Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL2 25.02.2018, 21:15

50. Spieltag: Rote Teufel gewinnen Hessenderby

Steelers unterliegen Dresden - Riessersee verkürzt auf einen Punkt

Frankfurts Dominik Tiffels gegen Bad Nauheims Harald Lange.
Frankfurts Dominik Tiffels gegen Bad Nauheims Harald Lange. Foto: Imago.


Die Bietigheim Steelers mussten sich am 50. Spieltag gegen die Dresdner Eislöwen mit 4:5 geschlagen geben. Der SC Riessersee konnte den Rückstand auf die Steelers durch ein 6:2 bei den Heilbronner Falken auf einen Punkt verkürzen. Im hessischen Derby mussten sich die Löwen Frankfurt dem EC Bad Nauheim mit 2:3 geschlagen geben, die EC Kassel Huskies gingen bei den Tölzer Löwen mit 2:3 ebenfalls leer aus. Einen 4:0-Sieg landete der ESV Kaufbeuren gegen die Ravensburg Towerstars, im Kampf um Rang zehn punkteten die Lausitzer Füchse mit 3:1 gegen die Bayreuth Tigers und die Eispiraten Crimmitschau mit 3:0 beim EHC Freiburg jeweils dreifach.

Eine 4:5-Niederlage kassierten die Bietigheim Steelers vor 2.694 Zuschauern gegen die Dresdner Eislöwen. Matt Siddal (5.) und Rene Kramer (7.) brachten die Eislöwen im ersten Abschnitt mit 2:0 in Führung. Nach dem Anschluss der Steelers durch Marcus Sommerfeld in der 24. Minute erhöhten Alexander Höller (30.) und Martin Davidek (32.) noch vor der zweiten Pause auf 4:1 für die Eislöwen. Im Schlussdrittel kamen die Steelers durch Tore von Matt McKnight (43. und 50.) und Frederik Cabana (49.) zunächst zum 4:4, Martin Davidek traf in der 56. Minute zum 5:4-Sieg der Eislöwen.

Auf einen Punkt ist der SC Riessersee durch ein 6:2 bei den Heilbronner Falken an die Steelers heran gekommen. Mattias Beck (9. und 19.) und Andreas Driendl (22.) schossen die Garmischer vor 1.093 Zuschauern mit 3:0 in Führung. Tim Bernhardt konnte in der 30. Minute verkürzen, Tim Richter (37.) und Mattias Beck (41.) auf 5:1 für die Gäste erhöhen. Mark Heatley verkürzte in der 51. Minute auf 2:5, Michael Rimbeck machte in der 58. Minute das halbe Dutzend voll.

Eine 2:3-Niederlage kassierten die Löwen Frankfurt vor 6.770 Zuschauern im Derby gegen den EC Bad Nauheim. Früh brachten Marcel Brandt (3.) und Andreas Pauli (5.) die Gäste mit 2:0 in Führung, C.J. Stretch verkürzte in der 12. Minute für die Löwen. Nach dem 1:3 durch Marvin Rathmann in der 35. Minute konnte Martin Schymainski in der 36. Minute noch zum 2:3-Endstand verkürzen.

Vor mit 3.100 Zuschauern ausverkauftem Haus hat sich der ESV Kaufbeuren gegen die Ravensburg Towerstars mit 4:0 durchgesetzt. Maximilian Schäffler legte in der zehnten Minute zum 1:0 vor, Mychal Monteith (31.), Sami Blomqvist und Christoph Kiefersauer (beide 34.) legten im zweiten Abschnitt zum Endstand nach.

Mit 3:0 haben sich die Eispiraten Crimmitschau beim EHC Freiburg durchgesetzt und den zehnten Tabellenplatz verteidigt. Scott Allen (11.), Jordan Knackstedt (25.) und Ivan Ciernik (60.) trafen vor 1.487 Zuschauern.

Durch ein 3:1 gegen die Bayreuth Tigers haben sich die Lausitzer Füchse drei wichtige Zähler im Kampf um Rang zehn gesichert. Jeff Hayes (11.), Feodor Boiarchinov (45.) und Chris Owens (48.) legten für die Füchse vor, Sergej Stas verkürzte in der 52. Minute zum Endstand.

Den letzten Rang abgegeben haben die Tölzer Löwen durch ein 3:2 gegen die EC Kassel Huskies. Vor 1.452 Zuschauern brachten Philipp Schlager (21.) und Florian Strobl (22.) die Löwen zu Beginn des zweiten Abschnitts mit 2:0 in Führung. Mike Little konnte in der 38. Minute verkürzen, Johannes Sedlmayr stellte in der 47. Minute den alten Abstand wieder her. In der 50. Minute verkürzte Tyler Gron noch für die Huskies zum 3:2-Endstand.

Kommentar schreiben
Gast
22.05.2019 17:37 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (22)
Eishockeyfan (Gast)
01.03.2018, 13:06 Uhr
@Hartmann: Kappes bedeutet auf Deutsch: Quatsch, Schmarrn, Schwachsinn, und nichts anderes verzapfst du hier den ganzen Tag. Das hat mit Privatkrieg aber auch rein gar nichts zu tun (wieder so ein Kappes) sondern lediglich mit bestehenden Tatsachen. Eishockey (Gast) hat es da vollkommen richtig for...
▸ Weiterlesen Bewerten:0 

Eishockey (Gast)
26.02.2018, 22:18 Uhr
Ha Ha ha!!! Besser wäre es sicherlich nicht mehr auf Deinen "Schwachsinn" zu antworten, Hartmann. Aber ganz große Klasse, wie Du wieder mal versuchst Dich raus zu reden, weil Dich ja angeblich niemand versteht.
Bewerten:6 

Hartmann
26.02.2018, 17:26 Uhr
Noch was zum Derby, gestern Abend haben meine Freunde erst um 23.15 Uhr über HR 3 erfahren, wie das Spiel inckl. Zus.Zahlen und Torschützen gelaufen ist. Stellt euch mal vor, die Eintr. Fans hätten erst 150 Minuten n. Ende den Ausgang lesen können!!!??? Merkt ihr was? Eishockey kommt bei HR 3 er...
▸ Weiterlesen Bewerten:2 

Hartmann
26.02.2018, 17:17 Uhr
Auf den "Schwachsinn" von meinen Kritikern antworte ich nicht mehr, ich habe genau begründet, warum ich gefragt habe. Und ich habe das Endspiel in Korea nicht mit dem Match in Ffm zu 100 Prozent verglichen, nur "Fast" geschrieben. Das war auf den Stellenwert gemünzt. Wer das richtig liest und ni...
▸ Weiterlesen Bewerten:1 

Dresden (Gast)
26.02.2018, 14:18 Uhr
Ja, wir haben teilweise richtig schlecht gespielt (u. a. zuletzt gegen die Füchse, gegen Tölz). Aber schaut auf die Tabelle: Wir haben zumindest die Pre-Play-Offs sicher, unsere beiden anderen sächsischen Vereine eben noch nicht. Und genau da liegt der Unterschied: Was nutzen schöne Derby-Siege, wen...
▸ Weiterlesen Bewerten:6 

▸ Weitere 17 Kommentare anzeigen
DEL2 10.05.2019, 10:16

DEL2 führt Lizenzen für Spielerberater ein

Umsetzung bereits für die Saison 2019/2020


René Rudorisch.
Foto: City Press.
Die DEL2 vergibt ab der neuen Saison 2019/2020 Lizenzen für Spielerberater, welche Eishockeyspieler an die Clubs in der Liga vermitteln. Die DEL setzt dies bereits erfolgreich um und dient der DEL2 als Modell für die Umsetzung. Die Zielstellung dabei ist, mehr Transparenz in den Spielermarkt zu bringen.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (1)


DEL2 26.04.2019, 21:59

5. Finale: Löwen verkürzen durch Heimsieg

Towerstars nur noch mit 3:2-Siegen in Führung


Eduard Lewandowski sorgte für den 3:1-Endstand.
Foto: City Press.
Das fünfte Finale der DEL2 haben die Löwen Frankfurt gegen die Ravensburg Towerstars mit 3:1 für sich entschieden und in der Serie auf 2:3 verkürzt. Die Towerstars benötigen weiterhin nur noch einen Sieg zum Titelgewinn, den Löwen fehlen nur noch zwei Siege.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (6)

DEL2 24.04.2019, 22:31

4. Finale: Ravensburg baut Führung aus

Towerstars gewinnen Heimspiel mit 7:4


Daniel Pfaffengut (Ravensburg) trifft gegen Ilya Andryukhov. Foto: Imago.


Die Ravensburg Towerstars haben das vierte Spiel der Finalserie in der DEL2 gegen die Löwen Frankfurt mit 7:4 gewonnen. Die Oberschwaben bauen die Führung in der Best-of-Seven Serie auf 3:1 aus.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (18)

Ergebnisse: Spiele heute

NHL

5. Conference Finale (1)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Russland
-
USA



Fan-Trend anzeigen


91 %
 
 
9 %

Boston Bruins
-
St. Louis Blues



Fan-Trend anzeigen


50 %
 
 
50 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
NHL

6. Conference Fina... (2)
Füchse Duisburg

Füchse verlängern ... (2)
Weltmeisterschaft 2019

Deutschland schläg... (13)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Geburtstage
23 Jahre

Dalton Yorke
V
21 Jahre

Vladimir Oscadal
S
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de