Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oberliga 08.12.2018, 00:22

21. Spieltag Süd: Eisbären verteidigen Tabellenführung

Starbulls folgen punktgleich - Verfolger jeweils auswärts siegreich

Torchance für Landshut Zitterbart beim Spiel in Waldkraiburg.
Torchance für Landshut Zitterbart beim Spiel in Waldkraiburg. Foto: Paolo Del Grosso.
Die Eisbären Regensburg liegen nach einem 6:2 gegen die Selber Wölfe auch nach dem 21. Spieltag der Oberliga Süd an der Tabellenspitze. Punktgleich folgen die Starbulls Rosenheim nach einem 8:5 bei den ERC Bulls Sonthofen. Die Verfolger des Duos, der SC Riessersee, der EV Landshut und der EC Peiting waren jeweils in der Fremde siegreich. Die ECDC Memmingen Indians unterlagen den Blue Devils Weiden nach Penaltyschießen.

Durch ein 6:2 gegen die Selber Wölfe konnten die Eisbären Regensburg die Tabellenführung verteidigen. Vor 1.786 Zuschauern lagen die Gastgeber nach Toren von Constantin Ontl (2.), Richard Divis (14.), Lukas Heger (25.) und Leopold Tausch (31.) bereits mit 4:0 in Führung. Dennis Schiener und Ian McDonald verkürzten innerhalb von 32 Sekunden in der 38. Minute auf 2:4, Richard Divis (50.) und Erik Keresztury (60.) machten das halbe Dutzend für die Eisbären voll.

Punktgleich folgen die Starbulls Rosenheim nach einem 8:5 bei den ERC Bulls Sonthofen. Vor 573 Zuschauern legten Vitezslav Bilek (5.) und Dominik Daxlberger (14.) im ersten Drittel zur 2:0-Führung der Starbulls vor. Jonas Schlenker verkürzte in der 22. Minute, Michael Baindl (23.) und Vitezslav Bilek (27.) legten zum 4:1 der Starbulls nach. Durch Tore von Petr Sinagl (29.) und Vladimir Kames (30.) kamen die Gastgeber zur "Halbzeit" auf 3:4 heran, Florian Krumpe (34.), Michael Baindl (37.) und Tomas Kukla (44.) sorgten mit den Treffern zum 3:7 für die Vorentscheidung. Marc Sill (47.) und Jaden Schubert (55.) konnten noch zweimal für die Bulls verkürzen, Manuel Neumann steuerte in der 49. Minute den achten Treffer der Starbulls bei.

Nach Penaltyschießen setzte sich der SC Riessersee bei den EV Lindau Islanders vor 477 Zuschauern mit 3:2 durch. Santeri Ovaska (15.) und Jan Hammerbauer (34.) legten zweimal für die Islanders vor, Ulrich Maurer (21.) und Emil Quaas (40.) glichen jeweils aus. Hagen Kaisler verwandelte den entscheidenden Penalty.

Mit 5:2 setzte sich der EV Landshut vor 830 Zuschauern bei Schlusslicht EHC Waldkraiburg durch. Nach Toren von Mario Zimmermann (3.), Elias Lindner (7.) und Christoph Fischhaber (18.) lagen die Gäste zur ersten Pause bereits mit 3:0 in Führung. Daniel Hämmerle (26.) und Robert Chaumont (58.) konnten zweimal für das Schlusslicht verkürzen, Mario Zimmermann (52.) und Marc Schmidpeter (60.) erzielten die weiteren Treffer für die Gäste.

Vor 671 Zuschauern kam der EC Peiting beim Höchstadter EC zu einem 5:3-Sieg. Simon Maier und Florian Stauder brachten die Gäste in der achten Minute innerhalb von 30 Sekunden mit 2:0 in Führung, Martin Vojcak (12.), Michal Petrak (29.) und Vitalij Aab (39.) drehten die Partie zwischenzeitlich. Anton Saal glich in der 40. Minute zum 3:3 aus, Brad Miller (55.) und Milan Kostourek (60.) trafen im Schlussdrittel zum Sieg der Gäste.

Die ECDC Memmingen Indians mussten sich vor 1.415 Zuschauern nach Penaltyschießen mit 2:3 gegen die Blue Devils Weiden geschlagen geben. Marco Habermann (14.) und Tomas Rubes (41.) brachten die Gäste zweimal in Führung, Dominik Piskor (22.) und Milan Pfalzer (46.) glichen jeweils aus. Den entscheidenden Penalty verwandelte Martin Heinisch.
Kommentar schreiben
Gast
30.06.2022 03:28 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Oberliga 07.06.2022, 23:21

Bewerbungsfrist für Oberliga abgelaufen

Drei Kontingentspieler in der kommenden Saison

Marc Hindelang.
Marc Hindelang.
Foto: City-Press.
Vorschau Die Bewerbungsfrist für die Zulassung zur Teilnahme am Spielbetrieb der Oberliga ist abgelaufen. Alle sportlich qualifizierten Clubs haben sich um eine Zulassung beworben.
Oberliga 29.04.2022, 22:22

4. Finale: Regensburg feiert die Oberliga-Meisterschaft

Eisbären gewinnen Finalserie gegen Memmingen

Regensburg hat Grund zum Feinern.
Regensburg hat Grund zum Feinern. Foto: Andreas Nickl.
Regensburg feiert die Meisterschaft in der Oberliga und ist sportlich für die DEL2 qualifiziert. Die Eisbären gewannen das vierte Finalspiel gegen Memmingen mit 4:1 und die Best-of-Five Serie mit 3:1.
Oberliga 26.04.2022, 22:25

3. Finale: Regensburg gewinnt nach Verlängerung in Memmingen

Zwei Matchpucks für die Eisbären

Siegtorschütze: Andrew Schembri.
Siegtorschütze: Andrew Schembri.
Foto: EISHOCKEY.INFO.
Die Eisbären Regensburg haben das dritte Finalspiel bei den ECDC Memmingen Indians mit 2:1 nach Verlängerung gewonnen und sich damit zwei Matchpucks zum Gewinn der Oberliga-Meisterschaft erspielt.
Anzeige
Anzeige

Forum: Kommentare
DEL

DEL startet wieder... (10)
Blue Devils Weiden

Kurt Davis wechsel... (2)
NHL

Colorado gewinnt d... (4)
Weitere Kommentare


DEL






Transfers

Peiting

Elias Fischbacher
T


Bayreuth

Garret Pruden
V


Tilburg

Mickey Bastings
S


Weitere Transfers


Geburtstage
33 Jahre

Pawel Dronia
V
31 Jahre

Elvijs Biezais
S
24 Jahre

Samuel Soramies
S
Weitere Geburtstage