Anmelden

DEL 17.08.2014, 20:40

Panther gewinnen Turnier in Straubing

Wolfsburg unterliegt Krefeld - Freezers schlagen Pinguins

Die Augsburger Panther haben auch das Finale beim Turnier in Straubing gewonnen. Gegen KHL Medvescak Zagreb gab es ein 3:1. Ivan Ciernik (11.), Neuzugang Brady Lamb (13.) und Mike Connolly (25.) sorgten bereits in der ersten Hälfte für die Entscheidung, der Ehrentreffer der Kroaten fiel vier Minuten vor Spielende.

Den dritten Platz sicherten sich die Gastgeber nach einem 4:1 über den Klagenfurter AC. Laurent Meunier brachte die Tigers vor 3.580 Zuschauern in der 27. Minute in doppelter Überzahl in Führung, Luke Pither glich in der 34. Minute für den KAC aus. Innerhalb von nicht einmal zwei Minuten sorgten Thomas Gödtel (56.), Blaibe Down (57.) und Marcel Brandt (58.) in der Schlussphase für die Entscheidung.

Einen 4:1-Sieg feierten die Nürnber Ice Tigers bei den Schwenninger Wild Wings. Jason Jaspers (5.) und Evan Kaufmann (11.) brachten die Franken früh mit 2:0 in Führung. Nach dem Anschluss der Wild Wings durch Jon Matsumoto (19.) legten David Elsner (22.) und Kyle Klubertanz (58.) zum 4:1-Endstand nach.

Mit 1:3 mussten sich dei Grizzly Adams Wolfsburg gegen die Krefeld Pinguine geschlagen geben. Joel Perrault (2.), Andreas Driendl (8.) und Herberts Vasiljevs (11.) schossen die Rheinländer in Braunlage früh mit 3:0 in Führung, Marco Rosa verkürzte in der 32. Spielminute zum Endstand.

Ohne Gegentor blieben die Eisbären Berlin beim 4:0-Sieg gegen die Dresdner Eislöwen. Julian Talbot und Constantin Braun im zweiten, sowie Jens Baxmann und Mark Bell im Schlussdrittel trafen vor 2.976 Zuschauern.

Die Adler Mannheim kamen bei den Heilbronner Falken mit einem 10:2 zu einem zweistelligen Sieg. Frank Mauer  (1. und 24.) Glen Metropolit (22. und 25.) und Christoph Ullmann (29. und 35.) trafen doppelt für die Adler, die weiteren Treffer steuerten Denis Reul (12.), Kai Hospelt (18.), Marcus Kink (30.) und Jamie Tardif (37.) bei. Für die Falken trafen Alexander Ackermann zum 1:5 (24.) und Alexander Janzen zum 2:10 (55.).

MIt 5:3-Toren setzten sich die Hamburg Freezers bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven durch. Philippe Dupuis traf bereits nach 72 Sekunden zur Führung der Freezers, Jaroslav Hafenrichter glich quasi im Gegenzug aus (2.). Vor 3.235 Zuschauern schossen Kevin Clark und Thomas Oppenheimer (37.) das DEL-Team zur zweiten Pause mit 3:1 in Führung, Marius Garten (45.) und Marian Dejdar (47.) glichen mit einem Doppelschlag abermals aus. Binnen 33 Sekunden trafen Patrick Pohl und Ralf Rinke in der 50. Spielminute zum Sieg der Freezers.
Iserlohn reiste zum Oberligisten nach Duisburg und setzten sich mit 7:1 durch. Für die Sauerländer war es der dritte Sieg im dritten Test. In der 19. Minute brachte Boris Blank den DEL-Vertreter in Führung, Mike York legte 63 Sekunden nach der zweiten Pause nach (22.). Kurz vor der "Halbzeit" verkürzte Fabio Pfohl für den Oberligisten (30.), ehe Collin Danielsmeier (33.), Colton Teubert (36.) und Brooks Macek (40.) für klare Verhältnisse sorgten. Im Schlussdrittel trafen Geoff Walker in der 47. und Brent Raedeke (58.) zum 7:1-Endstand.
Kommentar schreiben
Gast
17.06.2021 05:04 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (1)
17.08.2014, 22:03 Uhr
Grizzly
Glückwunsch leider an Krefeld aber der Sieg war verdient. Früh gestört und wie ein Hornissenschwarm immer nach vorne. Pavel wird schon was einfallen für die nächste Begegnung aber heute waren die Krefelder eindeutig eingespielter und somit verdiente Sieger.
Bewerten:13 


DEL 03.06.2021, 15:48

DEL lehnt Bewerbungen von Kassel und Dresden ab

Bietigheim und Frankfurt bewerben sich um Aufstieg für die Saison 2022/23

Die DEL hat die Bewerbung der Bietigheim Steelers und der Löwen Frankfurt für die Saison 2022/2023 bekannt gegeben. Zwei weitere Anträge der Dresdner Eislöwen und der Kassel Huskies sind nach Angaben der DEL nicht vollständig innerhalb der Frist eingegangen.
DEL 02.06.2021, 10:03

Borna Rendulic kehrt nach Mannheim zurück

Angreifer spielte in der vorletzten Saison für die Adler

Borna Rendulic.
Borna Rendulic.
Foto: City-Press.
Transfer Borna Rendulic kehrt nach Mannheim zurück. Der 29- jährige Angreifer ging bereits in der Spielzeit 2019/20 für die Adler aufs Eis und avancierte mit 27 Toren und 22 Vorlagen zum teaminternen Topscorer.
DEL 27.05.2021, 21:51

Alle DEL-Clubs und Bietigheim reichen Unterlagen ein

Lizenzprüfungsverfahren beginnt

Alle 14 Clubs der PENNY DEL haben ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren für die Saison 2021/2022 bei der Ligagesellschaft eingereicht.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL LIVE

2. Halbinale (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
NHL 19.06.2021, 02.00
Montreal -
Las Vegas

Wer gewinnt?

 
 

 67 %
 
 
33 % 

Spiel anzeigen


 67 %
 
 
33 % 

Anmelden und Tipp abgeben


Forum: Kommentare
EC Hannover Indians

Michael Burns wech... (1)
Lausitzer Füchse

Jens Baxmann wird ... (1)
Löwen Frankfurt

Tomas Sykora wechs... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Höchstadt

Jannik Herm
S


Lindau

Michal Bezouska
S


Herne

Kevin Orendorz
S


Weitere Transfers


Geburtstage
28 Jahre

Florin Ketterer
V
21 Jahre

Johannes Brunner
S
Weitere Geburtstage