Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

Oberliga 02.01.2019, 21:08

24. Spieltag Nord: Tilburger Kantersieg im Spitzenspiel gegen Hannover

Hamburg verliert Nordduell gegen Rostock - Essen setzt Serie in Erfurt fort

Tilburgs Jordy van Oorschot gegen Hannovers Roman Pfennings.
Tilburgs Jordy van Oorschot gegen Hannovers Roman Pfennings. Foto: Thorben Hoffmann.


Aktualisiert Tabellenführer Tilburg Trappers hat das Spitzenspiel gegen Verfolger Hannover Indians ungefährdet mit 7:1 gewonnen. Hamburg verlor das Nordduell gegen die Rostock Piranhas mit 3:4. Essen setzte sich in Erfurt mit 3:2 nach Penaltyschießen durch. Herne feiert einen 6:5-Derbysieg über Duisburg. Die Hannover Scorpions deklassierten Berlin mit 10:2.

Zum Thema

▸ Tilburg - Indians 7:1



▸ Erfurt - Essen 2:3 n.P.



▸ Hamburg - Rostock 3:4



▸ Herne - Duisburg 6:5



▸ Scorpions - Berlin 10:2



▸ Tabelle Oberliga Nord





Eine Stunde dauerte das erste Drittel im Ijssportcentrum Stappegoor. Hauptschiedsrichter Eugen Schmidt war mit der Partie komplett überfordert. Es hagelte Strafzeiten und es gab lange Diskussionen, weil Spieler zu früh von der Strafbank gekommen waren. Negativer Höhepunkt war ein übles Foul von Jonne de Bonth an Stefan Goller, der das Eis mit einer Knieverletzung verlassen musste.

Mit vier Toren in den ersten zwanzig Spielminuten sorgten die Niederländer schnell für die Vorentscheidung. Brock Montgomery (7./20.), Kevin Bruijsten (15.) und Reno de Hondt (16.) hatten für den Titelverteidiger getroffen. Mit dem komfortablen Vorsprung im Rücken brachten die Trappers das Spiel In den folgenden beiden Drittel ungefährdet nach Hause. Reno de Hondt (30.), Giovanni Vogelaar (44.) und Mitch Bruijsten (50.) schraubten das Ergebnis für Tilburg noch weiter in die Höhe. Thomas Ziolkowski (38.) gelang der Ehrentreffer für die Niedersachsen. 

Für die Trappers ist es der achte Sieg in Folge. Hannover musste sich nach fünf Siegen in Serie erstmals wieder geschlagen geben.

Spielszene Hamburg gegen Rostock. Foto: Holger Beck.
Die Crocodiles Hamburg verspielten gegen Rostock eine 2:0-Führung nach dem ersten Drittel. Josh Mitchell (6.) und Brian Bölke (11.) hatten für die Krokodile getroffen. Constantin Koopmann (35./43.) und Maurice Becker (46.) drehten das Spiel für die Piranhas. Josh Mitchell (50.) konnte für Hamburg wieder ausgleichen. Den Siegtreffer für die Piranhas markierte Greg Classen in der 53. Spielminute.

Essen hat seine Siegesserie in Erfurt fortgesetzt. Raphael Grünholz (8.) und Andre Gerartz (21.) hatten die Stechmücken zweimal in Führung gebracht. Michal Vazan (10.) und Reto Schüpping (60.) in der Schlussminute glichen für die Drachen jeweils aus. Im Penaltyschießen sicherte Andre Gerartz den Zusatzpunkt für die Westdeutschen.

Torchance für Duisburgs Tegaev. Foto: Dirk Unverferth.
Duisburg führte beim Derby in Herne nach zehn Spielminuten mit 3:1. Michael Fomin (4.) und Sam Verelst (5./11.) hatten für die Füchse eingenetzt. Dennis Thielsch (10.) konnte für den HEV zwischenzeitlich verkürzen. Dennis Thielsch (12.) und Patrick Asselin (14.) brachten Herne noch im ersten Drittel zurück. Das Mitteldrittel ging durch ein Tor von Pavel Pisarik (36.) mit 1:0 an die Füchse. Im Schlussabschnitt gaben die Herner dem Spiel noch die Wende. Dennis Thielsch (44.), Patrick Asselin (47.) und Edwin Schitz (50.) trafen nacheinander für die Gysenberger. Sam Verelst (51.) konnte für Duisburg nur noch zum 5:6 verkürzen.

In Mellendorf deklassierten die Hannover Scorpions den ECC Preussen Berlin mit 10:2. Patrik Schmid (12./23./45.) traf dreifach und gab noch eine weitere Vorlage. Björn Bombis (22./47.) erzielte zwei Tore und gab drei weitere Vorlagen. Die restlichen Tore für die Mellendorfer schossen Marian Dejdar (18.), Sebastian Lehmann (35.), Christoph Koziol (37.), Chad Niddery (39.) und Dennis Arnold (41.). Dennis Schütt blieb ohne Torerfolg. Der Verteidiger gab aber fünf Vorlagen. Bei den Berlinern konnten sich Justin Ludwig (40.) und Kyle Piwowarczyk (53.) in die Torschützenliste eintragen.

Kommentar schreiben
Gast
26.06.2019 00:36 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (5)
Moe
12.12.2018, 23:15 Uhr
@ArWeed: Ist ja nicht so, dass man die DEL und DEL2 nicht mit
deutschen Clubs voll bekommen würde und von daher kann ich
die Ligen voll und ganz verstehen, dass die sich für deutsche
Mannschaften entscheiden.
Bewerten:0 

ArWeed
12.12.2018, 23:11 Uhr
@Moe Tut mir leid, bin beim letzten Kommentar aus Versehen mittendrin auf abschicken gekommen. Allerdings sehe ich das genau anders herum. Eishockey ist in diesem Teil der Welt leider ein Nischensport (aus meinem gesamten Freundeskreis gehen zwei Personen regelmäßig ins Stadion, der Rest weiß nicht ...
▸ Weiterlesen Bewerten:1 

Moe
11.12.2018, 19:09 Uhr
@ArWeed: Dann sollen sie ihre Konsequenzen ziehen und die Liga verlassen. Rechtfertigt ja nicht, dass sie aus Frust hier solche brutalen Fouls abziehen. Bin immer noch sprachlos.
Bewerten:6 

ArWeed
11.12.2018, 15:02 Uhr
@Moe Dass die Trappers harten Körperkontakt mögen, kann niemand verneinen, allerdings bin ich der Meinung, dass ihnen der sportliche Aufstieg in die DEL 2 (und theoretisch auch die DEL) ermöglicht werden sollte. Dass Tilburg sportlich selbst für süddeutsche Teams kaum zu schlagen ist, zeigt ihre ...
▸ Weiterlesen Bewerten:3 

Moe
11.12.2018, 08:21 Uhr
Wird viele bestärken, dass Tilburg nicht in diese Liga gehört.
Sportlich zu stark und dazu immer wieder unfassbar brutal und
dazu noch arrogant und überheblich. Der Jonne de Bonth ist
doch gestört wie der den Stefan Goller das Schlägerende ins
Gesicht schlägt. Das ist Körperverle...
▸ Weiterlesen Bewerten:17 


Oberliga 22.06.2019, 10:59

Oberliga-Zulassungsverfahren: Sonthofen abgelehnt

Fünf Bewerber müssen weitere Unterlagen einreichen


Marc Hindelang.
Foto: City Press.
Aktualisiert Der Deutsche Eishockey Bund (DEB) gibt bekannt, dass beim Zulassungsverfahren zur Oberliga bisher 19 Vereine die Zulassung für den Spielbetrieb für die Saison 2019/2020 erhalten, darunter 13 Vereine ohne Auflagen.
▸ Weiterlesen


Oberliga 02.05.2019, 07:36

5. Finale: Landshut ist Oberliga-Meister

Tilburg verliert erstmals eine Playoff-Serie nach vier Jahren


Die Landshuter Spieler feiern nach dem Spielende. Foto: Dirk Unverferth.


Aktualisiert Der EV Landshut hat das fünfte Spiel der Finalserie mit 4:2 in Tilburg gewonnen und ist neuer Oberliga-Meister. Der Titelverteidiger verliert in seiner vierten Saison erstmals eine Playoff-Serie in der Oberliga.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (14)

Oberliga 28.04.2019, 18:15

4. Finale: Trappers erzwingen fünftes Spiel

Landshut verliert auch zweites Heimspiel


Doppeltorschütze Kevin Bruijsten.
Foto: Dirk Unverferth.
Die Tilburg Trappers haben das vierte Finalspiel beim EV Landshut vor 4841 Zuschauern mit 4:3 gewonnen. Die Entscheidung über den Gewinn der Meisterschaft in der Oberliga fällt Dienstag in den Niederlanden.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (4)

Tippspiel: Wer gewinnt?
▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
Heilbronner Falken

Förderlizenz für Y... (1)
Crocodiles Hamburg

Jacek Plachta blei... (1)
ESC WB Moskitos Essen

Essen besetzt zwei... (1)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Geburtstage
25 Jahre

Christoph Kabitzky
S
31 Jahre

Matej Cesik
S
29 Jahre

Nick Jones
V
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de