Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL2 15.09.2019, 21:10

2. Spieltag: Zweiter Sieg der Tigers - Falken ohne Punkte

Freiburg schlägt Ravensburg - Zweite Niederlage für Dresden

Brett Breitkreuz (Bietigheim) gegen Derek Dinger (Kassel).
Brett Breitkreuz (Bietigheim) gegen Derek Dinger (Kassel). Foto: Imago.
Nach einem 6:3 gegen die Eispiraten Crimmitschau liegen die Bayreuth Tigers nach zwei Spieltagen ungeschlagen an der Spitze. Am Tabellenende sind die Heilbronner Falken nach einem 3:5 bei den Löwen Frankfurt, die Dresdner Eislöwen haben nach einem 4:5 bei den Tölzer Löwen einen Zähler auf der Habenseite. Mit 4:2 setzten sich die Bietigheim Steelers gegen die EC Kassel Huskies durch, der EHC Freiburg überraschte mit einem 3:2 gegen die Ravensburg Towerstars.

Den zweiten Sieg der Saison fuhren die Bayreuth Tigers mit 6:3 bei den Eispiraten Crimmitschau ein. Zunächst brachten Austin Fyten (2.) und Dominic Walsh (7.) die Westsachsen vor 2.801 Zuschauern mit 2:0 in Führung, Martin Davidek (8.) und Sebastian Busch (14.) glichen noch vor der ersten Pause zum 2:2 aus. Nach torlosem zweitem Drittel schossen Nico Kolb und Benjamin Kronawitter die Gäste in der 48. Minute innerhalb von 16 Sekunden mit 4:2 in Führung. Vincent Schlenker verkürzte in der 50. Minute für die Eispiraten, Markus Lillich (57.) und Ville Järveläinen (58.) sorgten in der Schlussphase für den 3:6-Endstand.

Die Tölzer Löwen kamen gegen die Dresdner Eislöwen vor 2.728 Zuschauern zu einem 5:4-Heimsieg. Durch Tore von Lubor Dibelka (14.), Matt MacKenzie (29.) und Max French (39.) gingen die Löwen mit einer 3:0-Führung in die zweite Pause, Sasa Martinovic erhöhte in der 44. Minute auf 4:0. Durch Jordan Knackstedt (48.) und Elvijs Biezals (49.) konnten die Sachsen auf 2:4 verkürzen, Shawn Weller sorgte in der 51. Minute für den fünten Treffer der Löwen. Steve Hanusch (55.) und Mario Lamoreux (60.) verkürzten für die Eislöwen noch zum 5:4-Endstand.

Mit 4:2 haben sich die Bietigheim Steelers vor 2.131 Zuschauern gegen die EC Kassel Huskies durchgesetzt. Die Führung der Steelers durch Brett Breitkreuz aus der achten Minute konnte Richard Mueller egalisieren (12.). Nach einer Spieldauer- Disziplinarstrafe gegen Kassels Austin Carroll zogen die Gastgeber durch Überzahltore von Brett Breitkreuz (35.) und Dennis Swinnen (39.) auf 3:1 davon, Matt McKnight legte in der 51. Minute zum 4:1 nach. Für die Nordhessen konnte Noureddine Bettahar in der 59. Minute noch zum Endstand verkürzen.

Vor 5.091 Zuschauern kamen die Löwen Frankfurt gegen die Heilbronner Falken zu einem 5:3-Sieg. Die Falken sind nach dem zweiten Spieltag die einzige Mannschaft ohne Punkt. Steven Delisle (7. und 25.) und Maximilian Eisenmenger (18.) legten für die Löwen zum 3:0 vor, Yannik Valenti (27.), Stefan Della Rovere (32.) und Bryce Gervais (38.) glichen für die Gäste im zweiten Drittel zum 3:3 aus. Carter Proft (58.) und Adam Mitchell (59.) sorgten in der Schlussphase für den Sieg der Löwen.

