Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL 23.03.2018, 22:38

5. Viertelfinale: München, Berlin und Mannheim erreichen das Halbfinale

Nürnberg gewinnt erstes Heimspiel gegen Köln

Die Eisbären Nick Petersen und Mark Olver gegen die Wolfsburger Jeremy Dehner und Jerry Kuhn.
Die Eisbären Nick Petersen und Mark Olver gegen die Wolfsburger Jeremy Dehner und Jerry Kuhn. Foto: City Press.
Der EHC Red Bull München, die Eisbären Berlin und die Adler Mannheim haben nach fünf Spielen das Playoff-Halbfinale in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) erreicht. Die Thomas Sabo Ice Tigers liegen nach dem ersten Heimsieg gegen Köln in der Viertelfinalserie erstmals in Führung.

München setzte sich im fünften Spiel gegen Bremerhaven mit 4:1 durch. Michael  Wolf (14.), Jason Jaffray (38.), Markus Lauridsen (44.) und Frank Mauer (48.) brachten die Bullen mit 4:0 in Front. Rylan Schwartz gelang in der 53. Spielminute der letzte Saisontreffer für die Pinguins.

Mannheim gewann in Ingolstadt mit 4:3. Phil Hungerecker (2.) und David Wolf (11.) hatten die Adler im ersten Drittel mit 2:0 in Führung geschossen. Ingolstadt konnte im Powerplay durch Brett Olson (28.) auf 1:2 verkürzen. Matthias Plachta (29.) und Mark Stuart (33.) legten für die Gäste wieder nach. John Laliberte (34./57.) brachte den ERCI nur noch auf 3:4 heran.

Kurios war die Partie zwischen Berlin und Wolfsburg. Die Gäste führten in Berlin nach Toren von Tyson Mulock (11./24.) und Robert Bina (20.)  mit 1:0 und 3:1. Martin Buchwieser (19.) hatte für die Eisbären zwischenzeitlich ausgeglichen. Nicholas Petersen (28.), Martin Buchwieser (30.), Marcel Noebels (36.) und Louis-Marc Aubry (50.) drehten das Spiel für die Berliner. Wolfsburg steckte nicht auf. Durch Kristopher Foucault (57.) und Philip Riefers (59.) kamen die Niedersachsen zurück. Berlin antwortete mit dem 6:5 durch Marcel Noebels (59.). Mit einem zusätzlichen Feldspieler traf Kristopher Foucault (59.) zum 6:6. In der Verlängerung entschied Rihards Bukarts (63.) das Spiel und die Serie für Berlin.

In Nürnberg legten Dane Fox (8.) und David Steckel (10.) mit einem Doppelschlag für die Ice Tigers gegen Köln vor. Nach dem Anschlusstreffer der Haie durch Travis James Mulock (29.) erhöhte Yasin Ehliz (34.) im Powerplay auf 3:1. Den letzten Treffer der Partie erzielte der KEC durch Benjamin Hanowski (36.) in Überzahl zum 2:3.
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
16.07.2024 00:00 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken

Kommentare (7)
25.03.2018, 18:56 Uhr
fcbgarfield
Glückwunsch nach München, verdient ins Halbfinale eingezogen. Ich glaube aber das die Bullen ziemlich froh sind die Serie gegen, wie ich finde, extrem starke Pinguine gewonnen zu haben. Das haben sie sich bestimmt leichter vorgestellt. Deswegen ein großes Lob an unsere Jungs für eine super Saiso...
Weiterlesen Bewerten:6 

24.03.2018, 18:18 Uhr
Playoff2018 (Gast)
Also erst mal Glückwunsch an Bremerhaven für eine tolle Saison...immer für eine Überraschung gut...auch Wolfsburg toll gekämpft mit dem begrenzten spielermteril...aber das Schiris " nur " die großen bevorzugt,sind wohl die adler gegenüber Ingolstadt ein kleines licht:-) in der Serie mehrere Groß...
Weiterlesen Bewerten:6 

24.03.2018, 16:17 Uhr
Preussenadler67
Ein packendes Duell in der Arena am Ostbahnhof zwischen den Eisbären und den Grizzlys. Wolfsburg hat mich mit seiner ?Never give up? Mentalität gestern Abend begeistert. Nimmt man die ganze Serie als Maßstab, sind die Berliner verdient im HF. Danke an beide Teams, einen schönen Sommer für WOB un...
Weiterlesen Bewerten:10 

24.03.2018, 12:07 Uhr
NordischByNature (Gast)
Du bist wirklich lustig, Brhv! Natürlich habe ich keine Ahnung vom Eishockey Wo warst Du eigentlich gestern? Bei soviel Herzblut wäre eine Tour nach München Pflicht gewesen. Das in der DEL jedes Jahr der >>Meisterbonus<< bei Entscheidungen der Schiris greift, ist auch nicht neu. Das Ausscheiden der...
Weiterlesen Bewerten:3 

24.03.2018, 11:29 Uhr
Nordlicht (Gast)
@ Nordisch... Die Schiris waren nicht Schuld am ausscheiden ! München doch klar besser ! aber so ganz ohne Niveau und Fingerspitzengefühl zu pfeifen geht nun auch nicht !! ( denke mal das wollte brhv. damit sagen ) ...und wir können trtzdem Stolz auf unsere Truppe sein !!
Bewerten:12 

Weitere 2 Kommentare anzeigen


DEL 05.07.2024, 13:47

DEL veröffentlicht Spielplan für Saison 2024/2025

Augsburg und Ingolstadt eröffnen neue Spielzeit

Augsburg und Ingolstadt eröffnen die neue Saison.
Augsburg und Ingolstadt eröffnen die neue Saison. Foto: City Press.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) hat den Spielplan für die neue Saison 2024/2025 veröffentlicht. Am 19. September 2024 eröffnen Augsburg und Ingolstadt die neue Spielzeit.
DEL 01.07.2024, 12:26

Alle 14 Clubs erhalten DEL-Lizenz

Saisonstart am 19. September 2024

Gernot Tripcke.
Gernot Tripcke. Foto: City Press.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga startet am 19. September 2024 mit unveränderter Besetzung in ihre 31. Saison. Der Spielplan wird am kommenden Freitag veröffentlicht.
DEL 27.06.2024, 21:31

Wolfsburg und München spielen in Prag

Partie im Rahmen der Winter Hockey Games

Vorschau Die Grizzlys Wolfsburg und der EHC Red Bull München treffen am 6. Dezember 2024 in Prag im Rahmen der Winter Hockey Games aufeinander.
Anzeige

Tippspiel
DEL2 13.09.2024, 19.30

Dresden
-:-
Rosenheim

Wer gewinnt?


 

 0 %

 
100 % 

Spiel anzeigen


 0 %

 
100 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Forum: Kommentare
Selber Wölfe

Jordan Knackstedt ... (1)
EC Hannover Indians

Hannover verpflich... (1)
DEL

DEL veröffentlicht... (4)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Duisburg

David Lebek
S


München

Adam Brooks
S


Dresden

Marvin Berbner
T


Weitere Transfers


Anzeige

TV-Tipp
DEL2 13.09.2024, 19:30



Krefeld
-:-
Selb

Weitere TV-Termine

Geburtstage
21 Jahre

Alex Berger
S
31 Jahre

Nathan Burns
S
33 Jahre

Enrico Henriquez-Morales
S
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige