Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL 03.03.2019, 17:03

52. Spieltag: Köln verteidigt Rang vier und trifft auf Ingolstadt

Augsburg trotz Niederlage auf Rang drei - Bremerhaven überholt Straubing

Eisbär Martin Buchwieser gegen die Düsseldorfer Mathias Niederberger und Niklas Torp.
Eisbär Martin Buchwieser gegen die Düsseldorfer Mathias Niederberger und Niklas Torp. Foto: City-Press.
Die Kölner Haie haben den vierten Tabellenplatz am 52. Spieltag mit einem 3:2-Sieg nach Penaltyschießen in Mannheim verteidigt. Der KEC trifft im Viertelfinale auf den die punktgleichen Ingolstädter. Die ERC gewann mit 6:4 gegen Straubing. Augsburg bleibt trotz einer 4:5-Niederlage in Krefeld auf dem dritten Platz und erwartet im Viertelfinale Düsseldorf. Die DEG verlor in Berlin mit 0:2.

Bremerhaven gewann in München mit 4:1 und verdrängen die Straubing Tigers vom siebten Tabellenplatz. Die Pinguins spielen damit in der ersten Playoff-Runde gegen Nürnberg. Die Franken schlossen die Hauptrunde mit einem 4:3-Sieg nach Penaltyschießen gegen Schwenningen ab. Straubing hat in der ersten Playoff-Runde Heimvorteil gegen die Eisbären Berlin.

Wolfsburgs Daniel Sparre gegen Iserlohns Anthony Camara. Foto: CityPress.
Wolfsburg besiegte Iserlohn im Kellerduell mit 5:4 nach Verlängerung. Die Niedersachsen beenden die Saison auf dem zwölften Tabellenplatz, Iserlohn wird 13.

In Mannheim hatten Morgan Ellis (10.) und Lucas Dumont (32.) zweimal für die Haie vorgelegt. Garrett Festerling (31.) und Markus Eisenschmid (41.) glichen für die Adler jeweils aus. Im Penaltyschießen sicherte Jason Akeson den wichtigen Zusatzpunkt für die Gäste.

Ingolstadt führte gegen Straubing nach Toren von Maury Edwards (5.), Thomas Greilinger (20.) mit 2:0 Ein Doppelpack von Kael Mouillierat (40./42.) brachte die Tigers zurück. Mit seinem zweiten Tor legte Maury Edwards (44.) wieder für den ERC vor. Straubing antwortete nur zwei Minuten später mit dem 2:2 durch Sven Ziegler (46.). Thomas Greilinger (49.) und Jerry D'Amigo (59.) brachten die Ingolstädter dann auf die Siegerstraße. Steven Seigo (59.) konnte für die Tigers nur noch auf 4:5 verkürzen.

Spielszene Krefeld gegen Augsburg. Foto: Sylvia Heimes.
Augsburg musste sich in Krefeld mit 4:5 nach Verlängerung geschlagen geben. Die Führung des AEV durch Hans Detsch (11.) glichen die Rheinländer durch Tim Miller (14.) wieder aus. Christoph Ullmann (18.), Adam Payerl (23.) und Matt Fraser (28.) hatten die Panther mit 4:1 in Führung geschossen. Den Schlussabschnitt entschieden die Pinguine mit 3:0 für sich. Chad Costello (44.), Vinny Saponari (53.) und Jacob Berglund (57.) trafen zum 4:4. In der Verlängerung war erneut Jacob Berglund (65.) zur Stelle.

Bremerhaven nutzte die Niederlage der Straubing Tigers und sicherte sich durch einen 4:1-Sieg in München den siebten Tabellenplatz. Kevin Lavallee (9.) und Alex Friesen (9.) legten mit einem Doppelschlag zum 2:0 vor. Mark Zengerle (45.) erhöhte auf 3:0. Daryl Boyle (48.) gelang der einzige Treffer für den Titelverteidiger. Patch Alber (60.) setzte den Schlusspunkt zum 4:1.

Berlin gewann durch zwei Tore von Louis-Marc Aubry (30./60.) mit 2:0 gegen Düsseldorf.

Nürnberg setzte sich mit 4:3 nach Penaltyschießen gegen Schwenningen durch. Patrick Reimer (24.) und Mike Mieszkowski (27.) und Jason Bast (46.) hatten für die Ice Tigers in der regulären Spielzeit getroffen. Bei den Wild Wings waren Anthony Rech (28.), Kyle Sonnenburg (53.) und Philipp McRae (56.) erfolgreich. Im Penaltyschießen konnte Jason Bast zum Sieg für die Franken verwandeln.

Iserlohn lag in Wolfsburg dreimal in Führung und verlor am Ende mit 4:5 nach Verlängerung. Lean Bergmann (8.), Justin Florek (41.), Anthony Camara (43.) und Jonathan Matsumoto (53.) waren für die Sauerländer erfolgreich. Spencer Machacek (33.), Daniel Sparre (44.), Gerrit Fauser (46.) und Kristopher Foucault (56.) konnten sich bei den Niedersachsen in die Torschützenliste eintragen. Den Siegtreffer erzielte Kristopher Foucault nach 14 Sekunden in der Verlängerung.
Kommentar schreiben
Gast
25.08.2019 13:58 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (5)
Jessas
05.03.2019, 19:02 Uhr
Ich möchte mich hier bei den Fishtown Pinguins und vor allem auch bei ihren zahlreich angereisten Fans bedanken für den würdigen Rahmen, den sie dem Münchner Kapitän Michi Wolf zu seiner Verabschiedung geboten haben. Die Spieler haben das Eis erst gar nicht betreten bis zum Ende der Feierlichkeiten ...
▸ Weiterlesen Bewerten:26 

Monnemer
04.03.2019, 18:59 Uhr
Mein Tipp wäre Straubing - Eisbären 2:1 Fischtown-Nürnberg 1:2
Bewerten:2 

Basti
04.03.2019, 00:15 Uhr
ne ne blackhack da halte ich gegen.Tippe eher bremerhaven gegen Nürnberg 2:1Straubing gegen Eisbären 2:1
Bewerten:11 

BlackHawk
03.03.2019, 20:31 Uhr
Durch den Sieg der Pinguins in München haben wir nun knackige PrePlayoffs. Ich wage mal einen Tipp...Fischtown vs Ice Tigers 1:2Tigers vs Eisbären 0:2
Bewerten:4 

Monnemer
03.03.2019, 19:44 Uhr
Da haben sich Mannheim und München gemütlich zurück gehalten;))
Bewerten:2 


DEL 21.08.2019, 11:43

DEL und DEL2 passen Regeln an

Spielablauf beschleunigen und Sicherheit erhöhen

Lars Brüggemann, Leiter des DEL-Schiedsrichterwesens, wird die Clubs zu den Änderungen schulen.
Lars Brüggemann, Leiter des DEL-Schiedsrichterwesens, wird die Clubs zu den Änderungen schulen.
Foto: EISHOCKEY.INFO.
Die beiden deutschen Profiligen DEL und DEL2 haben zur kommenden Saison einige Regeln angepasst, die dazu führen sollen den Spielablauf zu beschleunigen und die Sicherheit der Spieler zu erhöhen.
▸ Weiterlesen
DEL 30.06.2019, 14:04

Meister Mannheim startet in Nürnberg

Augsburg erwartet München zum Derby - Roosters zu Gast in Köln - Eisbären gegen Grizzlys

Augsburg bekommt zum Saisonstart die Chance auf eine Revanche für das Halbfinal-Aus gegen München.
Augsburg bekommt zum Saisonstart die Chance auf eine Revanche für das Halbfinal-Aus gegen München. Foto: GEPA.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) hat den Spielplan für die Saison 2019/2020 veröffentlicht. Titelverteidiger Adler Mannheim ist 13. September 2019 zu Gast in Nürnberg. Augsburg erwartet Vizemeister München zum Derby. Das Spiel wird live von Sport1 übertragen.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (1)
DEL 26.06.2019, 16:50

Alle 14 Clubs erhalten Lizenz

Saisonauftakt am 13. September

Alle 14 Clubs der DEL haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten, so das Ergebnis des Lizenzprüfungsverfahrens. Am 13.September 2019 startet die DEL in ihre 26. Saison. Die Hauptrunde endet am 8. März 2020, ein mögliches siebtes Playoff- Finale wird am 30. April 2020 ausgetragen. Den Spielplan wird am Montag, den 1. Juli, bekanntgeben.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (3)
Ergebnisse: Spiele heute

Vorb. 14:30

Testspiele (11)



Vorb. 14:00

VinschgauCup (2)



Vorb. 14:00

Turnier Dresden (2)



Vorb. 14:30

Turnier Nürnberg (2)



Vorb. 19:30

Turnier Mannheim (1)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Vorb. 25.08.2019, 14.00
Ingolstadt -
Lugano



▸ Fan-Trend


83 %
 
 
17 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
EXA IceFighters Leipzig

Niklas Hildebrand ... (1)
DEL2

"Von Herzblut getr... (1)
Testspiele

Eislöwen-Testspiel... (4)
▸ Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Leipzig

Esbjörn Hofverberg
V


Selb

Kenny Turner
S


Rostock

Jonas Gerstung
V


▸ Weitere Transfers


TV-Tipps von MagentaSport
Vorb. 25.08.2019, 16:00


Weißwasser -
Budejovice

▸ Weitere TV-Termine

teileshop.de

Umfrage

Welche deutschen Mannschaften erreichen das CHL-Achtelfinale?







München








Augsburg








Mannheim








München und Augsburg








Mannheim und Augsburg








Mannheim und München








Alle drei Mannschaften








Weiß nicht




▸ Ergebnis