Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL 21.01.2018, 22:23

44. Spieltag: Top-Trio siegt auswärts

Torfestival in Wolfsburg - Augsburger Kantersieg über Krefeld

Spielszene Köln gegen Berlin.
Spielszene Köln gegen Berlin. Foto: Mathias M. Lehmann.
Aktualisiert Auswärtssiege für das Top-Trio in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am Sonntagnachmittag: Tabellenführer München gewann bei Schlusslicht Straubing mit 5:2. Nürnberg besiegte Schwenningen mit 4:1 und Berlin kam in Köln zu einem 3:1-Erfolg. Augsburg feierte gegen Krefeld einen 7:1-Kantersieg. Ingolstadt setzte sich beim Torfestival in Wolfsburg mit 8:5 durch. Am Abend schlug Mannheim die DEG mit 3:1, Bremerhaven setzte sich gegen Iserlohn mit 4:3 durch.

Das erste Drittel zwischen Straubing und München verlief torlos. Nch dem Seitenwechsel brachten Dominik Kahun (23.), Mads Christensen (31.) und Patrick Hager (37.) den Titelverteidiger auf die Siegerstraße. Den Schlussbschnitt konnten die Tigers dann nach Toren wieder ausgeglichen gestalten. Stefan Loibl (44.) und Dylan Yeo (59.) trafen für die Niederbayern, Frank Mauer (46.) und Jason Jaffray (60.) konnten für die Bullen noch nachlagen.

In Schwenningen nutzten die Gäste aus Nürnberg im ersten Abschnitt zwei Überzahlsitutionen zur 2:0-Führung durch Leonhard Pföderl (13.) und Patrick Reimer (18.). Yasin Ehliz (21.) und Patrick Reimer (26.) sorgen zu Beginn des zweiten Drittels bereits für die Vorentscheidung. Die Wild Wings konnten durch Damien Fleury (37.) nur nach den Ehrentreffer erzielen.

Über 15.000 Zuschauer sahen in der Kölner Lanxess-Arena den 3:1-Auwärtssieg der Eisbären Berlin. Jamie MacQueen (26.) und Daniel Richmond (32.) legten für die Eisbären zum 2:0 vor. Im Powerplay verkürzte Ryan Jones (37.) auf 1:2. James Sheppard (39.) stellte kurz vor der zweiten Pause den alten Abstand wieder her. Der letzte Durchgang verlief torlos.

Augsburg fertigte Krefeld mit 7:2 ab. Mark Cundari (5.), David Stieler (9.), Christian Kretschmann (14.) und Evan Trupp (15.) sorgten bereits im ersten Drittel für klare Verhältnisse. Hans Detsch (23.) erhöhte kurz nach der Pause auf 5:0. Ausgerechnet in Unterzahl markierte Martin Schymainski (29.) den Ehrentreffer für den KEV. Mit zwei Powerplaytoren erhöhte der AEV durch Matthew White (31.) und Drew LeBlanc (32.) mit einem Doppelschlag auf 7:1.

Wolfsburg kassierte gegen Ingolstadt die vierte Niederlage in Folge. Die Niedersachsen führten nach Toren von Christoph Höhenleiter (19.), Kamil Kreps (23./36.) und Fabio Pfohl (36.) nach zwei Dritteln mit 4:2. Mike Collins (17.) hatte für den ERC die Führungstreffer erzielt, Darin Olver (32.) traf zum 2:2-Ausgleich. Den Schlussabschnitt entschieden die Gäste mit 6:1 für sich. Petr Taticek (43.), David Elsner (46.), Mike Collins (54.) und Brett Olson (55.) brachten die Panther mit 6:4 in Front. Fabio Pfohl (57.) gelang für Wolfsburg wieder der Anschlusstreffer zum 5:6. John Laliberte (58.) und Brett Olson (59.) bauten den Vorsprung in den Schlussminuten noch auf 8:6 aus.

Die Adler Mannheim haben sich durch ein 3:1 gegen die Düsseldorfer EG auf den zehnten Tabelenplatz verbessert und den Konkurrenten zumindest vorübergehend aus den Playoff-Plätzen geschossen. Vor 10.156 Zuschauern brachten Phil Hungerecker (11.) und Garrett Festerling (13.) die Adler im ersten Abschnitt mit 2:0 in Führung. Nach dem Anschluss der DEG durch Darryl Boyce (36.) traf Matthias Plachta noch vor der zweiten Pause zum 3:1-Endstand (39.).

Auf den fünften Tabellenplatz kletterten die Fischtown Pinguins Bremerhaven durch ein 4:3 gegen die Iserlohn Roosters. Vor 4.571 Zuschauern legten Marian Dejdar (7.), Kris Newbury (11.) und Ross Mauermann in Unterzahl (12.) früh zur 3:0-Führung der Gastgeber vor. Louie Caporusso konnte noch vor der ersten Pause verkürzen (17.), Marko Friedrich (45.) und Jack Combs (47.) innerhalb von knapp zwei Minuten zum 3:3 ausgleichen. Für den Sieg der Pinguins sorgte Kris Newbury in Überzahl in der 59. Spielminute.
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
25.07.2024 11:06 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken



DEL 05.07.2024, 13:47

DEL veröffentlicht Spielplan für Saison 2024/2025

Augsburg und Ingolstadt eröffnen neue Spielzeit

Augsburg und Ingolstadt eröffnen die neue Saison.
Augsburg und Ingolstadt eröffnen die neue Saison. Foto: City Press.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) hat den Spielplan für die neue Saison 2024/2025 veröffentlicht. Am 19. September 2024 eröffnen Augsburg und Ingolstadt die neue Spielzeit.
DEL 01.07.2024, 12:26

Alle 14 Clubs erhalten DEL-Lizenz

Saisonstart am 19. September 2024

Gernot Tripcke.
Gernot Tripcke. Foto: City Press.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga startet am 19. September 2024 mit unveränderter Besetzung in ihre 31. Saison. Der Spielplan wird am kommenden Freitag veröffentlicht.
DEL 27.06.2024, 21:31

Wolfsburg und München spielen in Prag

Partie im Rahmen der Winter Hockey Games

Vorschau Die Grizzlys Wolfsburg und der EHC Red Bull München treffen am 6. Dezember 2024 in Prag im Rahmen der Winter Hockey Games aufeinander.
Anzeige

Tippspiel
DEL 22.09.2024, 14.00

Frankfurt
-:-
München

Wer gewinnt?

 
 

 40 %
 
 
60 % 

Spiel anzeigen


 40 %
 
 
60 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Forum: Kommentare
Hannover Scorpions

Tobias Stolikowski... (3)
Selber Wölfe

Marco Pfleger wech... (1)
Selber Wölfe

Jordan Knackstedt ... (1)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Iserlohn

Charlie Jahnke
S


Iserlohn

Florian Elias
S


Köln

Josh Currie
S


Weitere Transfers


Anzeige

TV-Tipp
DEL2 13.09.2024, 19:30



Krefeld
-:-
Selb

Weitere TV-Termine

Geburtstage
24 Jahre

Donat Peter
S
30 Jahre

Kevin Maginot
V
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige