Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL2 08.02.2019, 23:12

45. Spieltag: Frankfurt schlägt Weißwasser im Spitzenspiel

Bad Tölz überrascht in Kaufbeuren - Bietigheim gewinnt Derby gegen Heilbronn

Crimmitschau bejubelt einen Auswärtssieg in Kassel.
Crimmitschau bejubelt einen Auswärtssieg in Kassel. Foto: City-Press.
Im Spitzenspiel des 45. Spieltags haben sich die Löwen Frankfurt mit 5:1 gegen die Lausitzer Füchse durchgesetzt und liegen in der Tabelle zwei Punkte vor den Ravensburg Towerstars, die sich gegen den EC Bad Nauheim nach Verlängerung durchgesetzt haben. Die Bietigheim Steelers haben das Derby gegen die Heilbronner Flaken nach Verlängerung für sich entschieden, die Tölzer Löwen konnten sich beim ESV Kaufbeuren ebenfalls nach Verlängerung durchsetzen. Einen klaren 8:4-Sieg fuhren die Eispiraten Crimmitschau bei den Kassel Huskies ein, der Deggendorfer SC sicherte sich im Penaltyschießen den Zusatzpunkt gegen den EHC Freiburg. Mit 5:4 behielten die Dresdner Eislöwen gegen die Bayreuth Tigers die Oberhand.

Vor 5.228 zuschauern haben sich die Löwen Frankfurt gegen die Lausitzer Füchse mit 5:1 durchgesetzt. Zur ersten Pause lagen die Sachsen nach einem Tor von Jordan George aus der 12. Minute mit 1:0 in Führung. Mick Köhler (31.) und Tim Schüle (39.) drehten die Partie im zweiten Abschnitt, Tim Schüle (49.), Maximilian Eisenmenger (50.) und Matthew Pistilli (51.) legten innerhalb von knapp zwei Minuten im Schlussdrittel zum 5:1 nach.

Nach Verlängerung haben sich die Ravensburg Towerstars gegen den EC Bad Nauheim mit 5:4 durchgesetzt. David Zucker (4.) und Robbie Czarnik (24.) legten zweimal für die Towerstars vor, Dustin Sylvester (17.) und Zach Hamill (29.) konnten jeweils ausgleichen. Vor 2.776 Zuschauern brachten Mike Dalhuisen (43.) und Denis Shevyrin (47.) die Roten Teufel im Schlussdrittel zunächst mit 4:2 in Führung, Olivier Hinse (54.) und Mathieu Pompei (60.) glichen die Partie aus, wobei das 4:4 erst vier Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit fiel. In der 63. minute erzielte David Zucker das Siegtor der Towerstars.

Die Bietigheim Steelers haben das Derby gegen die Heilbronner Falken nach Verlängerung mit 4:3 gewonnen. Durch Roppe Ranta (10.), Samuel Soramies (15.) und Greg Gibson (30.) legten die Falken dreimal vor, Shawn Weller (14.), Yannick Wenzel (28.) und Marcus Sommerfeld (51.) glichen jeweils aus. Matt McKnight erzielte vor 4.517 Zuschauern in der 64. Minute das Siegtor der Steelers.

Ebenfalls mit 4:3 nach Verlängerung haben sich die Tölzer Löwen vor 2.846 Zuschauern beim ESV Kaufbeuren durchgesetzt. Nach Toren von Branden Gracel (9.) und Joseph Lewis (19.) lagen die Gastgeber zur ersten Pause mit 2:0 in Führung. Yannick Drews (27.), Kevin Wehrs (57.) und Lubor Dibelka (58.) drehten die Partie für die Löwen. 37 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit glich Sami Blomqvist noch zum 3:3 aus, Luca Tosto traf in der 64. Minute zum Sieg der Löwen.

Der höchste Sieg des Tages gelang den Eispiraten Crimmitschau mit 8:4 bei den EC Kassel Huskies. Vor 2.902 Zuschauern brachte Alexander Karachun die Huskies in der sechsten Minute in Führung, Ole Olleff (7.), Adrian Grygiel (10. und 34.), Christoph Körner (31.) und Patrick Pohl (32.) drehten die Partie zum 5:1 für die Eispiraten. Mark Ledlin (35.), Jace Hennig (52.) und Sebastien Sylvestre (58.) konnten für die Huskies noch dreimal verkürzen, Christian Hilbrich (54.), Rob Flick (57.) und Patrick Klöpper (60.) erzielten die weiteren Tore der Eispiraten.

Der Deggendorfer SC hat sich vor 1.896 Zuschauern gegen den EHC Freiburg nach Penaltyschießen mit 3:2 durchgesetzt. Jozef Balej (11.) und Ryon Moser (21.) brachten die Gäste mit 2:0 in Führung, Vladislav Filin (28.) und Aaron Reinig (49.) glichen aus. Nach drei Minuten in der Verlängerung traf Kyle Gibbons zum Sieg des DSC.

Vor 3.108 Zuschauern setzten sich die Dresdner Eislöwen mit 5:4 gegen die Bayreuth Tigers durch. Durch Dennis Palka (3.) und Jordan Knackstedt (8.) gingen die Eislöwen früh mit 2:0 in Führung. Nach dem Anschluss der Tigers durch Michal Bartosch in der 18. Minute erhöhten Jordan Knackstedt (24.) und Nick Huard (27.) auf 4:1 für die Eislöwen. Michal Bartosch (40.) und Simon Mayr (41.) konnten für die Tigers auf 3:4 verkürzen, Nick Huard sorgte mit dem fünften Treffer der Eislöwen in der 43. Minute für die Vorentscheidung. Nicklas Mannes verkürzte in der 47. Minute noch zum 5:4-Endstand.
Zum Thema
▸ Kassel - Crimmitschau 4:8
▸ Frankfurt - Weißwasser 5:1
▸ Kaufbeuren - Bad Tölz 3:4 n.V.
▸ Dresden - Bayreuth 5:4
▸ Deggendorf - Freiburg 3:2 n.P.
▸ Ravensburg - Bad Nauheim 5:4 n.P.
▸ Bietigheim - Heilbronn 4:3 n.V.
▸ Tabelle DEL2
Kommentar schreiben
Gast
18.08.2019 05:17 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (6)
BlackHawk
09.02.2019, 21:59 Uhr
Die größte Überraschung am 45. Spieltag war für mich die Heimpleite des ESV gegen die Tölzer Löwen. Gerade jetzt in der Endphase der Vorrunde sollte eine gewisse Konstanz Einzug halten und da wäre ein Heimsieg gegen Tölz Pflicht gewesen. Nichts gegen die Tölzer Buam, die können auch Hockey spielen, ...
▸ Weiterlesen Bewerten:10 

ETC-Fan92
09.02.2019, 12:25 Uhr
Wahnsinn was meine Piraten da gestern gespielt haben! Die Tore genau zum richtigen Zeitpunkt gemachtJetzt heißt es die Hörner blasen und Sonntag nachlegen zum Angriff auf Platz 8-7
Bewerten:2 

Hartmann
09.02.2019, 11:15 Uhr
Kehler in Ffm "krachend gescheitert"???? Wirklich? KaSSEL VERGRAULT IMMER MEHR SEINE fANS: Aber die können mit ihrer (teuren) Besetzung - die vielen Wechsel gehen aufs Geld!!! mitsamt den drei Trainern - plötzlichwie Phönix aus der Asche in den Pre-Play-off kommen...
Bewerten:1 

Hartmann
09.02.2019, 11:11 Uhr
Nur mit viel Pech noch zwei Punkte verrloren für den EC in Ravenburg. Ausgleich vier Sekunden vor Ende in Unterzahl.
Bewerten:1 

Forsberg
08.02.2019, 23:57 Uhr
Sieg auf der ganzen Linie für die Löwen und das hochverdient. Zeitweise hatte man den Eindruck das für die Lausitzer alles viel zu schnell ging, war eine beeindruckende Offensivleistung. Prima Jungs, habt ihr gut gemacht. Was noch? Ach ja die Huskies, was geht denn bei denen ab, nichts genaues weiss...
▸ Weiterlesen Bewerten:7 

▸ Weitere 1 Kommentare anzeigen
DEL2 05.07.2019, 16:36

DEL2 veröffentlicht neuen Spielplan

Siebte Saison als DEL2

Vorschau Die DEL2 hat den Spielplan für ihre siebte Saison veröffentlicht. Das Auftakt-Wochenende in der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) in die Saison 2019/20 wurde bereits am gestrigen Donnerstag verkündet. Zur Neu-Auflage des letztjährigen Finales zwischen Ravensburg und Frankfurt kommt es bereits am 27. September.
▸ Weiterlesen
DEL2 04.07.2019, 16:34

DEL2 veröffentlicht erste Spielplan-Details

Derbys in Ravensburg und Kassel am ersten Spieltag

Einen Tag vor der Veröffentlichung des kompletten Spielplans hat die DEL2 erste Details bekanntgegeben. So stehen am ersten Spieltag am 13. September mit den Partien der Ravensburg Towerstars gegen den ESV Kaufbeuren und der EC Kassel Huskies gegen die Löwen Frankfurt gleich zwei Derbys auf dem Plan.
▸ Weiterlesen
DEL2 28.06.2019, 20:14

DEL2 startet mit 14 Teams

Alle sportlich qualifizierten Clubs erhalten Lizenz

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City-Press.
Die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2) 
startet mit 14 Teams in die am Freitag, 13.09.2019 beginnende Saison 2019/2020. Alle sportlich qualifizierten Clubs erhalten die Lizenz.
▸ Weiterlesen
Ergebnisse: Spiele heute

Vorb. 14:00

Testspiele (8)



Vorb. 16:00

Dolomitencup 3. Pl. (1)



Vorb. 20:00

Dolomitencup Fin. (1)



Vorb. 12:00

Bodensee-Cup 3. Pl. (1)



Vorb. 15:30

Bodensee-Cup Fin. (1)



Vorb. 18:00

Turnier Straubing 3. Pl. (1)



Vorb. 14:30

Turnier Straubing Fin. (1)



Vorb. 13:00

Köln Cup 2019 (2)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Vorb. 18.08.2019, 12.00
Davos -
Thurgau



▸ Fan-Trend


100 %
 
0 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
EC Hannover Indians

Kristian Hufsky wi... (2)
Eispiraten Crimmitschau

Eispiraten verpfli... (1)
Düsseldorfer EG

Tumor bei Alexande... (2)
▸ Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Freiburg

Danil Voskresenskij
S


Freiburg

Andreas Druzhinin
V


Lindau

Gabriel Federolf
V


▸ Weitere Transfers


TV-Tipps von MagentaSport
Vorb. 18.08.2019, 18:30


Kaufbeuren -
Dornbirn

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
23 Jahre

Maximilian Franzreb
T
36 Jahre

Christoph Höhenleitner
S
23 Jahre

Fabian Voit
S
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de

Umfrage

Welche deutschen Mannschaften erreichen das CHL-Achtelfinale?







München








Augsburg








Mannheim








München und Augsburg








Mannheim und Augsburg








Mannheim und München








Alle drei Mannschaften








Weiß nicht




▸ Ergebnis