Anmelden

DEL2 04.11.2018, 23:51

16. Spieltag: Tigers punkten in der Lausitz

Spitzen-Trio Ravensburg, Frankfurt und Kaufbeuren siegreich

Freiburgs Dennis Meyer gegen Bad Nauheims Daniel Stiefenhöfer.
Freiburgs Dennis Meyer gegen Bad Nauheims Daniel Stiefenhöfer. Foto: Andreas Chuc.
Aktualisiert Zum Auftakt des 16. Spieltags mussten sich die Lausitzer Füchse gegen die Bayreuth Tigers nach Penaltyschießen mit 1:2 geschlagen geben. Die Bietigheim Steelers setzten sich unterdessen gegen die Eispiraten Crimmitschau mit 6:3 durch. Die Ravensburg Towerstars haben die Tabellenführung durch ein 5:1 gegen den Deggendorfer SC verteidigt, die Löwen Frankfurt liegen nach einem 3:1 gegen die Dresdner Eislöwen weiterhin zwei Punkte hinter den Towerstars. Der ESV Kaufbeuren kam bei den Heilbronner Falken zu einem 3:2-Sieg, die Tölzer Löwen fügten den EC Kassel Huskies mit 4:3 die vierte Niederlage in Folge zu. Der EC Bad Nauheim unterlag dem EHC Freiburg mit 2:5-Toren.

Vor 2.843 Zuschauern unterlagen die Lausitzer Füchse nach Penaltyschießen gegen die Bayreuth Tigers mit 1:2. Jeff Hayes hatte die Gastgeber in der 14. Minute noch in Führung gebracht, Jozef Potac konnte in der 30. Spielminute ausgleichen. Den entscheidenden Penalty verwandelte Ville Järveläinen zum Sieg der Tigers.

Die Bietigheim Steelers setzten sich vor 2.589 Zuschauern gegen die Eispiraten Crimmitschau mit 6:3 durch. Patrick McNally legte bereits nach 37 Sekunden für die Westsachsen vor, Alexander Preibisch (4.), Norman Hauner (16.), Benjamin Zientek (20.) und Matt McKnight (33.) machten aus dem Rückstand eine 4:1-Führung der Steelers. Durch Andre Schietzold (36.) und Dominic Walsh (53.) konnten die Eispiraten zweimal verkürzen, Benjamin Zientek (44.) und Bastian Steingroß (60.) stellten jeweils den drei Tore Vorsprung der Steelers wieder her.

Die Ravensburg Towerstars haben die Tabellenführung durch ein 5:1 gegen den Deggendorfer SC verteidigt. Olivier Hinse (12.) und Tim Brunnhuber (24.) brachten den Spitzenreiter mit 2:0 in Führung, Andrew Schembri konnte in der 27. Minute verkürzen. Vor 2.685 Zuschauern legten Mathieu Pompei (31.), Daniel Schwamberger (49.) und Robin Just (52.) für die Oberschwaben nach.

Weiterhin zwei Punkte Rückstand haben die Löwen Frankfurt nach einem 3:1 gegen die Dresdner Eislöwen. Vor 3.666 Zuschauern traf Brett Breitkreuz in der dritten Minute zur Führung der Hessen, Thomas Pielmeier glich in der 37. Minute aus. Im Schlussdrittel trafen Magnus Eisenmenger (48.) und erneut Brett Breitkreuz (60.) zum Sieg der Löwen.

Der ESV Kaufbeuren bleibt dem Spitzen-Duo durch einen 3:2-Sieg bei den Heilbronner Falken im Nacken. Nach der Führung der Buron Joker durch Daniel Oppolzer (4.) drehten Roope Ranta (25.) und Samuel Soramies (32.) die Partie zwischenzeitlich. Vor 1.348 Zuschauern glich Joseph Lewis in der 39. Minute zum 2:2 aus, Branden Gracel traf in der 60. Minute zum 2:3-Endstand.

Bereits vier Niederlagen in Folge kassierten die EC Kassel Huskies mit 3:4 bei den Tölzer Löwen. Vor 1.698 Zuschauern brachten Philipp Schlager (3.) und Lubot Dibelka (9.) die Löwen früh mit 2:0 in Führung, Jannik Woidtke (37.) und Mike Little (42.) glichen für die Nordhessen zum 2:2 aus. Erneut Lubor Dibelka und Philipp Schlager sorgten mit ihren jeweils zweiten Toren des Abends in der 48. Minute für eine 4:2-Führung der Gastgeber, Richard Mueller konnte in der 60. Minute noch verkürzen.

Der EC Bad Nauheim musste sich vor 1.803 Zuschauern gegen den EHC Freiburg mit 2:5 geschlagen geben. Tobias Kunz sorgte in der 28. und 33. Minute für eine 2:0-Führung der Gäste, nach dem Anschluss durch Dustin Sylvester (38.) legten Jannik Herm (39.) und Sergej Stas (44.) zum 4:1 der Wölfe nach. Andrej Bires konnte ind er 51. Minute noch einmal für die Hessen verkürzen, Jannik Herm sorgte ind er 60. Minute für den Schlusspunkt.
Kommentar schreiben
Gast
15.05.2021 21:50 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (4)
05.11.2018, 09:25 Uhr
Garry Cool
@hockeyfan, Es macht keinen Sinn gegen die SR zu wettern. Das bringt eh nichts. Die pfeifen weiter ihren Stiefel. Bei manchen habe ich den Eindruck, sie befinden sich bei einem Basketballspiel, wo nahezu jeder Körperkontakt abgepfiffen wird. Und wenn sie nicht mehr weiter wissen, schicken sie beide ...
Weiterlesen Bewerten:2 

05.11.2018, 01:19 Uhr
hockeyfan (Gast)
Schade, daß Crimmitschau gegen die Schiedsrichter keine Chance hatte. Aber auch schön, daß Bayreuth gewonnen hat.
Bewerten:2 

04.11.2018, 22:42 Uhr
Garry Cool
Nachdem unsere Jungs die Lausitzer zwei Drittel dominiert haben, und endlich einen AW-Sieg nach hause "gekämpft" haben, sind wir zunächst die rote Laterne los. Allerdings warten nach der Pause mit Ravensburg daheim, und beim ESV Kaufbeuren schon wieder zwei echte schier unlösbare Kracher auf uns. Ab...
Weiterlesen Bewerten:3 

04.11.2018, 21:55 Uhr
Eishockey (Gast)
Nauheim mit aufgeblähtem Kader. Nummer 1 Torwart fehlt (M. Lange?). Torjäger wie Cameron fehlt. Zuschauerzahlen machen Sorgen. Positiv ist, dass junge Spieler spielen, Trainer rangehen lässt und sie in der Lage sind mitzuhalten gegen jeden Gegner. Konstanz wird das entscheidende Thema werden. Genaus...
Weiterlesen Bewerten:3 


DEL2 14.05.2021, 21:58

1. Finale: Kassel gewinnt Auftaktspiel

Huskies schlagen Steelers mit 2:1

Intensives erstes Finale zwischen Kassel und Bietigheim.
Intensives erstes Finale zwischen Kassel und Bietigheim. Foto: SpradeTV.
Die Kassel Huskies haben das erste Finalspiel in der DEL2 gegen die Bietigheim Steelers mit 2:1 gewonnen. Joel Keussen (13.) und Vinny Saponari (41.) hatten die Nordhessen mit 2:0 in Führung gebracht. Benjamin Zientek (60.) konnte erst in der Schlussminute verkürzen.
DEL2 11.05.2021, 21:57

5. Halbfinale: Bietigheim folgt Kassel ins Finale

Freiburg verliert Heimspiel mit 2:4

Die Steelersf feiern ihren Einzug ins Finale.
Die Steelersf feiern ihren Einzug ins Finale. Foto: SpradeTV.
Die Bietigheim Steelers folgen den Kassel Huskies ins Finale der DEL2. Am Dienstag setzten sich die Ellentaler mit 4:2 beim EHC Freiburg durch und gewinnen die Best-of-five Serie mit 3:2.
DEL2 09.05.2021, 19:29

4. Halbfinale: Freiburg erzwingt Entscheidungsspiel gegen Bietigheim

Wölfe gewinnen in Bietigheim mit 3:2

Die Playoff-Serie zwischen Freiburg und Bietigheim geht über die volle Distanz von fünf Spielen. Die Wölfe gewannen das vierte Duell am Sonntag mit 3:2. Die Entscheidung über den Gegner der Kassel Huskies im Finale fällt im fünften Spiel am Dienstag.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL 23:30

Regular Season (2)


Alle Ligen anzeigen


Forum: Kommentare
EHC Freiburg

Robert Hoffmann is... (1)
Fischtown Pinguins

Mike Moore bleibt ... (1)
Heilbronner Falken

Christopher Fische... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Rostock

Florian Kraus
V


Bad Nauheim

Philipp Wachter
S


Dresden

Nick Huard
S


Weitere Transfers


Geburtstage
25 Jahre

Joshua Dakota
S
24 Jahre

Elias Maier
S
Weitere Geburtstage

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum