Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

Oberliga 16.03.2019, 00:05

1. Achtelfinale: Lindau überrascht in Tilburg

Niederlagen für beide Hannoveraner und Regensburg

Tilburgs Hermens gegen Lindaus Torwart Zabolotny.
Tilburgs Hermens gegen Lindaus Torwart Zabolotny. Foto: Dirk Unverferth.


Einige Überraschungen hatten die ersten Playoffs in der Oberliga zu bieten. So unterlagen die Tilburg Trappers gegen die EV Lindau Islanders mit 2:3 nach Verlängerung, die Hanonver Scorpions gegen die Blue Devils Weiden mit 2:3 und die Hannover Indians den Selber Wölfen mit 5:7. Nicht minder unerwartet war das 1:5 der Eisbären Regensburg gegen den Herner EV.

Zum Thema

▸ Rosenheim - Essen 3:2 n.V.



▸ Peiting - Duisburg 4:1



▸ Landshut - Rostock 5:2



▸ Regensburg - Herne 1:5



▸ Indians - Selb 5:7



▸ Halle - Memmingen 3:2



▸ Scorpions - Weiden 2:3



▸ Tilburg - Lindau 2:3 n.V.





Überraschend musste sich Seriensieger Tilburg Trappers gegen die EV Lindau Islanders nach Verlängerung mit 2:3 geschlagen geben. 2.650 Zuschauer sahen nach Toren von Ivy van den Heuvel (4.) und Kevin Bruijsten (32.) eine 2:0-Führung der Niederländer zur zweiten Pause. Im Schlussdrittel glichen Fredrik Widen (47.) und Andreas Farny (49.) zum 2:2 aus, Andreas Farny entschied die Partie in der 63. Minute zum 2:3-Endstand.

Der EC Peiting hat sich gegen die Füchse Duisburg vor 1.012 Zuschauern mit 4:1 durchgesetzt. Anton Saal (15.) und T.J. Morris (38.) legten für den Sieger der Süd-Runde vor, Diego Hofland verkürzte in der 51. Minute für die Füchse. In der Schlussphase sorgten Simon Maier (55.) und Florian Stauder (60.) für den 4:1-Endstand.

Auch der Nord-Zweite, die Hannover Scorpions mussten sich gegen die Blue Devils Weiden mit 2:3 geschlagen geben. Robin Thomoson brachte die Scorpions vor 1.861 Zuschauern in der 35. Minute in Führung, Herbert Geisberger (36.) und Barry Noe (53.) drehten die Partie zwischenzeitlich. Durch Sachar Blank kamen die Scorpions in der 56. Minute noch zum Ausgleich, Herbert Geisberger entschied die Partie 17 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit.

Vor 2.919 Zuschauern hat der EV Landshut gegen die Piranhas Rostock einen 5:2-Sieg eingefahren. Maximilian Forster legte für die Gastgeber in der 17. Minute vor, Tomas Kurka glich keine zwei Minuten später bereits aus (18.). Im zweiten Abschnitt brachten Ales Jirik (27.) und Marc Schmidpeter (40.) den EVL mit 3:1 in Führung, Marco Sedlar legte in der 43. Minute zum 4:1 nach. In der 44. Minute konnte Gregory Classen für die Piranhas noch verkürzen, Tomas Plihal sorgte in der 47. Minute für den 5:2-Endstand.

Spielszene Hannover gegen Selb. Foto: EISHOCKEY.INFO
Mit den Hannover Indians kassierte auch der Dritte aus dem Norden eine Auftaktniederlage mit 5:7 gegen die Selber Wölfe. David Hördler (6.), Landon Gare (11.) und Dennis Schiener (13.) schossen die Wölfe vor 4.324 Zuschauern mit 3:0 in Führung, Robby Hein (17.), Branislav Pohanka (30.) und Igor Bacek (32.) glichen zum 3:3 aus. Nach der erneuten Führung der Wölfe durch Erik Gollenbeck in der 33. Minute brachten Brent Norris (35.) und Roman Pfennings (55.) die Indians mit 5:4 erstmals in Führung. Andreas Geigenmüller glich nur 18 Sekunden später zum 5:5 erneut aus (55.), Charles Graaskamp (58.) und Landon Gare (60.) schossen die Wölfe zum 7:5-Sieg.

Spielszene Regensburg gegen Herne. Foto: Andreas Nickl.
Die Eisbären Regensburg kassierten gegen den Herner EV vor 3.018 Zuschauern eine unerwartete 1:5-Niederlage. Moritz Schug (8.), Brad Snetsinger (22.) und Marcus Marsall (24.) legten für die Gäste zum 0:3 vor. Nach dem Anschluss der Eisbären durch Nikola Gajovsky in der 24. Minute sorgten Nils Liesegang (57.) und erneut Brad Snetsinger (59.) in der Schlussphase für den 1:5-Endstand.

Spielszene Rosenheim gegen Essen. Foto: Ludwig Schirmer
Nach Verlängerung kamen die Starbulls Rosenheim gegen die Moskitos Essen vor 2.813 Zuschauern zu einem 3:2-Sieg. Julian Lautenschläger (24.) und Aaron McLeod (57.) legten für die Moskitos zweimal vor, Chade Witala konnte in der 53. und 58. Minute jeweils ausgleichen und sorgte in der 77. Minute für den Sieg der Starbulls.

Mit 3:2 haben sich die Saale Bulls Halle vor 1.707 Zuschauern gegen den ECDC Memmingen durchgesetzt. Christopher Francis brachte die Hallenser in der ersten und 36. Minute zweimal in Führung, Daniel Huhn (6.) und Tadas Kumeliauskas (51.) glichen jeweils aus. Jan-Niklas Pietsch traf zwei Sekunden vor Ablauf der Spielzeit zum 3:2-Sieg der Saale Bulls.
 
Kommentar schreiben
Gast
21.03.2019 21:54 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (1)
ZWERG
16.03.2019, 13:40 Uhr
EV LINDAU ISLANDERS haut die KÄS köppe weg!
Bewerten:10 


Oberliga 19.03.2019, 22:40

3. Achtelfinale: Fünf Viertelfinalisten stehen fest

Indians verkürzen - Trappers und Scorpions legen vor


Weidens Goalie Filimonow pariert gegen Scorpion Dejdar. Foto: EISHOCKEY.INFO.


Mit dem EC Peiting, dem EV Landshut, den Starbulls Rosenheim, dem Herner EV und den Saale Bulls Halle stehen nach den ersten drei Achtelfinals bereits fünf Viertelfinalisten fest. Die EC Hannover Indians konnten gegen die Selber Wölfe verkürzen, die Tilburg Trappers und die Hannover Scorpions konnten gegen die EV Lindau Islanders und die Blue Devils Weiden jeweils mit 2:1 in Führung gehen.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (3)

Oberliga 17.03.2019, 22:05

2. Achtelfinale: Tilburg und Hannover Scorpions glichen aus

Sechs der acht Serien stehen 2:0


Spielszene Herne gegen Regensburg. Foto: Mathias M. Lehmann.


Der EC Peiting, der EV Landshut, der Herner EV, die Starbulls Rosenheim, die Selber Wölfe und die Saale Bulls Halle liegen in ihren jeweiligen Serien mit 2:0-Siegen in Führung und benötigen nur noch einen weiteren Erfolg, um ins Viertelfinale der Playoffs einzuziehen. Die Heimniederlagen vom vergangenen Freitag ausgleichen konnten die Tilburg Trappers durch ein 5:2 bei den EV Lindau Islanders und die Hannover Scorpions durch ein 5:4 bei den Blue Devils Weiden.
▸ Weiterlesen

Oberliga 12.03.2019, 22:13

3. PrePlayoff: Rostock und Duisburg komplettieren Achtelfinale

Leipzig und Erfurt ausgeschieden


Duisburg holte in Leipzig den zweiten Sieg in der Serie. Foto: Mathias M. Lehmann.


Die Rostock Piranhas und die Füchse Duisburg komplettieren das Playoff-Achtelfinale. Die Piranhas besiegten Erfurt mit 2:1. Duisburg setzte sich mit 4:3 in Leipzig durch. Rostock trifft in der ersten Playoff-Runde auf den EV Landshut. Duisburg spielt gegen Peiting.
▸ Kommentare (4)

Ergebnisse: Spiele heute

NHL

Regular Season (4)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Eisbären Berlin
-
EHC Red Bull München



Fan-Trend anzeigen


44 %
 
 
56 %

ESV Kaufbeuren
-
Lausitzer Füchse



Fan-Trend anzeigen


66 %
 
 
34 %

EV Lindau Islanders
-
Tilburg Trappers



Fan-Trend anzeigen


29 %
 
 
71 %

St. Louis Blues
-
Detroit Red Wings



Fan-Trend anzeigen


79 %
 
 
21 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
EXA IceFighters Leipzig

Gianluca Balla ers... (1)
DEL

DEL ernennt neue R... (5)
Eisbären Berlin

Eisbären empfangen... (1)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Transfers

EXA IceFighters Leipzig

Gianluca Balla
S


Schwenninger Wild Wings

Christopher Fischer
V


ERC Bulls Sonthofen 99

Robert Hechtl
S


▸ Weitere Transfers


TV-Tipps powered by MagentaSport:
DEL 22.03.2019, 19:30
Thomas Sabo Ice Tigers
-
Adler Mannheim

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
35 Jahre

Tyler Mosienko
S
29 Jahre

Jan Latal
V
28 Jahre

Josh Mitchell
S
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de