Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL 15.12.2017, 22:40

31. Spieltag: Berlin unterliegt Köln

Adler-Kantersieg gegen Pinguine - Pinguins schlagen Wild Wings

Schwenningens Kyle Sonnenburg versucht beim Spiel in Bremerhaven gegen Kris Newbury den Puck zu erobern.
Schwenningens Kyle Sonnenburg versucht beim Spiel in Bremerhaven gegen Kris Newbury den Puck zu erobern. Foto: Jasmin Wagner.


Spitzenreiter Berlin hat am Freitag sein Heimspiel gegen die Kölner Haie mit 3:5 verloren. Verfolger Nürnberg gewann bei Schlusslicht Straubing mit 3:2. Die Adler Mannheim feierten gegen Krefeld einen 7:0-Kantersieg. Bremerhaven setzte sich mit 5:1 gegen Schwenningen durch und ist jetzt punktgleich mit den Wild Wings. Die Iserlohn Roosters holten durch einen Schlussspurt noch zwei Punkte beim 4:3 nach Penaltyschießen gegen Ingolstadt. Auch die Augsburger Panther gewannen ihr Heimspiel gegen Düsseldorf im Shoot-out mit 2:1.

In Berlin hatten Nickolas Katta (20.) und Nicolas Krämmer (26.) die Haie mit 2:0 in Führung geschossen. Jamie MacQueen (32.) sorgte für den ersten Torjubel auf Berliner Seite. Justin Shugg (36.) stellte mit seinem Treffer zum 3:1 den alten Abstand wieder her. Zwei Tore von Sean Backman (46./48.) brachten die Eisbären zurück. Die Haie antworteten postwendend mit dem 4:3 durch Cory Potter (49.). Eine Spieldauerstrafe gegen Louis-Marc Aubry und eine weitere Strafzeit gegen Daniel Fischbuch führte noch zum fünften Kölner Tor durch Frederik Eriksson (51.).

Die Straubing Tigers verspielten eine 2:0-Führung gegen die Thomas Sabo Ice Tigers. Adam Mitchell (5.) und Levko Koper (8.) hatten in der Anfangsphase für den Tabellenletzten getroffen. Leonhard Pföderl (9.), Patrick Reimer (29.) und John Mitchell (51.) drehten die Partie für die Franken.

Mannheim kam gegen die Krefeld Pinguine zu einem ungefährdeten 7:0-Heimsieg. Andre Desjardins (5.), Sinan Akdag (7.), Ryan MacMurchy (29.), Christoph Ullmann (32.), Garrett Festerling (33.), Chad Kolarik (34.) und Brent Raedeke (51.) waren die sieben unterschiedlichen Torschützen bei den Adlern. Chet Pickard blieb ohne Gegentreffer und feierte seinen dritten Shut-out.

Bremerhaven zog durch einen 5:1-Sieg gegen Schwenningen nach Punkten gleich. Jussi Timonen (24.) brachte die Gäste zunächst in Führung, Christoph Körner (27.) glich im noch im zweiten Drittel wieder aus. Im Schlussdurchgang brachte ein Doppelschlag von Jan Urbas (42) und Björn Svensson (52.) die Pinguins auf die Siegerstraße. Jordan Owens (58.) und Jason Bast (60.) erhöhten in den Schlussminuten noch auf 5:1.

Der ERC Ingolstadt führte in Iserlohn nach Toren von Darin Olver (2.) und Mike Collins (9./31.) mit 3:1. Sasa Martinovic (4.) hatte zwischenzeitlich für die Sauerländern ausgeglichen. Zwei Tore von Jason Jaspers (53./56.) sorgten für eine Punkteteilung nach regulärer Spielzeit. Im Penaltyschießen sicherte Jack Combs den Zusatzpunkt für die Roosters.

Eine Punkteteilung gab es auch beim Gastspiel der Düsseldorfer EG im Curt-Frenzel Stadion. Die heimischen Panther gewannen mit 2:1 nach Penaltyschießen. Simon Sezemsky (16.) hatte in der regulären Spielzeit für Augsburg vorgelegt, Manuel Strodel (33.) markierte den Ausgleich für die DEG. Im Shoot-out traf Mark Cundari zum Sieg für den AEV.

Kommentar schreiben
Gast
26.06.2019 00:35 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (7)
Kralli
17.12.2017, 11:38 Uhr
Ich möchte auf diesem Weg auch mal erwehnen das die Schieris am Freitag in Fischtown eine Gute Leitung des Spiels gezeigt haben auch wenn beide Manschaften es ihnen recht einfach gemacht haben ,haben wir sowas auch schon anders gesehen
Bewerten:1 

eishockeyfan (Gast)
16.12.2017, 18:36 Uhr
Jip den eindruck hat man. Nur ändern wir dies leider nicht. Und der Fan, welcher noch an den sportlichen Geist glaubt,wird immer wieder aufs neue in die realität zurückgeholt.solange die vereine, die den ganzen schei.. bezahlen sich nicht darum kümmern,wird sich das nie ändern.somit muss ma...
▸ Weiterlesen Bewerten:2 

Ikke
16.12.2017, 15:39 Uhr
Da hast du wohl recht. Euch ging es beim 3:6 in Berlin ja auch nicht anders. Mich regt es einfach immer mehr auf, dass man den Eindruck hat, die Schiris würden vor Spielbeginn auswürfeln, wer diesmal dran ist. Scheinbar geht es besonders beim KEC sehr viel, eigentlich zu vielen so. Das Nivea...
▸ Weiterlesen Bewerten:4 

eishockeyfan (Gast)
16.12.2017, 14:49 Uhr
Hm abgesehen davon dass ich voll eurer Meinung bin , sag dazu nur .. Wenn das ein Mannheimer beklagen würde, würden sich hier wieder manche den Mund zerreißen. Das wir in der del hier massiv ein Problem ist wissen WIR zumindest, an anderer Stelle wohl nicht. Jedoch der einzigste Trost ist, ...
▸ Weiterlesen Bewerten:5 

Eispirat manu (Gast)
16.12.2017, 02:45 Uhr
Also ich hab ja gedacht das die schiris bei uns in der del2 scho bissel ihren Beruf verfehlt haben aber das heute in Berlin war eine Zumutung
Bewerten:9 

▸ Weitere 2 Kommentare anzeigen
DEL 06.06.2019, 11:11

Lorenz Funk neuer Vorsitzender des Disziplinarausschusses

Nachfolger von Tino Boos


Lorenz Funk Jr.
Foto: DEL
Die DEL ist bei der Suche nach einem Nachfolger für das Amt des Vorsitzenden des Disziplinarausschusses und Leiter der Abteilung Spielersicherheit (DOPS) fündig geworden. Lorenz Funk Junior übernimmt das Amt ab 01. September 2019 und wird sowohl für die DEL als auch DEL 2 zuständig sein.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (1)

DEL 25.05.2019, 11:05

DEL-Clubs reichen Lizenzunterlagen ein

Frankfurt bewirbt sich als Nachrücker


Frankfurt bewirbt sich als Nachrücker. Foto: City Press.


Alle 14 Clubs der Deutschen Eishockey Liga (DEL), sowie die Löwen Frankfurt aus der DEL2 haben ihre Unterlagen für das Lizenzprüfungsverfahren der Saison 2019/20 fristgerecht eingereicht. Das Verfahren unter Einbindung der Wirtschaftsprüfer der ASNB Düsseldorf wird voraussichtlich bis Ende Juni abgeschlossen sein.
▸ Weiterlesen


DEL 08.05.2019, 19:53

Tino Boos verlässt die DEL

Leiter Spielsicherheit und Spielerentwicklung


Tino Boos.
Foto: City Press.
Tino Boos, Leiter Spielersicherheit und Spielerentwicklung, verlässt die DEL nach vier Jahren auf eigenen Wunsch. Während seiner Zeit bei der DEL leitete er als Vorsitzender den Disziplinarausschuss der DEL und DEL 2. Zudem beobachtete er für die Liga die Entwicklungen im Jugendbereich und beriet die Liga in vielen sportlichen Bereichen.
▸ Weiterlesen


Tippspiel: Wer gewinnt?
▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
Heilbronner Falken

Förderlizenz für Y... (1)
Crocodiles Hamburg

Jacek Plachta blei... (1)
ESC WB Moskitos Essen

Essen besetzt zwei... (1)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Geburtstage
25 Jahre

Christoph Kabitzky
S
31 Jahre

Matej Cesik
S
29 Jahre

Nick Jones
V
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de