Anmelden

DEL2 24.02.2017, 23:21

48. Spieltag: Kantersieg der Löwen im Spitzenspiel

Bad Nauheim zieht wieder an Riessersee vorbei

Spielszene Ravensburg gegen Dresden.
Spielszene Ravensburg gegen Dresden. Foto: Towerstars/Kim Enderle
Am 48. Spieltag landeten die Löwen Frankfurt im Spitzenspiel bei den Bietigheim Steelers einen 6:1-Kantersieg und verkürzten den Rückstand auf acht Punkte. Weiterhin fünf Punkte hinter den Löwen folgen die EC Kassel Huskies nach einem 5:3 bei den Heilbronner Falken. Auf einen Punkt konnte der ESV Kaufbeuren den Rückstand auf die Dresdner Eislöwen durch ein 5:2 gegen die Starbulls Rosenheim verkürzen. Die Sachsen setzten sich nach Verlängerung bei den Ravensburg Towerstars mit 2:1 durch. Einen Rückschlag mussten die Lausitzer Füchse hinnehmen, die gegen die Bayreuth Tigers mit 1:5 unterlagen. Der SC Riessersee unterlag gegen den EHC Freiburg mit 0:3 und musste den EC Bad Nauheim, der sich in Crimmitschau mit 5:3 durchsetzte, passieren lassen.

Einen 6:1-Kantersieg fuhren die Löwen Frankfurt im Spitzenspiel bei den Bietigheim Steelers ein. Vor 3.317 Zuschauern brachten Matthew Pistilli (18.), C.J. Stretch (30.), Richard Mueller (30.) und Matt Tomassoni (32.) die Hessen zunächst mit 4:0 in Führung. Dominic Auger konnte in der 45. Minute verkürzen, Richard Mueller (53.) und Brett Breitkreuz (54.) für die Löwen nachlegen.

Vor nur 923 Zuschauern setzten sich die Kassel Huskies bei den Heilbronner Falken mit 5:3-Toren durch. In der 15. Minute traf Matthias Forster zunächst zum 1:0 der Falken, Steve Hanusch (26.) und Phil Hungerecker (29.) drehten die Partie. Nach dem Ausgleich der Falken durch Tyler Gron (32.) legte Jack Downing für die Nordhessen erneut vor (36.). Nik Pem gelang in der 41. Minute der erneute Ausgleich, Derek DeBlois und Braden Pimm trafen in der Schlussminute noch zum 5:3 der Huskies.

Nach einem 2:1 nach Verlängerung bei den Ravensburg Towerstars liegen die Dresdner Eislöwen vier Punkte hinter den Schlittenhunden auf Rang vier. Ville Hämäläinen legte in der 36. Minute für die Sachsen vor, Sörem Sturm glich 45 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit aus. Nach 1:11 Minuten in der Verlängerung erzielte Juuso Rajala das Siegtor der Eislöwen vor 2.386 Zuschauern.

Auf einen Punkt konnte der ESV Kaufbeuren den Rückstand auf die Eislöwen durch ein 5:2 gegen die Starbulls Rosenheim verkürzen. Vor 2.326 Zuschauern schossen Sami Blomquist (1.), Jannik Woidtke (22.) und Michael Fröhlich (27.) die Gastgeber mit 3:0 in Führung. Veit Wieczorek (27.) und Tyler Scofield (33.) konnten zweimal für die Starbulls verkürzen, Jere Laaksonen (30.) und Daniel Oppolzer (60.) erzielten die weiteren Tore der Joker.

Eine überraschend deutliche 1:5-Heimniederlage kassierten die Lausitzer Füchse vor 2.448 Zuschauern gegen die Bayreuth Tigers. Zunächst brachten Valentin Busch (8.) und David Wohlberg (26.) die Gäste mit 2:0 in Führung. Marius Schmidt verkürzte in der 32. Minute, Ivan Kolozvary (53. und 59.) und Marcus Marsall (55.) sorgten im Schlussdrittel für den klaren Sieg der Tigers.

Mit 0:3 unterlag der SC Riessersee dem EHC Freiburg vor 1.482 Zuschauern und fiel aus den Playoff-Plätzen. Nicolas Linsenmaier (25. und 47.) und Julian Airich (59.) trafen für die Wölfe.

Der EC Bad Nauheim setzte sich vor 1.116 Zuschauern bei den Eispiraten Crimmitschau mit 5:3 durch und kletterte auf den zehnten Tabellenplatz. Durch Dominic Walsh (5.) und André Schietzold (17.) gingen die Eispiraten zweimal in Führung, Joel Johansson (8.) und Dominik Meisinger (28.) glichen jeweils aus. Durch Marcus Götz gingen die Roten Teufel in der 45. Minute erstmals in Führung, Daniel Bucheli traf in der 52. Minute zum 3:3. Durch Eugen Alanov (56.) und Andreas Pauli (60.) kamen die Hessen letztlich zu drei Punkten.
Kommentar schreiben
Gast
16.06.2021 03:47 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (5)
25.02.2017, 12:07 Uhr
Moe
Waaaaas? Die einzigartigen, unglaublichen, phantastischen Steelers haben verlooooren? Oh nein! Mein Weltbild bricht zusammen! Bitte schnell ein paar Kommentare, die diese unerwartete Niederlage relativieren! :-)))
Bewerten:8 

25.02.2017, 12:06 Uhr
Brhv
@Pavel (Gast) Lilo meldet sich nur wenn Bietigheim gewinnt, bei verlorenen Spielen kann Sie doch nicht schreiben, Super / Extra-Klasse usw. Aber egal Bietigheim ist schon eine Mannschaft die sehr gutes Eishockey spielt. Die Spiele fehlen mir, aber vielleicht sieht man sich irgendwann in der DEL, wü...
Weiterlesen Bewerten:4 

25.02.2017, 11:51 Uhr
Niedersedlitzer
Dann werden wir unseren Freunden aus Nauheim am Sonntag Schützenhilfe geben gegen Riessersee sollte es in eigener Halle möglich sein.
Bewerten:4 

25.02.2017, 10:07 Uhr
Pavel (Gast)
...wow,welch Auftritt der Löwen, Lilo völlig von den Socken :-) ;-)
Bewerten:1 

24.02.2017, 23:50 Uhr
Eishockey (Gast)
Stark FFM. Sie können Bibi gefährlich werden, sofern sie vorher nicht stolpern. Die Härte liegt Bibi nicht so. ECN schonmal vorgefühlt für PD? Bayreuth sehr stark!
Bewerten:0 


DEL2 25.05.2021, 09:42

DEL2-Saison beginnt am 1. Oktober

Doppelrunde mit 14 Clubs

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City-Press.
Die DEL2 wird am 1. Oktober 2021 mit einer Doppelrunde in die neue Saison starten, die am 6. März 2022 beendet sein soll. Das Lizenzverfahren soll Ende Juli beendet sein. Anschließend soll der Spielplan bekannt gegeben werden.
DEL2 22.05.2021, 19:21

5. Finale: Bietigheim nach 5:2-Sieg in Kassel DEL2-Champion

Steelers drehen Spiel im Schlussdrittel

Die Steelers feiern in Kassel.
Die Steelers feiern in Kassel. Foto: SpradeTV.
Die Bietigheim Steelers haben das fünfte Spiel in der Finalserie der DEL2 bei den Kassel Huskies mit 5:2 gewonnen und sind neuer Champion in der zweithöchsten Spielklasse. Doppeltorschütze Norman Hauner ist Playoff-MVP.
DEL2 20.05.2021, 22:08

4. Finale: Tim Schüle trifft in letzter Sekunde zum Steelers-Sieg

Entscheidung über DEL2-Meisterschaft am Samstag

Die Steelers jubeln über den Treffer in letzter Sekunde.
Die Steelers jubeln über den Treffer in letzter Sekunde. Foto: SpradeTV.
Aktualisiert Die Entscheidung um die Meisterschaft in der DEL2 ist erneut vertagt worden. Die Steelers gewannen das vierte Finale der Best-of-five Serie durch ein Tor von Tim Schüle 1,5 Sekunden vor dem Spielende mit 5:4.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL LIVE

2. Halbinale (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
NHL 17.06.2021, 03.00
Las Vegas -
Montreal

Wer gewinnt?

 
 

 75 %
 
 
25 % 

Spiel anzeigen


 75 %
 
 
25 % 

Anmelden und Tipp abgeben


Forum: Kommentare
Lausitzer Füchse

Jens Baxmann wird ... (1)
Löwen Frankfurt

Tomas Sykora wechs... (1)
Krefeld Pinguine

Pinguine verpflich... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Kaufbeuren

Jan Pavlu
V


Weißwasser

Jens Baxmann
V


Tilburg

Brett Bulmer
S


Weitere Transfers