Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL 12.09.2014, 22:07

1. Spieltag: Mannheim und München gewinnen Topspiele

Wolfsburg erster Tabellenführer

Die neue Eiszeit begann mit gleich zwei Spitzenspielen. Titelverteidiger ERC Ingolstadt unterlag bei den Adlern Mannheim letztlich klar mit 2:5, die Hamburg Freezers mussten sich dem EHC München mit 3:6 knapp geschlagen geben. Erster Spitzenreiter sind die Grizzly Adams Wolfsburg, die einen 7:0-Kantersieg gegen die Düsseldorfer EG einfuhren. Die Überraschung des Abends gelang den Augsburger Panthern, die sich gegen die Eisbären Berlin klar mit 4:1 durchsetzten.

Die Adler Mannheim haben Titelverteidiger ERC Ingolstadt vor 10.132 Zuschauern klar mit 5:2 geschlagen. Ronny Arendt erzielte in der siebten Minute die Führung der Adler, Brandon Buck konnte diese in der 12. Minute ausgleichen. Im direkten Gegenzug gelang Jamie Tardif nur sieben Sekunden später die erneute Führung der Gastgeber, Matthias Plachta legte in der 23. Minute in Überzahl das 3:1 nach. Durch Jared Ross konnten die Panther in der 28. Minute verkürzen, mit einem Unterzahltor sorgte Andrew Joudrey in der 38. Minute für die Vorentscheidung. Christoph Ullmann legte in der 48. Minute zum 5:2 nach.

Das zweite Topspiel entschied der EHC München bei den Hamburg Freezers vor 8.511 Zuschauern mit 6:3 für sich. In Überzahl brachte Marty Sertich die Hanseaten in der fünften Minute zunächst in Führung, mit einem Dreierpack drehten Mads Christensen (6.), Yannic Seidenberg (13.) und Daniel Sparre mit einem verwandelten Penalty (34.) die Partie. Garrett Festerling verkürzte in der 40. Minute für die Gastgeber zum 2:3, Jon DiSalvatore legte in der 47. Minute zum 4:2 der Bayern weiter vor. 31 Sekunden später war Julian Jakobsen zum 3:4 zur Stelle, Florian Kettemer traf in der 57. Minute zum 5:3- und Richie Regehr zum 6:3-Endstand für den EHC.

Erster Spitzenreiter der DEL sind die Grizzly Adams Wolfsburg nach einem 7:0-Kantersieg gegen die Düsseldorfer EG. Marco Rosa erzielte nach 28 Sekunden das erste Tor der Spielzeit, Sebastian Furchner (8.) und Brent Aubin (11.) sorgten früh für klare Verhältnisse. Im zweiten Abschnitt legten Tyler Haskins (34.) und Norm Milley (35.) innerhalb von 79 Sekunden zum 5:0 nach, Marco Rosa in der 46. und Tyler Haskins in der 49. Minute erzielten noch ihre jeweils zweiten Treffer zum 7:0-Endstand.

Für eine dicke Überraschung sorgten die Augsburger Panther vor 5.602 Zuschauern mit einem 4:1 gegen die Eisbären Berlin. Ryan Bayda setzte den Startschuss in der 13. Minute, Louie Caporusso erhöhte in der 14. und 27. Minute auf 3:0. Nach dem Anschlusstreffer der Eisbären durch Henry Haase in der 44. Minute erzielte Braden Lamb in der 50. Minute den 4:1-Endstand.

Ein Wechselbad der Gefühle erlebten die 4.997 Zuschauer beim 4:2-Sieg der Iserlohn Roosters gegen die Krefeld Pinguine. Zunächst brachte Mike York die Roosters in der 18. Minute in Führung, dann drehten Joel Perrault (29.) und Martin Schymainski (30.) die Partie für die Pinguine. In der 35. Minute glich Nick Petersen für die Roosters aus, ehe der ehemalige Krefelder Boris Blank die Roosters in der 41. Minute erneut in Führung brachte. Brooks Macek erhöhte fünf Sekunden vor Spielende mit einem Schuss ins leere Tor der Pinguine noch zum 4:2-Endstand.

Mit einem erwarteten 3:1-Sieg bei den Schwenninger Wild Wings sind die Nürnberg Ice Tigers in die Saison gestartet. Vor 4.087 Zuschauern gingen die Gastgeber durch Jon Matsumoto in der 12. Minute in Führung, Patrick Reimer (15.), Evan Kaufmann (38.) und Jason Jaspers (60.) schossen die Franken zum Sieg.

