Anmelden    Registrieren

DEL2 15.11.2013, 22:45

19. Spieltag: Spitzenreiter siegt zweistellig

Punktgleiches Trio folgt - Riessersee siegt weiter

Der EV Landshut hat mit einem beeindruckenden 10:1-Sieg gegen Aufsteiger Bad Nauheim einen voer Punkte Vorsprung auf die Verfolger herausgespielt. Die Verfolger bestehen aus dem Trio Bietigheim Steelers, die sich gegen Ravensburg mit 3:0 durchsetzten, SC Riessersee nach einem 3:1-Sieg gegen Heilbronn und Bremerhaven, das sich gegen Crimmitschau mit 4:3 durchsetzte. Für eine Überraschung sorgten die Lausitzer Füchse mit einem 4:3-Sieg bei den Starbulls Rosenheim, die Dresdner Eislöwen setzten sich gegen den ESV Kaufbeuren mit 6:3-Toren durch.

Vor 2.791 Zuschauern fertigte der EV Landshut den EC Bad Nauheim mit 10:1-Toren ab. Die Führung der Gastgeber durch Andreas Geipel aus der sechsten Minute konnte Dennis Reimer noch ausgleichen (11.). Im zweiten Abschnitt trafen Stephan Kronthaler (21.), Andreas Geipel (30.), Lukas Vantuch (31.) und Maximilian Forster (35.) zur 5:1-Führung des EVL. Bill Trew (41.), Andreas Geipel zum Dritten (44.), Maximilian Brandl (46.) und MArtin Davidek (52. und 56.) machten den Kantersieg im Schlussdrittel perfekt.

Vier Punkte zurück liegen die Bietigheim Steelers nach einem 3:0-Sieg gegen die Ravensburg Towerstars, die bis auf den sechsten Rang zurück fielen. Robin Just (3.), Philipp Quinlan (30.) und Gregory Squires (60.) trafen vor 2.893 Zuschauern.

Das 3:1 gegen die Heilbronner Falken war bereits der achte Sieg in Serie für den SC Riessersee, der auf den dritten Tabellenplatz kletterte. Andrew Bohmbach (6.) und Andreas Pauli (19.) schossen die Garmischer vor 1.320 Zuschauern im ersten Drittel mit 2:0 in Führung. Nach dem Anschluss der Falken durch Patrick Baum in der 48. Minute sorgte Andrew Bohmbach in der 54. Minute für den Endstand.

Eine 2:0-Führung nach dem ersten Abschnitt reichte den Eispiraten Crimmitschau in Bremerhaven nicht zum Sieg. Dominic Walsh (4.) und Max Campbell (17.) erzielten die Treffer der Westsachsen. Im zweiten Drittel drehten die Norddeutschen die Partie durch Jan Kopecky (24.), Ryan Martinelli(32.) und Patrik Beck (40.), Mark Kosick war in der 48. Minute zum 4:2 zur Stelle. Vor 3.403 Zuschauern konnte Cameron Keith in der 49. Minute noch zum 4:3-Endstand verkürzen.

Die Starbulls Rosenheim mussten sich vor 1.973 Zuschauern gegen die Lausitzer Füchse mit 3:4 geschlagen geben und fielen auf den fünften Tabellenplatz zurück. Zunächst nahm alles seinen erwarteten Gang, Robin Weihager (4.) und Shawn Weller (10.) schossen die Gastgeber früh mit 2:0 in Führung. Im zweiten Drittel kamen die Füchse durch Danny Pyka (29), Sean Fisher (33.) und Lukas Pozivil (35.) zu einer 3:2-Führung, Sebastian Klenner erhöhte in der 44. Minute zum 4:2 der Sachsen. Mit seinem zweiten Tor konnte Robin Weihager nur noch zum 3:4-Endstand verkürzen (56.).

Vor 2.211 Zuschauern schlugen die Dresdner Eislöwen den ESV Kaufbeuren mit 6:3-Toren. Nach der 2:0-Führung der Gastgeber durch Hugo Boisvert (9.) und Marius Garten (10.) konnten Markku Tähtinen (13.) und Matti Näätänen (28.) für die Joker zum 2:2 ausgleichen. Arturs Kruminsch (32.), Hugo Boisvert (40.) und Bruce Becker (51.) sorgten mit dem 5:2 der Eislöwen für die Vorentscheidung. Nach dem dritten Treffer der Gäste durch Stephen Schultz in der 55. Minute setzte Tomi Pöllänen in der 57. Minute den Schlusspunkt. 
Kommentar schreiben
Gast
23.01.2020 08:47 Uhr


Wenn Du Kommentare schreiben möchtest, bitte vorher anmelden.


