Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL2 20.12.2011, 22:40

26. Spieltag: Landshut siegt knapp

Verfolger punkten - Kantersieg für Schwenningen

Weißwassers Lehnigk scheitert an Landshuts Torhüter Vogl.
Weißwassers Lehnigk scheitert an Landshuts Torhüter Vogl. Foto: BSE-Pictures.


Am 26. Spieltag musste sich Spitzenreiter Landshut mit zwei Punkten begnügen. Bei den Lausitzer Füchsen setzte sich der Spitzenreiter nach Verlängerung mit 2:1-Toren durch. Die Verfolger Bremerhaven und Heilbronn fuhren jeweils drei Punkte ein und konnten den Rückstand etwas verkürzen. Den höchsten Sieg des Abends feierten die Schwenninger Wild Wings mit 9:3-Toren gegen den SC Riessersee.


Spielszene Bremerhaven gegen Crimmitschau.
Spielszene Bremerhaven gegen Crimmitschau.
Foto: EISHOCKEY.INFO - Jasmin Wagner.


Zum Thema


▸ Der Spieltag im Überblick





Das Topspiel des Abends gewannen die Landshut Cannibals bei den Lausitzer Füchsen nach Verlängerung mit 2:1-Toren. Vor 1.919 Zuschauern erzielte Kevin Kapstad in der 63. Minute den Siegtreffer des Spitzenreiters. Zuvor traf Andreas Geipel zur Führung der Bayern (18.) und Robert Bartlick glich in der 49. Minute für die Lausitzer aus.

Ein starkes Schlussdrittel sicherte den Fischtown Pinguins Bremerhaven einen 6:4-Sieg über die Eispiraten Crimmitschau. Zunächst gingen die Gastgeber durch Jan Kopecky (14.) und Kevin Saurette (19.) im ersten Abschnitt mit 2:0 in Führung, Stephane Goulet (22.) und Carlo Grünn (25.) glichen für die Westsachsen zu Beginn des zweiten Drittels aus. In der 27. Minute brachte Patrik Beck die Norddeutschen erneut in Führung, Marco Schütz (31.) und Travis Martell (32.) sorgten für eine 4:3-Führung der Gäste zur zweiten Pause. Im Schlussdrittel entschieden Jan Kopecky (47.), Kevin Saurette (48.) und Siarhei Stas (51.) die Partie binnen vier Minuten für die Pinguine vor 2.014 Zuschauern.

Mit 5:2 setzten sich die Heilbronner Falken glatt gegen die Dresdner Eislöwen durch. Cory Urquhart (9.), Alexander Serikow (10.), Fabian Krull (13.) und Thomas Gödtel (25.) schossen die Falken bis zur zweiten Pause mit 4:0 in Führung. Erst im Schlussdrittel konnte Sami Kaartinen in der 43. und 58. Minute zweimal für die Sachsen einnetzen, Bryan Marshall legte in der 57. Minute vor nur 856 Zuschauern den fünften Treffer der Falken nach.

Frederik Cabana brachte die Ravensburg Towerstars im Spiel gegen die Hannover Indians mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von nicht einmal vier Minuten mit 3:0 in Führung, Christopher Oravec erhöhte in der 15. Minute noch zum 4:0 für den Titelverteidiger. Letztlich aber zitterten sich die Gastgeber zu einem 6:5-Sieg gegen die Niedersachsen, die durch MArius Garten (24.) und Robin Just (25.) früh im zweiten Abschnitt zum 2:4 verkürzten. Frederik Cabana erhöhte in der 34. Minute vor 2.000 Zuschauern zum 5:2, dem Stand nach dem zweiten Drittel. Im Schlussdrittel konnten Daniel Hilpert (45.), D.J. Jelitto (54.) und Robin Just (59.) noch dreimal für die Indians treffen, Christopher Oravec sorgte mit dem zwischenzeitlichen 6:3 für die Entscheidung zugunsten der Towerstars.

Die Aufholjagd der Bietigheim Steelers im Spiel bei den Starbulls Rosenheim war nicht von Erfolg gekrönt. Vor 1.048 Zuschauern brachten Patrick Asselin (17.), Corey Quirk (18.) und Mitch Stephens (31.) die Starbulls zunächst mit 3:0 in Führung, Doug Andress (33.), Paul-John Fenton (38.) und Ty Morris (43.) glichen für die Steelers zum 3:3 aus. Peter Kathan (56.) und Andrej Strakhov (59.) trafen mit einem Doppelschlag zum 5:3 der Starbulls, Rene Schoofs verkürzte 20 Sekunden vor Spielende noch zum 4:5-Endstand für die Steelers.

