Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oberliga 24.02.2019, 22:10

49. Spieltag Nord: Scorpions klettern nach Kantersieg auf Rang zwei

Indians verlieren in Tilburg - Herne und Essen verkürzen Rückstand auf Halle

Spielszene Hamburg gegen Rostock.
Spielszene Hamburg gegen Rostock. Foto: Holger Beck.
Die Hannover Scorpions haben nach einem 15:1-Kantersieg gegen den ECC Preussen Berlin den zweiten Tabellenplatz in der Oberliga Nord zurückerobert. Die Hannover Indians verloren bei Spitzenreiter Tilburg mit 1:6. Der Herner EV hat den Rückstand auf den spielfreien MEC mit einem 5:2-Derbysieg gegen Duisburg verkürzt. Auch Essen sammelte im Kampf um den vierten Platz Punkte in Erfurt. Leipzig setzte sich im Kellerduell gegen Braunlage mit 3:2 durch. Hamburg verlor das hanseatische Duell gegen Rostock mit 2:5.

In Mellendorf sahen 856 Zuschauer den bislang höchsten Saisonsieg. Björn Bombis (40./46./52.) und Chad Niddery (8./24./57.) trafen beide dreifach, Patrik Schmid (6./22.) und Sebastian Lehmann (36./37.) jeweils doppelt. Die weiteren Treffer erzielten Matt Wilkins (20.), Dennis Arnold (31.), Sean Fischer (37.), Robin Ringe (44.) und Marius Garten (50.). Den Ehrentreffer für die Preussen markierte Tyler Brower in der 59. Spielminute.

Nach 13 Siegen in Folge verloren die Hannover Indians mit 1:6 bei den Tilburg Trappers und den zweiten Tabellenplatz an den Rivalen aus der Wedemark. Die sieben Treffer fielen in der zweiten Spielhälfte. Brock Montgomery (32.) und Max Hermens (34.) hatten für die Niederländer im zweiten Drittel zum 2:0 vorgelegt. Brock Montgomery (49./54.), Kevin Bruijsten (42.) und Mitch Bruijsten (53.) bauten die Führung im Schlussdrittel auf 6:0 aus. Roman Pfennings (56.) gelang der einzige Treffer für den ECH.

Beim Westderby in Herne hatte Michel Ackers (5.) die Gysenberger im ersten Drittel in Führung geschossen. Diego Hofland (31.) gleich im zweiten Drittel im Powerplay für die Füchse aus. Marcus Marsall (34.) legte für den HEV im Powerplay erneut vor. In den letzten zwanzig Spielminuten erhöhten Lois Spitzner (43.), Nils Liesegang (43.) und Brad Snetsinger (44.) innerhalb von 94 Sekunden auf 5:1. Pavel Pisarik (55.) setzten den Schlusspunkt für die Füchse zum 2:5-Endstand.

Essen entführte zwei Punkte aus Erfurt. Der erste Abschnitt ging durch ein Tor von Robin Sochan (10.) an die Gastgeber. Mit einem Doppelschlag zu Beginn des zweiten Drittels drehten Veit Holzmann (21.) und Thomas Zuravlev (21.) die Partie. Marcel Weise (26.) glich für Erfurt wieder aus. Andre Gerartz (34.) und Lars Grözinger (34.) brachten die Stechmücken erneut in Front. Michal Vazan (39.) und Robin Sochan (45.) brachten die Thüringer zurück. Im Penaltyschießen entschied Veit Holzmann die Partie.

In Leipzig hatten Denis Gulda (4.) und Richard Zerbst (27.) die Gäste aus Braunlage zweimal in Führung geschossen. Danel Volynec (5.) und Antti Paavilainen (50.) glichen für die IFL aus. In den Schlussminuten erzielte Damian Schneider (58.) den Siegtreffer für die Sachsen.

Rostock besiegte Hamburg in eigener Halle mit 5:2. Josh Rabbani (9.), Tomas Kurka (24./29.), Maurice Becker (27.) und Greg Classen (32.) sorgten für einen komfortable 5:0-Führung der Piranhas in Hamburg. Dominik Lascheit (40.) und Kenneth Schnabel (49.) brachten die Crocodiles nur noch auf 2:5 heran.
Kommentar schreiben
Gast
25.06.2022 10:02 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Oberliga 07.06.2022, 23:21

Bewerbungsfrist für Oberliga abgelaufen

Drei Kontingentspieler in der kommenden Saison

Marc Hindelang.
Marc Hindelang.
Foto: City-Press.
Vorschau Die Bewerbungsfrist für die Zulassung zur Teilnahme am Spielbetrieb der Oberliga ist abgelaufen. Alle sportlich qualifizierten Clubs haben sich um eine Zulassung beworben.
Oberliga 29.04.2022, 22:22

4. Finale: Regensburg feiert die Oberliga-Meisterschaft

Eisbären gewinnen Finalserie gegen Memmingen

Regensburg hat Grund zum Feinern.
Regensburg hat Grund zum Feinern. Foto: Andreas Nickl.
Regensburg feiert die Meisterschaft in der Oberliga und ist sportlich für die DEL2 qualifiziert. Die Eisbären gewannen das vierte Finalspiel gegen Memmingen mit 4:1 und die Best-of-Five Serie mit 3:1.
Oberliga 26.04.2022, 22:25

3. Finale: Regensburg gewinnt nach Verlängerung in Memmingen

Zwei Matchpucks für die Eisbären

Siegtorschütze: Andrew Schembri.
Siegtorschütze: Andrew Schembri.
Foto: EISHOCKEY.INFO.
Die Eisbären Regensburg haben das dritte Finalspiel bei den ECDC Memmingen Indians mit 2:1 nach Verlängerung gewonnen und sich damit zwei Matchpucks zum Gewinn der Oberliga-Meisterschaft erspielt.
Anzeige
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

5. Stanley Cup Finale (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
NHL 27.06.2022, 02.00
Tampa Bay -
Colorado

Wer gewinnt?

 
 

 33 %
 
 
67 % 

Spiel anzeigen


 33 %
 
 
67 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Anzeige

Forum: Kommentare
NHL

Drei Matchpucks fü... (2)
Starbulls Rosenheim

Rosenheim verpflic... (3)
Schwenninger Wild Wings

Ville Lajunen wech... (1)
Weitere Kommentare


DEL






Transfers

Hamm

Viktor Beck
S


Landshut

Jan Pavlu
V


Frankfurt

Kyle Sonnenburg
V


Weitere Transfers


TV-Tipp
NHL 27.06.2022, 02:00


Tampa Bay -
Colorado

Weitere TV-Termine

Geburtstage
19 Jahre

Tim Gorgenländer
S
31 Jahre

Stefan Kaltenborn
S
24 Jahre

Vincent Rebel
S
Weitere Geburtstage