Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL 27.01.2019, 22:03

43. Spieltag: Krefeld kassiert in Mannheim sechste Niederlage in Folge

Haie bleiben unter Dan Lacroix ungeschlagen - Berlin beendet Niederlagenserie

Spielszene Bremerhaven gegen Berlin.
Spielszene Bremerhaven gegen Berlin. Foto: Jasmin Wagner.


Aktualisiert Zum Auftakt des 43. Spieltags haben sich die Adler Mannheim gegen die Krefeld Pinguine mit 4:2 durchgesetzt. Die Pinguine kassierten bereits die sechste Pleite in Folge. Im zweiten Nachmittagsspiel haben sich die Kölner Haie bei den Iserlohn Roosters nach Penaltyschießen mit 4:3 durchgesetzt und bleiben unter Neu-Coach Dan Lacroix ungeschlagen.

Zum Thema

▸ Mannheim - Krefeld 4:2



▸ Iserlohn - Köln 3:4 n.P.



▸ Bremerhaven - Berlin 4:5



▸ Schwenningen - Straubing 2:1 n.V.



▸ Nürnberg - Ingolstadt 1:2



▸ München - Wolfsburg 3:1



▸ Düsseldorf - Augsburg 4:3



▸ Tabelle DEL



Die Eisbären Berlin und der ERC Ingolstadt konnten ihre Gastspiele bei den Fischtown Pinguins, beziehungsweise den Thomas Sabo Ice Tigers für sich entscheiden. Heimsiege holten die Schwenninger Wild Wings nach Verlängerung gegen die Straubing Tigers, der EHC Red Bull München gegen die Grizzlys Wolfsburg und die Düsseldorfer EG gegen die Augsburger Panther.

Vor 13.108 Zuschauern haben sich die Adler Mannheim gegen die Krefeld Pinguine mit 4:2 durchgesetzt. Chad Kolarik (10.), Marcus Kink (27.) und Luke Adam (30.) schossen den Spitzenreiter zunächst mit 3:0 in Führung. Durch Jacob Berglund (37.) und Chad Costello (40.) konnten die Pinguine vor der zweiten Pause zum 2:3 verkürzen, Markus Eisenschmid sorgte in der 43. Minute für den 4:2-Endstand.

Am Seilersee setzten sich die Kölner Haie vor 4.967 Zuschauern bei den Iserlohn Roosters mit 4:3 nach Penaltyschießen durch und holten den zweiten Sieg im zweiten Spiel unter Trainer Dan Lacroix. Durch Sebastian Uvira gingen die Haie in der zehnten Minute in Führung, Justin Florek (27.) und Kevin Schmidt (32.) drehten die Partie zugunsten des Schlusslichts. Nach dem Ausgleich der Haie durch Frederik Tiffels in der 33. Minute brachte Louie Caporusso die Roosters in der 42. Minute erneut in Führung. Jason Akeson traf ind er 51. Minute zum 3:3, Frederik Tiffels verwandelte den entscheidenden Penalty.

Die Eisbären Berlin haben ihre Niederlagenserie in Bremerhaven nach sieben sieglosen Spielen in Folge beendet. Martin Buchwieser (47.) und Brendan Ranford (57.) schossen die Eisbären im Schlussdrittel zum Sieg. Mark Zengerle (5.), Justin Feser (30.) und Mike Moore (39.) hatten die Gastgeber vor ausverkauftem Haus dreimal in Führung geschossen. Michael DuPont (27.), Florian Busch (37.) und Colin Smith (42.) glichen für Berliner jeweils aus. Miha Verlic (58.) konnte für Bremerhaven nur noch den Anschlusstreffer erzielen. Der Vizemeister verbessert sich in der Tabelle auf den neunten Tabellenplatz.

Schwenningen gewann auch das zweite Spiel am Wochenende gegen die Straubing Tigers mit 2:1 nach Verlängerung. Die Führung der Niederbayern durch Sven Ziegler (28.) im Powerplay glichen die Schwarzwälder durch Kai Herpich (43.) wieder aus. In der Verlängerung markierte Andree Hult (63.) den Siegtreffer für die Wild Wings.

Die Ice Tigers aus Nürnberg verloren ihr Heimspiel gegen Ingolstadt mit 1:2. Tyler Kelleher (12.) und David Elsner (48.) waren für die Panther erfolgreich. Daniel Weiß (33.) konnte für die Franken vor 6.140 Zuschauern zwischenzeitlich ausgleichen.

Meister München gewann mit 3:1 gegen die Grizzlys Wolfsburg. In der dritten Spielminute hatte Trevor Parkes für den Titelverteidiger vorgelegt. Gerrit Fauser (25.) glich für die Niedersachsen nach der Pause aus. Frank Mauer (31.) brachten die Münchner erneut in Front. In der Schlussminute entschied Patrick Hager (60.) die Partie mit dem 3:1.

