Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

Oberliga 16.02.2014, 23:00

Oberliga-Endrunde: Vier Teams ungeschlagen

Erste Siege für Icefighters und Scorpions

Spielszene Timmendorfer Strand gegen Hamm.
Spielszene Timmendorfer Strand gegen Hamm. Foto: Sina Oldhof.


Auch von den Hannover Indians haben sich die Löwen Frankfurt nicht stoppen lassen und holten mit 6:1 den zweiten Sieg in der Endrunde. Vor 2.052 Zuschauern waren Christopher Stanley (11.) und Marc Wittfoth (15.) im ersten Abschnitt für die Hessen zur Stelle, Nils Liesegang (24.), Richard Mueller (24.) und Patrick Schmid (29.) legten im zweiten Abschnitt zum 5:0 nach. Nach dem Ehrentreffer der Indians durch Philipp Michl in der 44. Minute setzte Marc Schaub in der 49. Minute den Schlusspunkt für die Gäste.

Zum Thema

▸ Die Gruppe A im Überblick



▸ Die Gruppe B im Überblick





Ungeschlagen sind auch die Hammer Eisbären, die sich am Timmendorfer Strand vor 666 Zuschauern mit 7:6 durchsetzten. In der zweiten Minute traf Moritz Meyer zunächst zur Führung der Gastgeber, Ibrahim Weißleder (9. und 24.), Dennis Tausend (20. und 28.), Thomas Richter (27.) und Michel Maaßen (28.) schossen die Westfalen in der Folge mit 6:1 in Führung. Nachdem Patrick Saggau (29.) und Moritz Meyer (34.) zum 3:6 verkürzten, erzielte Igor Furda in der 40. Minute den siebten Treffer der Gäste. Kenneth Schnabel, Rob Labute (beide 44.) und Marcus Klupp (46.) konnten früh im Schlussdrittel noch zum 6:7 verkürzen, für den Ausgleich langte es jedoch nicht mehr.

Die Icefighters Leipzig fuhren mit 7:2 gegen die Bulldogs Königsborn den ersten Sieg der Endrunde ein und sind in der Tabelle an den Bulldogs vorbei auf den dritten Rang geklettert. Vor 1.348 Zuschauern legten Edward Gale (2.), Hannes Albrecht (6.) und Fabian Hadamik (38.) zum 3:0 der Gastgeber vor. Nach dem ersten Treffer der Gäste durch Lorenzo Maas in der 39. Spielminute zogen die Icefighters durch Tore von Tomas Vrba (41.), Fabian Hadamik (46.) und Hannes Albrecht (47.) auf 6:1 davon. Robby Hein verkürzte in der 57. Minute für die Westfalen, Fabian Hadamik erzielte in der 59. Minute sein drittes Tor zum 7:2-Endstand.

In Gruppe B fuhren die Kassel Huskies mit 7:2 bei den Piranhas Rostock den zweiten Kantersieg ein und führen die Tabelle an. Vor 930 Zuschauern traf Manuel Klinge bereits in der zweiten Minute zur Führung der Gäste, Christian Ciupka glich in der 11. Minute noch aus. Nach Toren von Alexander Heinrich (14.) und Austin Wycisk (18.) gingen die Gäste mit einer 3:1-Führung in die erste Pause und bauten diese durch Brad Snetsinger (25.) und Alexander Engel (28.) jeweils in Überzahl zum 5:1 aus. Petr Sulcik konnte in der 32. Minute den zweiten Treffer der Piranhas erzielen, im Schlussdrittel waren Christian Billich (55.) und Alexander Heinrich (59.) noch zum 7:2-Endstand für Kassel zur Stelle.

Den Füchsen Duisburg gelang vor 1.211 Zuschauern mit 10:1 gegen die Black Dragons Erfurt der höchste Sieg des Tages. Die Führung der Füchse durch Scott Wasden aus der fünften Minute konnte Ryan Olidis noch ausgleichen (13.). Durch drei Überzahltore innerhalb von vier Minuten zogen die Füchse durch Diego Hofland (26.), Dennis Fischbuch (27.) und Marcel Kahle (30.) auf 4:1 davon, Jack Paul (33.) und Fabio Pfohl (36.) legten im zweiten Drittel noch zum 6:1 nach. Maik Blankart (42.), Marcel Kahle (47.), Joel Keussen (54.) und Jack Paul (57.) machten es im Schlussdrittel zweistellig.

Die Hannover Scorpions haben sich vor 1.126 Zuschauern beim Herner EV mit 4:2 durchgesetzt und den ersten Sieg in der Endrunde eingefahren. Sven Gerbig war bereits nach 16 Sekunden zur Führung der Niedersachsen zur Stelle, Andreas Morczinietz legte in der 13. Minute zum 2:0 nach. Durch Alexander Brinkmann (17.) und Damian Schneider (29.) konnte Herne zum 2:2 ausgleichen, Sven Gerbig (32.) und Jan Hemmes (48.) trafen zum 4:2-Endstand für die Scorpions. 

Kommentar schreiben

15.11.2018 01:46 Uhr


Anmelden oder als Gast schreiben


Kommentare (9)
Dresden (Gast)
18.02.2014, 18:19 Uhr
Wieso immer alle überrascht sind über die Indians? Dort ist seit Jahren top Stimmung und super Atmosphäre, die Fans sind auch klasse dort. Aber für den Aufstieg wird es leider nicht reichen, auch wenn wir gerne wieder nach Hannover fahren würden :) Meine Hoffnung lag auf Leipzig aber FFM ist zu star...
▸ Weiterlesen Bewerten:6 

osna indian (gast) (Gast)
18.02.2014, 12:49 Uhr
?erste bewertung?a und b die ersten beiden spieltage sind durch in der endrunde und eine erste bewertung möglich? bei den indians war (entgegen anderen komentaren) klar das es nur um max platz 3 gehen kann, bei den von frankfurt (alle spiele gewonne 290:65 tore, da sehen selbst die scorps blass ...
▸ Weiterlesen Bewerten:2 

EISHOCKEY.INFO
17.02.2014, 22:10 Uhr
@Sprudeltaucher: Der Account "Hartmann" kann ganz normal genutzt werden. Es liegt von unserer Seite kein technisches Problem vor.
Bewerten:0 

Sprudeltaucher (Gast)
17.02.2014, 22:06 Uhr
Geile Stimmung am Pferdeturm. Bitte helft uns und schlagt Leipzig. Freue mich schon auf den Sonderzug der Indians n. Ffm. Seid besser als bisher der Platz aussagt.
Bewerten:5 

Sprudeltaucher (Gast)
17.02.2014, 22:01 Uhr
Warum kann ich mich nicht mehr unter Hartmann einlocken?
Bewerten:1 

▸ Weitere 4 Kommentare anzeigen
Oberliga 04.11.2018, 21:36

17. Spieltag Nord: Hamburg gewinnt Nordduell gegen Indians

Berlin entführt Punkt aus Tilburg - Scorpions ziehen an der Tabellenspitze nach Punkten gleich


Indianer Branislav Pohanka gegen Hamburgs Torwart Kai Kristian. Foto: Stefanie Schröder.


Die Crocodiles Hamburg haben das Nordduell gegen die Hannover Indians mit 5:1 gewonnen. Spitzenreiter Tilburg konnte Berlin erst in der Verlängerung mit 6:5 bezwingen. Verfolger Hannover Scorpions setzte ungefährdet mit 6:1 gegen Erfurt durch. Rostock feiert gegen Halle den dritten Sieg in Serie. Herne deklassierte Braunlage auswärts mit 9:3. Leipzig sammelte drei Punkte durch einen 6:2-Sieg gegen Duisburg.

▸ Weiterlesen

▸ Kommentare (10)

Oberliga 04.11.2018, 23:52

14. Spieltag Süd: Zwölfter Sieg in Folge für Regensburg

Peiting, Rosenheim, Riessersee und Selb feiern Auswärtssiege


Spielszene Sonthofen gegen Selb. Foto: Mario Wiedel.


Aktualisiert Mit einem 8:3-Sieg gegen die Blue Devils Weiden haben die Eisbären Regensburg den 14. Spieltag in der Oberliga Süd eröffnet und die Tabellenführung verteidigt. Keine Mühe hatte der SC Riessersee beim 5:1-Sieg bei Schlusslicht EHC Waldkraiburg. Die Selber Wölfe setzten sich nach Verlängerung mit 5:4 bei den ERC Bulls Sonthofen durch. In der Fremde punkteten auch der EC Peiting und die Starbulls Rosenheim jeweils dreifach, der Höchstadter EC setzte sich gegen den EV Landshut mit 2:1 durch.

▸ Weiterlesen

Oberliga 03.11.2018, 00:56

13. Spieltag Süd: Regensburg verteidigt Tabellenführung

Peiting schießt Waldkraiburg ab


Spielszene Selb gegen Lindau. Foto: Mario Wiedel.


Die Eisbären Regensburg haben die Tabellenführung durch ein 2:1 nach Penaltyschießen beim EV Landshut verteidigt. Verfolger EC Peiting kam zu einem 11:1-Kantersieg gegen Schlusslicht EHC Waldkraiburg und liegt nur einen Punkt zurück. Die Starbulls Rosenheim konnten sich gegen die zuletzt stark aufspielenden Alligators vom Höchstadter EC mit 4:0 durchsetzen, der SC Riessersee schlug die ECDC Memmingen Indians mit 4:2-Toren.

▸ Weiterlesen

▸ Kommentare (2)

Ergebnisse: Spiele heute

DEL

15. Spieltag (1)



NHL

Regular Season (9)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Eisbären Berlin
-
Krefeld Pinguine



Fan-Trend anzeigen


83 %
 
 
17 %

Heilbronner Falken
-
Löwen Frankfurt



Fan-Trend anzeigen


20 %
 
 
80 %

EHC Waldkraiburg
-
EV Lindau Islanders



Fan-Trend anzeigen


40 %
 
 
60 %

Philadelphia Flyers
-
New Jersey Devils



Fan-Trend anzeigen


50 %
 
 
50 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
Blue Devils Weiden

Herbert Geisberger... (1)
EC Kassel Huskies

Tim Kehler verstär... (3)
Nationalmannschaft

Länderspiele des D... (2)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Transfers

Blue Devils Weiden

Tomas Rubes
S


Saale Bulls Halle

Dominik Patocka
S


EC Kassel Huskies

Mark MacMillan
S


▸ Weitere Transfers


TV-Tipps powered by Telekom Sport:
DEL 15.11.2018, 19:30
Schwenninger Wild Wings
-
EHC Red Bull München

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
35 Jahre

Topi Jaakola
V
31 Jahre

Jonas Junland
V
24 Jahre

Simon Klingler
S
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de