Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL2 03.02.2019, 21:15

44. Spieltag: Löwen Frankfurt zurück an der Tabellenspitze

Heimserie der Roten Teufel hält - Wichtiger Dreier für Eispiraten

Bad Nauheims Dennis Reimerscheitert an Ben Meisner (Tölzer Löwen).
Bad Nauheims Dennis Reimerscheitert an Ben Meisner (Tölzer Löwen). Foto: Andreas Chuc.


Die Löwen Frankfurt liegen nach einem 6:3-Sieg bei den Heilbronner Falken nach dem 44. Spieltag an der Tabellenspitze und konnten die spielfreien Lausitzer Füchse verdrängen. Die Verfolger Ravensburg Towerstars mit 3:5 bei den Bayreuth Tigers und ESV Kaufbeuren mit 1:4 beim EHC Freiburg konnten nich näher an die Füchse herkoanmmen. Der EC Bad Nauheim fuhr mit 6:2 gegen die Tölzer Löwen den elften Heimsieg in Serie ein.

Zum Thema

▸ Heilbronn - Frankfurt 3:6



▸ Crimmitschau - Deggendorf 6:3



▸ Freiburg - Kaufbeuren 4:1



▸ Bayreuth - Ravensburg 5:2



▸ Bad Nauheim - Bad Tölz 6:2



▸ Kassel - Bietigheim 4:1



▸ Tabelle DEL2



Die EC Kassel Huskies schlugen die Bietigheim Steelers mit 4:2 und die Eispiraten Crimmitschau den Deggendorfer SC mit 6:3.

Durch ein 6:3 bei den Heilbronner Falken haben die Löwen Frankfurt die Tabellenspitze der DEL2 erobert. Nach Toren von Maximilian Faber (9.), Matthew Pistilli (19.) und Lukas Koziol (28.) lagen die Hessen bereits vorentscheidend mit 3:0 in Führung. Roope Ranta (29.), Derek Damon (35.) und Justin Kirsch (46.) konnten für die Falken vor 2.340 Zuschauern jeweils verkürzen, David Skodan (30.), Matthew Pistilli (34.) und Adam Mitchell (58.) erzielten die weiteren Treffer der Löwen.

Die Ravensburg Towerstars verpassten den Sprung an die Tabellenspitze durch eine 3:5-Niederlage bei den Bayreuth Tigers. Nach Toren von Ville Järveläinen (12. und 28.), Benjamin Kronawitter (29.) lagen die Tigers vor 1.364 Zuschauern bereits mit 4:0 in Führung. Ondrej Pozivil konnte in der 31. und 51. Minute zweimal für die Towerstars verkürzen, Juuso Rajala sorgte in der 31. Minute für den fünften Treffer der Tigers. David Zucker verkürzte zehn Sekunden vor Spielende noch zum 5:3-Endstand.

Auch der ESV Kaufbeuren kassierte mit 1:4 beim EHC Freiburg eine Niederlage und konnte weder Towerstars, noch Füchse überflügeln. Jannik Herm (15.), Josef Mikyska (37.) und Tobias Kunz (45.) schossen die Breisgauer vor 1.479 Zuschauern mit 3:0 in Führung. Nach dem Anschluss der Buron Joker durch Ossi Saarinen in der 45. Minute sorgte Sergej Stas noch für den 4:1-Endstand (47.).

Mannschaft der Stunde bleibt der EC Bad Nauheim, der mit 6:2 gegen die Tölzer Löwen bereits den elften Heimsieg in Folge einfuhr. Vor 2.234 Zuschauern gingen die Roten Teufel durch Dennis Reimer in der sechsten Minute in Führung, Lubor Dibelka (12.) und Stephen MacAulay (24.) drehten die Partie zwischenzeitlich. Innerhalb von knapp 14 Minuten sorgten Dustin Sylvester (26.), Marcel Kahle (27.), Radek Krestan (39.), Maximilian Hadraschek und Daniel Stiefenhofer (beide 40.) noch vor der zweiten Pause für den 6:2-Endstand.

Drei wichtige Punkte im Kampf um Rang zehn fuhren die Eispiraten Crimmitschau beim 6:3 gegen den Deggendorfer SC ein. Vor 1.972 Zuschauern brachten Rene Röthke (4.) und Kyle Gibbons (21.) den DSC zunächst mit 2:0 in Führung. Nachdem Christian Hilbrich (31.) und Julian Talbot (35.) zum 2:2 ausglichen brachte Curtis Leinweber die Gäste in der 40. Minute erneut in Führung. Im Schlussdrittel drehten Patrick Pohl (45. und 55.), Tobias Kircher (57.) und Dominic Walsh (58.) den Rückstand zum 6:3-Sieg der Westsachsen.

Die EC Kassel Huskies kamen gegen die Bietigheim Steelers vor 2.812 Zuschauern zu einem 4:2-Sieg. Durch Tyler McNeely (1.) und Rene Schoofs (25.) gingen die Steelers zweimal in Führung, Sebastien Sylvestre (13. und 38.), Richard Mueller (35.) und Corey Trivino (60.) trafen für die Huskies.

Kommentar schreiben
Gast
24.04.2019 10:40 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (6)
Forsberg
04.02.2019, 17:29 Uhr
@BlackHawk: Schwacher Kommentar, sehr schwacher.
Muss festellen das deine Kommentare auch schon mal geistreicheren Tiefgang hatten, driftet allerdings seit geraumer Zeit immer mehr in Oberflächligkeit ab.
Schade darum, habe deine Kommentare mal 'ne ganze Weile recht gerne gelesen. Erschein...
▸ Weiterlesen Bewerten:6 

BlackHawk
04.02.2019, 13:52 Uhr
@Forsberg:
Sehr interessant was Du aus meiner kleinen
Analyse zur aktuellen Tabellensituation
der Löwen heraus liest. Würden die Löwen
nicht da Oben stehen, würden alle (auch
Du) davon reden, dass von dem Kader mehr
zu erwarten ist. Nun stehen sie da, wo
nach den Er...
▸ Weiterlesen Bewerten:23 

Forsberg
04.02.2019, 02:46 Uhr
@BlackHawk: Halbzeit beim Superbowl und somit Zeit zum antworten.
Sehe das ein wenig differenzierter. Keine Mannschaft der Welt hat vor dem ersten Spieltag schon irgend etwas gewonnen, auch die mit etwas höherem Etat und vermeintlich gutem Kader nicht. Das sind Phrasen die man immer mal wieder i...
▸ Weiterlesen Bewerten:8 

BlackHawk
03.02.2019, 22:26 Uhr
Die Löwen stehen in der Tabelle aktuell
da, wo man sie erwarten muss. Der Etat und
der Kader geben das absolut her. Das Spiel
am kommenden Freitag verspricht, da gebe
ich "Forsberg" recht, ein "Spitzenknaller"
zu werden. Wenn das Spiel nicht von
taktischen Maßnahmen beh...
▸ Weiterlesen Bewerten:12 

Hamburg
03.02.2019, 21:46 Uhr
Das hätte Jiri auch noch hinbekommen...
Bewerten:8 

▸ Weitere 1 Kommentare anzeigen
DEL2 22.04.2019, 21:14

3. Finale: Zweiter Auswärtssieg der Towerstars

6:5-Erfolg in Frankfurt nach 0:4-Rückstand


Ravensburg bejubelt den Siegtreffer in der Schlusssekunde. Foto: SpradeTV.


Die Ravensburg Towerstars haben auch ihr zweites Gastspiel bei den Löwen Frankfurt gewonnen und liegen in der Finalserie der DEL2 mit 2:1-Siegen in Führung. Nach zwei Dritteln lagen die Löwen vor 6.267 Zuschauern noch mit 4:0 in Führung, bis knapp sieben Minuten vor Spielende mit 5:2, mussten sich aber letztlich mit 5:6 geschlagen geben.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (6)

DEL2 20.04.2019, 22:13

2. Finale: Frankfurt gewinnt in Ravensburg

Löwen holen sich Heimvorteil zurück - Serie wieder ausgeglichen


Lukas Koziol (Frankfurt) vor dem Ravensburger Daniel Pfaffengut. Foto: Imago.


Die Löwen Frankfurt haben das zweite Finale in Ravensburg mit 3:1 gewonnen und die Serie wieder ausgeglichen. Tim Schüle (19.), David Skokan (37.) und Matthew Pistilli (47.) hatten für die Hessen vorgelegt. Kilian Keller (54.) konnte für die Towerstars nur noch zum 1:3 verkürzen.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (8)

DEL2 18.04.2019, 22:07

1. Finale: Towerstars gewinnen erstes Finale

5:3-Sieg bei den Löwen Frankfurt


Jubel bei den Towerstars. Foto: SpradeTV.


Die Ravensburg Towerstars haben das erste Finale der Playoffs in der DEL2 bei den Löwen Frankfurt mit 5:3 für sich entschieden und liegen mit 1:0-Siegen in der Best-of-7 Serie in Führung. Vor 5.683 Zuschauern erwischten die Löwen den besseren Start und lagen nach Toren von Brett Breitkreuz (4.) und Mathieu Tousignant (33.) bereits mit 2:0 in Führung.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (5)

Ergebnisse: Spiele heute

DEL 19:30

4. Finale (1)



DEL2 19:30

4. Finale (1)



OL 19:30

2. Finale (1)



NHL

7. Conference Viertelfinale (2)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Adler Mannheim
-
EHC Red Bull München



Fan-Trend anzeigen


76 %
 
 
24 %

Löwen Frankfurt
-
Ravensburg Towerstars



Fan-Trend anzeigen


65 %
 
 
35 %

EV Landshut
-
Tilburg Trappers



Fan-Trend anzeigen


85 %
 
 
15 %

Washington Capitals
-
Carolina Hurricanes



Fan-Trend anzeigen


88 %
 
 
12 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
NHL

7. Conference Vier... (1)
DEL

3. Finale: Mannhei... (9)
Oberliga

1. Finale: Landshu... (8)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Transfers

Iserlohn Roosters

Ryan O'Connor
V


Thomas Sabo Ice Tigers

Dane Fox
S


Bayreuth Tigers

Tomas Schmidt
V


▸ Weitere Transfers


TV-Tipps powered by MagentaSport:
DEL 24.04.2019, 19:30
EHC Red Bull München
-
Adler Mannheim

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
34 Jahre

Philippe Dupuis
S
35 Jahre

Frans Nielsen
S
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de