Anmelden

DEL 19.11.2019, 15:11

19. Spieltag: Straubing gewinnt in Köln - Eisbären schlagen Roosters

Heimsiege für Nürnberg, Ingolstadt, Krefeld und Mannheim

Ryan O'Connor und Janik Möser (Iserlohn) gegen Berlins Mark Olver.
Ryan O'Connor und Janik Möser (Iserlohn) gegen Berlins Mark Olver. Foto: City Press.
Aktualisiert Straubing hat seine Siegesserie mit einem 4:3-Erfolg nach Verlängerung in Köln fortgesetzt. Berlin setzte sich gegen Iserlohn mit 4:0 durch, Nürnberg besiegte Schwenningen mit 4:1. Heimsiege gab es auch für Ingolstadt mit 6:3 gegen Wolfsburg, Krefeld mit 7:4 gegen Augsburg und Mannheim mit 3:0 gegen Bremerhaven. München setzte sich zum Abschluss in Düsseldorf mit 2:1 durch.

Antoine Laganiere (19.) und Michael Connolly (21.) hatten Straubing in Köln mit 2:0 in Führung gebracht. Colby Genoway (27.) konnte für Köln verkürzen. Chase Balisy (33.) stellte für die Tigers den alten Abstand wieder her. Im Schlussabschnitt glichen Dominik Tiffels (42.) und Jason Bast (49.) für Gastgeber aus. In de Verlängerung sicherte Chase Balisy (64.) den fünften Sieg für die Niederbayern in Folge.

Berlin setzte sich gegen Iserlohn mit 4:0 durch. Leonhard Pföderl (13.), Mark Olver (16.), Louis-Marc Aubry (24.) und James Sheppard (58.) trafen für die Eisbären, die ihr drittes Sechs-Punkte-Wochenende in der laufenden Saison perfekt machen konnten.

In Nürnberg hatten Christopher Brown (20.) und Patrick Reimer (22.) kurz vor und nach der Pause für die Franken gegen Schwenningen vorgelegt. Die Wild Wings erzielten ihren einzigen Treffer durch Christopher Fischer (25.) in Überzahl. Andreas Eder (33.) und Rylan Schwartz (55.) bauten den Vorsprung für die Franken noch auf 4:1 aus.

Der ERC Ingolstadt kam im Heimspiel gegen die Grizzlys Wolfsburg vor 3.588 Zuschauern zu einem 6:3-Sieg. Nach der Führung der Gäste durch Garrett Festerling in der sechsten Minute schossen David Elsner (11.) und Maury Edwards (16.) die Panther zur ersten Pause mit 2:1 in Führung. Gerrit Fauser glich in der 24. Minute zum 2:2 aus, David Elsner (28.), Tim Wohlgemuth (34.) und Colin Smith (43.) sorgten für eine 5:2-Führung der Panther. Anthony Rech konnte in der 46. Minute noch für die Grizzlys verkürzen, Ville Koistinen sorgte in der 50. Minute für den 6:3-Endstand.

Vor 4.635 Zuschauern schlugen die Krefeld Pinguine die Augsburger Panther mit 7:4-Toren. Zur ersten Pause lagen die Gastgeber nach Toren von Laurin Braun (5.), Jacob Legace (5.), Alex Trivellato (7.), Justin Hodgman (12.) und Phillip Bruggisser (14.) bereits mit 5:0 in Führung. T. J. Trevelyan verkürzte in der 27. Minute für die Panther, Vinny Saponari machte praktisch im Gegenzug das halbe Dutzend für die Pinguine voll (27.). Durch Simon Sezemsky (28.), Adam Payerl (44.) und Matt Fraser (59.) konnten die Gäste noch zum 6:4 verkürzen, Chad Costello sorgte in der Schlussminute noch für den 7:4-Endstand.

MIt 3:0 setzten sich die Adler Mannheim vor 10.964 Zuschauern gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven durch. Denis Reul gelang in der 35. Minute der Führungstreffer, Andrew Desjardins (41.) und Tommi Huhtala (55.) legten nach.

Der EHC Red Bull München hat sich im Spitzenspiel des Tages bei der Düsseldorfer EG mit 2:1 durchgesetzt. Vor 7.064 Zuschauern ging der Tabellenführer in der 11. Minute durch Yasin Ehliz in Führung, Jerome Flaake konnte 21 Sekunden vor der ersten Pause zum 1:1 ausgleichen. Für die Entscheidung sorgte Andrew Bodnarchuk in der 49. Minute zum 1:2-Endstand.
Kommentar schreiben
Gast
09.05.2021 00:57 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

DEL 07.05.2021, 23:12

3. Finale: Berlin feiert achte Meisterschaft in der DEL

Eisbären schlagen Grizzlys mit 2:1 - McKiernan als MVP ausgezeichnet - Bremerhaven für CHL qualifiziert

Berlin feiert den Titelgewinn.
Berlin feiert den Titelgewinn. Foto: City-Press.
Aktualisiert Die Eisbären Berlin feiern ihren achten Titel in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Im dritten Finale setzten sich die Berliner mit 2:1 gegen Wolfsburg durch.
DEL 05.05.2021, 21:44

2. Finale: Eisbären gleichen Finalserie wieder aus

Berliner gewinnen mit 4:1 in Wolfsburg

Mathis Olimb und Leo Pföderl.
Mathis Olimb und Leo Pföderl. Foto: City-Press.
Die Eisbären Berlin haben die Playoff-Finalserie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gegen die Grizzlys Wolfsburg mit einem 4:1-Auswärtssieg im zweiten Spiel wieder ausgeglichen.
DEL 02.05.2021, 17:35

1. Finale: Wolfsburg gewinnt nach Verlängerung in Berlin

Julian Melchiori trifft in der 78. Spielminute

Zachary Boychuk von den Eisbären Berlin und Jeffrey Likens von den Grizzlys Wolfsburg.
Zachary Boychuk von den Eisbären Berlin und Jeffrey Likens von den Grizzlys Wolfsburg. Foto: City-Press.
Mit einem 3:2-Sieg nach Verlängerung haben die Grizzlys Wolfsburg das erste Finale um die DEL-Meisterschaft in Berlin für sich entschieden. Julian Melchiori erzielte den Siegtreffer in der 78. Spielminute.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

Regular Season (9)



Vorbereitung

Länderspiele (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
DEL2 11.05.2021, 19.30
Kassel -
Ravensburg



Fan-Trend


75 %
 
 
25 %

Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
DEL

3. Finale: Berlin ... (6)
Oberliga

4. Finale: Selb er... (4)
Nationalmannschaft

Deutschland verlie... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Passau

Sergej Janzen
S


Kaufbeuren

Markus Lillich
S


Memmingen

Matej Pekr
S


Weitere Transfers


TV-Tipps
DEL2 09.05.2021, 17:00


Ravensburg -
Kassel

Weitere TV-Termine

Geburtstage
22 Jahre

Boaz Bassen
S
31 Jahre

Nardo Nagtzaam
S
29 Jahre

Ryon Moser
S
Weitere Geburtstage

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum