Anmelden

DEL 25.10.2019, 22:42

14. Spieltag: Mannheim gewinnt Verfolgerduell - München schlägt Köln

Düsseldorf souverän in Bremerhaven - Wild Wings verlieren in Augsburg - Nürnberg dreht Spiel in Wolfsburg

Münchens Daryl Boyle verfolgt Kölns Jason Akeson.
Münchens Daryl Boyle verfolgt Kölns Jason Akeson. Foto: GEPA.
Mannheim hat das Verfolgerduell gegen Straubing mit 4:3 gewonnen. München festigt die Tabellenführung mit einem 3:1-Sieg gegen Köln. Düsseldorf bleibt mit einem 6:0-Sieg in Bremerhaven in der Spitzengruppe. Augsburg besiegt Schwenningen mit 3:2. Wolfsburg unterliegt Nürnberg mit 2:4. Ingolstadt muss sich Berlin mit 1:4 geschlagen geben.

Travis James Mulock (9.) hatte die Straubing Tigers bei den Adlern in Führung gebracht. Mit einem Doppelpack von Andrew Desjardins (11./15.) und einem weiteren Treffer von Matthias Plachta (48.) drehten die Mannheimer das Spiel. Travis James Mulock (52.) und Antonine Laganiere (56.) konnten für die Niederbayern in der Schlussphase ausgleichen. Die Adler gewannen das Spiel durch ein Tor von Jan-Mikael Järvinen in der letzten Spielminute.

Nach einem torlosen ersten Drittel trafen Mark Voakes (25.), Andrew Bodnarchuk (31.) und Yasin Ehliz (32.) für die Münchner im zweiten Abschnitt. Köln konnte durch Fabio Pohl (46.) im Schlussdrittel nur noch dauf 1:3 verkürzen.

Düsseldorf holte in Bremerhaven seinen sechsten Auswärtssieg im achten Spiel. Ken-Andre Olimb (5./51.), Nicholas B. Jensen (16.), Luke Adam (22.), Bernhard Ebner (32.) und Reid Gardiner (51.) machten das halbe Dutzend für die DEG bei den Pinguins voll.

Schwenningen holte in Augsburg einen 0:2-Rückstand auf und verlor am Ende mit 2:3. T. J. Trevelyan (2.), Matt Fraser (6.) hatten in den Anfangsminuten für die Panther vorgelegt. Dylan Yeo (21.) und Troy Bourke (28.) glichen nach der Pause für die Schwarzwälder aus. Kurz vor der zweiten Pause erzielte Christoph Ullmann (38.) den Siegtreffer für den AEV.

Wolfsburg verspielte eine zweifache Führung gegen Nürnberg und verlor mit 2:4. Christoph Höhenleitner (8.) und Spencer Machacek (48.) hatten für die Niedersachsen zum 1:0 und 2:1 getroffen. Eugen Alanov (37.) und Chad Bassen (52.) brachten die Ice Tigers zurück. Eugen Alanov (53.) und Brandon Buck (59.) sicherten den Gästen den Sieg.

Ingolstadt musste sich Berlin mit 1:4 geschlagen geben. Ein Doppelpack von Austin Ortega (9./16.) legte den Grundstein zum Sieg im ersten Drittel. Brandon Mashinter (18.) verkürzte kurz vor der Pause für den ERC. Im zweiten Drittel bauten Pierre-Cedric Labrie (29.) und James Sheppard (30.) mit einem Doppelschlag die Führung auf 4:1 aus.
Kommentar schreiben
Gast
10.08.2020 10:46 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (10)
27.10.2019, 10:18 Uhr
Brhv
@Schornik88, so etwas kann man nicht verstehen. Wenn eine Verein/Mannschaft seit jetzt 3 Jahren so über Ihre Verhältnisse gespielt haben , immer unter den ersten 10 waren, dann kann man nur sagen, SUPER. In den 3 Jahren waren soviele Spieler bei uns, die über Ihre Verhältnisse gespielt haben, das Si...
Weiterlesen Bewerten:2 

27.10.2019, 08:40 Uhr
Schornik88
Ich verstehe nicht wie man über seine
Verhältnisse spielen kann bzw was das
sein soll. So gut wie jede Mannschaft
hat mal eine Phase in der sie recht
viele Punkte holt und mal vielleicht
weniger Punkte. Aber zu sagen: "jetzt
sind sie da wo sie hingehören und jetzt
...
Weiterlesen Bewerten:2 

27.10.2019, 07:43 Uhr
fcbgarfield
@Mannae123, warten wir doch erstmal die
Hauptrunde ab bevor wir hier
irgendwelche haltlosen Behauptungen
aufstellen. Ich stelle mich ja auch
nicht hin und sage, das Mannheim diese
Saison den Titel verteidigt ;-)
Und selbst wenn die Bremerhavener
momentan über "ihre ...
Weiterlesen Bewerten:3 

26.10.2019, 21:54 Uhr
Mannae123
Stimme Forsberg zu, Bremerhaven spielt
momentan über ihre Verhältnisse und
werden bald nach unten durchgereicht.
Bewerten:4 

26.10.2019, 21:11 Uhr
Schornik88
Man kennt doch Forsberg seine Abneigung
gegen Bremerhaven. Es ist natürlich
unglaublicher Schwachsinn was er
schreibt, Bremerhaven war noch nie
Kanonenfutter in der DEL und wird es
auch nie werden. In diesem Verein wird
einfach eine extrem gute Arbeit
geleistet. Mi...
Weiterlesen Bewerten:9 

Weitere 5 Kommentare anzeigen
DEL 07.08.2020, 15:03

DEL Winter Game wird verschoben

Spieltermin nicht realisierbar

Philipp Walter.
Philipp Walter.
Foto: City-Press.
Das DEL Winter Game 2021 wird verschoben. Der Spieltermin am 9. Januar 2021 kann mit dem verkürzten Terminkalender nicht realisiert werden.
Weiterlesen
DEL 04.08.2020, 10:41

Saisonstart am 13. November 2020

Spielplan Mitte September

Gernot Tripcke.
Gernot Tripcke.
Foto: City Press.
Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) beabsichtigt am 13. November 2020 in die neue Saison starten. Voraussetzung ist sowohl die rechtliche wie auch die wirtschaftliche Situation im Kontext der Corona-Pandemie.
Weiterlesen Kommentare (2)
DEL 15.07.2020, 12:01

Terminkollision beim Winter Game

Fußball-Bundesliga verkürzt Winterpause

Das RheinEnergieSTADION.
Das RheinEnergieSTADION. Foto: City Press.
Die Fußball-Bundesliga verkürzt durch die Corona-Pandemie die kommende Winterpause. Somit kommt es zu einer Terminkollision mit dem für den 9. Januar 2021 angesetzten DEL WINTER GAME zwischen den Kölner Haien und den Adlern Mannheim im RheinEnergieSTADION.
Weiterlesen Kommentare (3)
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

5. Qualifikation (1)


Alle Ligen anzeigen


Forum: Kommentare
Dresdner Eislöwen

Vladislav Filin ke... (1)
Adler Mannheim

Moritz Seider kehr... (1)
DEL

Saisonstart am 13.... (2)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Dresden

Vladislav Filin
S


Krefeld

Colin Smith
S


Hamm

Mike Ortwein
V


Weitere Transfers


Geburtstage
21 Jahre

Luca Allavena
S
28 Jahre

Savilahti Eero
S
28 Jahre

Eero Savilahti
S
Weitere Geburtstage

teileshop.de

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum