Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL 19.02.2019, 22:29

48. Spieltag: Adler bauen Vorsprung wieder aus - Wild Wings verpassen Playoffs

Pinguine verkürzen Rückstand auf Rang zehn

Spielszene Krefeld gegen München.
Spielszene Krefeld gegen München. Foto: Sylvia Heimes.
Am ersten Tag des 48. Spieltags haben die Adler Mannheim ihren Vorsprung auf den EHC Red Bull München durch ein 6:5 gegen die Fischtown Pinguins auf sechs Punkte ausgebaut. Die Bayern unterlagen bei den Krefeld Pinguinen mit 2:3 nach Verlängerung. Die Kölner Haie setzten sich gegen die Thomas Sabo Ice Tigers mit 6:3 durch, die Straubing Tigers gegen die Eisbären Berlin mit 7:3. Durch ein 1:4 beim ERC Ingolstadt haben die Schwenninger Wild Wings die Playoffs final verpasst.

Auf sechs Punkte haben die Adler Mannheim ihren Vorsprung auf den EHC Red Bull München durch ein 6:5 gegen die Fischtown Pinguins ausgebaut. Andrew Desjardins (9.) und Luke Adam (10.) brachten die Adler früh mit 2:0 in Führung, Dominik Uher (11.) und Brock Hooton (12.) glichen innerhalb von 61 Sekunden für die Gäste aus. Im zweiten Abschnitt brachte Garrett Festerling die Adler in der 24. Minute erneut in Führung, Mark Zengerle (30.) und Corey Quirk (37.) drehten die Partie für die Gäste. Noch vor der zweiten Pause glich David Wolf für die Adler aus (39.), Andrew Desjardins legte für die Gastgeber in der 43. Minute zum 5:4 erneut vor. Durch Patch Alber konnten die Gäste in der 51. Minute noch einmal ausgleichen, Andrew Desjardins sorgte in der 59. Minute für den Sieg der Adler.

Der EHC Red Bull München musste sich bei den Krefeld Pinguinen mit 2:3 nach Verlängerung geschlagen geben und liegt sechs Punkte hinter den Adlern. Die Pinguine konnten den Rückstand auf Rang zehn auf vier Punkte verkürzen. Yasin Ehliz brachte die Bayern in der 12. Minute in Führung, Mathias Trettenes (24.) und Jacob Berglund (30.) drehten die Partie im zweiten Abschnitt. Nach dem Ausgleichen durch Justin Shugg in der 44. Minute schoss Phillip Bruggisser die Pinguine 61. Minute zum Sieg.

Nach Punkten haben die Kölner Haie durch ein 6:3 gegen die Thomas Sabo Ice Tigers zu der drittplatzierten Düsseldorfer EG aufgeschossen. Nach dem Rückstand der Haie durch Patrick Reimer (15.) schossen Sebastian Uvira (18.), Mike Zalewski (23. und 42.), Fabio Pfohl (25.), Mick Köhler (32.) und Morgan Ellis (52.) die Haie mit 6:1 in Führung. Jason Bast konnte in der 53. und 58. Minute noch für die Ice Tigers verkürzen.

Durch ein 7:3 gegen die Eisbären Berlin haben sich die Straubing Tigers auf Tabellenplatz sieben verbessert. Jeremy Williams (3.) und Antoine Laganiere (12.) legten zweimal für die Tigers vor, Charlie Jahnke (8.) und Louis-Marc Aubry (18.) glichen jeweils für die Eisbären aus. Kael Mouillierat (19.), Marco Pfleger (36.), erneut Jeremy Williams (38.) und Sven Ziegler (53.) legten für die Gastgeber in der Folge auf 6:2 vor, Michael DuPont für die Eisbären (54.) und Kael Moulllierat (57.) für die Tigers sorgten für den Endstand.

Die Schwenninger Wild Wings haben die Pre-Playoffs durch ein 1:4 beim ERC Ingolstadt endgültig verpasst. Tyler Kelleher (3.) und Mike Collins (33.) brachten die Panther mit 2:0 in Führung, Mirko Höfflin konnte in der 39. Minute für die Wild Wings verkürzen, Sean Sullivan (45.) und Patrick Cannone (59.) erhöhten zum 4:1-Endstand.
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
23.07.2024 23:38 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken

Kommentare (4)
21.02.2019, 19:01 Uhr
fcbgarfield
@Forsberg, dann bist du auch der Meinung das ausser der üblichen Verdächtigen (München, Mannheim und evtl. Berlin) keine weitere Mannschaft daran denken kann (und von Bremerhaven redet hier jetzt keiner) mal deutscher Meister zu werden. Wie laaaaangweilig bist du denn????
Bewerten:1 

21.02.2019, 08:47 Uhr
fcbgarfield
@Brhv, lass den werten Herrn Forsberg mal besser links liegen und beachte ihn nicht weiter. Der junge Mann will und kann nur provozieren, inhaltlich sinnvolle Sachen kommen von ihm eher selten...
Bewerten:1 

20.02.2019, 16:45 Uhr
fcbgarfield
Oh man, so langsam wird's Zeit die Negativserie zu stoppen REV. Wäre nicht schlecht sich in den verbleibenden 4 Spielen vor den PrePlayoffs wieder etwas Selbstvertrauen zu erarbeiten. Es ist zwar immer noch ein Riesenerfolg zum 3. Mal in Folge die selbigen zu erreichen aber diese Saison war auch lei...
Weiterlesen Bewerten:4 

20.02.2019, 06:43 Uhr
otto10
Eine grausame Vorstellung des Teams. Jetzt hat man 15 Spieler unter Vertrag und den Fluch der langen Verträge bei den AL. Man schauen was sich da noch nach Saisonende abspielen wird.
Bewerten:6 




DEL 05.07.2024, 13:47

DEL veröffentlicht Spielplan für Saison 2024/2025

Augsburg und Ingolstadt eröffnen neue Spielzeit

Augsburg und Ingolstadt eröffnen die neue Saison.
Augsburg und Ingolstadt eröffnen die neue Saison. Foto: City Press.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) hat den Spielplan für die neue Saison 2024/2025 veröffentlicht. Am 19. September 2024 eröffnen Augsburg und Ingolstadt die neue Spielzeit.
DEL 01.07.2024, 12:26

Alle 14 Clubs erhalten DEL-Lizenz

Saisonstart am 19. September 2024

Gernot Tripcke.
Gernot Tripcke. Foto: City Press.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga startet am 19. September 2024 mit unveränderter Besetzung in ihre 31. Saison. Der Spielplan wird am kommenden Freitag veröffentlicht.
DEL 27.06.2024, 21:31

Wolfsburg und München spielen in Prag

Partie im Rahmen der Winter Hockey Games

Vorschau Die Grizzlys Wolfsburg und der EHC Red Bull München treffen am 6. Dezember 2024 in Prag im Rahmen der Winter Hockey Games aufeinander.
Anzeige

Tippspiel
DEL 20.09.2024, 19.30

Straubing
-:-
Düsseldorf

Wer gewinnt?

 

 100 %
 
0 % 

Spiel anzeigen


 100 %
 
0 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Forum: Kommentare
Selber Wölfe

Marco Pfleger wech... (1)
Selber Wölfe

Jordan Knackstedt ... (1)
EC Hannover Indians

Hannover verpflich... (1)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Rosenheim

Ville Järveläinen
S


Stuttgart

Sofiene Bräuner
S


Hannover

Jordan Knackstedt
S


Weitere Transfers


Anzeige

TV-Tipp
DEL2 13.09.2024, 19:30



Krefeld
-:-
Selb

Weitere TV-Termine

Geburtstage
38 Jahre

Sebastian Vogl
T
34 Jahre

Marco Nowak
V
20 Jahre

Simon Wolf
T
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige