Anmelden    Registrieren

DEL2 26.12.2014, 19:39

30. Spieltag: Eispiraten siegen beim Spitzenreiter

Falken beenden Serie - Kantersieg der Füchse im Derby

Die Bietigheim Steelers haben am 30. Spieltag eine überraschende 3:5-Heimniederlage gegen die Eispiraten Crimmitschau kassiert und warten seit drei Spielen auf einen Sieg. Die Kassel Huskies verkürzten den Rückstand durch ein 4:0 gegen Ravensburg. Im Sachsenderby kamen die Lausitzer Füchse zu einem 7:2-Kantersieg bei den Dresdner Eislöwen, die Starbulls Rosenheim behielten mit 5:2 gegen die Roten Teufel Bad Nauheim die Oberhand. Nach 13 Niederlagen in Folge haben die Heilbronner Falken ihr Heimspiel gegen Bremerhaven mit 3:1 gewonnen.

Vor 3.169 Zuschauern mussten sich die Bietigheim Steelers gegen die Eispiraten Crimmitschau überraschend mit 3:5 geschlagen geben. David Wrigley brachte den Spitzenreiter in der 12. und 22. Minute zweimal in Führung, Jamie MacQueen (17.) und Marvin Tepper (29.) konnten jeweils ausgleichen. In der 32. Minute traf Martin Heinisch erstmals zur Führung der Westsachsen, Matt MacKay erhöhte in der 45. Minute zum 2:4. In Überzahl konnte Archie Skalbeck in der 56. Minute noch verkürzen, Marvin Tepper war in der 59. Minute zum 5:3-Endstand zur Stelle.

Die Lausitzer Füchse haben das Derby bei den Dresdner Eislöwen vor 4.412 Zuschauern deutlich mit 7:2 gewonnen. Die Führung der Füchse durch Markus Lehnigk aus der vierten Minute konnte Sven Ziegler in der 17. Minute noch ausgleichen. Thomas Götz (20. und 50.), Markus Lehnigk (25.), Jens Heyer (34.), Maxime Legault (37.) und Kevin Lavallee (44.) schossen die Gäste in der Folge mit 7:1 in Führung, Carsten Gosdeck erzielte in der 53. Minute noch den zweiten Treffer der Eislöwen.

Einen 5:2-Sieg fuhren die Starbulls Rosenheim vor 3.019 Zuschauern gegen die Roten Teufel Bad Nauheim ein. Nach der Führung der Gäste durch Harald Lange (4.) drehten Tyler McNeely (10.), Manuel Edfelder (12.) und Mario Valery-Trabucco (26.) die Partie. Marco Schütz konnte für die Hessen in der 27. Minute noch verkürzen, Tim Kunes (53.) und erneut Mario Valery-Trabucco (58.) legten im Schlussdrittel noch zum 5:2-Endstand nach.

Durch einen 4:0-Sieg gegen die Ravensburg Towerstars liegen die Kassel Huskies nur noch 12 Punkte hinter Spitzenreiter Bietigheim. Vor 3.771 Zuschauern trafen Jens Meilleur (6. und 23.), Adriano Carciola (45.) und Mike Collins (48.) für die Nordhessen.

Die Heilbronner Falken haben ihre 13 Spiele dauernde Niederlagenserie mit einem 3:1 gegen Titelverteidiger Bremerhaven beendet. Vor 1.185 Zuschauern brachte Fabian Krull die Gastgeber in der 29. Minute in Führung, Sam Verelst konnte in der 47. Minute ausgleichen. Keine drei Minuten später lagen die Falken durch ein Tor von Sergej Janzen (50.) wieder in Führung, Riley Armstrong erhöhte fünf Sekunden vor Spielende noch zum 3:1-Endstand.

Die Löwen Frankurt haben das Verfolgerduell beim SC Riessersee mit 4:2 für sich entschieden und belegen Tabellenplatz fünf. Nils Liesegang (18.) und Richard Mueller (34.) brachten die Hessen zunächst mit 2:0 in Führung, Lubor Dibelka und Markus Eberhardt konnten innerhalb von 15 Sekunden in der 35. Minute zum 2:2 ausgleichen. Im Schlussdrittel erzielten Nick Mazzolini (45.) und Nils Liesegang (60.) die Siegtore der Löwen.

Der ESV Kaufbeuren musste sich vor 2.119 Zuschauern gegen den EV Landshut mit 2:3 geschlagen geben. Zweimal Kyle Doyle (25. und 38.) und Cody Thornton (42.) brachten die Gäste mit 3:0 in Führung, Mathias Müller (45.) und Rob Kwiet (46.) konnten innerhalb von 42 Sekunden noch zum 2:3-Endstand verkürzen.
Kommentar schreiben
Gast
29.05.2020 06:38 Uhr


Wenn Du Kommentare schreiben möchtest, bitte vorher anmelden.


Kommentare (9)
28.12.2014, 11:49 Uhr
Esc Fan (Gast)
Sind wir doch mal ehrlich das war doch schon lange überfällig. Die letzten drei Heimspiele haben wir doch auch schon mit Glück gewonnen.Selbst gegen Crimme hätte es schon anders ausgehen können wenn die nicht so viel Strafen genommen hätten von Kassel und Riessersee will ich garnicht erst ...
Weiterlesen Bewerten:3 

27.12.2014, 21:19 Uhr
Hartmann Gast (Gast)
Langsam Zeit für was in Bad Nauheim. Für wen? Für Kujala - nö. Wenn kein Geld für die ansonsten fast überall geholten Neuzugänge da ist, jetzt auch noch Hajek wg. Finanznot weg muss - obwohl die Zuschauerzahlen durchaus stimmen, keine Ausrede bitte Herr Ortwein!!! - da ist, kann nicht mehr als die A...
Weiterlesen Bewerten:1 

27.12.2014, 13:53 Uhr
Brhv
@Hugo, was hast Du für ein Problem? Strafteiten sind normal, der eine mehr, der andere weniger. Wichtig ist das es keine Verletzungen gibt. Aber es ist doch ganz nett, das alle sich um den REV kümmern, so wird eine Mannschaft eben bekannt, und braucht noch nicht mal Werbung, einfach TOLL.
Bewerten:3 

27.12.2014, 12:48 Uhr
Löwe (Gast)
Glückwunsch an die Füchse ! Ich denke, gestern hätten wir gegen jeden verloren. Kein Biss, kein Kampf, vor allen Dingen das 2. Drittel desaströs ! Im Nachhinein ist man immer klüger (ich weiß), aber aus meiner Sicht hätte auch unser Trainer gestern anders und besonders viel eher reagieren müssen ! W...
Weiterlesen Bewerten:8 

27.12.2014, 00:51 Uhr
Wolfgang
Orca, bitte übernehmen Sie !!!
Bewerten:2 

Weitere 4 Kommentare anzeigen
DEL2 25.05.2020, 11:10

Lizenzprüfungsverfahren gestartet

Drei Bewerber für DEL- Aufstieg

Alle aktuellen 14 Clubs der DEL2 haben ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren für die Saison 2020/2021 bei der Ligagesellschaft eingereicht. Drei Bewerber, die Löwen Frankfurt, die Kassel Huskies und die Bietigheim Steelers gibt es für den möglichen Aufstieg in die DEL.
Weiterlesen Kommentare (5)
DEL2 02.04.2020, 10:56

DEL2 startet Lizenzierungsverfahren

Abgabefrist für die Saison 2010/2021 endet am 24. Mai

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City Press.
Die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2) hat die Lizenzierungsunterlagen für die Saison 2020/2021 angepasst und an die Clubs versendet. Die Standorte haben bis zum 24. Mai 2020 Zeit ihre Unterlagen ordnungs- und fristgemäß bei der Ligagesellschaft einzureichen.
Weiterlesen
DEL2 08.03.2020, 15:29

2. Pre-Playoff: Kaufbeuren und Dresden erreichen Viertelfinale

Buron Joker treffen auf Kassel - Eislöwen auf Frankfurt

Kaufbeuren bejubelt den Einzug ins Viertelfinale.
Kaufbeuren bejubelt den Einzug ins Viertelfinale. Foto: SpradeTV.
Den jeweils zweiten Sieg und somit den Einzug ins Viertelfinale der Playoffs haben der ESV Kaufbeuren und die Dresdner Eislöwen erreicht. Kaufbeuren schlug die Bietigheim Steelers mit 3:2 und trifft nun auf die EC Kassel Huskies, Dresden setzte sich gegen den EC Bad Nauheim mit 8:3 durch und erwartet nun die Löwen Frankfurt.
Weiterlesen Kommentare (7)

Forum: Kommentare
DEL

Alle DEL Clubs rei... (14)
Füchse Duisburg

Duisburg zieht sic... (3)
NHL

NHL will Saison mi... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Leipzig

Tim Heyter
V


Hamburg

Raik Rennert
S


Bietigheim

Calvin Pokorny
S


Weitere Transfers


Geburtstage
27 Jahre

Denis Fominych
S
19 Jahre

Tim Detig
S
19 Jahre

Niklas Heyer
V
Weitere Geburtstage

teileshop.de

NewsletterDatenschutzNutzungsbedingungenMediadatenImpressum