Anmelden    Registrieren

DEL2 24.01.2014, 22:40

41. Spieltag: Top-Fünf nur noch drei Punkte auseinander

Bietigheim und Bremerhaven unterliegen jeweils 3:5

Nach 41 Spieltagen ist der Kampf um die besten Playoff-Positionen voll entbrannt. Nur noch drei Punkte trennen Tabellenführer Bietigheim von den fünftplatzierten Starbulls Rosenheim. Die Steelers mussten sich beim Vorletzten in Crimmitschau mit 3:5 geschlagen geben, auch die zweitplatzierten Fischtown Pinguins kassierten gegen die Lausitzer Füchse eine 3:5-Niederlage. Der EV Landshut, mit 5:3 gegen den ESV Kaufbeuren, und der SC Riessersee, mit 2:0 gegen die Heilbronner Falken, konnten den Rückstand auf das Spitzenduo auf nur noch je einen Punkt verkürzen. Die Starbulls Rosenheim verpassten den Sprung auf Rang eins durch eine 2:6-Niederlage in Ravensburg, die Dresdner Eislöwen setzten sich gegen den EC Bad Nauheim mit 4:1 durch.

Die Eispiraten Crimmitschau haben vor 1.675 Zuschauern mit einem 5:3-Sieg gegen Spitzenreiter Bietigheim überrascht. Nachdem Alexei Dmitriev (22.) und Marco Schütz (28.) im zweiten Abschnitt zur 2:0-Führung der Gäste trafen, konnte Florian Kirschbauer in der 45. Minute verkürzen. Mark Heatley war in der 47. Minute zum 1:3 zur Stelle, Harrison Reed (48.) und Benjamin Kronawitter (50.) glichen zum 3:3 aus. Für die Vorentscheidung sorgte Max Campbell in der 59. Minute, Tom-Patric Kimmel erhöhte in der 60. Minute noch zum 5:3-Endstand.

Vor 4.254 Zuschauern mussten sich die Fischtown Pinguins Bremerhaven gegen die Lausitzer Füchse mit 3:5 geschlagen geben. Viktor Beck traf in der 14. Minute zur Führung der Pinguins, Peter Boon glich in der 28. Minute aus. Nur knapp eine Minute später traf Martin Walter zur erneuten Führung der Gastgeber (29.), Brendan Cook legte in der 36. Minute zum 3:1 nach. Durch Adam Domogalla (38.) und Jonas Gerstung (43.) glichen die Füchse zum 3:3 aus, Scott King (57.) und Philipp Pinter (60.) erzielten die Siegtreffer der Füchse.

Durch vier Tore in knapp zehn Minuten entschied der EV Landshut die Partie gegen den ESV Kaufbeuren und setzte sich vor 3.711 Zuschauern letztlich mit 5:3 durch. Zunächst traf Jakub Körner in der 18. Minute zur Führung der Gäste, ehe Cody Thornton (21.), Riley Armstrong (23.), Stephan Kronthaler (24.) und Lukas Vantuch (31.) die Partie drehten. Nach dem 5:1 des EVL durch Peter Abstreiter (50.) konnten Hans Detsch (52.) und Max Schmidle (55.) für die Joker noch verkürzen.

Der SC Riessersee setzte sich vor 1.573 Zuschauern gegen die Heilbronner Falken mit 2:0 durch und liegt nur noch einen Punkt hinter Tabellenführer Bietigheim. Maximilian Kastner (37.) und Andy Bohmbach (49.) erzielten die Tore der Garmischer.

Die Starbulls Rosenheim haben den Sprung auf Tabellenplatz eins durch ein 2:6 in Ravensburg verpasst. Vor 2.550 Zuschauern traf Maximilian Hofbauer in der 23. Minute zur Führung der Starbulls, Radek Krestan (23. und 32.), Christopher Oravec (29. und 38.) und Daniel Menge (35.) schossen die Gastgeber mit 5:1 in Führung. Stephan Gottwald verkürzte in der 44. Minute für Rosenheim, Justin Kelly setzte den Schlusspunkt zum 6:2 (57.).

Vor 3.466 Zuschauern feierten die Dresdner Eislöwen einen 4:1-Sieg gegen Aufsteiger Bad Nauheim. In der fünften Minute erzielte Vincent Schlenker die Führung der Eislöwen, Jason Pinizzotto glich in der 16. Minute für den Aufsteiger aus. Im zweiten Drittel entschieden Carsten Gosdeck (30.) und Hugo Boisvert (36.) die Partie, Carsten Gosdeck erhöhte noch zum 4:1-Endstand (47.).
Kommentar schreiben
Gast
29.03.2020 19:41 Uhr


Wenn Du Kommentare schreiben möchtest, bitte vorher anmelden.


