Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL2 25.11.2016, 22:54

20. Spieltag: Eispiraten drehen 0:3-Rückstand

Löwen holen weiteren Punkt auf - Huskies unterligen bei Tigers

Bad Nauheims Jonas Gerstung gegen Bietigheims Matt McKnight.
Bad Nauheims Jonas Gerstung gegen Bietigheims Matt McKnight. Foto: Andreas Chuc.
Am 20. Spieltag mussten die Bietigheim Steelers einen weiteren Zähler ihres Vorsprungs einbüssen. Beim EC Bad Nauheim setzte sich der Spitzenreiter nach Verlängerung durch, die Löwen Frankfurt verkürzten durch einen Dreier in Heilbronn auf fünf Punkte. Die ärgsten Verfolger der Löwen, die Kassel Huskies und die Dresdner Eislöwen gingen in den Gastspielen in Bayreuth, beziehungsweise Freiburg, jeweils leer aus. Heimsiege fuhren die Lausitzer Füchse mit 4:2 gegen den SC Riessersee und die Eispiraten Crimmitschau mit 4:3 gegen die Starbulls Rosenheim ein, die Ravensburg Towerstars nahmen drei Punkte aus Kaufbeuren mit.

Mit 5:4 haben sich die Bietigheim Steelers nach Verlängerung beim EC Bad Nauheim durchgesetzt und liegen mit fünf Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze. Im ersten Abschnitt brachten Andreas Pauli (7.) und Dominik Meisinger (13.) die Roten Teufel zweimal in Führung, Adam Borzecki konnte zwischenzeitlich ausgleichen (13.). Nach dem 3:1 durch Andreas Paulis zweiten Treffer (39.) glichen Max Lukes (46.) und Denis Shevyrin (48.) zum 3:3 aus. Ales Kranjc brachte die Gastgeber in der 56. Minute in doppelter Überzahl erneut in Führung, Rene Schoofs glich eine Sekunde vor Ablauf der regulären Spielzeit zum 4:4 aus. Nach 4:15 Minuten in der Verlängerung erzielte Max Prommersberger das Siegtor der Steelers.

Durch ein 6:3 bei den Heilbronner Falken konnten die Löwen Frankfurt den Rückstand auf die Steelers auf fünf Punkte verkürzen. Zunächst aber legte Justin Kirsch in der siebten Minute für die Falken vor, Richard Mueller (15.) und Brett Breitkreuz (26.) drehten die Partie zwischenzeitlich. Nach dem 2:2 durch Marius Stöber in der 30. Minute zogen die Löwen durch Treffer von Patrick Jarrett (33.), zweimal Richard Mueller (35. und 45.) und Lukas Laub (46.) auf 6:2 davon. Justin Kirsch verkürzte in der 46. Minute noch zum 3:6-Endstand für die Falken.

Vier Punkte hinter den Löwen folgen die Kassel Huskies, die beim EHC Bayreuth mit 2:5 leer ausgingen. Vor 1.779 Zuschauern gingen die Tigers durch Sergej Stas (5.) und Valentin Busch (9.) zweimal in Führung, Toni Ritter konnte in der siebten Minute zwischenzeitlich ausgleichen. Im Schlussdrittel legte Valentin Busch per Doppelpack zum 4:1 vor (43. und 59.), 14 Sekunden später konnte Feodor Boiarchinov den zweiten Treffer der Huskies markieren. Michal Bartosch traf in der Schlussminute noch zum 5:2-Endstand.

Durch eine 1:3-Niederlage beim EHC Freiburg verpassten die Dresdner Eislöwen den Anschluss an die Huskies und liegen weiterhin fünf Punkte hinter den Nordhessen. Petr Macholda traf in der 20. Minute zur Führung der Eislöwen, Radek Duda (42.), Marton Vas (49.) und Petr Haluza (55.) drehten die Partie vor 1.742 Zuschauern für die Wölfe.

Mit 4:2 haben sich die Lausitzer Füchse vor 2.238 Zuschauern gegen den SC Riessersee durchgesetzt und liegen nur noch zwei Punkte hinter den Eislöwen. Jared Gomes brachte die Gäste in der 25. Minute in Führung, Elia Ostwald (25.) und Dominik Bohac (27.) drehten die Partie postwendend. Nach dem Ausgleich durch Emil Quass in der 45. Minute entschieden Dennis Swinnen (47.) und Jens Heyer (59.) die Partie.

Vor 2.197 Zuschauern musste sich der ESV Kaufbeuren gegen die Ravensburg Towerstars mit 2:3 geschlagen geben. Alle Treffer fielen im zweiten Abschnitt, Joona Karevaara (27.) und Simon Olsson (40.) trafen für die Gastgeber, Vincenz Mayer (29.), Alexander Dück (35.) und Daniel Schwamberger (38.) für die Gäste.

Im Kellerduell haben sich die Eispiraten Crimmitschau nach Verlängerung gegen die Starbulls Rosenheim mit 4:3 durchgesetzt. Vor 1.529 Zuschauern brachten Manuel Edfelder (14.), Michael Baindl (21.) und Leopold Tausch (29.) die Starbulls zunächst mit 3:0 in Führung, Ivan Ciernik (31.) und Patrick Pohl (33. und 52.) glichen die Partie zum 3:3 aus. Andre Schietzold erzielte in der 63. Minute das Siegtor der Westsachsen.
Zum Thema
▸ Der 20. Spieltag
▸ DEL2 Tabelle
Kommentar schreiben
Gast
19.08.2019 19:26 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (9)
Eishockey (Gast)
27.11.2016, 13:01 Uhr
Und wenn sie alle in Rosenheim gewinnen, nur der ECN nicht. Hoffentlich gibt's genug Bier auf der Heimfahrt! FFM stark. Die werden am Freitag auch in Nauheim gewinnen. Schönen 1.Advent allen
Bewerten:0 

Dresden (Gast)
26.11.2016, 17:28 Uhr
Gestern nicht besonders gut gespielt, auch wieder viele Chancen liegen gelassen. Ein bisschen Rückfall in alte Zeiten. Schade ! Die Jungs spielen einfach zu wechselhaft, mal grottenschlechte Spiele, mal Klasse-Leistungen (wie zuletzt in Kassel). Sie müssen einfach lernen, mal beständiger zu spielen....
▸ Weiterlesen Bewerten:3 

Hollywood (Gast)
26.11.2016, 14:57 Uhr
Kommentator Franken freut sich jedes mal wenn die Gäste ein Tor schießen ! Bei allen anderen Spielen sind die Reporter für die Heim Mannschaft . 5 Sekunden vor Schluss muss man bei einer Führung das Bully einfach gewinnen schön gepent EC Bad Nauheim das wären 3 Punkte gewesen
Bewerten:0 

ESGler (Gast)
26.11.2016, 12:44 Uhr
Die Huskies brauchen Verstärkungen. Carnevale und Bombis sind auf dem Markt.Dafür könnte man einige Fehleinkäufe abgeben. Schlager z.B.
Bewerten:1 

Wolfsfamilie
26.11.2016, 12:19 Uhr
@ehcf (Gast): Stimmt. Mensator bekommt langsam ein Problem. Der ist zwar am Boden nicht zu schlagen, bei halbhohen Pucks hat er eklatante Schwächen. Das spricht sich rum. Marco ist überall stark. Wir müssen trotzdem aufpassen. Es nützt nichts die sog. Großen zu schlagen und gegen die direkten Konku...
▸ Weiterlesen Bewerten:0 

▸ Weitere 4 Kommentare anzeigen
DEL2 05.07.2019, 16:36

DEL2 veröffentlicht neuen Spielplan

Siebte Saison als DEL2

Vorschau Die DEL2 hat den Spielplan für ihre siebte Saison veröffentlicht. Das Auftakt-Wochenende in der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) in die Saison 2019/20 wurde bereits am gestrigen Donnerstag verkündet. Zur Neu-Auflage des letztjährigen Finales zwischen Ravensburg und Frankfurt kommt es bereits am 27. September.
▸ Weiterlesen
DEL2 04.07.2019, 16:34

DEL2 veröffentlicht erste Spielplan-Details

Derbys in Ravensburg und Kassel am ersten Spieltag

Einen Tag vor der Veröffentlichung des kompletten Spielplans hat die DEL2 erste Details bekanntgegeben. So stehen am ersten Spieltag am 13. September mit den Partien der Ravensburg Towerstars gegen den ESV Kaufbeuren und der EC Kassel Huskies gegen die Löwen Frankfurt gleich zwei Derbys auf dem Plan.
▸ Weiterlesen
DEL2 28.06.2019, 20:14

DEL2 startet mit 14 Teams

Alle sportlich qualifizierten Clubs erhalten Lizenz

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City-Press.
Die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2) 
startet mit 14 Teams in die am Freitag, 13.09.2019 beginnende Saison 2019/2020. Alle sportlich qualifizierten Clubs erhalten die Lizenz.
▸ Weiterlesen
Tippspiel: Wer gewinnt?
Vorb. 20.08.2019, 18.00
Benatky -
Dresden



▸ Fan-Trend


44 %
 
 
56 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
EC Hannover Indians

Kristian Hufsky wi... (2)
Eispiraten Crimmitschau

Eispiraten verpfli... (1)
Düsseldorfer EG

Tumor bei Alexande... (2)
▸ Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Hamburg

Dennis Reimer
S


Halle

Victor Knaub
S


Lindau

Gabriel Federolf
V


▸ Weitere Transfers


TV-Tipps von MagentaSport
Vorb. 20.08.2019, 20:00


Freiburg -
Strasbourg

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
26 Jahre

Daniel Fischbuch
S
33 Jahre

Michael Baindl
S
24 Jahre

Petr Heider
V
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de

Umfrage

Welche deutschen Mannschaften erreichen das CHL-Achtelfinale?







München








Augsburg








Mannheim








München und Augsburg








Mannheim und Augsburg








Mannheim und München








Alle drei Mannschaften








Weiß nicht




▸ Ergebnis