Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL 21.12.2018, 22:19

30. Spieltag: Adler gewinnen erneut in München - Derbysieg für Düsseldorf

Fünfte Heimniederlage für Berlin - Nürnberg unterliegt Köln

Münchens Yasin Ehliz gegen Mannheims Torwart Dennis Endras.
Münchens Yasin Ehliz gegen Mannheims Torwart Dennis Endras. Foto: GEPA.


Die Adler Mannheim haben das Topspiel des 30. Spieltags beim EHC Red Bull München mit 3:1 für sich entschieden und den zweiten Sieg in der bayerischen Landeshauptstadt binnen 12 Tagen eingefahren. Die Düsseldorfer EG verdrgängte den Titelverteidiger durch ein 4:2 bei den Krefeld Pinguinen von Tabellenplatz zwei, auch die Augsburger Panther zogen durch ein 2:1 bei den Eisbären Berlin am Lokalrivalen vorbei. Mit 1:2 unterlagen die Thomas Sabo Ice Tigers gegen die Kölner Haie, der ERC Ingolstadt schlug die Grizzlys Wolfsburg nach Verlängerung mit 3:2.

Zum Thema

▸ Berlin - Augsburg 1:2



▸ Ingolstadt - Wolfsburg



▸ Krefeld - Düsseldorf 2:4



▸ Iserlohn - Bremerhaven 3:5



▸ Straubing - Schwenningen 5:2



▸ München - Mannheim 1:3



▸ Nürnberg - Köln 1:2



▸ Tabelle DEL



Mit 3:5 mussten sich die Iserlohn Roosters gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven geschlagen geben, die Straubing Tigers schlugen die Schwenninger Wild Wings mit 5:2.

Der EHC Red Bull München kassierte im Spitzenspiel gegen die Adler Mannheim vor 5.550 Zuschauern eine 1:3-Niederlage und ist auf Tabellenplatz vier zurückgefallen. Phil Hungerecker (4.) und Ben Smith (25.) brachten die Adler mit 2:0 in Führung, Yasin Ehliz verkürzte in der 34. Spielminute. 23 Sekunden vor Spielende legte Andrew Desjardins noch den Treffer zum 1:3-Endstand nach.

Krefelds Phillip Bruggiesser gegen Düsseldorfs Braden Pimm. Foto: Sylvia Heimes.
Zurück auf dem zweiten Tabellenplatz ist die Düsseldorfer EG nach einem 4:2-Sieg im Derby bei den Krefeld Pinguinen. Die Führungstreffer der Gäste durch Jerome Flaake (11.) und Christian Kretschmann (20.) konnten Daniel Pietta (17.) und Jacob Berglund (22.) jeweils ausgleichen. Braden Pimm traf in der 34. Minute zum 3:2 für die DEG, Alexander Barta erhöhte vor 7.122 Zuschauern in der 53. Minute zum 2:4-Endstand.

Berlins Colin Smith vor dem Augsburger Tor. Foto: City-Press.
Durch ein 2:1 bei den Eisbären Berlin haben sich die Augsburger Panther auf den dritten Tabellenplatz verbessert. Matthew Fraser (13.) und Patrick McNeill (17.) brachten die Panther vor 10.587 Zuschauern mit 2:0 in Führung, Louis-Marc Aubry konnte in der 39. Minute zum Endstand verkürzen.

Auch die Thomas Sabo Ice Tigers mussten sich gegen die Kölner Haie mit 1:2 geschlagen geben. Vor 5.813 Zuschauern brachte Jason Bast die Gastgeber in der 17. Minute zunächstin Führung, Sebastian Uvira (53.) und Jason Akeson (54.) drehten die Partie innerhalb von nur 17 Sekunden.

Nach Verlängerung setzte sich der ERC Ingolstadt gegen die Grizzlys Wolfsburg mit 3:2 durch. Zur ersten Pause lagen die Panther durch Tore von Darin Olver (2.) und David Elsner (17.) mit 2:0 in Führung, Daniel Sparre (22.) und Brent Aubin (38.) glichen im zweiten Drittel aus. Vor 3.340 Zuschauern traf Jerry D'Amigo zehn Sekunden vor Ende der Verlängerung zum Sieg der Panther.

Vor 4.647 Zuschauern unterlagen die Iserlohn Roosters gegen die Fischtown Pinguins mit 3:5-Toren. Mike Hoeffel brachte die Norddeutschen in der zweiten und fünften Minute mit 2:0 in Führung, Louie Caporusso (19.) und Lean Bergmann (23.) glichen für die Roosters aus. Durch einen Doppelpack von Carson McMillan in der 23. und 30. Minute gingen die Gäste mit 4:2 in Führung, Travis Turnbull konnte in der 34. Minute noch verkürzen. Den Schlusspunkt zum 3:5 setzte Fedor Kolupaylo in der 48. Spielminute.

Einen 5:2-Sieg fuhren die Straubing Tigers vor 4.177 Zuschauern gegen die Schwenninger Wild Wings ein. Antoine Laganiere (13.) und Jeremy Williams (28.) schossen die Gastgeber mit 2:0 in Führung, Anthony Rech (36.) und Mirko Höfflin (37.) glichen die Partie im zweiten Abschnitt zum 2:2 aus. Im Schlussdrittel trafen Jeremy Williams (42.) und Sandro Schönberger (46. und 60.) zum 5:2 für die Tigers.
 
Kommentar schreiben
Gast
21.07.2019 02:52 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (5)
Brhv
24.12.2018, 08:54 Uhr
@BlackHawk, kein Thema, bin seit über 25 Jahren bei den Fischtowns, habe alles miterlebt und bin immer noch jedes Spiel im Stadion. Logischer Weise ärgert man sich öfters bei den Spielen, hat Wut im Bauch und geht nach Hause, aber dann kommt das nächste Spiel, und wo ist man im Stadion auf seinem Pl...
▸ Weiterlesen Bewerten:3 

BlackHawk
23.12.2018, 20:35 Uhr
Zitat Brhv:
"...ein eingefleischter Fan geht auch dann
zum Spiel, wenn alles Mist ist."
An dieser Aussage wird man Dich bzw. Deine
Aussagen in den nächsten Wochen, Monaten
und Jahren messen...

Merry x-mas and a happy new year!!!
Bewerten:6 

Brhv
23.12.2018, 09:49 Uhr
@Wildwing, ist schon etwas wahres dran was budy schreibt, ein eingefleischter Fan geht auch dann zum Spiel, wenn alles Mist ist. Man steht doch irgendwie zum Team egal was ist und was kommt. Überleg Dir das nochmal, und dann ab in das Stadion.

Und jetzt allen Usern ein Frohes Fest, und ein ...
▸ Weiterlesen Bewerten:9 

budy
22.12.2018, 22:11 Uhr
Wildwing,ich weiß, mit voller Hose ist gut
stinken, aber glaub mir, auch wenn die
Augsburger Panther Tabellenletzter wären... So
würde ich nie über meinen Club reden. Der
Unterschied zwischen uns ist:Ich bin ein
ECHTER Fan, und keiner, der seinen Club
verlässt, wenn es ...
▸ Weiterlesen Bewerten:11 

wildwing
22.12.2018, 12:39 Uhr
ja , was soll ich sagen,unsere wings haben so gespielt wie es der Tabellenplatz wiederspiegelt.
Mehr ist mit dieser Mannschaft nicht drin,kein vernünftiger Aufbau,schlechte Pässe,fehlende Qualität,schlechtes Stellunsspiel...und...und
Lasst einfach diese Durchhalteparolen ,spielt weiter auf d...
▸ Weiterlesen Bewerten:5 


DEL 30.06.2019, 14:04

Meister Mannheim startet in Nürnberg

Augsburg erwartet München zum Derby - Roosters zu Gast in Köln - Eisbären gegen Grizzlys


Augsburg bekommt zum Saisonstart die Chance auf eine Revanche für das Halbfinal-Aus gegen München. Foto: GEPA.


Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) hat den Spielplan für die Saison 2019/2020 veröffentlicht. Titelverteidiger Adler Mannheim ist 13. September 2019 zu Gast in Nürnberg. Augsburg erwartet Vizemeister München zum Derby. Das Spiel wird live von Sport1 übertragen.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (1)


DEL 26.06.2019, 16:50

Alle 14 Clubs erhalten Lizenz

Saisonauftakt am 13. September


Alle 14 Clubs der DEL haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten, so das Ergebnis des Lizenzprüfungsverfahrens. Am 13.September 2019 startet die DEL in ihre 26. Saison. Die Hauptrunde endet am 8. März 2020, ein mögliches siebtes Playoff- Finale wird am 30. April 2020 ausgetragen. Den Spielplan wird am Montag, den 1. Juli, bekanntgeben.
▸ Kommentare (3)


DEL 06.06.2019, 11:11

Lorenz Funk neuer Vorsitzender des Disziplinarausschusses

Nachfolger von Tino Boos


Die DEL ist bei der Suche nach einem Nachfolger für das Amt des Vorsitzenden des Disziplinarausschusses und Leiter der Abteilung Spielersicherheit (DOPS) fündig geworden. Lorenz Funk Junior übernimmt das Amt ab 01. September 2019 und wird sowohl für die DEL als auch DEL 2 zuständig sein.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (1)

Tippspiel: Wer gewinnt?
Thomas Sabo Ice Tigers
-
Adler Mannheim



Fan-Trend anzeigen


38 %
 
 
62 %

Dresdner Eislöwen
-
EV Landshut



Fan-Trend anzeigen


59 %
 
 
41 %

Ottawa Senators
-
Toronto Maple Leafs



Fan-Trend anzeigen


23 %
 
 
77 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
ERC Ingolstadt

Colin Smith ersetz... (1)
Füchse Duisburg

Sam Verelst kehrt ... (2)
Tölzer Löwen

Marco Pfleger kehr... (1)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Transfers

EV Füssen

Lubos Velebny
V


Selber Wölfe

Richard Gelke
S


Tölzer Löwen

Marco Pfleger
S


▸ Weitere Transfers


TV-Tipps powered by MagentaSport
DEL 13.09.2019, 19:30

-

▸ Weitere TV-Termine

teileshop.de

Umfrage

Welche deutschen Mannschaften erreichen das CHL-Achtelfinale?







München








Augsburg








Mannheim








München und Augsburg








Mannheim und Augsburg








Mannheim und München








Alle drei Mannschaften








Weiß nicht




▸ Ergebnis