Anmelden    Registrieren

DEL 27.02.2015, 22:20

51. Spieltag: Krefeld sichert Playoff-Teilnahme

Spitzentrio unterliegt auswärts - Ingolstadt jetzt Dritter

Mannheims Jonathan Rheault versucht sich gegen Wolfsburgs Timothy Hambly durchzusetzen.
Mannheims Jonathan Rheault versucht sich gegen Wolfsburgs Timothy Hambly durchzusetzen. Foto: Britta Koglin.
Mit einem 3:2-Auswärtssieg in Augsburg haben die Krefeld Pinguine ihre Teilnahme an der ersten Playoff Runde gesichert. Den Kölner Haien bringt der 1:0-Heimerfolg über die Straubing Tigers nichts mehr. Wolfsburg besiegte Spitzenreiter Mannheim mit 2:0 und darf nach der 2:5-Niederlage der Düsseldorfer EG in Berlin und der 3:4-Niederlage der Iserlohn Roosters gegen Ingolstadt weiter auf eine direkte Viertelfinal-Teilnahme hoffen.

In Augsburg trafen Marcel Müller (6.) und Istvan Sofron (20.) im ersten Drittel für die Gäste aus Krefeld. In Unterzahl verkürzten die Panther durch Gregory Moore (26.) auf 1:2. Die Antwort der Pinguine folge noch während der laufenden Überzahlsituation. Robin Weihager (26.) stellte 24 Sekunden später den alten Abstand wieder her. Augsburg konnte in der Schlussphase durch Spencer Machacek (50.) noch einmal den Anschlusstreffer erzielen, die Pinguine brachten den knappen Vorsprung über die Zeit.

In Köln hofften über 11.000 Zuschauer vergeblich auf einen Ausrutscher des KEV. Die Haie kamen durch ein Powerplaytor von Alexander Weiß (27.) zu einem 1:0 über Straubing. Mit fünf Punkten Rückstand ist das Spiel am Sonntag in München für die Playoff-Teilnahme ohne Bedeutung.

Bei den Grizzly Adams Wolfsburg lebt die Hoffnung auf das Erreichen des Viertelfinales weiter. Die Niedersachsen verkürzten den Rückstand auf Iserlohn auf zwei Punkte. Sebastian Furchner (27.) und Nicholas Schaus (33.) trafen vor 3.223 Zuschauern für die Wolfsburger.

Iserlohn verspielte eine 3:1-Führung gegen den ERC Ingolstadt. Die Gäste trafen nach einer Viertelstunde durch Derek Hahn zum 0:1. Die Roosters drehten die Partie mit einem Doppelschlag eine Minute später: Ryan Button (16.) traf im Powerplay, kurz darauf war Brooks Macek (17.) erfolgreich. Chris Conolly (30.) erzielte den dritten Iserlohner Treffer. Noch vor dem erneuten Seitenwechsel markierte Brandon Buck (37.) das 2:3. Neun Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit traf Ryan MacMurchy (60.) zum 3:3-Ausgleich. Im Penaltyschießen hatten die Gäste das bessere Ende für sich. Ingolstadt verbessert sich durch den Auswärtssieg auf den dritten Tabellenplatz.

Konkurrent Hamburg verlor in Nürnberg mit 0:5. Nach einem torlosen Anfangsdrittel nutzten die Franken ein Powerplay durch Steven Reinprecht (27.) zum Führungstreffer. Patrick Reimer (30.) und Alexander Oblinger (33.) waren die weiteren Torschützen im zweiten Abschnitt. Kyle Klubertanz (44.) und Patrick Reimer (50.) machten den ungefährdeten achten Heimsieg in Serie perfekt.

Die DEG konnte in Berlin nur das erste Drittel ausgeglichen gestalten. Die Führung der Eisbären durch Julian Talbot (6.) konnten die Rheinländer durch Ken-André Olimb (20.) ausgleichen. Dann zog der Rekordmeister auf 3:1 davon. Casey Borer (23.) und Sven Ziegler (25.) trafen kurz nach der Pause innerhalb von zweineinhalb Minuten. Daniel Kreuzter brachte die DEG auf 2:3 heran. Berlin legte durch Matthew Foy (43.) und Petr Pohl (52.) nach.

Die Wild Wings verabschiedeten sich mit einem 4:0 gegen den EHC Red Bull München von ihren Fans. Nick Palmieri (4.) und Jonathan Matsumoto (8.) stellten bereits frühzeitig die Weichen auf Sieg. Erneut Matsumoto (49.) und Thomas Pielmeier (55.) erzielten die weiteren Tore der Schwarzwälder im Schlussabschnitt.
Kommentar schreiben
Gast
24.02.2020 02:59 Uhr


Wenn Du Kommentare schreiben möchtest, bitte vorher anmelden.


Kommentare (11)
01.03.2015, 16:25 Uhr
Thorsten
@Mrs. Wally: Ich bin der Ansicht, dass ein versöhnlicher Abschluss nicht mehr mäglich ist. Aber du hast recht, volle Konzentration auf die neue Saison und dann hoffentlich wieder in die Play-Offs.
Bewerten:0 

01.03.2015, 14:33 Uhr
mrs.wally (Gast)
@ Thorsten,nicht blamieren,ein versoehnlicher Abschluss und dann volle Konzentration auf die neue Saison ...
Bewerten:0 

01.03.2015, 13:27 Uhr
Thorsten
Prima, dann man sich nochmal in aller Öffentlichkeit blamieren und einen perfekten Abschluss für eine perfekte Saison feiern.
Bewerten:0 

28.02.2015, 22:06 Uhr
eishockeyfan (Gast)
Am Sonntag wird München gegen Köln übertragen. ??? Interessante Wahl von servus TV :-) München ist sicher 2. Und Köln sicher keine playoffs. Muss man nicht verstehen. Da gibt es weitaus interessantere Begegnungen
Bewerten:3 

28.02.2015, 18:20 Uhr
thomas-eg (Gast)
Ist doch klar warum. Toyota schaltet Werbung also wird auch Köln gezeigt. Wer zahlt der bestimmt auch, welchen Grund soll es sonst geben das sie sogar Freitag noch schnell eine Sonder Übertragung rein schieben? Die sportliche Leistung?
Bewerten:4 

Weitere 6 Kommentare anzeigen
DEL 23.02.2020, 21:33

48. Spieltag: München verliert auch gegen Düsseldorf

Straubing setzt Erfolgsserie in Krefeld fort - Mannheim kassiert weitere Niederlage in Augsburg

Maximilian Daubner (München) gegen Charlie Jahnke (Düsseldorfer EG).
Maximilian Daubner (München) gegen Charlie Jahnke (Düsseldorfer EG). Foto: GEPA.
Aktualisiert München hat das zweite Heimspiel am Wochenende gegen Düsseldorf verloren. Verfolger Straubing hat seine Siegesserie in Krefeld fortgesetzt und den Rückstand auf den Tabellenführer auf acht Punkte verkürzt. Mannheim kassierte in Augsburg die vierte Niederlage in Folge. Nürnberg gewann gegen Berlin.
Weiterlesen
DEL 21.02.2020, 22:55

47. Spieltag: München unterliegt Ingolstadt - DEG siegt in Mannheim

Straubing schlägt Nürnberg - Haie verlieren auch in Bremerhaven

Frank Mauer (RB München) gegen Maury Edwards (ERC Ingolstadt).
Frank Mauer (RB München) gegen Maury Edwards (ERC Ingolstadt). Foto: GEPA.
München hat am Freitag gegen den ERC Ingolstadt mit 2:3 nach Verlängerung verloren. Straubing verbessert sich nach einem 2:1-Sieg gegen Nürnberg auf den zweiten Tabellenplatz. Mannheim rutscht nach einer 2:6-Niederlage gegen Düsseldorf auf den dritten Platz ab. Köln hat seine Negativtrend in Bremerhaven fortgesetzt.
Weiterlesen
DEL 20.02.2020, 22:17

47. Spieltag: Eisbären drehen Spiel in Augsburg

Matchwinner Leonhard Pföderl mit drei Toren

Leo Pföderl.
Leo Pföderl.
Foto: City-Press.
Die Eisbären Berlin haben eine vorgezogene Partie vom 47. Spieltag in Augsburg am Donnerstagabend mit 5:3 gewonnen. Matchwinner für die Berliner war der dreifache Torschütze Leohard Pföderl.
Weiterlesen
Ergebnisse: Spiele heute

NHL LIVE

Regular Season (4)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
DEL2 28.02.2020, 19.30
Bad Tölz -
Bad Nauheim



Fan-Trend


82 %
 
 
18 %

Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
DEL2

49. Spieltag: Kass... (5)
DEL2

50. Spieltag: Löwe... (3)
Oberliga

42. Spieltag Nord:... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

München

Zachary Fucale
T


Wolfsburg

Mikkel Aagaard
V


Crimmitschau

Fedor Kolupaylo
S


Weitere Transfers


TV-Tipps von MagentaSport
NHL 24.02.2020, 01:00


Detroit -
Calgary

Weitere TV-Termine

Geburtstage
34 Jahre

Martin Schymainski
S
33 Jahre

Tomas Svoboda
S
25 Jahre

Enrico Saccomani
S
Weitere Geburtstage

teileshop.de

NewsletterKontaktDatenschutzNutzungsbedingungenMediadatenImpressum