Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL2 30.09.2018, 23:01

6. Spieltag: Füchse gewinnen Derby gegen Eislöwen und bleiben Tabellenführer

Huskies mit Kantersieg in Bietigheim - Deggendorf feiert ersten Sieg

Jubel bei den Lausitzer Füchsen über das 1:0 im Derby gegen Dresden.
Jubel bei den Lausitzer Füchsen über das 1:0 im Derby gegen Dresden. Foto: SpradeTV.


Aktualisiert Die Lausitzer Füchse haben die Tabellenführung am Sonntag verteidigt. Im Derby setzten sich die Füchse mit 1:0 gegen Dresden durch. Titelverteidiger Bietigheim kassierte gegen die Kassel Huskies eine 3:8-Niederlage in eigener Halle. Deggendorf feiert gegen Crimmitschau den ersten Sieg.

Zum Thema

▸ Bietigheim - Kassel



▸ Weißwasser - Dresden



▸ Bad Tölz - Bad Nauheim



▸ Deggendorf - Crimmitschau



▸ Frankfurt - Heilbronn



▸ Kaufbeuren - Freiburg



▸ Ravensburg - Bayreuth



▸ DEL2 Tabelle 6. Spieltag





Das Tor des Tages für die Füchse erzielte Anders Eriksson kurz vor der zweiten Pause. Die Eislöwen fanden keine Mittel, um Olafr Schmidt im Tor der Gastgeber zu überwinden.

Bietigheim verlor gegen die Kassel Huskies mit 3:8. Die Nordhessen führten nach dem ersten Durchgang nach Toren von Valentin Busch (5.), Adriano Carciola (6.), Sam Povorozniouk (14.) und Jens Meilleur (19.) komfortabel mit 4:0. Nach dem Seitenwechsel konnte Alexander Preibisch (33.) für die Steelers verkürzen. Carciola (38.) und Mike Little (40.) bauten die Führung für die Gäste weiter aus. Den Schlussdurchgang konnten die Steelers dann ausgeglichen gestalten. Bastian Steingross (44.) und Shawn Weller (58.) trafen für den Titelverteidiger und Tyler Gron (55.) und Toni Ritter (59.) waren für die Huskies erfolgreich.

Aufsteiger Deggendorf feiert seinen ersten Sieg in der DEL2. Gegen die Eispiraten Crimmitschau gewann der DSC das Torfestival mit 6:5 nach Verlängerung. Das Siegtor erzielte Alex Roach (63.). In der regulären Spielzeit waren Curtis Leinweber (3.), Vladislav Filin (12./56.), Justin Kelly (39.) und Christoph Kiefersauer (48.) für Deggendorf erfolgreich. Bei den Westsachsen konnten sich Rob Flick (9.), Carl Hudson (30./43.), Patch Alber (40.) und Dominic Walsh (50.) in die Torschützenliste eintragen.

Die Ravensburg Towerstars bleiben Spitzenreiter Weißwasser mit einem Spiel weniger dicht auf den Fersen. Gegen die weiterhin sieglosen Bayreuth Tigers gab es ein deutliches 7:1. Die Tigers erzielten den ersten Treffer durch Sebastian Busch (6.). Im weiteren Spielverlauf trafen nur noch die Ravensburger. Mit einem Doppelschlag drehten Andreas Driendl (16.) und Martin Kokes (17.) das Spiel. Mathieu Pompei (27.) und Robin Just (29.) legten für den EVR im zweiten Drittel nach. Im Schlussdurchgang schraubten Daniel Schwamberger (42.), Robbie Czarnik (56.) und Andreas Driendl (57.) das Ergebnis noch weiter in die Höhe.

Frankfurt gewann das Verfolgerduell gegen die Heilbronner Falken mit 5:3. Die Hessen nutzten in der Anfangsphase eine Reihe von Strafzeiten der Gäste zu zwei Toren. Tim Schüle (4.) und Leon Hüttl (6.) trafen jeweils im Powerplay. Nach der Pause nutzten auch die Falken ein Powerplay für den ersten Torerfolg durch Roope Ranta (28.). Lukas Koziol (27.) und Eduard Lewandowski (40.) bauten den Vorsprung bis zur zweiten Pause wieder aus. Matthew Pistilli (46.) sorgte mit dem 5:1 für die Vorentscheidung. Heilbronn konnte durch Kevin Lavallee (52.) und Roope Ranta (52.) nur noch auf 3:5 verkürzen.

Bad Nauheim entführte zwei Punkte nach Penaltyschießen aus Bad Tölz. Cody Sylvester hatte bereits nach 45 Sekunden für die Gäste vorgelegt. Andrej Bires (7.) erhöhte auf 2:0. Nach dem Anschlusstor durch Stephen MacAulay (26.) stellte Johannes Huß (26.) postwendend den alten Abstand wieder her. In den letzten zwanzig Spielminuten sicherten Stephen MacAulay (46.) und Kyle Beach (55.) den Bayern einen Punkte. Im Penaltyschießen tafen Andrej Bires und Siegtorfschütze Radek Krestan für Bad Nauheim. Bei den Löwen konnte nur Stephen MacAulay verwandeln.

Beim Spiel in Kaufbeuren erzielte Joseph Lewis (16.) das spielentscheidende Tor für die Gastgeber gegen den EHC Freiburg. Stefan Vajs verbuchte seinen ersten Shut-out.
Kommentar schreiben
Gast
24.04.2019 02:55 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (3)
ETC-Fan92
01.10.2018, 16:56 Uhr
Nur war dieses Foul nur noch offensichtlich! Der Deggendorfer hackt ein und zieht dann richtig an damit unserer zu Boden geht Danach kann Deggendorf natürlich bei 3 gegen 3 komplett alleine aufs Tor fahren
Bewerten:1 

Garry Cool
01.10.2018, 11:24 Uhr
@ETC-Fan92, ich hab es fast schon aufgegeben, mich über die SR - Entscheidungen aufzuregen. Es bringt nichts, auch wenn du gefühlt mehr benachteiligt wirst wie der Gegner. Man hat den SR mit der Neuregelung einen Freibrief verschafft, vor allem gefühlte Fouls nach ihren Vorstellungen zu ahnden. Ich ...
▸ Weiterlesen Bewerten:2 

ETC-Fan92
30.09.2018, 21:28 Uhr
Schön das Schiris spiele entscheiden! Vor dem 6:5 werden zwei Spieler klar gefoult und es wird weiter laufen lassen damit Deggendorf mit 3 Spieler aufs Tor fahren kann!! Unfassbar sowas
Bewerten:11 


DEL2 22.04.2019, 21:14

3. Finale: Zweiter Auswärtssieg der Towerstars

6:5-Erfolg in Frankfurt nach 0:4-Rückstand


Ravensburg bejubelt den Siegtreffer in der Schlusssekunde. Foto: SpradeTV.


Die Ravensburg Towerstars haben auch ihr zweites Gastspiel bei den Löwen Frankfurt gewonnen und liegen in der Finalserie der DEL2 mit 2:1-Siegen in Führung. Nach zwei Dritteln lagen die Löwen vor 6.267 Zuschauern noch mit 4:0 in Führung, bis knapp sieben Minuten vor Spielende mit 5:2, mussten sich aber letztlich mit 5:6 geschlagen geben.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (5)

DEL2 20.04.2019, 22:13

2. Finale: Frankfurt gewinnt in Ravensburg

Löwen holen sich Heimvorteil zurück - Serie wieder ausgeglichen


Lukas Koziol (Frankfurt) vor dem Ravensburger Daniel Pfaffengut. Foto: Imago.


Die Löwen Frankfurt haben das zweite Finale in Ravensburg mit 3:1 gewonnen und die Serie wieder ausgeglichen. Tim Schüle (19.), David Skokan (37.) und Matthew Pistilli (47.) hatten für die Hessen vorgelegt. Kilian Keller (54.) konnte für die Towerstars nur noch zum 1:3 verkürzen.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (8)

DEL2 18.04.2019, 22:07

1. Finale: Towerstars gewinnen erstes Finale

5:3-Sieg bei den Löwen Frankfurt


Jubel bei den Towerstars. Foto: SpradeTV.


Die Ravensburg Towerstars haben das erste Finale der Playoffs in der DEL2 bei den Löwen Frankfurt mit 5:3 für sich entschieden und liegen mit 1:0-Siegen in der Best-of-7 Serie in Führung. Vor 5.683 Zuschauern erwischten die Löwen den besseren Start und lagen nach Toren von Brett Breitkreuz (4.) und Mathieu Tousignant (33.) bereits mit 2:0 in Führung.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (5)

Ergebnisse: Spiele heute

DEL 19:30

4. Finale (1)



DEL2 19:30

4. Finale (1)



OL 19:30

2. Finale (1)



NHL LIVE

7. Conference Viertelfinale (2)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Adler Mannheim
-
EHC Red Bull München



Fan-Trend anzeigen


71 %
 
 
29 %

Ravensburg Towerstars
-
Löwen Frankfurt



Fan-Trend anzeigen


54 %
 
 
46 %

Tilburg Trappers
-
EV Landshut



Fan-Trend anzeigen


42 %
 
 
58 %

San Jose Sharks
-
Vegas Golden Knights



Fan-Trend anzeigen


57 %
 
 
43 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
DEL

3. Finale: Mannhei... (9)
Oberliga

1. Finale: Landshu... (8)
DEL2

3. Finale: Zweiter... (5)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Transfers

Iserlohn Roosters

Ryan O'Connor
V


Thomas Sabo Ice Tigers

Dane Fox
S


Bayreuth Tigers

Tomas Schmidt
V


▸ Weitere Transfers


TV-Tipps powered by MagentaSport:
DEL 24.04.2019, 19:30
EHC Red Bull München
-
Adler Mannheim

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
34 Jahre

Philippe Dupuis
S
35 Jahre

Frans Nielsen
S
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de