Kommentare (3)
16.11.2013, 23:55 Uhr
Ratscha (Gast)
Fischkopp: Ich war beobachte das hier in Dresden auch seit letzter Saison sehr häufig und kann nur sagen: Das nervt! Ich bewundere da einige Bully-Spieler um ihre Geduld. Keine Ahnung, was das soll, aber wahrscheinlich einfach Geldungsbedürfniskram...
Bewerten:2 

16.11.2013, 20:28 Uhr
Fischkopp (Gast)
Wer seine Chancen nicht nutzt, darf sich am Ende nicht wundern, wenn es eng wird ... Damit wäre das Spiel in Brhv. eigentlich schon gut zusammen gefasst ... Wäre da nicht wieder eine unterirdische Schiedsrichterleistung: Wann lernen Die Streifenhörnchen endlich, dass Bakke eigentlich beim Hand...
Weiterlesen Bewerten:10 

16.11.2013, 19:36 Uhr
landshuter (Gast)
Kantersieg gestern wieder,hat Spaß gemacht. Nauheim war anfangs nicht so schlecht sind aber ab dem 2. Drittel total eingebrochen,Leistung ihrer beider Keeper vor allem Ower unterirdisch. Stewart ist der wohl beste Torwart den ich seit der Ära "Briza" in DEL Zeiten in Landshut gesehen habe, was de...
Weiterlesen Bewerten:7 


DEL2 21.01.2020, 22:25

40. Spieltag: Kassel verteidigt Tabellenführung mit Derbysieg

Freiburg bleibt erster Verfolger - Bad Nauheim reicht ein Tor

Matt McKnight (Bietigheim) neben dem Tor von Felix Bick (Bad Nauheim).
Matt McKnight (Bietigheim) neben dem Tor von Felix Bick (Bad Nauheim). Foto: Andreas Chuc.
Spitzenreiter Kassel hat die Tabellenführung durch ein 7:5 im Derby gegen Frankfurt verteidigt. Freiburg bleibt nach einem 3:1 in Weißwasser mit drei Punkten Rückstand Zweiter. Landshut unterlag mit 1:3 in Dresden, Bad Nauheim schlug Bietigheim nach Penaltyschießen mit 1:0. Ravensburg kam gegen  Kaufbeuren zu einem 5:2-Sieg, Bayreuth setzte sich gegen Bad Tölz nach Verlängerung mit 4:3 durch.
Weiterlesen Kommentare (13)
DEL2 21.01.2020, 22:25

39. Spieltag: Eispiraten gewinnen Derby - Freiburg punktet im Topspiel

Niederlagen für Heilbronn und Frankfurt - 13 Tore in Bayreuth

Jack Combs (EC Bad Nauheim) gegen Lubor Dibelka (EC Bad Tölz).
Jack Combs (EC Bad Nauheim) gegen Lubor Dibelka (EC Bad Tölz). Foto: Andreas Chuc.
Aktualisiert Crimmitschau hat das Derby in Weißwasser am 39. Spieltag mit 7:4 gewonnen. Frankfurt musste sich in Dresden mit 3:4 geschlagen geben, Heilbronn unterlag Bietigheim mit 2:5. Nach Penaltyschießen setzten sich Kaufbeuren in Bayreuth und Bad Tölz in Bad Nauheim durch. Freiburg hat das Spitzenspiel in Kassel mit 4:2 für sich entschieden, Ravensburg schlug Landshut nach Verlängerung.
Weiterlesen Kommentare (21)
DEL2 17.01.2020, 23:08

38. Spieltag: Frankfurt gewinnt Derby gegen Kassel

Heilbronn unterliegt beim Schlusslicht - Kantersieg für Bietigheim

Nathan Burns (Kassel Huskies) gegen Luis Schinko (Löwen Frankfurt).
Nathan Burns (Kassel Huskies) gegen Luis Schinko (Löwen Frankfurt). Foto: Imago.
Frankfurt hat das Hessenderby gegen Spitzenreiter Kassel mit 4:3 gewonnen. Verfolger Heilbronn unterlag bei Schlusslicht Crimmitschau mit 2:4, Freiburg verkürzte den Rückstand auf die Falken durch ein 3:2 gegen Weißwasser auf zwei Zähler. Bietigheim feierte einen 7:0-Kantersieg gegen Bad Nauheim, Bayreuth gewann das Torfestival in Bad Tölz mit 7:5. Mit 3:2 setzte sich Kaufbeuren gegen Ravensburg durch, Landshut schlug Dresden nach Verlängerung.
Weiterlesen Kommentare (30)
Ergebnisse: Spiele heute

DEL 19:30

40. Spieltag (1)



NHL

Regular Season (2)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
OL 24.01.2020, 20.00
Erfurt -
Hannover



Fan-Trend


36 %
 
 
64 %

Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
DEL2

40. Spieltag: Kass... (13)
Deggendorfer SC

Christoph Gawlik v... (7)
Krefeld Pinguine

Gesellschafter arb... (3)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Selb

Florian Mnich
T


Landshut

Dimitri Pätzold
T


Krefeld

Oskar Östlund
T


Weitere Transfers


TV-Tipps von MagentaSport
DEL 23.01.2020, 19:30


Köln -
Nürnberg

Weitere TV-Termine

Geburtstage
24 Jahre

Victor Östling
S
20 Jahre

Nils Kapteinat
T
27 Jahre

Lucas Lessio
S
Weitere Geburtstage

teileshop.de

NewsletterKontaktDatenschutzNutzungsbedingungenMediadatenImpressum