Die Straubing Tigers haben sich gegen die zum Favoritenkreis zählenden Kölner Haie nach Penaltyschießen mit 3:2 durchgesetzt. Philip Gogulla (12.) und Mike Iggulden (27.) brachten die Haie vor 4.527 Zuschauern zweimal in Führung, Andrew Canzanello (14.) und Harrison Reed in Unterzahl (35.) glichen jeweils aus. Den entscheidenden Penalty zum Sieg der Tigers verwandelte Sacha Treille.
Kommentar schreiben
Gast
16.08.2022 21:30 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (8)
16.09.2014, 17:47 Uhr
lumo81
@Schwan wir Gewinnen auch ohne die Sympathie der Schiris. Es ist uns auch schon so oft passiert das die Schiris den anderen Teams bevorzugt wurde. Da trifft es mal jede Manschaft
Bewerten:0 

14.09.2014, 16:39 Uhr
VSGirl (Gast)
Eines vorweg geschickt, Nürnberg hat zurecht gewonnen. Es war eine starke, gut aufeinander abgestimmte Mannschaft. Spielerisch waren wir einfach unterlegen. Was allerdings wirklich bitter war, dass Verhalten des Schiedsrichtergespanns. Jedes Mal wenn Schwenningen ein Bully gewonnen hat, wurde aus m....
Weiterlesen Bewerten:4 

14.09.2014, 06:57 Uhr
Fred (Gast)
@Hartmann: Warum lässt Du nicht einfach Schwan seine Meinung? Wenn Schwan meint das nicht fair gepfiffen wurde dann ist das seine Meinung und fertig. Es wird immer Vereine geben zu den die Schieris mehr Sympatien haben als gegen andere; das haben wir alle schon erlebt. @Schwan: Ein bisschen mehr Inf...
Weiterlesen Bewerten:12 

13.09.2014, 22:34 Uhr
Huskyfan
@Hartmann, passt ja zu Ihnen, ist genau das Gleiche wie ihr ständiges Gejammere über irgendwelche geprällten Leute und den armen Steuerzahler, weil die Huskies angeblich Wettbewerbsverzerrung betrieben habe; da kann ich auch nur noch gähnen!
Bewerten:1 

13.09.2014, 22:09 Uhr
Schwan (Gast)
hallo Hartmann, bis du gestern auch dabei gewesen ?
Bewerten:1 

Weitere 3 Kommentare anzeigen
DEL 01.07.2022, 09:43

Auftaktspiel zwischen Köln und München

Haie bestreiten drei Freiluftspiele

Für Haie-Coach Uwe Krupp warten in der kommenden Saison mehrere Höhepunkte.
Für Haie-Coach Uwe Krupp warten in der kommenden Saison mehrere Höhepunkte.
Foto: City-Press.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) startet am Donnerstag, 15. September mit dem Spiel Kölner Haie gegen EHC Red Bull München in die neue Saison. Aufsteiger Frankfurt ist zu Gast in Wolfsburg.
DEL 28.06.2022, 13:01

DEL startet wieder mit 15 Clubs

Löwen Frankfurt als Aufsteiger dabei

Gernot Trikpcke.
Gernot Trikpcke. Foto: City-Press.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) spielt auch in der kommenden Saison 2022/23 mit 15 Clubs. Aufsteiger Frankfurt nimmt den Platz von Absteiger Krefeld ein. Die Saison startet am 15. September, der Spielplan wird am 1. Juli veröffentlicht.
DEL 26.05.2022, 12:27

Clubs reichen DEL-Unterlagen fristgerecht ein


Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht.
Ergebnisse: Spiele heute

Vorbereitung LIVE

Testspiele (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
OL 23.09.2022, 20.00

Hamburg
-:-
Diez-Limburg

Wer gewinnt?

 

 100 %
 
0 % 

Spiel anzeigen


 100 %
 
0 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Anzeige

Forum: Kommentare
Dolomitencup

Panther verlieren ... (2)
Lausitzer Füchse

Jens Baxmann beend... (1)
Schwenninger Wild Wings

Andrew Calof spiel... (1)
Weitere Kommentare

News

DEL






Anzeige

Transfers

Herford

Justin Unger
S


Herford

Daniel Bartuli
V


Füssen

Victor Knaub
S


Weitere Transfers


Anzeige

TV-Tipp
DEL 15.09.2022, 19:30



Köln
-:-
München

Weitere TV-Termine

Anzeige