Anmelden    Registrieren

DEL2 22.09.2019, 21:15

4. Spieltag: Dritte Siege für Freiburg und Bietigheim

Kantersieg für Heilbronn in Kaufbeuren

Maximilian Faber (Frankfurt) gegen Thomas Reichel (Weißwasser).
Maximilian Faber (Frankfurt) gegen Thomas Reichel (Weißwasser). Foto: Imago.
Aktualisiert Der EHC Freiburg liegt nach einem 7:1 gegen die Dresdner Eislöwen mit neun Punkten an der Tabellenspitze, gefolgt von den punktgleichen Bietigheim Steelers, die sich gegen die Bayreuth Tigers mit 4:1 durchsetzten. Auch die Tölzer Löwen holten mit 4:3 nach Verlängerung gegen die Ravensburg Towerstars den dritten Sieg der Saison. Der EC Bad Nauheim kam bei den Eispiraten Crimmitschau zu einem 4:3-Sieg, die Heilbronner Falken beim ESV Kaufbeuren zu einem 8:2-Erfolg. Nach Penaltyschießen setzten sich die Löwen Frankfurt gegen die Lausitzer Füchse durch.

In Unterzahl legte Jozef Balej in der 15. Minute für den EHC Freiburg vor, Dale Mitchell konnte in der 18. Minute für Dresden ausgleichen. Nach einem Treffer von Luke Pither aus der 25. Minute gingen die Wölfe mit einer 2:1-Führung in die zweite Pause, Jannik Herm (42.), dreimal Luke Pither (43., 54. und 58.) und Christian Billich (58.) sorgten vor 2.517 Zuschauern für den Kantersieg.

Vor 2.106 Zuschauern setzten sich die Bietigheim Steelers mit 4:1 gegen die Bayreuth Tigers durch und haben ebenfalls neun Punkte. Die Führung der Steelers durch Lukas Laub (26.) konnte Simon Karlsson in der 33. Minute ausgleichen. Alexander Preibisch (35.), Brett Breitkreuz (43.) und Matt McKnight (60.) erzielten die weiteren Treffer der Steelers.

Den dritten Sieg fuhren auch die Tölzer Löwen durch ein 4:3 nach Verlängerung gegen die Ravensburg Towerstars ein. Matt McKenzie (3.) und Max French (9.) legten früh zum 2:0 der Löwen vor, Thomas Brandl (12.) und David Zucker (39.) konnten die Partie ausgleichen. Nach der erneuten Führung der Löwen durch Marco Pfleger (46.) sorgte Vincenz Mayer vor 2.733 Zuschauern für den erneuten Ausgleich (53.). Max French traf schließlich in der 65. Minute zum Sieg der Löwen.

Der EC Bad Nauheim hat sich vor 1.675 Zuschauern bei den Eispiraten Crimmitschau mit 4:3 durchgesetzt. Andrej Bires legte bereits nach 40 Sekunden für die Roten Teufel vor, Adrian Grygiel und Alexander Wideman drehten die Partie innerhalb von 22 Sekunden in der 13. Spielminute. Nach dem Ausgleich durch Andrej Bires' zweiten Treffer (20.) brachten Dani Bindels (35.) und Manuel Strodel (46.) die Hessen mit 4:2 in Führung. Dominic Walsh konnte in der Schlussminute noch zum 3:4-Endstand verkürzen.

Einen 8:2-Kantersieg fuhren die Heilbronner Falken vor 2.168 Zuschauern beim ESV Kaufbeuren ein. Dylan Wruck legte in der neunten Minute für die Falken vor, Julian Eichinger konnte in der 20. Minute ausgleichen. Im zweiten Abschnitt brachten Stefan Della Rovere (21.) und Yannik Valenti (31.) die Falken mit 3:1 in Führung, Branden Gracel konnte in der 32. Minute zum 2:3 vekrürzen. Valentino Klos (32.), Pierre Preto (41.), Louis Brune (44.), erneut Dylan Wruck (57.) und Bryce Gervais (60.) brachten den Kantersieg unter Dach und Fach.

Nach Penaltyschießen setzten sich die Löwen Frankfurt vor 3.340 Zuschauern gegen die Lausitzer Füchse mit 4:3 durch. Ondrei Pozivil (10.) und Robert Farmer (42.) brachten die Gäste zunächst mit 2:0 in Führung, Luis Schinko (42.) und Roope Ranta (48.) konnten zum 2:2 ausgleichen. Erstmals gingen die Löwen durch Eduard Lewandowski in der 58. Minute in Führung, Darcy Murphy gelang in der Schlussminute noch das 3:3. Den entscheidenden Penalty zum Sieg der Löwen verwandelte Luis Schinko.
Kommentar schreiben
Gast
05.04.2020 06:15 Uhr


Wenn Du Kommentare schreiben möchtest, bitte vorher anmelden.


Kommentare (4)
24.09.2019, 21:15 Uhr
Garry Cool
Du hast recht, Theo. Wahrscheinlich haben wir ihn deshalb verpflichtet.
Bewerten:0 

24.09.2019, 19:26 Uhr
Theo Taster
Hallo Garry, Davidek ist von uns gekommen, letzte Saison war alles andere als berauschend von ihm. Er hat kaum Tore gemacht, ist meiner Meinung nach auch zu langsam. Gekämpft hat er, das ist dann aber nur eine Seite der Medaille. Er hat die Jahre davor vor allem gegen Bayreuth gute Spiele gemacht, g...
Weiterlesen Bewerten:1 

24.09.2019, 10:16 Uhr
Garry Cool
Theo, das wird noch. Geduld ist gefragt. Wir haben mit Gron und Davidek auch zwei sog. Granaten verpflichtet, denen man nachsagte, die wissen wo das Tor steht. Das wissen sie wohl, bloß treffen tun sie nicht. Bezeichnenderweise führt Verteidiger Karlsson die interne Torjägerliste an.
Bewerten:0 

23.09.2019, 19:12 Uhr
Theo Taster
Da fällt mir nur ein Begriff ein: Fehlstart. Erinnert mich irgendwie an letzte Saison. Dabei sah es in der Vorbereitung doch gar nicht so schlecht aus. Da wurde im Vorfeld viel geschrieben, was für Top Spieler wir geholt haben, scheint aber noch nicht zu funktionieren. Eishockey ist ein Mannschaftss...
Weiterlesen Bewerten:0 


DEL2 02.04.2020, 10:56

DEL2 startet Lizenzierungsverfahren

Abgabefrist für die Saison 2010/2021 endet am 24. Mai

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City Press.
Die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2) hat die Lizenzierungsunterlagen für die Saison 2020/2021 angepasst und an die Clubs versendet. Die Standorte haben bis zum 24. Mai 2020 Zeit ihre Unterlagen ordnungs- und fristgemäß bei der Ligagesellschaft einzureichen.
Weiterlesen
DEL2 08.03.2020, 15:29

2. Pre-Playoff: Kaufbeuren und Dresden erreichen Viertelfinale

Buron Joker treffen auf Kassel - Eislöwen auf Frankfurt

Kaufbeuren bejubelt den Einzug ins Viertelfinale.
Kaufbeuren bejubelt den Einzug ins Viertelfinale. Foto: SpradeTV.
Den jeweils zweiten Sieg und somit den Einzug ins Viertelfinale der Playoffs haben der ESV Kaufbeuren und die Dresdner Eislöwen erreicht. Kaufbeuren schlug die Bietigheim Steelers mit 3:2 und trifft nun auf die EC Kassel Huskies, Dresden setzte sich gegen den EC Bad Nauheim mit 8:3 durch und erwartet nun die Löwen Frankfurt.
Weiterlesen Kommentare (7)
DEL2 06.03.2020, 22:40

1. Pre-Playoff: Zwei Auswärtssiege zum Auftakt

Dresden und Kaufbeuren holen sich den Heimvorteil

Daniel Ketter (EC Bad Nauheim) gegen Mario Lamoureux (Dresden)
Daniel Ketter (EC Bad Nauheim) gegen Mario Lamoureux (Dresden) Foto: Andreas Chuc.
Mit zwei Auswärtssiegen ist die DEL2 in die Pre-Playoffs gestartet. Die Dresdner Eislöwen haben sich beim EC Bad Nauheim mit 5:4 durchgesetzt, der ESV Kaufbeuren bei den Bietigheim Steelers mit 4:3.
Weiterlesen Kommentare (3)
Tippspiel: Wer gewinnt?
Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
Augsburger Panther

Max Eisenmenger wi... (2)
Löwen Frankfurt

Alexej Dmitriev we... (7)
EC Bad Nauheim

Andreas Pauli blei... (2)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Bayreuth

Lubor Pokovic
V


Berlin

Nino Kinder
S


Ravensburg

Robbie Czarnik
S


Weitere Transfers


Geburtstage
21 Jahre

Moritz Miguez
S
24 Jahre

Tobias Kircher
S
29 Jahre

Matt Bailey
S
Weitere Geburtstage

teileshop.de

NewsletterKontaktDatenschutzNutzungsbedingungenMediadatenImpressum