Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL2 13.01.2017, 22:38

35. Spieltag: Top-Trio punktet dreifach

Frankfurt gewinnt Hessenderby gegen Bad Nauheim

Spielszene Frankfurt gegen Bad Nauheim.
Spielszene Frankfurt gegen Bad Nauheim. Foto: Andreas Chuc.

Am Freitagabend feierten die besten Drei der DEL 2 allesamt einen Dreier: Frankfurt holte sich den Derbysieg gegen die Roten Teufel aus Bad Nauheim, Bietigheim siegte souverän mit 6:3 gegen Rosenheim und Dresden bot Crimmitschau mit 6:1 eine Lehrstunde. Im Kampf um die Pre-Play-Offs heimste Freiburg drei wichtige Zähler gegen Tabellennachbar Bayreuth ein. Der Spieltag in der Übersicht.


Den Sieg des Abends feierten die Löwen aus Frankfurt im Derby gegen Bad Nauheim. Vor knapp 7000 Zuschauern landeten die Hausherren einen 4:1-Sieg und zeigten, dass sie doch in Nachbarschaftsduellen gewinnen können. Gleich im ersten Drittel legten Matthew Pistilli (8.), Eric Stephan (17.) und Richard Mueller (19.) mit 3:0 vor. Die Roten Teufel gaben nicht auf und kamen im Mittelabschnitt durch Dusan Frosch (30.) heran. Patrick Jarrett (55.) ließ dann fünf Minuten vor Schluss keinen Zweifel mehr am Heimsieg des Tabellenzweiten.

Erwartungsgemäß gewann Primus Bietigheim gegen Rosenheim. 6:3 hieß es am Ende. Dominic Auger (9.), Benjamin Zientek (11.), David Wrigley (21.), Robin Just (30.), Marcus Sommerfeld (41.) und Robert Brown (52.) trugen sich in die Torschützenliste ein. Simon Heidenreich (2.) hatte in der zweiten Minute zunächst für die Rosenheimer Führung gesorgt. Christian Neuert (43.) und Tyler McNeely (54.) schmückten das Ergebnis noch etwas für die Oberbayern.

Rang drei festigten die Dresdner Eislöwen durch einen klaren 6:1-Heimsieg gegen Crimmitschau vor 4412 Zuschauern. Martin Davidek avancierte mit drei Treffern zum Mann des Spiels.

Kassel macht sich das Leben selbst schwer – am Freitagabend gab es die nächste Pleite gegen Riessersee. 2:3 verloren die Huskies. Phil Hungerecker (23.) und Feodor Bolarchinov (33.) sorgten für einen beruhigenden 2:0-Vorsprung für Kassel, aber danach lief es nicht mehr. Louke Oakley (33.) war nur 42 Sekunden später für den Anschluss zuständig, bevor Jakob Mayenschein (46./56.) im Schlussdrittel aufdrehte und das Spiel mit seinen beiden Treffern zum 3:2 für die Garmisch-Partenkirchener drehte. Riessersee fehlen nur noch zwei Pünktchen auf Kassel.

Freiburg konnte sich mit 6:3 gegen Bayreuth durchsetzen und zu den Franken punktemäßig aufschließen. 2224 Zuschauer wollten dieses so wichtige Spiel im Kampf um die Pre-Play-Off-Qualifikation sehen. Und es ging spannend zu: Sebastian Busch (8.) traf zur Führung für Bayreuth, Nikolas Linsenmaier (18.) und Tobias Kunz (23.) drehten zum 2:1 für Freiburg. David Wohlberg (28.) glich aus. Philipp Rießle (32.) und wieder Tobias Kunz (39.) schraubten auf 4:2 für die Wölfe hoch. Michal Bartosch (47.) verkürzte auf 4:3 Die Tigers kämpften, machten es spannend. Und Radek Duda (57./58.) machte mit einem Doppelschlag Nägel mit Köpfen und sicherte Freiburg die drei Punkte. Beide Teams haben 51 Punkte auf dem Konto.

Im Duell gegen Kellerkind Heilbronn siegte Kaufbeuren daheim mit 5:2. Knapp 1800 Zuschauer sahen, wie Max Schmidle (4.), Joona Karevaara (5.) und Sami Blomqvist eine 3:0-Führung erarbeiteten. Die Gäste kamen zurück und heran: Rylan Schwartz (37.) und Jordan Heywood (45.) ließen Hoffnung aufkeimen, welche aber Jonas Wolter (48.) und wieder Max Schmidle (58.) zunichte machten. Der ESVK schnuppert am fünften Tabellenplatz, bleibt aber Sechster.

Einen langen und spannenden Abend erlebten 2448 Zuschauer in der Eissporthalle Ravensburg: Die Towerstars spielten gegen die Lausitzer Füchse bis knapp 23 Uhr. Thomas Götz (15.) erzielte die 1:0-Führung für die Gäste, Mathieu Tousignant (25.) glich erst aus und hatte im Penaltyschießen dann das richtige Händchen. Ravensburg holte sich den Zusatzpunkt und siegte mit 2:1.

Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
16.07.2024 05:15 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken

Kommentare (16)
16.01.2017, 20:17 Uhr
Moe
@Brhv: Gibt hier offensichtlich einen "Steelers-Fan", der vermutlich unter verschiedenen Gastnamen immer wieder auftaucht, einen auf dicke Hose macht, weil sein Club mal wieder ganz oben steht, und wenn sie dann doch mal verlieren und es dann entsprechende Gegenkommentare gibt, taucht er wie...
Weiterlesen Bewerten:1 

16.01.2017, 17:00 Uhr
Moe
Da hat es karl - heinz (Gast) aber die Sprache verschlagen... Ist vermutlich hart aufgeschlagen beim Sturz von seinem hohen Roß.
Bewerten:1 

15.01.2017, 15:11 Uhr
Kirmesliga (Gast)
@Hollywood (Gast): Weil der Experte (gröhl!!!) grundsätzlich die Fahne in den Wind hängt. Sollte die Trümmertruppe aus Bad Nauheim irgendwann mal wieder erfolgreich sein, ist und war er immer der größte Anhänger der Roten Teufel.
Bewerten:1 

15.01.2017, 13:29 Uhr
karl - heinz (Gast)
Jetzt aber ran, liebe Heilbronner und haut die Steelers weg! Aber passt mächtig auf, dass ihr keinen Streifen bekommt! Ich selbst bin überzeugt, dass die Steelers heute mindestens 6 Toren erzielen - und was heißt das: SIEBEN SCHIESSEN!!! Aber nur, wenn ihr überhaupt so oft die Chance kriegt, aufs St...
Weiterlesen Bewerten:2 

15.01.2017, 10:46 Uhr
Jörg (Gast)
@Hartmann: Ich hab das schon verstanden mit den Punkten. Allerdings kann man es drehen und wenden, Nauheim hat keine 9 Punkte Rückstand, egal worauf man alles hinweist. Ich verstehe aber die Schwarzseherei nicht so. Es sind Veränderungen im Kader vorgenommen worden und man hat zuletzt 6 Punkte gehol...
Weiterlesen Bewerten:2 

Weitere 11 Kommentare anzeigen


DEL2 04.07.2024, 10:14

DEL2 veröffentlicht neuen Spielplan

Sieben Terminverlegungen bei 364 Spielen

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City Press.
Vorschau Die DEL2 hat den neuen Spielplan für die Saison 2024/2025 veröffentlicht. Bei 364 Spielen gab es sieben Terminverlegungen.
DEL2 29.06.2024, 10:05

DEL2 startet mit 14 Clubs in die Saison 2024/2025

Weiden als Aufsteiger angenommen

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: Sylvia Heimes.
Vorschau Die DEL2 wird am 13. September 2024 mit 14 Clubs in die Saison 2024/2025 starten. Das Lizenzprüfungs-verfahren wurde erfolgreich abgeschlossen.
DEL2 19.06.2024, 08:01

DEL2-Spielplan ausgelost

Preise von Sportdeutschland.TV veröffentlicht

Vorschau In der DEL2 wurde am Dienstag der Spielplan für die kommende Saison 2024/2025 ausgelost. Aufsteiger Weiden spielt am ersten Spieltag gegen den ESV Kaufbeuren. Titelverteidiger Regensburg trifft auf Landshut. Rosenheim startet erneut in Dresden.
Anzeige

Tippspiel
DEL 20.09.2024, 19.30

Frankfurt
-:-
Nürnberg

Wer gewinnt?

 

 100 %
 
0 % 

Spiel anzeigen


 100 %
 
0 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Forum: Kommentare
Selber Wölfe

Jordan Knackstedt ... (1)
EC Hannover Indians

Hannover verpflich... (1)
DEL

DEL veröffentlicht... (4)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Duisburg

David Lebek
S


München

Adam Brooks
S


Dresden

Marvin Berbner
T


Weitere Transfers


Anzeige

TV-Tipp
DEL2 13.09.2024, 19:30



Krefeld
-:-
Selb

Weitere TV-Termine

Geburtstage
30 Jahre

Jan Pavlu
V
20 Jahre

Michael Reich
V
22 Jahre

Lucas Böttcher
S
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige