Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL2 17.03.2019, 21:17

2. Viertelfinale: Zweite Siege für Löwen und Towerstars

Füchse und Eislöwen gleichen aus - Freiburg und Bayreuth gewinnen zweite Playdowns

Ravensburgs Oliver Hinse vor Bad Nauheims Mike Dalhuisen.
Ravensburgs Oliver Hinse vor Bad Nauheims Mike Dalhuisen. Foto: Andreas Chuc.


Aktualisiert Die Löwen Frankfurt haben bei den Eispiraten Crimmitschau einen 5:4-Sieg eingefahren und liegen in der Best-of-Seven-Serie mit 2:0 in Führung. Auch die Ravensburg Towerstars holten mit 5:1 beim EC Bad Nauheim den zweiten Sieg. Jeweils ausgleichen konnten die Lausitzer Füchse durch ein 3.1 gegen den ESV Kaufbeuren und die Dresdner Eislöwen durch ein 5:2 gegen die Bietigheim Steelers.

Zum Thema

▸ Weißwasser - Kaufbeuren 3:1



▸ Crimmitschau - Frankfurt 4:5



▸ Dresden - Bietigheim 5:2



▸ Bad Nauheim - Ravensburg 1:5



▸ Playoff-Übersicht



Der EHC Freiburg und die Bayreuth Tigers liegen in den Playdowns mit jeweils 2:0-Siegen in Führung. Die Wölfe setzten sich  nach Verlängerung gegen die Tölzer Löwen mit 3:2 durch, die Tigers beim Deggendorfer SC mit 4:3.

Den zweiten Sieg konnten die Löwen Frankfurt im Duell mit den Eispiraten Crimitschau mit 5:4 in Westsachsen einfahren. Brett Breitkreuz (1.) und Eduard Lewandowski (29.) legten zweimal für die Hessen vor, Patrick Pohl (10.) und Julian Talbot (33.) konnten jeweils ausgleichen. Durch Vincent Schlenker gingen die Eispiraten vor 2.589 Zuschauern in der 36. Minute in Führung, Adam Mitchell (49.), Kevin Maginot (53.) und Lukas Koziol (60.) sorgten mit den Toren zum 3:5 für die Vorentscheidung. Rob Flick konnte zwei Sekunden vor Spielende noch zum 4:5-Endstand verkürzen.

Auch die Ravensburg Towerstars haben mit 5:1 beim EC Bad Nauheim den zweiten Sieg der Serie eingefahren. Die Führung der Oberschwaben durch Daniel Schwamberger aus der achten Minute konnte Cody Sylvester in der 13. Minute noch ausgleichen. Robbie Czarnik (15.) und Olivier Hinse (30.) brachten die Gäste in der Folge mit 3:1 in Führung, Jakub Svoboda (57.) und Kilian Keller (60.) legten noch zum 1:5-Endstand nach.

Durch ein 3:1 gege den ESV Kaufbeuren haben die Lausitzer Füchse in der Serie zum 1:1 ausgeglichen. Maximilian Adam (31.), Steve Saviano (36.) und Jeff Hayes (45.) schossen die Füchse vor 2.878 Zuschauern mit 3:0 in Führung, Sami Blomqvist konnte in der 50. Minute noch verkürzen.

Auch die Dresdner Eislöwen konnten die Serie gegen die Bietigheim Steelers durch einen 5:2-Heimsieg ausgleichen. Vor 2.812 Zuschauern brachten Frederik Cabana (19.) und Alexander Preibisch (27.) die Steelers zweimal in Führung, Nick Huard (24.) und Jordan Knackstedt (49.) glichen jeweils aus. In der 54. und 56. Minute traf Nick Huard zum 4:2 für die Sachsen, Jordan Knackstedt legte in der 59. Minute noch zum 5:2-Endstand nach.

Der EHC Freiburg hat auch das zweite Playdown gegen die Tölzer Löwen vor 2.509 Zuschauern nach Verlängerung mit 3:2 für sich entschieden. Jozef Balej sorgte in der 11. Minute für eine 1:0-Führung der Wölfe zur ersten Pause. Im zweiten Abschnitt drehten Florian Strobl (22.) und Johannes Sedlmayr (28.) die Partie zunächst, Ryon Moser glich in der 29. Minute zum 2:2 aus. Nach 7:10 Minuten in der Verlängerung sorgte Jozef Balej für den 3:2-Sieg der Gastgeber.

Den zweiten Sieg fuhren auch die Bayreuth Tigers mit 4:3 nach Verlängerung beim Deggendorfer SC ein. John Lorraine (13.), Ivan Kolozvary (19.) und Kevin Kunz (28.) brachten die Tigers vor 2.632 Zuschauern zunächst mit 3:0 in Führung, Maximilian Gläßl (35.), Rene Röthke (40.) und Josh Brittain (58.) glichen die Partie zum 3:3 aus. Ville Järveläinen sorgte in der 65. Minute für das Siegtor der Tigers.

Kommentar schreiben
Gast
26.06.2019 22:52 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (13)
Hartmann
20.03.2019, 13:37 Uhr
Handkäs, volleZustimmung. Aber ohne Bick ist EC
oft nur die Hälfte wert. Ohne ihren Superkeeper
sowie einem relativ schwachen ausl. Vt. wäre der
EC bestenfalls in der Pre-Play-off gelandet!
Bewerten:0 

Handkäs
20.03.2019, 10:56 Uhr
@Forsberg: Ich würde die Eispiraten nicht
abschreiben, die hatten schließlich noch harte
Pre-Play-Offs hinter sich und jetzt dann noch
mal 5 Tage Zeit zu verschnaufen.
Die Ergebnisse sind beide sehr knapp gewesen,
und das kann sich am Freitag schnell drehen und
schwupps ...
▸ Weiterlesen Bewerten:2 

Hartmann
20.03.2019, 10:23 Uhr
Hurtik ist ein Bad Nauheimer, Sohn von Ex-VfL-Star
Hurtik. Also bestimmt kein "Freund" von Erzrivale
Ffm. Obwohl das natürlich keine Rolle spielen
sollte. Er ist einfach ein guter Schiri.
Bewerten:1 

Forsberg
20.03.2019, 01:48 Uhr
@ETC-Fan92: Du hast dahingehend recht wenn du
die beiden Playoff-Spiele meinst, das war sehr
wohl der Herr Vogl, hat euch aber auch reichlich
Überzahl beschert und hat damit nicht unbedingt
nur gegen Crimmitschau gepfiffen. Reines
Wunschdenken von dir um die Niederlagen
...
▸ Weiterlesen Bewerten:4 

ETC-Fan92
19.03.2019, 20:55 Uhr
@ forsberg: dir ist aber auch schon aufgefallen das beide
spiele von Herrn Vogl geleitet wurden oder? Sprich nicht alle
Schiris haben sich verschworen. Es ist seit Jahren so das
Herr Vogl gerne mal negativ gegen Crimmitschau pfeift !

Natürlich habt ihr gewonnen weil ihr ein ...
▸ Weiterlesen Bewerten:0 

▸ Weitere 8 Kommentare anzeigen
DEL2 25.05.2019, 10:26

14 Clubs haben Unterlagen eingereicht

Lizenzprüfungsverfahren bis Anfang Juli


Oberliga-Meister Landshut möchte aufsteigen. Foto: Dirk Unverferth.


Alle sportlich qualifizierten Clubs der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) haben ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren für die Saison 2019/20 bei der Ligagesellschaft eingereicht.
▸ Weiterlesen


DEL2 10.05.2019, 10:16

DEL2 führt Lizenzen für Spielerberater ein

Umsetzung bereits für die Saison 2019/2020


René Rudorisch.
Foto: City Press.
Die DEL2 vergibt ab der neuen Saison 2019/2020 Lizenzen für Spielerberater, welche Eishockeyspieler an die Clubs in der Liga vermitteln. Die DEL setzt dies bereits erfolgreich um und dient der DEL2 als Modell für die Umsetzung. Die Zielstellung dabei ist, mehr Transparenz in den Spielermarkt zu bringen.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (1)


DEL2 28.04.2019, 19:25

6. Finale: Ravensburg ist DEL2-Meister

Zweiter Titelgewinn nach 2011 - Playoff-MVP ist Jonas Langmann


Der neue DEL2-Meister Ravensburg. Foto: Kim Enderle.


Die Ravensburg Towerstars haben nach 2011 den zweiten Titel in der zweiten Liga gewonnen. Spiel sechs gegen die Löwen Frankfurt gewannen die Oberschwaben mit 5:1 und entschieden die Serie mit 4:2-Siegen für sich. Als Playoff-MVP wurde Jonas Langmann ausgezeichnet.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (18)

Tippspiel: Wer gewinnt?
▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
DEL

Alle 14 Clubs erha... (2)
Adler Mannheim

Adler nehmen Tim S... (1)
Heilbronner Falken

Förderlizenz für Y... (1)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Transfers

Ravensburg Towerstars

Lubor Dibelka
S


Ravensburg Towerstars

Thomas Brandl
C


Adler Mannheim

Tim Stützle
S


▸ Weitere Transfers


Geburtstage
25 Jahre

Christoph Kabitzky
S
31 Jahre

Matej Cesik
S
29 Jahre

Nick Jones
V
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de