Der ESV Kaufbeuren hat sein Heimspiel gegen den EC Bad Nauheim vor 2.384 Zuschauern mit 6:3 gewonnen. Ossi Saarinen (2.) und Sami Blomqvist (7. und 33.) schossen die Buron Joker mit 3:0 in Führung. Nach dem Anschluss der Roten Teufel durch Marvin Ratmann (39.) legte Joseph Lewis in der 51. Minute zum 4:1 nach. Zach Hamill konnte in der 53. und 55. Minute für die Gäste zum 3:4 verkürzen, Daniel Oppolzer (59.) und Alexander Thiel (60.) trafen jeweils in den leeren Kasten der Roten Teufel zum 6:3-Endstand.

Mit einem 3:2-Sieg überraschte der EHC Freiburg vor 2.125 Zuschauern gegen die Ravensburg Towerstars. Christian Billich (8.) und Nick Pageau (25.) legten zweimal für die Wölfe vor, Tero Koskiranta (23.) und David Zucker (28.) glichen für die Towerstars jeweils aus. Durch einen verwandelten Penalty sorgte Cam Spiro in der 50. Minute für den Sieg der Wölfe.
Kommentar schreiben
Gast
21.05.2024 13:25 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken

Kommentare (1)
16.09.2019, 11:23 Uhr
Garry Cool
Die graue Maus ist wieder da und wird zum Tiger. Natürlich ist der jetzige Tabellenplatz nur eine Momentaufnahme. Für uns zählt nach wie vor jeder Punkt zum Erreichen der PPO.
Bewerten:1 




DEL2 24.04.2024, 12:03

6. Finale: Regensburg feiert die DEL2-Meisterschaft

Eisbären gewinnen Serie und Spiel mit 4:2

Jubel bei den Eisbären.
Jubel bei den Eisbären. Foto: Andreas Nickl.
Aktualisiert Regensburg feiert die Meisterschaft in der DEL2. Die Eisbären gewannen das sechste Spiel und die Best-of-Seven-Finalserie gegen die Kassel Huskies mit 4:2.
DEL2 21.04.2024, 20:45

5. Finale: Regensburg gewinnt in Kassel

Eisbären erspielen sich zwei Matchpucks

Spielszene Kassel gegen Regensburg.
Spielszene Kassel gegen Regensburg. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Die Eisbären Regensburg haben das fünfte Spiel in der Best-of-Seven Finalserie bei den Kassel Huskies mit 5:2 für sich entschieden und sich zwei Matchpucks zum Gewinn der DEL2-Meisterschaft erspielt.
DEL2 19.04.2024, 22:26

4. Finale: Regensburg gleicht Serie gegen Kassel wieder aus

Eisbären gewinnen auch zweites Heimspiel

Spielszene Regensburg gegen Kassel.
Spielszene Regensburg gegen Kassel. Foto: Andreas Nickl.
Regensburg hat die Finalserie in der DEL2 erneut ausgeglichen. Die Eisbären gewannen auch ihr zweites Heimspiel gegen die Kassel Huskies mit 4:2. In der Best-of-Seven Serie steht nach vier Spielen 2:2.
Ergebnisse: Spiele heute

WM LIVE

Gruppe A (3)



WM LIVE

Gruppe B (3)


Alle Ligen anzeigen

Anzeige

Forum: Kommentare
EC Hannover Indians

Jussi Petersen keh... (3)
EC Hannover Indians

Tobias Möller blei... (1)
Augsburger Panther

Cody Kunyk wird ei... (1)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Bietigheim

Alex Dell
S


Herford

Michael Schaaf
V


Ravensburg

Leonhard Korus
V


Weitere Transfers


Anzeige

TV-Tipp
WM 21.05.2024, 12:20



Frankreich
-:-
Deutschland

Weitere TV-Termine

Geburtstage
22 Jahre

Philip Woltmann
S
28 Jahre

Marcel Pfänder
V
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige