Anmelden    Registrieren

DEL 31.10.2012, 22:13

16. Spieltag: Adler verkürzen Rückstand auf Köln

Augsburg fällt drei Plätze zurück - Iserlohner Serie hält

Nach der dritten Saisonniederlage schmolz der Vorsprung der Kölner Haie auf die Adler Mannheim auf nur noch fünf Punkte. Das Team aus der Domstadt unterlag bei den Nürnberg Ice Tigers mit 3:6, die Adler schlugen die Düsseldorfer EG mit 6:1-Toren deutlich. Die Augsburger Panther fielen durch eine 3:6-Niederlage bei den Krefeld Pinguinen auf den sechsten Rang zurück, der ERC Ingolstadt, der in Wolfsburg 5:3 gewann, die Eisbären Berlin, 4:3-Sieger nach Verlängerung bei den Hannover Scorpions, und die Hamburg Freezers, 3:2-Sieger in München, zogen an den Panthern vorbei.

Erneut wurden den Besuchern der Partie zwischen den Nürnberg Ice Tigers und den Kölner Haien neun Tore präsentiert - diesmal mit dem besseren Ende für die Franken, die einen 6:3-Sieg einfuhren. Marco Nowak (3.), Patrick Buzas (10.), zweimal Yan Stastny (20. und 28.) und Leonhard Pföderl (26.) schossen die Franken vor 5.218 Zuschauern zunächst mit 5:0 in Führung. Die Gäste konnten durch Björn Krupp (30.), Philip Gogulla (42.) und Chris Minard (43.) zum3:5 verkürzen, Yan Stastny legte mit seinem dritten Tor des Abends in der 46. Minute zum 6:3-Endstand nach.

Die Adler Mannheim verkürzten den Rückstand auf die Kölner Haie durch einen 6:1-Sieg über die Düsseldorfer EG auf fünf Punkte, während die DEG auf dem vorletzten Tabellenplatz liegt. Mit zwei frühen Toren durch Mike Glumac (5.) und Ronny Arendt (9.) legten die Gastgeber früh den Grundstein zum Sieg, Ronny Arendt (23.) und Mirko Höfflin (31.) erhöhten im zweiten Abschnitt zum 4:0. In der 39. Minute konnte Calle Ridderwall für die Rheinländer verkürzen, Yannic Seidenberg (53.) und Craig MacDonald (58.) trafen zum 6:1-Endstand.

Der ERC Ingolstadt lag bei den Grizzly Adams Wolfsburg bereits mit 1:3 im Hintertreffen, konnte sich aber letztlich mit 5:3-Toren durchsetzen. In der sechsten Minute traf Joseph Motzko zur Führung der Panther, Niko Dimitrakos (12.), Robbie Bina (13.) und Kai Hospelt (14.) trafen binnen 139 Sekunden zum 3:1 der Niedersachsen. Mit einem Doppelschlag innerhalb von 52 Sekunden glichen Sean O'Connor (28.) und Christoph Gawlik (29.) zum 3:3 aus, Joe Motzko traf in der 42. Minute zur erneuten Führung der Gäste. Vor 1.503 Zuschauern erzielte Björn Barta in der 42. Minute den 5:3-Endstand.

Ein Doppelpack von Jamie Benn sicherte den Hamburg Freezers vor 2.541 Zuschauern einen 3:2-Sieg beim EHC München. Zweimal gingen die Gastgeber durch Martin Buchwieser (2.) und Mike Kompon (27.) in Führung, Jamie Benn (8.) und Mathieu Roy (27.) glichen jeweils aus. In der 55. Minute erzielte Jamie Benn den 3:2-Siegtreffer für die Hanseaten.

Ein Tor von Laurin Braun aus der 63. Minute sicherte den Eisbären Berlin einen 4:3-Sieg bei den Hannover Scorpions. Vor 2.792 Zuschauern brachten Gerrit Fauser (2.) und Scott King (26.) die Niedersachsen zweimal in Führung, Thomas Supis (4.) und T.J. Mulock (31.) glichen jeweils aus. Jamie Arniel brachte den Titelverteidiger in der 32. Minute erstmals in Führung, Morten Green sicherte den Scorpions mit dem 3:3 in der 51. Minute einen Punkt.

Einen 6:3-Sieg fuhren die Krefeld Pinguine vor 3.354 Zuschauern gegen die Augsburger Panther ein. Keine fünf Minuten benötigten die Gastgeber, um durch Boris Blank (6.), Mark Voakes (9.) und Dusan Milo (11.) mit 3:0 in Führung zu gehen. In der Folge konnten die Panther durch Nick Ross (15.),Sergio Somma (23.) und T.J. Treveljan (37.) dreimal verkürzen, Boris Blank (21.) und Herberts Vasilijevs (35.) hielten den Vorsprung der Pinguine konstant bei zwei Toren. Mit einem Schuss ins leere Tor der Panther besiegelte Martin Schymainski in der 59. Minute den 6:3-Sieg der Pinguine.

