Anmelden    Registrieren

DEL 19.02.2019, 22:29

48. Spieltag: Adler bauen Vorsprung wieder aus - Wild Wings verpassen Playoffs

Pinguine verkürzen Rückstand auf Rang zehn

Spielszene Krefeld gegen München.
Spielszene Krefeld gegen München. Foto: Sylvia Heimes.
Am ersten Tag des 48. Spieltags haben die Adler Mannheim ihren Vorsprung auf den EHC Red Bull München durch ein 6:5 gegen die Fischtown Pinguins auf sechs Punkte ausgebaut. Die Bayern unterlagen bei den Krefeld Pinguinen mit 2:3 nach Verlängerung. Die Kölner Haie setzten sich gegen die Thomas Sabo Ice Tigers mit 6:3 durch, die Straubing Tigers gegen die Eisbären Berlin mit 7:3. Durch ein 1:4 beim ERC Ingolstadt haben die Schwenninger Wild Wings die Playoffs final verpasst.

Auf sechs Punkte haben die Adler Mannheim ihren Vorsprung auf den EHC Red Bull München durch ein 6:5 gegen die Fischtown Pinguins ausgebaut. Andrew Desjardins (9.) und Luke Adam (10.) brachten die Adler früh mit 2:0 in Führung, Dominik Uher (11.) und Brock Hooton (12.) glichen innerhalb von 61 Sekunden für die Gäste aus. Im zweiten Abschnitt brachte Garrett Festerling die Adler in der 24. Minute erneut in Führung, Mark Zengerle (30.) und Corey Quirk (37.) drehten die Partie für die Gäste. Noch vor der zweiten Pause glich David Wolf für die Adler aus (39.), Andrew Desjardins legte für die Gastgeber in der 43. Minute zum 5:4 erneut vor. Durch Patch Alber konnten die Gäste in der 51. Minute noch einmal ausgleichen, Andrew Desjardins sorgte in der 59. Minute für den Sieg der Adler.

Der EHC Red Bull München musste sich bei den Krefeld Pinguinen mit 2:3 nach Verlängerung geschlagen geben und liegt sechs Punkte hinter den Adlern. Die Pinguine konnten den Rückstand auf Rang zehn auf vier Punkte verkürzen. Yasin Ehliz brachte die Bayern in der 12. Minute in Führung, Mathias Trettenes (24.) und Jacob Berglund (30.) drehten die Partie im zweiten Abschnitt. Nach dem Ausgleichen durch Justin Shugg in der 44. Minute schoss Phillip Bruggisser die Pinguine 61. Minute zum Sieg.

Nach Punkten haben die Kölner Haie durch ein 6:3 gegen die Thomas Sabo Ice Tigers zu der drittplatzierten Düsseldorfer EG aufgeschossen. Nach dem Rückstand der Haie durch Patrick Reimer (15.) schossen Sebastian Uvira (18.), Mike Zalewski (23. und 42.), Fabio Pfohl (25.), Mick Köhler (32.) und Morgan Ellis (52.) die Haie mit 6:1 in Führung. Jason Bast konnte in der 53. und 58. Minute noch für die Ice Tigers verkürzen.

Durch ein 7:3 gegen die Eisbären Berlin haben sich die Straubing Tigers auf Tabellenplatz sieben verbessert. Jeremy Williams (3.) und Antoine Laganiere (12.) legten zweimal für die Tigers vor, Charlie Jahnke (8.) und Louis-Marc Aubry (18.) glichen jeweils für die Eisbären aus. Kael Mouillierat (19.), Marco Pfleger (36.), erneut Jeremy Williams (38.) und Sven Ziegler (53.) legten für die Gastgeber in der Folge auf 6:2 vor, Michael DuPont für die Eisbären (54.) und Kael Moulllierat (57.) für die Tigers sorgten für den Endstand.

Die Schwenninger Wild Wings haben die Pre-Playoffs durch ein 1:4 beim ERC Ingolstadt endgültig verpasst. Tyler Kelleher (3.) und Mike Collins (33.) brachten die Panther mit 2:0 in Führung, Mirko Höfflin konnte in der 39. Minute für die Wild Wings verkürzen, Sean Sullivan (45.) und Patrick Cannone (59.) erhöhten zum 4:1-Endstand.
Kommentar schreiben
Gast
29.01.2020 16:08 Uhr


Wenn Du Kommentare schreiben möchtest, bitte vorher anmelden.


Kommentare (10)
22.02.2019, 07:12 Uhr
Brhv
@Forsberg, Du kannst einfach nicht anders, Dein Leben besteht anscheinend nur aus Provokation, Beleidigungen. Und das aller wichtigste Du bist kein Fan, Du kommst aus der Muppetshow. Schönes Leben noch. Jede weitere Zeile an Dich ist eine zuviel und verkürzt das eigene Leben.
Bewerten:4 

21.02.2019, 22:40 Uhr
Forsberg (gelöscht)
Oh Gott, was wird denn hier von Bremerhavener Seite wieder für ein Mist verzapft. Brhv und Katerchen, jede Mannschaft möchte gerne Meister werden, überhaupt keine Frage. Denke allerdings das ihr mit so einem Gedanken vor der Saison nicht gespielt habt, sonst würdet ihre eure Mannschaft wegen des bis...
Weiterlesen Bewerten:8 

21.02.2019, 19:25 Uhr
Brhv
Da gibt es einen User namens ?Forsberg?, der doch tatsächlich die Meinung vertritt ein Sportler möchte nicht Meister werden, und alle Fans der Bremerhavener keine Ahnung vom Sport und Realitätsfremd sind. Man bist Du von allen Geistern befallen. Die Bremerhavener haben seit dem Aufstieg jedes Saison...
Weiterlesen Bewerten:3 

21.02.2019, 19:01 Uhr
fcbgarfield
@Forsberg, dann bist du auch der Meinung das ausser der üblichen Verdächtigen (München, Mannheim und evtl. Berlin) keine weitere Mannschaft daran denken kann (und von Bremerhaven redet hier jetzt keiner) mal deutscher Meister zu werden. Wie laaaaangweilig bist du denn????
Bewerten:1 

21.02.2019, 14:19 Uhr
Forsberg (gelöscht)
Mal rein neutral und objektiv betrachtet. Wer hätte denn im vorhinein gedacht das Bremerhaven so eine Saison spielt? Bisher läuft es doch ganz gut da im Norden bis auf die letzten paar Spiele, gönne es denen ja auch. Wer da allerdings jetzt mehr erwartet hat ist ein realitätsfremder Träumer und irg...
Weiterlesen Bewerten:8 

Weitere 5 Kommentare anzeigen
DEL 28.01.2020, 22:03

25. Spieltag: Nürnberg gewinnt Nachholspiel in Köln

Haie bleiben weiter sieglos

Kölns Colby Genoway vor Nürnbergs James O'Brien.
Kölns Colby Genoway vor Nürnbergs James O'Brien. Foto: Mathias M. Lehmann.
Die Ice Tigers aus Nürnberg haben am Dienstagabend ein Nachholspiel vom 25. Spieltag in Köln vor 11.239 Zuschauern mit 5:3 gewonnen. Für die Franken ist es der zweite Sieg innerhalb einer Woche bei den Haien, die jetzt seit elf Spielen auf ein Erfolgserlebnis warten.
Weiterlesen
DEL 27.01.2020, 07:08

41. Spieltag: Köln verliert auch in Mannheim - Grizzlys schlagen München

Eisbären besiegen Schlusslicht - Straubing unterliegt in Augsburg

Mirko Sacher von den Schwenninger Wild Wings und Leo Pföderl von den Eisbären Berlin.
Mirko Sacher von den Schwenninger Wild Wings und Leo Pföderl von den Eisbären Berlin. Foto: City Press.
Aktualisiert Am 41. Spieltag hat sich Mannheim gegen Köln mit 4:3 durchgesetzt. Verfolger Straubing unterlag in Augsburg mit 2:4, Berlin verkürzte durch ein 2:1 gegen Schwenningen auf sieben Punkte auf die Tigers. Düsseldorf kam zu einem 5:1 gegen Iserlohn, wie auch Wolfsburg gegen München. Nürnberg setzte sich im Derby gegen Ingolstadt mit 4:1 durch. Bremerhaven schlug Krefeld ebenfalls mit 4:1.
Weiterlesen
DEL 24.01.2020, 22:46

40. Spieltag: Verfolger gewinnen Topspiele am Freitag

Wolfsburg trifft in letzter Sekunde am Seilersee - Krefeld schlägt Ingolstadt

Spielszene Krefeld gegen Ingolstadt.
Spielszene Krefeld gegen Ingolstadt. Foto: Sylvia Heimes.
Am Freitag haben die Verfolger aus Berlin und Straubing die Topspiele gegen Spitzenreiter München und Titelverteidiger Mannheim gewonnen. Wolfsburg feierte am Seilersee einen Sieg in letzer Sekunde. Krefeld sammelte drei Punkte gegen Ingolstadt. Bremerhaven gewann bei Schlusslicht Schwennigen und Augsburg besiegte Düsseldorf.
Weiterlesen
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

Regular Season (2)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
NHL 30.01.2020, 04.00
Edmonton -
Calgary



Fan-Trend


91 %
 
 
9 %

Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
Deggendorfer SC

Christoph Gawlik v... (8)
Krefeld Pinguine

Roos und Sponsoren... (14)
ERC Ingolstadt

Jerry D'Amigo verp... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Freiburg

Simon Danner
S


Köln

Justin Fontaine
S


Selb

Florian Mnich
T


Weitere Transfers


TV-Tipps von MagentaSport
DEL 30.01.2020, 19:30


München -
Augsburg

Weitere TV-Termine

Geburtstage
33 Jahre

Kevin Bruijsten
S
31 Jahre

Jim O'Brien
S
23 Jahre

Michael Böhm
T
Weitere Geburtstage

teileshop.de

NewsletterKontaktDatenschutzNutzungsbedingungenMediadatenImpressum