Kommentare (4)
25.01.2014, 13:40 Uhr
Löwe (Gast)
Mein lieber Basti, jetzt hat es Euch auch erwischt. Ob falsch oder nicht falsch, kann ich nicht beurteilen, weil ich es nicht gesehen habe. Aber denkt mal an Euer Spiel davor gegen uns, da hattet ihr das Glück vielfach strapaziert und ebenso von Fehlentscheidungen gegen uns (2 nicht gegebene Tore) p...
Weiterlesen Bewerten:6 

25.01.2014, 01:07 Uhr
hockeyfan (Gast)
Sachsenpower mal 3. Super ETC.
Bewerten:19 

25.01.2014, 00:46 Uhr
Basti
Das frag ich mich auch... klares Abseits und Icing nicht gesehen. Dachte das jetzt für die DEL2 auch aufgebaut wird richtig als Profiliga. Meno so viel noch zu tun, also packt es an und macht eine richtig vernüftige Durchführungsbestimmung mit den entsprechenden Regeln- Schieris sollten wissen w...
Weiterlesen Bewerten:2 

25.01.2014, 00:16 Uhr
Ratscha (Gast)
Unterhaltsames Spiel und verdienter Sieg. Aber ich frage mich, wie viele andere, ob in dieser Saison ICING für die Schieris neu ausgelegt wird. Unser zweites Tor war eindeutiges Icing und die Teufel hörten schon auf, richtig zu spielen. Im Spiel gab es noch zwei andere solche Situationen, die ganz ...
Weiterlesen Bewerten:8 


DEL2 08.03.2020, 15:29

2. Pre-Playoff: Kaufbeuren und Dresden erreichen Viertelfinale

Buron Joker treffen auf Kassel - Eislöwen auf Frankfurt

Kaufbeuren bejubelt den Einzug ins Viertelfinale.
Kaufbeuren bejubelt den Einzug ins Viertelfinale. Foto: SpradeTV.
Den jeweils zweiten Sieg und somit den Einzug ins Viertelfinale der Playoffs haben der ESV Kaufbeuren und die Dresdner Eislöwen erreicht. Kaufbeuren schlug die Bietigheim Steelers mit 3:2 und trifft nun auf die EC Kassel Huskies, Dresden setzte sich gegen den EC Bad Nauheim mit 8:3 durch und erwartet nun die Löwen Frankfurt.
Weiterlesen Kommentare (7)
DEL2 06.03.2020, 22:40

1. Pre-Playoff: Zwei Auswärtssiege zum Auftakt

Dresden und Kaufbeuren holen sich den Heimvorteil

Daniel Ketter (EC Bad Nauheim) gegen Mario Lamoureux (Dresden)
Daniel Ketter (EC Bad Nauheim) gegen Mario Lamoureux (Dresden) Foto: Andreas Chuc.
Mit zwei Auswärtssiegen ist die DEL2 in die Pre-Playoffs gestartet. Die Dresdner Eislöwen haben sich beim EC Bad Nauheim mit 5:4 durchgesetzt, der ESV Kaufbeuren bei den Bietigheim Steelers mit 4:3.
Weiterlesen Kommentare (3)
DEL2 01.03.2020, 21:38

52. Spieltag: Kaufbeuren und Dresden erreichen Pre-Playoffs

Kassel klettert auf Rang zwei - Weißwasser und Bayreuth in Playdowns

Marcel Kahle (EC Bad Nauheim) vor Max Schmidle (ESV Kaufbeuren).
Marcel Kahle (EC Bad Nauheim) vor Max Schmidle (ESV Kaufbeuren). Foto: Andreas Chuc.
Am 52. Spieltag haben sich Kaufbeuren und Dresden als letzte Teams für die Pre-Playoffs qualifiziert. Kaufbeuren kam in Bad Nauheim zu einem 5:3-Sieg, Dresden gegen die Tölzer Löwen zu einem 3:2-Sieg nach Penaltyschießen. Weißwasser muss trotz eines 3:0 gegen Landshut in die Playdowns und trifft dort erneut auf den EVL.
Weiterlesen Kommentare (6)
Tippspiel: Wer gewinnt?
Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
Adler Mannheim

Marcel Noebels ist... (5)
EC Bad Nauheim

Tomas Schmidt erst... (6)
Adler Mannheim

Jason Bast wird ei... (2)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Nürnberg

Chad Bassen
S


Nürnberg

Austin Cangelosi
S


Nürnberg

Philippe Dupuis
S


Weitere Transfers


Geburtstage
27 Jahre

Travis Ewanyk
S
36 Jahre

Sean Sullivan
V
35 Jahre

Maxim Lapierre
S
Weitere Geburtstage

teileshop.de

NewsletterKontaktDatenschutzNutzungsbedingungenMediadatenImpressum