In einer bemerkenswert fairen Partie mit nur je vier Strafminuten gegen beide Teams setzten sich die Iserlohn Roosters bei den Straubing Tigers mit 3:2 durch, Ausgerechnet in Überzahl traf Michael Wolf in der 25. Minute zur Führung der Roosters, Matt Tomassoni erhöhte in der 38. Minute zum 0:2. Keine drei Minuten benötigten die Tigers durch Andy Canzanello in der 52. und 55. Minute zum Ausgleich, Matt Tomassoni traf in der 58. Minute zum 3:2-Sieg der Sauerländer, die in den letzten drei Spielen nun neun Punkte holten.
Kommentar schreiben
Gast
22.11.2019 08:54 Uhr


Wenn Du Kommentare schreiben möchtest, bitte vorher anmelden.


Kommentare (9)
02.11.2012, 14:46 Uhr
unbekannt (Gast)
Schönes Spiel der Adler gg DEG, ein kleines Manko gilt Laola 1 TV / Servus TV: jetzt sind Fights in der DEL schon eher eine Seltenheit im Vergleich zu Nordamerika, aber wie kann man diese nicht in das Highlightvideo zum Spiel einbauen. Ein Faustkampf gehört hin und wieder zum Eishockey einfach dazu,...
Weiterlesen Bewerten:6 

02.11.2012, 13:44 Uhr
Heiko (Gast)
für Mannheim ein Trainingsspiel im Schongang; was sucht diese Truppe der DEG in der DEL?
Bewerten:0 

02.11.2012, 11:16 Uhr
Eisbärliner (Gast)
... Rechte Ader ??? Is ja wohl albern ...
Bewerten:0 

02.11.2012, 08:21 Uhr
TD (Gast)
@ZEM was meinst du mit "euro Rechte Ader Zuhause... " ?
Bewerten:0 

01.11.2012, 16:37 Uhr
ZEM (Gast)
Klasse Scorpions! @Eisbären Fans, das nächste mal lässt Ihr BITTE euro Rechte Ader Zuhause...
Bewerten:0 

Weitere 4 Kommentare anzeigen
DEL 21.11.2019, 22:10

20. Spieltag: Nürnberg gewinnt in Krefeld

Dritter Sieg in Folge für Ice Tigers - Krefeld verpasst Sprung auf Playoff-Platz

Krefelds Arturs Kruminsch vor dem Tor von Niklas Treutle.
Krefelds Arturs Kruminsch vor dem Tor von Niklas Treutle. Foto: Andreas Drabben / samla.de
Die Thomas Sabo Ice Tigers haben am Donnerstagabend ein vorgezogenes Spiel vom 20. Spieltag mit 5:4 in Krefeld gewonnen. Für die Franken ist es der dritte Sieg in Serie. Die Pinguine verpassen den Sprung auf einen Playoff-Platz. Nürnberg klettert auf den vierten Tabellenplatz.
Weiterlesen
DEL 19.11.2019, 15:18

DEL im öffentlich-rechtlichen TV

Zusammenfassungen ausgewählter Freitagsspiele ab 23. November

Gernot Tripcke.
Gernot Tripcke.
Foto: City Press.
Ab kommendem Samstag werden zunächst bis zum Ende der laufenden Saison jeden Samstagvormittag im öffentlich-rechtlichen TV "Zusammenfassungen ausgewählter Freitagsspiele der DEL" gezeigt.
Weiterlesen Kommentare (1)
DEL 19.11.2019, 15:11

19. Spieltag: Straubing gewinnt in Köln - Eisbären schlagen Roosters

Heimsiege für Nürnberg, Ingolstadt, Krefeld und Mannheim

Ryan O'Connor und Janik Möser (Iserlohn) gegen Berlins Mark Olver.
Ryan O'Connor und Janik Möser (Iserlohn) gegen Berlins Mark Olver. Foto: City Press.
Aktualisiert Straubing hat seine Siegesserie mit einem 4:3-Erfolg nach Verlängerung in Köln fortgesetzt. Berlin setzte sich gegen Iserlohn mit 4:0 durch, Nürnberg besiegte Schwenningen mit 4:1. Heimsiege gab es auch für Ingolstadt mit 6:3 gegen Wolfsburg, Krefeld mit 7:4 gegen Augsburg und Mannheim mit 3:0 gegen Bremerhaven. München setzte sich zum Abschluss in Düsseldorf mit 2:1 durch.
Weiterlesen
Ergebnisse: Spiele heute

DEL 19:30

20. Spieltag (Konferenz) (6)



DEL2 19:30

20. Spieltag (Konferenz) (7)



OL 20:00

16. Spieltag Nord (Konferenz) (5)



OL 19:30

17. Spieltag Süd (Konferenz) (6)



NHL

Regular Season (13)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
DEL 24.11.2019, 16.30
Schwenningen -
Straubing



Fan-Trend


23 %
 
 
77 %

Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
Krefeld Pinguine

Entscheidung bei d... (5)
Augsburger Panther

Olivier Roy fällt ... (1)
Champions Hockey League

München erreicht d... (2)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Wolfsburg

Fabio Pfohl
S


Augsburg

Scott Kosmachuk
S


Köln

Colin Smith
S


Weitere Transfers


TV-Tipps von MagentaSport
DEL 22.11.2019, 19:30


Mannheim -
Berlin

Weitere TV-Termine

Geburtstage
27 Jahre

Pascal Zerressen
V
20 Jahre

Sebastian Streu
S
21 Jahre

Denis Ladigan
S
Weitere Geburtstage

teileshop.de

NewsletterKontaktDatenschutzNutzungsbedingungenMediadatenImpressum