Anmelden

Oberliga 03.02.2019, 22:11

40. Spieltag Süd: Kantersiege für Regensburg, Peiting und Rosenheim

Lindau setzt sich von Höchstadt ab

Rosenheims Chase Witala gegen die Memminger Hintermannschaft.
Rosenheims Chase Witala gegen die Memminger Hintermannschaft. Foto: Ludwig Schirmer.
Die Eisbären Regensburg, der EC Peiting und die Starbulls Rosenheim haben am 40. Spieltag der Oberliga Süd jeweils Kantersiege eingefahren. Die Eisbären schlugen die Selber Wölfe mit 11:1, der ECP kam beim ERC Sonthofen zu einem 8:1-Sieg, die Starbulls gegen den ECDC Memmingen zu einem 7:0. Der EV Landshut setzte sich bei den Blue Devils Weiden mit 4:1 durch, die EV Lindau Islanders gegen den Höchstadter EC mit 7:5.

Der EC Peiting kam vor 331 Zuschauern beim ERC Sonthofen zu einem 8:1-Sieg. Brad Miller (16.), Thomas Heger (29.), Dominic Krabbat (30. und 32.), Florian Stauder (35.) und Andreas Feuerecker (40.) brachten den Tabellenzweiten bis zur zweiten Pause mit 6:0 in Führung. Martin Guth verkürzte für die Bulls in der 47. Minute, Dominic Krabbat (50.) und Milan Kostourek (55.) sorgten für den 1:8-Endstand.

Vor 1.702 Zuschauern haben sich die Starbulls Rosenheim gegen den ECDC Memmingen mit 7:0 durchgesetzt. Dusan Frosch (2.), Michael Baindl (10.) und Daniel Bucheli (20.) sorgten bereits zur ersten Pause für klare Verhältnisse. Michael Baindl (29.), Maximilian Vollmayer (34.) und Tom Pauker (39.) erhöhten im zweiten Drittel auf 6:0, Alexander Höller setzte in der 44. Minute den Schlusspunkt.

Spielszene Regensburg gegen Selb. Foto: Mario Wiedel.
Einen 11:1-Sieg fuhren die Eisbären Regensburg vor 1.861 Zuschauern gegen die Selber Wölfe ein. Zur ersten Pause lagen die Gastgeber nach Toren von Peter Flache (4. und 6.) und Davide Vinci (10.) bereits mit 3:0 in Führung. Nikola Gajovsky (21.), Constantin Ontl (31.), Benedikt Böhm (37.) und Richard Divis (39.) legten vor der zweiten Pause zum 7:0 nach. Im Schlussdrittel waren Nikola Gajovsky (41.), Peter Flache (42. und 45.) und Petr Heider (57.) für die Eisbären erfolgreich, Andreas Geigenmüller erzielte in der 49. Minute den Ehrentreffer der Wölfe zum zwischenzeitlichen 1:10.

Mit 4:1 hat der EV Landshut sein Gastspiel bei den Blue Devils Weiden vor 717 Zuschauern siegreich gestaltet. Nach der Führung der Gastgeber durch Martin Heinisch (1.) drehten Christoph Fischhaber (5.), Maximilian Hofbauer (15.), Marco Sedlar (18.) und Julien Pelletier (29.) die Partie.

Im Kampf um Platz acht konnten sich die EV Lindau Islanders durch ein 7:5 gegen den Höchstadter EC auf vier Punkte vom Konkurrenten absetzen. Durch Filip Stopinski (5.) und Jan Hammerbauer (8.) legten die Islanders vor 677 Zuschauern früh zum 2:0 vor. In der Folge konnten die Alligators durch Ondrej Nedved (10.), Vitalij Aab (18.), Max Cejka (20.) und Jari Neugebauer (25.) viermal verkürzen, Christopher Stanley (14.), Fredrik Widen (19.) und Jan Hammerbauer (22.) den jeweils alten Abstand wieder herstellen. In der 27. Minute konnte Michal Petrak für die Gäste zum 5:5 ausgleichen, Jan Hammerbauer mit seinem dritten Treffer (29.) und Fredrik Widen (60.) brachten den 7:5-Sieg der Islanders unter Dach und Fach.
Kommentar schreiben
Gast
17.05.2021 22:24 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Oberliga 10.05.2021, 00:31

5. Finale: Selb gewinnt in Mellendorf und steigt in die DEL2 auf

Wölfe setzen sich im letzten Spiel mit 4:2 durch.

Selb feiert in Mellendorf.
Selb feiert in Mellendorf. Foto: Holger Bormann.
Aktualisiert Die Selber Wölfe haben sich nach einem 4:2-Sieg im fünften Spiel der Oberliga-Finalserie bei den Hannover Scorpions sportlich für die DEL2 qualifiziert.
Oberliga 07.05.2021, 22:08

4. Finale: Selb erzwingt fünftes Spiel

Wölfe schlagen Scorpions mit 2:0

Für die Selber Wölfe geht es Sonntag noch einmal nach Mellendorf.
Für die Selber Wölfe geht es Sonntag noch einmal nach Mellendorf. Foto: SpradeTV.
Die Selber Wölfe haben das vierte Spiel in der Playoff-Finalserie um den Aufstieg in die DEL2 gegen die Hannover Scorpions am Freitagabend mit 2:0 gewonnen und damit ein fünftes Spiel am Sonntag in Mellendorf erzwungen.
Oberliga 04.05.2021, 22:24

3. Finale: Scorpions legen mit 5:1-Heimsieg erneut vor

Zwei Matchpucks für die Niedersachsen

Scorpions Fedor Kolupaylo vor Selbs Maximilian Otte.
Scorpions Fedor Kolupaylo vor Selbs Maximilian Otte. Foto: Holger Bormann.
Die Hannover Scorpions haben das dritte Finale in der Best-of-five Serie um den Aufstieg in die DEL2 gegen die Selber Wölfe mit 5:1 gewonnen und sich damit zwei Matchpucks erspielt.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

Regular Season (1)



NHL

1. Division Halbfinale (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
NHL 19.05.2021, 02.00
Florida -
Tampa Bay



Fan-Trend


40 %
 
 
60 %

Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.


Forum: Kommentare
EC Hannover Indians

Indians verpflicht... (1)
EHC Freiburg

Sieben Abgänge bei... (1)
Löwen Frankfurt

Eduard Lewandowski... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Hannover

Niko Esposito-Selivanov
S


Wolfsburg

Mathis Olimb
S


Wolfsburg

Pekka Jormakka
S


Weitere Transfers


TV-Tipps
DEL2 18.05.2021, 19:30


Kassel -
Bietigheim

Weitere TV-Termine

Geburtstage
19 Jahre

Justus Böttner
V
26 Jahre

Sean Morgan
V
20 Jahre

Mark Shevyrin
V
Weitere Geburtstage

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum