Anmelden

DEL2 26.11.2019, 22:59

22. Spieltag: Derbysiege für Crimmitschau und Heilbronn

Bad Tölz gewinnt Verfolgerduell gegen Bad Nauheim - Huskies verlieren in Freiburg

Spielszene Crimmitschau gegen Weißwasser.
Spielszene Crimmitschau gegen Weißwasser. Foto: SpradeTV.
Aktualisiert Am Dienstag feierten Crimmitschau und Bietigheim Derbysiege gegen Weißwasser und Bietigheim. Bad Tölz siegte im Verfolgerduell gegen Bad Nauheim. Spitzenreiter Kassel verlor in Freiburg. Frankfurt besiegte Dresden und Kaufbeuren setzte sich gegen Bayreuth durch. Landshut musste sich Ravensburg geschlagen geben.

Die Eispiraten Crimmitschau gewannen das Sachsen-Derby gegen Weißwasser mit 6:3. Mike Hammond (15.) und Jordan George (21.) hatten die Füchse zweimal im Sahnpark in Führung gebracht. Christoph Körner (20.) und Adrian Grygiel (23.) glichen für die Westsachsen jeweils aus. Im zweiten Drittel drehten Carl Hudson (29.) und Alex Wideman (29.) die Partie mit einem Doppelschlag. Jakub Kania (30.) konnte für die Gäste noch einmmal verkürzen. Ty Wishart (33.) und Patrick Pohl (59.) machten das halbe Dutzend für die Eispiraten voll.

Heilbronn setzte sich in Bietigheim mit 7:4 durch. Die Gäste lagen bereits nach dem ersten Dritteln nach Toren von Derek Damon (4./18.), Ian Brady (5.) und Alexander Nikiforuk (19.) mit 4:0 in Front. Rene Schoofs (21.) konnte für die Steelers nach 32 Sekunden im zweiten Drittel verkürzen. Dylan Wruck (26.), Derek Damon (46.), Ian Brady (48.) schraubten das Ergebnis auf 7:1 in die Höhe. Benjamin Zientek (50.) und zweimal Matt McKnight (53./57.) betrieben in der Schlussphase noch Ergebniskosmetik für die Steelers. 

Die Tölzer Löwen gewannen das Verfolgerduell gegen Bad Nauheim mit 4:0. Die Tore für die Bayern schossen Max French (8./26.) und Lubor Dibelka (44./50.) alle in Überzahl. Die Löwen bauen ihre Siegesserie auf zehn Spiele aus.

Tabellenführer Kassel musste sich in Freiburg mit 4:5 nach Penaltyschießen geschlagen geben. Cam Spiro sicherte den Breisgauern den Zusatzpunkt im Shootout. In der regulären Spielzeit waren Scott Allen (12.), Jake Ustorf (13.), Marvin Neher (31.) und Georgiy Saakyan (35.) für die Freiburger erfolgreich. Bei den Nordhessen trafen Justin Kirsch (8.), Alexander Karachun (26./57.) und Eric Valentin (35.). Für die Huskies ist es die dritte Niederlage in Folge.

In Frankfurt setzten sich die Löwen mit 3:2 gegen die Dresdner Eislöwen durch. Lukas Koziol (10.), Magnus Eisenmenger (36.) und Martin Buchwieser (40.) schossen die Hessen zum Sieg. Elvijs Biezais (23.) und Petr Pohl (24.) hatten das Spiel zwischenzeitlich für die Sachsen gedreht.

Kaufbeuren hat seinen Playoff-Platz mit einem 5:1-Sieg gegen die Bayreuth Tigers verteidigt. Die Oberfranken erzielten den ersten Treffer der Partie durch Markus Lillich kurz vor der ersten Pause. Der ESV antwortete im zweiten Drittel mit vier Toren in Folge: Max Lukes (24.), Denis Pfaffengut (29.), Jere Laaksonen (29.) und Joseph Lewis (38.). Maximilian Schmidle (43.) setzte den Schlusspunkt mit dem 5:1.

Aufsteiger Landshut verlor mit 1:3 gegen Ravensburg. Andreas Driendl (12.) und Pawel Dronia (38.) hatten für die Towerstars in den ersten beiden Dritteln vorgelegt. Alexander Ehl (43.) gelang der Anschlusstreffer für die Niederbayern. Cedric Schiemenz (43.) antwortete nur 35 Sekunden später mit dem Tor zum 3:1.
Kommentar schreiben
Gast
07.06.2020 05:36 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (2)
26.11.2019, 23:24 Uhr
Garry Cool
Die Tölzer Buam marschieren weiter. Ich bin sicher, dass sie Kassel noch abfangen. Erstaunlich der Absturz der Steeles. Nur noch 6 Punkte bis Platz 11. Und meine Tigers, nur jämmerlich in Kaufbeuren. Kein Vergleich zum Sonntag. Jetzt werden es auch die letzten Optimisten kapiert haben, dass du mit d...
Weiterlesen Bewerten:4 

26.11.2019, 22:59 Uhr
Eishockey
Tölz 4/6, Nauheim 0/6 - Powerplayquote. Damit verdient gewonnen! Hier gilt es für den ECN dran zu arbeiten. Alle Tölzer sind H..ensöhne... was sind das für "Fans" , die fast nichts anderes singen?!
In Heilbronn gibt es hoffentlich nicht 7/8 Gegentore am Freitag. Kann übel werden für den ECN. KS...
Weiterlesen Bewerten:7 


DEL2 25.05.2020, 11:10

Lizenzprüfungsverfahren gestartet

Drei Bewerber für DEL- Aufstieg

Alle aktuellen 14 Clubs der DEL2 haben ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren für die Saison 2020/2021 bei der Ligagesellschaft eingereicht. Drei Bewerber, die Löwen Frankfurt, die Kassel Huskies und die Bietigheim Steelers gibt es für den möglichen Aufstieg in die DEL.
Weiterlesen Kommentare (5)
DEL2 02.04.2020, 10:56

DEL2 startet Lizenzierungsverfahren

Abgabefrist für die Saison 2010/2021 endet am 24. Mai

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City Press.
Die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2) hat die Lizenzierungsunterlagen für die Saison 2020/2021 angepasst und an die Clubs versendet. Die Standorte haben bis zum 24. Mai 2020 Zeit ihre Unterlagen ordnungs- und fristgemäß bei der Ligagesellschaft einzureichen.
Weiterlesen
DEL2 08.03.2020, 15:29

2. Pre-Playoff: Kaufbeuren und Dresden erreichen Viertelfinale

Buron Joker treffen auf Kassel - Eislöwen auf Frankfurt

Kaufbeuren bejubelt den Einzug ins Viertelfinale.
Kaufbeuren bejubelt den Einzug ins Viertelfinale. Foto: SpradeTV.
Den jeweils zweiten Sieg und somit den Einzug ins Viertelfinale der Playoffs haben der ESV Kaufbeuren und die Dresdner Eislöwen erreicht. Kaufbeuren schlug die Bietigheim Steelers mit 3:2 und trifft nun auf die EC Kassel Huskies, Dresden setzte sich gegen den EC Bad Nauheim mit 8:3 durch und erwartet nun die Löwen Frankfurt.
Weiterlesen Kommentare (7)

Forum: Kommentare
Fischtown Pinguins

Filip Reisnecker w... (1)
Füchse Duisburg

Duisburg zieht sic... (9)
Selber Wölfe

Lanny Gare hängt n... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Crimmitschau

Mario Scalzo
V


Füssen

Marc Sill
S


Halle

Chris Francis
S


Weitere Transfers


teileshop.de

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum