Anmelden

DEL2 28.02.2017, 22:35

50. Spieltag: Steelers gewinnen Hauptrunde

Riessersee verpasst Vorentscheidung um Platz 10

Freiburgs Marc Wittfoth gegen die Bietigheimer Justin Kelly und Dominic Auger.
Freiburgs Marc Wittfoth gegen die Bietigheimer Justin Kelly und Dominic Auger. Foto: Imago.
Zwei Spieltage vor Ende der Hauptrunde steht mit den Bietigheim Steelers der Sieger dieser Runde fest. Der amtierende Vizemeister setzte sich gegen den EHC Freiburg im Derby mit 5:3-Toren durch und liegt acht Punkte vor den Löwen Frankfurt. Die Hessen schlugen den SC Riessersee mit 5:2 und erhalten die Playoff-Hoffnungen des spielfreien EC Bad Nauheim, der als Elfter nur zwei Zähler hinter den Garmischern liegt. Im Kellerduell setzten sich die Heilbronner Falken gegen die Eispiraten Crimmitschau mit 7:2 durch und besiegelten den letzten Rang der Westsachsen. Klare Siege landeten die Dresdner Eislöwen mit 8:2 bei den EC Kassel Huskies und die Starbulls Rosenheim mit 6:2 gegen die Lausitzer Füchse. Ein Tor reichte dem EHC Bayreuth zum Dreier bei den Ravensburg Towerstars.

Durch einen 5:3-Sieg im Derby gegen den EHC Freiburg stehen die Bietigheim Steelers als Sieger der Hauptrunde in der DEL2 fest. Rene Schoofs (4.) und Justin Kelly (6.) sorgten für eine frühe 2:0-Führung der Steelers vor 3.037 Zuschauern. Noch im ersten Abschnitt konnten die Gäste durch Philipp Rießle verkürzen (10.), Max Prommersberger (24.) und Matt McKnight (25.) schossen die Gastgeber mit einem Doppelschlag zu Beginn des zweiten Abschnitts mit 4:1 in Führung. Die Gäste konnten durch Tobias Kunz in der 30. und Enrico Saccomani in der 35. Minute zum 3:4 verkürzen, Rene Schoofs sorgte fünf Sekunden vor Spielende mit einem Treffer ins leere Tor der Wölfe für die Entscheidung.

Durch ein 5:2 gegen den SC Riessersee haben sich die Löwen Frankfurt den zweiten Tabellenplatz in der Abschlusstabelle gesichert. Die Garmischer liegen trotz der Niederlage weiterhin zwei Punkte vor dem EC Bad Nauheim auf Tabellenplatz zehn. Vor 3.261 Zuschauern schossen Matthew Pistilli (7.), Matthew Tomassoni (16.) und Dennis Reimer (19.) die Hessen bereits zur ersten Pause mit 3:0 in Führung. Stephan Wilhelm (28.) und Mattias Beck (47.) brachten die Gäste noch bis auf 2:3 heran, ehe Patrick Jarrett (54.) und Christoph Gawlik (60.) den Sack zu machten.

Die Dresdner Eislöwen feierten bei den EC Kassel Huskies ein Schützenfest und haben den amtierenden Meister in dessen eigener Halle vor 2.883 Zuschauern mit 8:2 regelrecht abgeschossen. Durch den Sieg verkürzten die Sachsen den Rückstand auf die drittplatzierten Nordhessen auf nur noch vier Zähler. Nach der Führung der Huskies durch Phil Hungerecker (3.) brachten Ville Hämäläinen (3.), Patrick Baum (5.) und Teemu Rinkinen (15.) die Eislöwen zur ersten Pause mit 3:1 in Führung. Im zweiten Abschnitt legten Marius Garten (21.), Sebastian Zauner (25.) und Brendan Cook (34.) zum 6:1 der Eislöwen nach. Adriano Carciola konnte in der 46. Minute verkürzen, Teemu Rinkinen (56.) und Sebastian Zauner (59.) legten mit ihren jeweils zweiten Toren des Abends zum 8:2 für die Eislöwen nach.

Drei Punkte zurück folgen die Lausitzer Füchse, die sich bei den Starbulls Rosenheim mit 2:6 geschlagen geben mussten. Andre Mücke brachte die Füchse vor 1.898 Zuschauern in der dritten Minute noch in Führung, ehe Tyler McNeely (8. und 25.), Joseph Lewis (14.), Stephan Kronthaler (26.) und Tyler Scofield (37.) mit ihren Toren zum 5:1 für die Starbulls für die Vorentscheidung sorgten. Dennis Palka konnte in der 38. Minute für die Füchse noch verkürzen, Tyler Scofield sorgte in der 41. Minute für den 6:2-Endstand.

Um zwei Plätze nach oben verbesserte sich Aufsteiger EHC Bayreuth durch ein 1:0 bei den Ravensburg Towerstars. Vor 2.122 Zuschauern erzielte Nathan Robinson in der 30. Minute das Tor des Tages für den neuen Tabellensiebten.