Die Schwenninger Wild Wings holten mit 9:3 gegen den SC Riessersee den höchsten Sieg des Tages. Bereits zur ersten Pause führten die Gastgeber nach Toren von Pierre-Luc Sleigher (4.), Brock Hooton (6.), Philipp Schlager (8.), Mirko Sacher (9.) und Dan Hacker (20.) mit 5:0-Toren, im zweiten Abschnitt erzielten Dan Hacker (23.) und Jason Pinizzotto (27.) die Tore Nummer sechs und sieben für die Wild Wings. Matthias Mayr (26.) und Greg Collins (37.) netzten zweimal für die Werdenfelser ein, so dass es mit einer 7:2-Führung der Wild Wings in die Kabinen ging. Dan Hacker (44.) und Pierre-Luc Sleigher (52.) erhöhten vor 2.081 Zuschauern im Schlussdrittel zum 9:2, Maximilian Kastner verkürzte für Riessersee in der Schlussminute noch zum 3:9-Endstand.

Kommentar schreiben
Gast
16.06.2019 23:15 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (6)
Besucher (Gast)
24.12.2011, 02:01 Uhr
@Christoph: Wow, Ravensburg war ja wirklich ein Opfer! :-P
Bewerten:0 

Christoph (Gast)
21.12.2011, 19:18 Uhr
2 Punkte glangan uns, 6 Punkte immer no vor Bremerhaven, klasse wie wir zurzeit spielen, so sam ma nur sehr schwer zu schlagen, am Freitag kommt das nächste Opfer: Ravensburg.
Bewerten:0 

oldfox (Gast)
21.12.2011, 10:15 Uhr
Zum Schluss mußte man mit den Punkt für die Füchse zufrieden sein.Leider hatte nur unsere dritte Reihe eine gute Leistung abgerufen.Zuschauermäßig ging es an diesem Dienstag auch noch,hat mich überrascht,trotz Live Eishockey und Fußball.Ansonsten freue ich mich auch für Landshut und ihren Tabellenpl...
▸ Weiterlesen Bewerten:0 

Moe
21.12.2011, 00:04 Uhr
Die Indians haben ja auch Nerven nach dem 1:7 gegen Rosenheim dann noch ein 0:4 im ersten Drittel in Ravensburg nachzulegen. Immerhin scheinen sie danach dann ja noch etwas die Kurve gekriegt zu haben...
Bewerten:0 

Mario (Gast)
20.12.2011, 23:17 Uhr
an Oldfox vielleicht beim nächsten mal, oder du kommst in die Suppe aber ein alter Fuchs!!! Wenn man in Weißwasser nach 60min runterzählt ist man ja mit einem Punkt zufrieden, anders da die Canibals sie geben niemals auf. Super Kevin. Spitzenreiter,Spitzenreiter ............. .Weiter so und am Frei...
▸ Weiterlesen Bewerten:0 

▸ Weitere 1 Kommentare anzeigen
DEL2 25.05.2019, 10:26

14 Clubs haben Unterlagen eingereicht

Lizenzprüfungsverfahren bis Anfang Juli


Oberliga-Meister Landshut möchte aufsteigen. Foto: Dirk Unverferth.


Alle sportlich qualifizierten Clubs der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) haben ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren für die Saison 2019/20 bei der Ligagesellschaft eingereicht.
▸ Weiterlesen


DEL2 10.05.2019, 10:16

DEL2 führt Lizenzen für Spielerberater ein

Umsetzung bereits für die Saison 2019/2020


René Rudorisch.
Foto: City Press.
Die DEL2 vergibt ab der neuen Saison 2019/2020 Lizenzen für Spielerberater, welche Eishockeyspieler an die Clubs in der Liga vermitteln. Die DEL setzt dies bereits erfolgreich um und dient der DEL2 als Modell für die Umsetzung. Die Zielstellung dabei ist, mehr Transparenz in den Spielermarkt zu bringen.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (1)


DEL2 28.04.2019, 19:25

6. Finale: Ravensburg ist DEL2-Meister

Zweiter Titelgewinn nach 2011 - Playoff-MVP ist Jonas Langmann


Der neue DEL2-Meister Ravensburg. Foto: Kim Enderle.


Die Ravensburg Towerstars haben nach 2011 den zweiten Titel in der zweiten Liga gewonnen. Spiel sechs gegen die Löwen Frankfurt gewannen die Oberschwaben mit 5:1 und entschieden die Serie mit 4:2-Siegen für sich. Als Playoff-MVP wurde Jonas Langmann ausgezeichnet.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (18)

Tippspiel: Wer gewinnt?
▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
Pittsburgh Penguins

Dominik Kahun wech... (1)
Eisbären Berlin

Chris Lee ist tot (1)
NHL

Blues gewinnen ers... (1)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Transfers

EC Hannover Indians

Michael Burns
S


Pittsburgh Penguins

Dominik Kahun
S


Krefelder EV

Matyas Kovács
S


▸ Weitere Transfers


teileshop.de