Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL2 14.01.2018, 21:07

36. Spieltag: Kaufbeuren schlägt auch Bietigheim

Riessersee verkürzt Rückstand - Frankfurt beendet Niederlagenserie

Bayreuths Andreas Geigenmüller gegen Dresdens Torwart Marco Eisenhut.
Bayreuths Andreas Geigenmüller gegen Dresdens Torwart Marco Eisenhut. Foto: Imago.


Aktualisiert Der ESV Kaufbeuren hat am 36. Spieltag nach dem Auswärtssieg in Frankfurt auch Spitzenreiter Bietigheim Steelers geschlagen. Der SC Riessersee konnte den Rückstand auf die Steelers durch einen Heimsieg gegen den EC Bad Nauheim verkürzen. Die EC Kassel Huskies und die Lausitzer Füchse punkteten jeweils auswärts dreifach. Nach vier Niederlagen in Folge holten die Löwen Frankfurt beim EHC Freiburg drei Zähler. Die Bayreuth Tigers fuhren gegen die Dresdner Eislöwen einen Kantersieg ein, die Heilbronner Falken setzten sich bei den Ravensburg Towerstars durch.

Vor 2.518 Zuschauern hat sich der ESV Kaufbeuren gegen die Bieitgheim Steelers mit 4:1 durchgesetzt. Zunächst brachte Frederik Cabana die Steelers in der siebten Minute in Führung, Joona Karevaara (28.), Max Schmidle in doppelter Überzahl (37.), Charlie Sarault in Überzahl (38.) und Philipp de Paly ins leere Tor (60.) drehten die Partie.

Der SC Riessersee hat den EC Bad Nauheim vor 2.092 Zuschauern mit 6:1 abgefertigt. Die frühe Führung der Garmischer durch Lubor Dibelka (1.) konnte Cody Sylvester noch ausgleichen (19.). Louke Oakley (29. und 38.) und Richard Mueller (40.) im zweiten, sowie Joel Johansson (48.) und Mattias Beck (57.) brachten den Kantersieg unter Dach und Fach.

Einen 6:3-Sieg fuhren die EC Kassel Huskies vor 2.271 Zuschauern bei den Eispiraten Crimmitschau ein. Lukas Koziol (1.) und Adriano Carciola (21.) legten in den ersten beiden Dritteln jeweils einen Blitzstart der Hessen hin. Nach dem Anschluss der Westsachsen durch Christoph Kabitzky (29.) erhöhte Evan McGrath in der 34. und 40. Minute zum 4:1 der Huskies. Patrick Pohl konnte in der 48. Minute erneut verkürzen, Braden Pimm (54.) und Patrick Klöpper (55.) machten das halbe Dutzend für die Schlittenhunde voll. Alexander Karachun konnte noch zum 3:6-Endstand verkürzen (58.).

Im Kellerduell setzten sich die Lausitzer Füchse bei den Tölzer Löwen vor 2.153 Zuschauern mit 3:1 durch. Marcel Rodman brachte die Löwen in der 32. Minute in Führung, Anders Eriksson(36.), Christian Neuert (37.) und Feodor Boiarchinov (43.) drehten die Partie.

Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge haben sich die Löwen Frankfurt vor 1.891 Zuschauern beim EHC Freiburg mit 6:2 durchgesetzt. Clarke Breitkreuz (5.), Matthew Pistilli (10.) und Tyler Gron (11.) schossen die Löwen früh mit 3:0 in Führung. Nach dem Anschluss der Wölf durch Lennart Palausch in der 12. Minute legten Nils Liesegang (22.) und C.J. Stretch (33.) zum 5:1 nach. Enrico Saccomani konnte in der 36. Minute erneut verkürzen, Matthew Pistili sorgte in der 50. Minute mit seinem zweiten Treffer des Abends für den 6:2-Endstand.

Einen in der Höhe überraschenden 7:2-Sieg haben die Bayreuth Tigers vor 1.390 Zuschauern gegen die Dresdner Eislöwen eingefahren. Bereits nach neun Sekunden traf Eric Chouinard zur Führng der Tigers, Christoph Körner gelang in der sechsten Minute der Ausgleich. Durch Anthony Luciani (7.), Andreas Geigenmüller (22. und 32.) und Sergej Stas (43.) zogen die Tigers auf 5:1 davon. -Steven Rupprich konnte in der 50. Minute noch verkürzen, Anthony Luciani (58.) und Ivan Kolozvary (59.) brachten in der Schlussphase den Kantersieg unter Dach und Fach.

Den achten Sieg aus den letzten zehn Partien fuhren die Heilbronner Falken mit 5:3 bei den Ravensburg Towerstars ein. Durch Justin Kirsch (1.) und Kyle Helms (22.) legten ie Falken zum 2:0 vor, Justin Buzzeo konnte in der 31. Minute verkürzen. Nach dem dritten Treffer der Falken durch Brandon Alderson in der 36. Minute kamen die Towerstars durch zwei weitere Treffer von Justin Buzzeo innerhalb von 30 Sekunden in der 37. Minute zum 3:3. Kevin Lavalle- legte in der 55. Minute für die Gäste erneut vor, Justin Kirsch legte in der 59. Minute vor 2.389 Zuschauern noch zum 5:3-Endstand nach.

Kommentar schreiben
Gast
25.05.2019 07:34 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (3)
Garry Cool
16.01.2018, 10:38 Uhr
Endlich........ eindrucksvoll zurückgemeldet. Jetzt gilt es, nicht überheblich werden, und jedes Spiel mit dieser Einstellung angehen. Wir wissen, dass unser Verletzungspech nicht am Trainer lag. Wasmiller ist ein sehr guter Trainer, der immer die Ruhe bewahrt hat. Wir stehen hinter ihm. ehcf ( Ga...
▸ Weiterlesen Bewerten:3 

ehcf (Gast)
15.01.2018, 07:16 Uhr
beim vorstand ist es wie beibden drei bekannten affen nix sehen, nix hören, nix sagen hahaha der sulak kann immer noch tun und lassen was er will die mannschaft zeigt immer spiele das sie es können und dann wird wieder schön verloren und keiner resgiert und wirft den sulak so geht es zurück in di...
▸ Weiterlesen Bewerten:1 

Lilo Gentner (Gast)
15.01.2018, 07:13 Uhr
Wenn heute noch Spiele in der DEL2 von den Schiedsrichtern so verpfiffen und beeinflusst werden, brauchen wir über eine Auf- bzw. Abstiegsregel überhaupt nicht mehr reden! Schon daran merkt man, dass diese Regel eh keiner will! Der Eishockeysport stirbt mit diesen arroganten Deppen immer weiter. Arm...
▸ Weiterlesen Bewerten:13 


DEL2 10.05.2019, 10:16

DEL2 führt Lizenzen für Spielerberater ein

Umsetzung bereits für die Saison 2019/2020


René Rudorisch.
Foto: City Press.
Die DEL2 vergibt ab der neuen Saison 2019/2020 Lizenzen für Spielerberater, welche Eishockeyspieler an die Clubs in der Liga vermitteln. Die DEL setzt dies bereits erfolgreich um und dient der DEL2 als Modell für die Umsetzung. Die Zielstellung dabei ist, mehr Transparenz in den Spielermarkt zu bringen.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (1)


DEL2 26.04.2019, 21:59

5. Finale: Löwen verkürzen durch Heimsieg

Towerstars nur noch mit 3:2-Siegen in Führung


Eduard Lewandowski sorgte für den 3:1-Endstand.
Foto: City Press.
Das fünfte Finale der DEL2 haben die Löwen Frankfurt gegen die Ravensburg Towerstars mit 3:1 für sich entschieden und in der Serie auf 2:3 verkürzt. Die Towerstars benötigen weiterhin nur noch einen Sieg zum Titelgewinn, den Löwen fehlen nur noch zwei Siege.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (6)

DEL2 24.04.2019, 22:31

4. Finale: Ravensburg baut Führung aus

Towerstars gewinnen Heimspiel mit 7:4


Daniel Pfaffengut (Ravensburg) trifft gegen Ilya Andryukhov. Foto: Imago.


Die Ravensburg Towerstars haben das vierte Spiel der Finalserie in der DEL2 gegen die Löwen Frankfurt mit 7:4 gewonnen. Die Oberschwaben bauen die Führung in der Best-of-Seven Serie auf 3:1 aus.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (18)

Ergebnisse: Spiele heute

WM 15:15

Halbfinale (2)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Kanada
-
Tschechien



Fan-Trend anzeigen


75 %
 
 
25 %

Boston Bruins
-
St. Louis Blues



Fan-Trend anzeigen


68 %
 
 
32 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
Tölzer Löwen

Kevin Gaudet wird ... (1)
Weltmeisterschaft 2019

Deutschland scheit... (9)
Weltmeisterschaft 2019

Kanada, Russland, ... (2)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































TV-Tipps powered by MagentaSport:
WM 25.05.2019, 15:15

RUS

FIN

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
39 Jahre

Bohuslav Subr
C
26 Jahre

Steven Bär
V
25 Jahre

Julius Bauermeister
V
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de