Zum Abschluss hat sich die Düsseldorfer EG vor 5.378 Zuschauern gegen die Augsburger Panther mit 4:3 durchgesetzt. Nach 61 Sekunden lagen die Gastgeber nach Toren von John Henrion (1.) und Patrick Buzas (2.) bereits mit 2:0 in Führung. Matthew White konnte in der sechsten Minute verkürzen, Jaedon Descheneau (20.) und Patrick Buzas mit seinem zweiten Tor (49.) erhöhten auf 4:1 für die DEG. Braden Lamb (55.) und Matthew White (60.) konnten für die Panther noch verkürzen.
Kommentar schreiben
Gast
21.05.2019 17:33 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (29)
Forsberg
30.01.2019, 13:42 Uhr
@schwarz-orange: Grundsätzlich hast du ja recht, an mir soll es auch nicht liegen.
Leider Gottes hält sich Brhv aber nicht an seinen eigenen Vorgaben, hat schon des öfteren kundgetan auf meine Kommentare nicht mehr zu antworten bzw. sie zu ignorieren. Da er aber ständig weitermacht und es einfa...
▸ Weiterlesen Bewerten:3 

Brhv
30.01.2019, 13:22 Uhr
@schwarz-orange, nein das Thema hat sich erledigt. Aber ich freue mich auf den 24.02, dann bin ich bei Euch in der Halle.
Bewerten:1 

Forsberg
30.01.2019, 12:33 Uhr
@Brhv: Ok, du willst es nicht anders.
Wüsste nicht wann ich mich jemals verstellt haben sollte, habe bisher immer mein wahres Gesicht gezeigt und die Meinung vertreten die ich auch habe.
Leider bist du aber einer der die Wahrheit nicht vertragen kann und keinerlei Kritikfähigkeit besitzt....
▸ Weiterlesen Bewerten:1 

schwarz-orange
30.01.2019, 12:10 Uhr
Mensch Jungs... geht mal zusammen ein Bier trinken und sprecht euch aus. Sehr belustigend was ihr hier so schreibt :D
Bewerten:2 

Brhv
30.01.2019, 07:02 Uhr
@Forsberg, Danlke jetzt hast Du Dein wahres Gesicht gezeigt. BIN FERTIG. :-) :-)
Bewerten:0 

▸ Weitere 24 Kommentare anzeigen
DEL 08.05.2019, 19:53

Tino Boos verlässt die DEL

Leiter Spielsicherheit und Spielerentwicklung


Tino Boos.
Foto: City Press.
Tino Boos, Leiter Spielersicherheit und Spielerentwicklung, verlässt die DEL nach vier Jahren auf eigenen Wunsch. Während seiner Zeit bei der DEL leitete er als Vorsitzender den Disziplinarausschuss der DEL und DEL 2. Zudem beobachtete er für die Liga die Entwicklungen im Jugendbereich und beriet die Liga in vielen sportlichen Bereichen.
▸ Weiterlesen


DEL 06.05.2019, 22:52

2,6 Millionen Zuschauer bei 410 DEL-Spielen

Erfolgreiche Partnerschaft mit Deutscher Telekom


2,6 Millionen Zuschauer haben die 410 Saisonspiele in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) besucht. Elf Millionen Zuschauer verfolgten die Spiele beim DEL-Medienpartner Magenta Sport. Dies entspricht einer Steigerung von 13 % im Vergleich zur vorherigen Spielzeit.

▸ Weiterlesen


DEL 30.04.2019, 21:44

Jonas Langmann wechselt nach Nürnberg

DEL2-Playoff-MVP verlässt Ravensburg


Jonas Langmann.
Foto: City Press.
Transfer Jonas Langmann wechselt vom DEL2-Meister Ravensburg in die Deutsche Eishockey Liga (DEL) nach Nürnberg. Bei den Franken erhält der 27-Jährige einen Vertrag über zwei Jahre.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (2)

Ergebnisse: Spiele heute

WM LIVE

Gruppe A (3)



WM LIVE

Gruppe B (3)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Kanada
-
USA



Fan-Trend anzeigen


86 %
 
 
14 %

San Jose Sharks
-
St. Louis Blues



Fan-Trend anzeigen


62 %
 
 
38 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
Weltmeisterschaft 2019

Deutschland schläg... (4)
Weltmeisterschaft 2019

Großbritannien sic... (2)
Crocodiles Hamburg

Yannis Walch wechs... (3)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































TV-Tipps powered by MagentaSport:
WM 21.05.2019, 20:15

CAN

USA

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
19 Jahre

Floris van Elten
V
31 Jahre

Benjamin Arnold
S
19 Jahre

Adam Kiedewicz
S
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de