Im Kellerduell der Liga fertigten die Heilbronner Falken die Eispiraten Crimmitschau vor nur 871 Zuschauern mit 7:2-Toren ab. Durch die Niederlage stehen die Westsachsen als Schlusslicht in der abschlusstabelle nunmehr fest. Nach bereits 58 Sekunden beförderte Justin Kirsch die Scheibe erstmals in den Kasten der Eispiraten, die wiederum durch Christoph Kabitzky in der vierten Minute ausgleichen konnten. In Unterzahl legte Rylan Schwartz in der zehnten Minute für die Falken erneut vor, Justin Kirsch (22.) und Jordan Heywood (35.) sorgten für eine 4:1-Führung der Falken zur zweiten Pause. Im Schlussdrittel legten Justin Kirsch mit seinem dritten Treffer (47.), Marvin Krüger (48.) und Steven Bär (58.) zum 7:1 nach, ehe Philipp Halbauer in der 60. Minute noch der zweite Treffer der Westsachsen gelang.
Kommentar schreiben
Gast
17.05.2021 18:51 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (15)
04.03.2017, 00:49 Uhr
Garry Cool
Was wollt ihr Nauheimer eigentlich. Die Mannschaft in kpl. Stärke ist besser als ihr Tabellenstand. Es gab erhebliche Ausfälle zu verkraften und trotzdem ist der 10. immer noch möglich. Da wird jede Gelegenheit genutzt, auf die Mannschaft und Verantwortlichen einzudreschen. Vielleicht ist eure Erwa...
Weiterlesen Bewerten:0 

02.03.2017, 16:55 Uhr
BlackHawk
Für mich sind das noch zwei interessante Spieltage. Wenn der SC Riessersee seine Hausaufgaben gegen die Falken erledigt und Bayreuth Platz 7 verteidigen will, versaut man Bad Nauheim Platz 10. Vielleicht wäre es gar nicht so verkehrt, wenn der ECN in die Playdowns müsste. Eine gewisse "Erdung" täte ...
Weiterlesen Bewerten:4 

02.03.2017, 11:38 Uhr
Kirmesliga (Gast)
Der Beitrag vom 01.03.2017, 20:30 Uhr soll die Meinung eines fachkundigen Experten widerspiegeln? Wenn es nicht so traurig und peinlich waere, koennte man sogar drueber lachen.
Bewerten:2 

02.03.2017, 11:27 Uhr
eceipretsaM (Gast)
"gesunder Menschenverstand" - "mein Argument voll zieht" - "echte Experten, die was verstehen" - "echte Fachleute wissen darum". YEAH!!! Von sich selbst überzeigt zu sein, ist in Ma�en okay. Anma�end zu sein, kann (und ist es offensichtlich schon) aber zum Problem werden, Herr Hartmann.
Bewerten:2 

02.03.2017, 08:04 Uhr
Nauheimer (Gast)
Wenn man die Kommenatre hier so verfolgt, könnte man denken, wir wären fünfmal hintereinander unter den Top 6 gewesen in den letzten Jahren und jetzt abgeschlagen Letzter. Wir waren letztes Jahr das Überraschungsteam. Dieses Jahr sind das Weißwasser und Kaufbeuren. Nächstes Jahr? Wir werden sehen. V...
Weiterlesen Bewerten:5 

Weitere 10 Kommentare anzeigen
DEL2 16.05.2021, 19:45

2. Finale: Kassel Huskies holen den zweiten Sieg

Schlittenhunde gewinnen mit 4:1 im Ellental

Kassels Torwart Kuhn schlägt Bietigheims Stretch nach dem 1:0 ins Gesicht.
Kassels Torwart Kuhn schlägt Bietigheims Stretch nach dem 1:0 ins Gesicht. Foto: SpradeTV.
Die Kassel Huskies haben auch das zweite Spiel in der Finaleserie der DEL2 bei den Bietigheim Steelers mit 4:1 gewonnen und benötigen nur noch einen weiteren Erfolg für die Rückkehr in die DEL.
DEL2 14.05.2021, 21:58

1. Finale: Kassel gewinnt Auftaktspiel

Huskies schlagen Steelers mit 2:1

Intensives erstes Finale zwischen Kassel und Bietigheim.
Intensives erstes Finale zwischen Kassel und Bietigheim. Foto: SpradeTV.
Die Kassel Huskies haben das erste Finalspiel in der DEL2 gegen die Bietigheim Steelers mit 2:1 gewonnen. Joel Keussen (13.) und Vinny Saponari (41.) hatten die Nordhessen mit 2:0 in Führung gebracht. Benjamin Zientek (60.) konnte erst in der Schlussminute verkürzen.
DEL2 11.05.2021, 21:57

5. Halbfinale: Bietigheim folgt Kassel ins Finale

Freiburg verliert Heimspiel mit 2:4

Die Steelersf feiern ihren Einzug ins Finale.
Die Steelersf feiern ihren Einzug ins Finale. Foto: SpradeTV.
Die Bietigheim Steelers folgen den Kassel Huskies ins Finale der DEL2. Am Dienstag setzten sich die Ellentaler mit 4:2 beim EHC Freiburg durch und gewinnen die Best-of-five Serie mit 3:2.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

Regular Season (1)



NHL

1. Division Halbfinale (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
NHL 19.05.2021, 01.30
Pittsburgh -
New York



Wer gewinnt?


92 %
 
 
8 %

Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
EHC Freiburg

Sieben Abgänge bei... (1)
Löwen Frankfurt

Eduard Lewandowski... (1)
Nationalmannschaft

WM-Aufgebot steht ... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Wolfsburg

Mathis Olimb
S


Wolfsburg

Pekka Jormakka
S


Wolfsburg

Matti Järvinen
S


Weitere Transfers


TV-Tipps
DEL2 18.05.2021, 19:30


Kassel -
Bietigheim

Weitere TV-Termine

Geburtstage
19 Jahre

Justus Böttner
V
26 Jahre

Sean Morgan
V
20 Jahre

Mark Shevyrin
V
Weitere Geburtstage

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum