Anmelden

DEL 19.09.2014, 22:17

3. Spieltag: München und Augsburg bleiben ungeschlagen

Mannheim dreht 0:3-Rückstand - Erster Sieg für Ingolstadt

Nach dem dritten Spieltag liegen der EHC München und die Augsburger Panther mit optimaler Punktausbeute an der Tabellenspitze. Die Red Bulls setzten sich bei den Krefeld Pinguinen mit 5:2-Toren durch, die Panther behielten gegen die Düsseldorfer EG mit 7:4 die Oberhand. Einen 0:3-Rückstand gegen die Iserlohn Roosters drehten die Adler Mannheim in letzter Minute noch zum Sieg, die Kölner Haie lagen gegen die Nürnberg Ice Tigers dreimal zurück und setzten sich mit 5:3-Toren durch. Das Bruderduell gegen die Hamburg Freezers ging mit 7:3 klar an die Berliner Eisbären, das bayerische Derby in Straubing entschied der ERC Ingolstadt mit 4:2 für sich. Die Partie zwischen Wolfsburg und Schwenningen ging nach Penaltyschießen mit 2:1 an die Gäste.

Der EHC München hat in Krefeld den dritten Sieg im dritten Spiel eingefahren. Die im ersten Drittel drückend überlegenen Bayern gingen nach Toren von Jon DiSalvatore (2.) und Evan Brophey (18.) mit einer 2:0-Führung in die erste Pause. Mit Wiederbeginn waren die Pinguine dann auch im Spiel und kamen durch Adam Courchaine (26.) und Andreas Driendl (27.) binnen 53 Sekunden zum 2:2-Ausgleich. Vor 4.351 Zuschauern brachte Michael Wolf die Bayern in doppelter Überzahl in der 43. Minute erneut in Führung, Yannic Seidenberg (52.) und Neuzugang Felix Schütz (59.) erhöhten zum 5:2-Endstand.

Lange Zeit lag die Düsseldorfer EG vor 4.842 Zuschauern in Augsburg in Führung, letztlich aber setzten sich die Panther klar mit 7:4 durch. Schon früh kamen die Gastgeber zu einer doppelten Überzahl, die Michael Connolly nach exakt fünf Spielminuten zur Führung nutzte. In der Folge konnte die DEG die Partie durch Tore von Rob Collins (12.) und in doppelter Überzahl Andreas Martinsen (17.) drehen, nur eine Minute später war Dan DaSilva zum 2:2-Ausgleich zur Stelle (18.). Im zweiten Drittel legten die Gäste durch Drew Schiestel (26.) und Alexei Dmitriev (32.) zum 4:2 vor, Dan DaSilva verkürzte in der 36. Minute für die Panther. Mit dem dritten Treffer des Abends glich Dan DaSilva in der 43. Minute aus, Ivan Ciernik war in der 48. Minute zum 5:4 der Panther zur Stelle. Daniel Weiß (51.) und Sebastian Uvira (52.) legten innerhalb von 37 Sekunden zum 7:4-Endstand nach.

Einen 5:3-Sieg fuhren die Kölner Haie gegen die Nürnberg Ice Tigers ein. Die Franken gingen im ersten Abschnitt durch Marius Möchel (3.) und Patrick Buzas (15.) zweimal in Führung, Moritz Müller konnte in Überzahl zwischenzeitlich ausgleichen (6.). Im zweiten Drittel war Marcel Ohmann nach nur 19 Sekunden zum 2:2 zur Stelle, Jason Jaspers traf eine Minute später zur erneuten Führung der Ice Tigers. Nach Toren von Philip Gogulla (30.) und Jamie Johnson (37.) gingen die Haie mit einer 4:3-Führung in die zweite Pause, vor 8.890 Zuschauern erhöhte Fabio Pfohl in der 60. Minute noch zum 5:3-Endstand.

Die Eisbären Berlin haben sich gegen die Hamburg Freezers deutlich mit 7:3 durchgesetzt. Keine Tore sahen die 12.160 Zuschauer beim Bruderduell im ersten Abschnitt, dafür aber im zweiten Abschnitt gleich deren sieben. Travis James Mulock (23.), Julian Talbot (27.) und Matt Foy (28.) schossen die Eisbären innerhalb von sechs Minuten mit 3:0 in Führung. Nach dem Anschluss der Freezers durch Jerome Flaake (30.) erhöhte Matt Foy in Überzahl in der 33. Minute zum 4:1. Durch Kevin Schmidt (35.) und Kevin Clark (37.) kamen die Freezers noch vor der zweiten Pause zum 3:4 heran. Im Schlussdrittel machten Petr Pohl (49.), Matt Foy mit seinem dritten Treffer des Abends (52.) und André Rankel (58.) mit drei Überzahltoren den Sack zu.

Einen überraschenden 2:1-Sieg fuhren die Schwenninger Wild Wings nach Penaltyschießen bei den Grizzly Adams Wolfsburg ein. Verdient gingen die Wild Wings durch ein Unterzahltor von Philipp Schlager in der 12. Minute in Führung, in der 60. Minute konnte Brent Aubin für die stärker werdenden Niedersachsen ausgleichen. Den entscheidenden Penalty vor 2.367 Zuschauern verwandelte Morten Green für die Gäste.

Auch die Straubing Tigers gingen im Derby gegen den ERC Ingolstadt durch einen Shorthander in Führung, Rene Röthke traf in der fünften Spielminute, Dylan Yeo erhöhte in der 28. Minute zum 2:0. Die Panther konnten in einem ruppigen zweiten Drittel mit insgesamt 60 Strafminuten durch Ryan MacMurchy in Überzahl in der 36. Minute verkürzen, Jeffrey Szwez war in der 38. Minute zum Ausgleich zur Stelle. Im Schlussdrittel besiegelte John Laliberte mit einem Doppelpack in der 48. und 51. Minute den ersten Saisonsieg des Titelverteidigers.

Die Adler Mannheim haben die Iserlohn Roosters nach zwischenzeitlichem 0:3-Rückstand noch mit 4:3 bezwungen. Durch ein Blitztor gingen die Roosters nach nur 79 Sekunden durch Brooks Macek in Führung, Derek Whitmore (28.) und Ryan Button (32.) erhöhten im zweiten Drittel zum 3:0 der Sauerländer. Durch Tore von Danny Richmond (35.) und Matthias Plachta (40.) konnten die Adler noch im zweiten Drittel zum 2:3 verkürzen. Jamie Tardif glich in der 58. Minute zum 3:3 aus, Jon Rheault erzielte 19 Sekunden vor Spielende das Siegtor der Adler vor 8.079 Zuschauern.
Kommentar schreiben
Gast
23.07.2021 20:14 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (4)
20.09.2014, 22:29 Uhr
Neutron (Gast)
Ich war gestern zum ersten mal in Straubing und damit habe ich alle Stadien der DEL mindestens einmal gesehen. Als erstes mal zum Spiel: Sehr umkämpft mit vielen Strafen und "Meinungsverschiedenheiten" ;-). Der ERC hat meiner Meinung nach verdient gewonnen. Straubing hat nach der 2:0 Führung...
Weiterlesen Bewerten:4 

20.09.2014, 14:28 Uhr
Thorsten
Hallo zusammen, die Haie gestern ohne Marcel Müller, Holmqvist, Weiss, Lüdemann und Minard. Im ersten Drittel waren die Ice-Tigers deutlich besser, aber ab dem zweiten Drittel hatten die Haie das Spiel im Griff und haben auch zurecht gewonnen, auch wenn die Nürnberger die Haie speziell beim ...
Weiterlesen Bewerten:2 

19.09.2014, 23:13 Uhr
AEV-Tiger 1965 (Gast)
War ein ganz schöner Kampf gegen die DEG. Schiedsrichterleistung ging so, bis auf einen groben Aussetze. Trevelyan wird per Bandenchek an die Bande genagelt und der AEV erhält die 2 Minuten, obwohl vorher die Strafe für die DEG angezeigt war. Also dass die kleine Rangelei danach dazu führt, dass sie...
Weiterlesen Bewerten:1 

19.09.2014, 22:42 Uhr
SchwarzwaldElch (Gast)
Wow - nicht erwartete, aber verdammt wichtige Auswärtspunkte bei den starken GAW dank Morten unserem 'Penalty-Monster' ! Jetzt am Sonntag daheim nachlegen und alles ist gut. Let's go Schwaben, let's go !
Bewerten:12 


DEL 04.07.2021, 18:30

DEL WINTER GAME in Köln neu terminiert

Haie spielen am 1. Januar 2022 im RheinEnergieSTADION gegen Mannheim

Das RheinEnergieSTADION in Köln.
Das RheinEnergieSTADION in Köln. Foto: City-Press.
Das DEL Winter Game, das ursprünglich im Januar 2021 stattfinden sollte, findet am 1. Januar 2022 statt. Die Haie treffen im RheinEnergieSTADION auf die Adler Mannheim. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.
DEL 02.07.2021, 19:07

DEL startet mit 15 Teams

Auftaktspiel zwischen Berlin München

Gernot Tripcke.
Gernot Tripcke.
Foto: City Press.
Die DEL startet am 9. September mit 15 Teams in die neue Saison. Aufsteiger Bietigheim hat die Lizenz erhalten. Das Auftaktspiel bestreiten Meister Eisbären Berlin und der EHC Red Bull München.
DEL 03.06.2021, 15:48

DEL lehnt Bewerbungen von Kassel und Dresden ab

Bietigheim und Frankfurt bewerben sich um Aufstieg für die Saison 2022/23

Die DEL hat die Bewerbung der Bietigheim Steelers und der Löwen Frankfurt für die Saison 2022/2023 bekannt gegeben. Zwei weitere Anträge der Dresdner Eislöwen und der Kassel Huskies sind nach Angaben der DEL nicht vollständig innerhalb der Frist eingegangen.
Tippspiel
DEL 10.09.2021, 19.30
Schwenningen -
Bremerhaven

Wer gewinnt?

 
 

 50 %
 
 
50 % 

Spiel anzeigen


 50 %
 
 
50 % 

Anmelden und Tipp abgeben


Forum: Kommentare
EC Bad Nauheim

Bad Nauheim verpfl... (1)
NHL

Seattle beim Expan... (1)
Ravensburg Towerstars

Josh MacDonald kom... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Bad Tölz

Cam Spiro
S


Bad Nauheim

Mark Shevyrin
V


Heilbronn

Kenney Morrison
V


Weitere Transfers


TV-Tipps
DEL 09.09.2021, 19:30


Berlin -
München

Weitere TV-Termine

Geburtstage
35 Jahre

Sebastian Vogl
T
32 Jahre

Robin Thomson
V
31 Jahre

Marco Nowak
V
Weitere Geburtstage