Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oberliga 09.02.2018, 23:41

39. Spieltag Süd: Rosenheim punktet im Derby

Auch Deggendorf und Selb siegreich

Regensburgs Yannik Baier gegen Weidener Adam Schusser und Torwart Josef Lala.
Regensburgs Yannik Baier gegen Weidener Adam Schusser und Torwart Josef Lala. Foto: Andreas Nickl.
Die Starbulls Rosenheim haben das Derby gegen den EV Landshut vor 4.157 Zuschauern mit 6:3 für sich entschieden. Nach torlosem erstem Drittel brachte Michael Rohner die Gastgeber in der 25. Minute in Führung, Bill Trew (30.) und Peter Abstreiter (31.) drehten die Partie innerhalb von nur 23 Sekunden. 37 Sekunden brauchten die Gastgeber, um durch Michael Baindl (33.) und Fabian Zick (34.) erneut in Führung zu gehen, Stefan Reiter sorgte in der 40. Minute für den Ausgleich zum 3:3 zur zweiten Pause. Im Schlussdrittel sorgten Michael Rohner und Maximilian Vollmayer in der 44. Minute innerhalb von 24 Sekunden für eine 5:3-Führung des Spitzenreiters, Chase Witala legte in der 46. Minute zum 6:3-Endstand nach.

Weiterhin zwei Punkte Rückstand hat der Deggendorfer SC nach einem 5:3 gegen die ERC Bulls Sonthofen. Auch in dieser Partie stand es zur ersten Pause 0:0, im zweiten Abschnitt brachten Curtis Leinweber (26. und 38.) und Kyle Gibbons den DSC vor 1.357 Zuschauern mit 3:0 in Führung. Im Schlussdrittel konnten die Bulls durch Philip Messing und Christopher Stanley in der 52. Minute innerhalb von 16 Sekunden zum 2:3 verkürzen, Jan-Ferdinand Stern (56.) und erneut Curtis Leinweber (58.) sorgten mit den Toren zum 5:2 für die Entscheidung. In der 59. Minute konnte Maximilian Hadraschek noch zum 5:3-Endstand verkürzen.

Einen Punkte hinter dem DSC liegen die Selber Wölfe nach einem 6:2 gegen den EC Peiting. Durch Leon Krämer (2.) und Dominik Kolb (3.) gingen die Wölfe vor 1.367 Zuschauern früh mit 2:0 in Führung. Nach dem Anschluss des EC Peiting durch einen von Ty Morris verwandelten Penalty in der achten Minute stellte Kyle Piwowarczyk nur 47 Sekunden später den alten Abstand wieder her. Durch Florian Stauder konnten die Gäste noch vor der ersten Pause erneut verkürzen (17.), Herbert Geisberger (55.), Ian McDonald (57.) und Landon Gare (59.) sorgten in der Schlussphase mit drei weitern Treffern der Wölfe für den 6:2-Endstand.

Die Eisbären Regensburg mussten sich den Blue Devils Weiden vor 1.985 Zuschauern mit 5:7 geschlagen geben. Nach knapp 15 Spielminuten lagen die Blue Devils nach Toren von Josef Straka (3. und 12.), Vitali Stähle (5.) und Matt Abercrombie (8. und 16.) bereist mit 5:0 in Führung. Yannik Baier konnte in der 17. Minute für die Eisbären verkürzen, Lukas Zellner sorgte in der 18. Minute für die 6:1-Führung der Gäste zur ersten Pause. Durch Tomas Gulda (30.) und Kevin Schmitt (31.) kamen die Eisbären auf 3:6 heran, Marco Pronath erhöhte zu Beginn des Schlussdrittels auf 7:3 für die Gäste (44.). Nikola Gajovsky (45.) und Jason Pinizzotto (60.) sorgten für den 5:7-Endstand.
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
12.06.2024 23:40 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken



Oberliga 27.04.2024, 09:46

6. Finale: Weiden feiert Oberliga-Meisterschaft in Mellendorf

Blue Devils gewinnen Finalserie mit 4:2

Das Meisterfoto der Blue Devils Weiden.
Das Meisterfoto der Blue Devils Weiden. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Aktualisiert Die Blue Devils Weiden haben das sechste Finale in der Best-of-Seven Serie bei den Hannover Scorpions mit 5:1 gewonnen und feiern die Meisterschaft in der Oberliga.
Oberliga 23.04.2024, 22:40

5. Finale: Weiden legt mit 5:1-Heimsieg wieder vor

Zwei Matchpucks für die Blue Devils

Spielszene Weiden gegen Scorpions.
Spielszene Weiden gegen Scorpions. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Die Blue Devils haben nach zuletzt zwei Niederlagen das fünfte Spiel in der Best-of-Seven Finalserie gegen die Hannover Scorpions mit 5:1 gewonnen und sich zwei Matchpucks in der Serie erspielt.
Oberliga 23.04.2024, 13:22

Daniel Bruch und Ralf Rinke nachträglich gesperrt

Cross-Bandencheck von hinten und Check gegen Kopf- und Nackenbereich

Daniel Bruch.
Daniel Bruch.
Foto: EISHOCKEY.INFO.
Sperre Der Deutsche Eishockey Bund (DEB) hat Daniel Bruch von den Blue Devils Weiden und Ralf Rinke von den Hannover Scorpions nachträglich gesperrt.
Anzeige

Forum: Kommentare
EHC Freiburg

Nicolas Linsenmaie... (1)
Hannover Scorpions

Andy Reiss verläng... (2)
Bayreuth Tigers

Bayreuth verpflich... (1)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Frankfurt

Hannu Tripcke
S


Kassel

Dominic Turgeon
S


Kaufbeuren

Cole Sanford
S


Weitere Transfers


Anzeige

Geburtstage
23 Jahre

Luis Ludin
S
39 Jahre

Steffen Tölzer
V
34 Jahre

Sami Blomqvist
S
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige