Anmelden

Oberliga 03.03.2019, 23:30

48. Spieltag Süd: Peiting vor Gewinn der Meisterrunde

Landshut schlägt Regensburg - Selb und Memmingen spielen um Rang fünf

Spielszene Höchstadt gegen Selb.
Spielszene Höchstadt gegen Selb. Foto: Mario Wiedel.
Der EC Peiting steht nach dem 48. Spieltag durch einen 5:3-Sieg gegen die Blue Devils Weiden dicht vor dem Gewinn der Meisterrunde im Süden. Sechs Punkte beträgt der Vorpsrung auf die Eisbären Regensburg, die beim EV Landshut mit 4:7 unterlagen, zwei Spieltage vor Ende der Runde. Die Starbulls Rosenheim fertigten die EV Lindau Islanders mit 7:2 ab, der Höchstadter EC unterlag den Selber Wölfe mit 3:6, der ECDC Memmingen schlug den ERC Sonthofen mit 5:3.

Mit 5:3 hat sich der EC Peiting gegen die Blue Devils Weiden durchgesetzt und braucht nur noch einen Punkt zum Sieg in der Meisterrunde. Florian Stauder (2.) und Andreas Feuerecker (8.) legten zweimal für den Spitzenreiter vor, Philipp Siller (4.) und Matt Abercrombie (11.) glichen jeweils aus. Durch Brad Miller (18.), Andreas Feuerecker (38.) und Thomas Heger (46.) zog der Spitzenreiter auf 5:2 davon, Martin Heinisch konnte in der 50. Minute noch einmal verkürzen.

Der EV Landshut hat das Spitzenspiel gegen die Eisbären Regensburg vor 3.448 Zuschauern mit 7:4 für sich entschieden. Marc Schmidpeter legte in der ersten und siebten Minute zum 2:0 für den EVL vor, Nico Kroschinski (8.) und Nikola Gajovsky (9.) glichen zum 2:2 aus. Nach dem 3:2 des EVL durch Tomas Plihal in der 13. Minute drehten Richard Divis (22.) und Nico Kroschinski (38.) die Partie zum 3:4. Im Schlussdrittel glich Miloslav Hovara in der 41. Minute zum 4:4 aus, Marc Schmidpeter (48.), Maximilian Forster (58.) und Marco Baßler (60.) trafen zum 7:4-Endstand.

Einen 7:2-Kantersieg fuhren die Starbulls Rosenheim vor 1.793 Zuschauern gegen die EV Lindau Islanders ein. Die Führung der Starbulls durch Alexander Höller aus der ersten Spielminute konnte Simon Klingeler in der zehnten Minute noch auslgeichen. Dominik Daxlberger (17.) und Nikolaus Meier (19.) schossen die Gastgeber zur ersten Pause mit 3:1 in Führung, Fabian Zick (28.) und erneut Alexander Höller (38.) schraubten das Ergebnis vor der zweiten Pause auf 5:1 in die Höhe. Im Schlussdrittel verkürzte Christopher Stanley zunächst für die Islanders (41.), Vitezslav Bilek (43.) und Robin Slanina erhöhten zum 7:2-Endstand.

Mit 3:6 musste sich der Höchstadter EC im Heimspiel gegen die Selber Wölfe geschlagen geben. Charles Graaskamp brachte die Wölfe nach nur 53 Sekunden Spielzeit in Führung, Jari Neugebauer konnte in der siebten Minute ausgleichen. Vor 764 Zuschauern schossen Landon Gare (24. und 36.) und Erik Gollenbeck (29.) die Wölfe im zweiten Abschnitt mit 4:1 in Führung, im Schlussdrittel konnten Martin Vojcak (46.) und Vitalij Aab (57.) zunächst zum 3:4 verkürzen, ehe Landon Gare (58.) und Charles Graaskamp (59.) in der Schlussphase zum 3:6-Endstand trafen.

Die ECDC Memmingen Indians haben sich gegen den ERC Sonthofen vor 1.621 Zuschauern mit 5:3 durchgesetzt und liegen weiterhin nur einen Zähler hinter Tabellenplatz fünf. Antti-Jussi Miettinen (10. und 39.), Dominik Piskor (11. und 22.) und Jared Mudryk (40.) schossen die Indians bis zur zweiten Pause mit 4:0 in Führung, Martin Frolik (44.), Jayden Takota Schubert (53.) und Franz Mangold (60.) konnten für die Bulls noch verkürzen.
Kommentar schreiben
Gast
23.06.2021 15:48 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Oberliga 30.05.2021, 10:43

Oberliga startet mit zwei Doppelrunden

Saisonstart im Norden am 24. September, im Süden am 7. Oktober

Vorschau Die Oberliga startet mit zwei Doppelrunden in die neue Saison. Die Nord-Staffel soll mit mindestens 13 Teams an den Start gehen undam 24. September starten. Im Süden sind 12 Teams geplant und der Saisonstart soll am 7. Oktober erfolgen.
Oberliga 27.05.2021, 11:52

Barry Noe bleibt in Weiden

Verteidiger verlängert Vertrag

Barry Noe.
Barry Noe.
Foto: EISHOCKEY.INFO.
Mit Barry Noe verlängert ein weiterer Spieler seinen Vertrag bei den Weidenern. Der gebürtige Bietigheimer spielte erstmals in der Saison 2013/14 für die Blue Devils.
Oberliga 10.05.2021, 00:31

5. Finale: Selb gewinnt in Mellendorf und steigt in die DEL2 auf

Wölfe setzen sich im letzten Spiel mit 4:2 durch.

Selb feiert in Mellendorf.
Selb feiert in Mellendorf. Foto: Holger Bormann.
Aktualisiert Die Selber Wölfe haben sich nach einem 4:2-Sieg im fünften Spiel der Oberliga-Finalserie bei den Hannover Scorpions sportlich für die DEL2 qualifiziert.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

5. Halbfinale (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
NHL 24.06.2021, 02.00
New York -
Tampa Bay

Wer gewinnt?

 
 

 38 %
 
 
62 % 

Spiel anzeigen


 38 %
 
 
62 % 

Anmelden und Tipp abgeben


Forum: Kommentare
NHL

Matchpucks für Mon... (1)
Eisbären Berlin

Parker Tuomie drei... (1)
Heilbronner Falken

Falken verplichten... (2)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Leipzig

Alexander Zille
S


Leipzig

Ryan Warttig
S


Landsberg

Thomas Fischer
V


Weitere Transfers


Geburtstage
22 Jahre

Nick Dolezal
V
Weitere Geburtstage