Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL2 20.03.2018, 23:46

4. Viertelfinale: SCR und Frankfurt gleichen aus

Dritte Siege für Kaufbeuren und Bietigheim

Kaufbeurens Steven Billich vor den Bad Nauheimern Dusan Frosch und Leon Niederberger.
Kaufbeurens Steven Billich vor den Bad Nauheimern Dusan Frosch und Leon Niederberger. Foto: Andreas Chuc.
Aktualisiert Nach vier gespielten Runden im Viertelfinale liegt der ESV Kaufbeuren in der Serie gegen den EC Bad Nauheim nach einem 3:2-Sieg nach Verlängerung in der Wetterau mit 3:1-Siegen in Führung. Auch die Bietigheim Steelers fuhren mit 5:4 nach Verlängerung bei den Heilbronner Falken den dritten Sieg ein. Die jeweils zweiten Erfolge gelangen dem SC Riessersee mit 5:2 bei den Eispiraten Crimmitschau und den Löwen Frankfurt mit 5:2 bei den EC Kassel Huskies.

Der ESV Kaufbeuren konnte sich in Spiel vier beim EC Bad Nauheim vor 3.115 Zuschauern nach Verlängerung mit 3:2 durchsetzen und liegt mit 3:1-Siegen in Führung. Zunächst gingen die Roten Teufel durch Leon Niederberger (7.) und Dusan Frosch (25.) mit 2:0 in Führung. Jere Laaksonen verkürzte in der 33. Minute, Sebastian Osterloh glich in der 41. Minute zum 2:2 aus. Den Siegtreffer der Buron Joker erzielte schließlich Christopher Kasten in der 63. Spielminute in Überzahl.

Auch den Bieitgheim Steelers gelang bei den Heilbronner Falken mit 5:4 nach Verlängerung der dritte Sieg in der Serie. Nach Toren von Robert Brown (2.) und Shawn Weller (4.) lagen die Steelers vor 2.689 Zuschauern früh mit 2:0 in Führung. Brandon Alderson (19.) und Brad Ross (33.) glichen für die Falken zum 2:2 aus, Kevin Lavallee (35.) und Justin Kirsch in Unterzahl (48.) brachten die Gastgeber mit 4:2 in Führung. Durch Max Prommersberger verkürzten die Steelers in der 55. Minute zum 3:4, Norman Hauner glich 81 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit noch zum 4:4 aus, Marcus Sommerfeld erzielte in der 77. Minute den Siegtreffer der Steelers.

Einen 5:2-Sieg fuhr der SC Riessersee bei den Eispiraten Crimmitschau ein und ist beim Stand von 2:2 zurück in der Serie. Die Führung der Garmischer durch Stephan Wilhelm aus der achten Minute konnte Vincent Schlenker in der 21. Minute noch ausgleichen. Jared Gomes (24.), Mattias Beck (51.) und Richard Mueller (53.) schossen den Vorrundensieger in der Folge mit 4:1 in Führung, Ossi Saarinen verkürzte bei sechs gegen fünf in der 57. Minute für die Eispiraten zum 2:4. Für den Schlusspunkt sorgte Florian Vollmer in der 59. Minute mit einem Empty-Net-Tor.

Durch ein 5:2 bei den EC Kassel Huskies haben die Löwen Frankfurt zum 2:2 ausgeglichen. Vor 5.570 Zuschauern brachte Andre Reiss die Huskies in der 34. Minute zunächst in Führung, C.J. Stretch (39. und 41.) und Nils Liesegang (47.) drehten den Rückstand der Löwen zur 3:1-Führung. Matthew Neal konnte in doppelter Überzahl in der 50. Minute verkürzen, Mike Card stellte nur knapp eine Minute später den alten Abstand wieder her (51.). Den Schlusspunkt setzte Clarke Breitkreuz mit einem Treffer in den leeren Kasten der Huskies in der 60. Spielminute.
Kommentar schreiben
Gast
26.06.2022 08:01 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (4)
21.03.2018, 12:44 Uhr
BlackHawk
Die Favoriten tun sich zu Beginn einer Playoff-Serie häufig etwas schwer. Wer die Löwen aus Frankfurt nach 0:2 der Serie schon abgeschrieben hatte, kennt sich im Eishockey nicht wirklich aus. Ähnliches gilt für den SCR. Hier war man wohl von dem furiosen Endspurt in der Hauptrunde geblendet, der all...
Weiterlesen Bewerten:5 

20.03.2018, 23:15 Uhr
Hartmann
Sei doch nicht so langweilig. Und mit dem Finnen liegts du, im Bezug auf mich, völlig falsch. Habe ihm stets die Stange gehalten, als ihn alle raus haben wollten.
Bewerten:1 

20.03.2018, 23:05 Uhr
Eishockey (Gast)
Glückwunsch! Verdienter Sieg für Kaufbeuren! Gradliniger, spritziger, mehr Zug zum Tor! Das war die Entscheidung! FFM wieder in der Spur!? Riessersee hat den Weg gefunden! Das wird ein 4:2 jetzt!
Bewerten:3 

20.03.2018, 22:56 Uhr
Eishockeyonkel (Gast)
Hartmann, Hartmann, Hartmann, will ja keinem zu Nahe treten, aber du und deine Prognosen, glaube in der Tat das deine Glaskugel ein wenig trübe ist. Bei dir war Bad Nauheim ja schon zur Hälfte der Saison abgestiegen und der Finne an der Bande sollte in die Wüste geschickt werden, jetzt spielen sie P...
Weiterlesen Bewerten:6 


DEL2 25.05.2022, 11:12

16 Clubs reichten Unterlegen für DEL2 ein


Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City-Press.
Fristgerecht haben alle 14 sportlich qualifizierten Clubs ihre Unterlagen für das Lizenzierungs-verfahren der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) für die Saison 2022/2023 bei der Ligagesellschaft eingereicht.
DEL2 30.04.2022, 11:58

Erste Neuzugänge beim EV Landshut

Heiko Vogler verlängert Vertrag

Samir Kharboutli, Markus Eberhardt und David Zucker.
Samir Kharboutli, Markus Eberhardt und David Zucker. Foto: Christian Fölsner.
Der EV Landshut hat seine ersten drei Neuzugänge für die neue Saison bekanntgegeben: David Zucker, Samir Kharboutli und Markus Eberhardt haben sich beim EVL-Fan-Stammtisch den Fans vorgestellt.
DEL2 22.04.2022, 22:29

4. Finale: Frankfurt ist DEL2-Meister!

Löwen sportlich für die DEL qualifiziert

Das Meisterfoto der Löwen Frankfurt.
Das Meisterfoto der Löwen Frankfurt. Foto: SpradeTV.
Die Löwen Frankfurt haben die Finalserie in der DEL2 mit einem Sweep für sich entschieden. Das vierte Finale gewannen die Hessen in Ravensburg mit 2:1. Den Siegtreffer erzielte Reid McNeill in der 55. Spielminute.
Anzeige
Tippspiel
NHL 27.06.2022, 02.00
Tampa Bay -
Colorado

Wer gewinnt?

 
 

 38 %
 
 
62 % 

Spiel anzeigen


 38 %
 
 
62 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Anzeige

Forum: Kommentare
NHL

Drei Matchpucks fü... (2)
Starbulls Rosenheim

Rosenheim verpflic... (3)
Schwenninger Wild Wings

Ville Lajunen wech... (1)
Weitere Kommentare


DEL






Transfers

Herford

Dominik Patocka
S


Füssen

Bauer Neudecker
S


Hamm

Viktor Beck
S


Weitere Transfers


TV-Tipp
NHL 27.06.2022, 02:00


Tampa Bay -
Colorado

Weitere TV-Termine

Geburtstage
23 Jahre

Justin Unger
S
28 Jahre

Christoph Kabitzky
S
Weitere Geburtstage