird am 30. April 2020 ausgetragen. Den Spielplan wird am Montag, den 1. Juli, bekanntgeben.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (3)
Ergebnisse: Spiele heute

Vorb. 19:30

Testspiele (1)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Vorb. 22.08.2019, 19.30
Bayreuth -
Sokolov



▸ Fan-Trend


25 %
 
 
75 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
Testspiele

Eislöwen-Testspiel... (4)
Champions Hockey League

München möchte noc... (1)
EC Hannover Indians

Kristian Hufsky wi... (2)
▸ Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Rostock

Jonas Gerstung
V


Rostock

Kevin Richter
S


Rostock

Wladislaw Baumgardt
V


▸ Weitere Transfers


TV-Tipps von MagentaSport
Vorb. 23.08.2019, 19:30


Bad Tölz -
Riessersee

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
22 Jahre

Dimitri Komnik
S
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de

Umfrage

Welche deutschen Mannschaften erreichen das CHL-Achtelfinale?







München








Augsburg








Mannheim








München und Augsburg








Mannheim und Augsburg








Mannheim und München








Alle drei Mannschaften








Weiß nicht




▸ Ergebnis