Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL2 03.03.2019, 21:58

52. Spieltag: Löwen Frankfurt gewinnen Hauptrunde - Kaufbeuren holt Heimvorteil

Dresden und Crimmitschau erreichen Playoffs

Hauptrundensieger sind die Löwen aus Frankfurt.
Hauptrundensieger sind die Löwen aus Frankfurt. Foto: City-Press.


Die Löwen Frankfurt schließen die Hauptrunde als Spitzenreiter ab. Die Hessen gewannen in Crimmitschau mit 5:4 nach Penaltyschießen. Verfolger Bietigheim verlor in Freiburg mit 0:2. Ravensburg musste sich in Kaufbeuren mit 2:3 geschlagen geben. Bayreuth verlor gegen Bad Nauheim mit 4:7 und trifft in den Playdowns auf Deggendorf. Bad Tölz spielt in der Abstiegsrunde gegen Freiburg.

Zum Thema

▸ Freiburg - Bietigheim 2:0



▸ Crimmitschau - Frankfurt 4:5 n.P.



▸ Bayreuth - Bad Nauheim 4:7



▸ Kaufbeuren - Ravensburg 3:2



▸ Deggendorf - Heilbronn 7:4



▸ Kassel - Weißwasser 3:2



▸ Dresden - Bad Tölz 6:2



▸ Playoff Übersicht





In der ersten Playoff-Runde erwarten die Kassel Huskies nach einem 3:2-Sieg gegen Weißwasser die Eispiraten aus Crimmitschau und Heilbronn verlor in Deggendorf mit 4:7 und trifft auf die Dresdner Eislöwen.

Durch ein 5:4 nach Penaltyschießen bei den Eispiraten Crimmitschau haben die Löwen Frankfurt die Hauptrunde für sich entschieden, die Westsachsen ziehen als Zehnter in die Pre-Playoffs ein. Vor 2.321 Zuschauern brachte Tim Schüle die Löwen in der achten Minute in Führung, Dominic Walsh (9.) und Christoph Kabitzky (10.) drehten die Partie zwischenzeitlich. Nach dem Ausgleich durch Maximilian Faber in der 20. Minute konnten Felix Thomas (22.) und Rob Flick (40.) noch zweimal den Führungstreffer für die Westsachsen vorlegen, Lukas Koziol (26.) und Maximilian Eisenmenger (50.) jeweils ausgleichen. Maximilian Faber verwandelte schließlich den entscheidenden Penalty für die Löwen.

Trotz einer 0:2-Niederlage beim EHC Freiburg haben die Bietigheim Steelers die Hauptrunde auf Rang zwei beendet. Jozef Balej (39.) und Nikolas Linsenmaier (45.) trafen vor 1.487 Zuschauern für die Wölfe, die im Klassement Vorletzter wurden.

Mit 3:2 konnten sich der abschließend viertplatzierte ESV Kaufbeuren vor 3.100 Zuschauern gegen die letztlich drittplatzierten Ravensburg Towerstars durchsetzen. Sami Blomqvist brachte die Gastgeber im ersten Abschnitt zweimal in Führung (5. und 14.), Branden Gracel erzielte in der 25. Minute den dritten Treffer. Für die Towerstars konnte David Zucker in der 12. Minute zum 1:1 ausgleichen, Andreas Driendl zum 2:3-Endstand verkürzen (45.).

Ebenfalls mit 3:2 haben sich die EC Kassel Huskies vor 3.976 Zuschauern gegen die Lausitzer Füchse durchgesetzt. Die Huskies beenden die Hauptrunde auf Rang sieben, die Füchse auf Rang fünf. Richard Mueller (9. und 52.) und Sebastien Sylvestre (26.) trafen für die Nordhessen, Vincent Hessler (30.) und Jeff Hayes (41.) konnten zwischenzeitlich zum 2:2 ausgleichen.

Durch eine 4:7-Niederlage gegen den EC Bad Nauheim haben die Bayreuth Tigers die Pre-Playoffs verpasst. Nach Toren von Cody Sylvester (14.), Denis Shevyrin (14.), Nico Kolb (16.) und Marvin Ratmann (18.) lagen die Roten Teufel bereits mit 4:0 in Führung, Tim Richter (18. und 36.) und Simon Karlsson (30.) konnten bis zur zweiten Pause auf 3:4 verkürzen. Im Schlussdrittel legten Dustin Sylvester (42. und 51.) und Maximilian Brandt (60.) für die Hessen nach, Martin Heider erzielte in der 44. Minute den vierten Treffer der Tigers.

Einen 6:2-Sieg haben die Dresdner Eislöwen zum Abschluss vor 3.029 Zuschauern gegen die Tölzer Löwen eingefahren und sich den neunten Rang in der Abschlusstabelle gesichert. Nick Huard (19. und 28.), Georgijs Pujacs (31.), Thomas Schmidt (34.), Thomas Pielmeier (45.) und Stefan Della Rovere (59.) erzielten die Tore für die Eislöwen, Florian Strobl (zum 1:1 in der 22.) und Tyler Gron (zum 2:5 in der 49.) trafen für die Löwen.

Mit 7:4 hat sich der Deggendorfer SC gegen die Heilbronner Falken vor 1.872 Zuschauern durchgesetzt. Kyle Gibbons (9. und 48.), Maximilian Gläßl (14. und 23.) und Rene Röthke (36. und 56.) trafen jeweils doppelt für den DSC, den siebten Treffer steuerte Christoph Kiefersauer in der 37. Minute bei. Für die Falken trafen Greg Gibson (26.), James Sharrow (33.), Markus Eberhardt (37.) und Jan Pavlu (59.).
 
Kommentar schreiben
Gast
22.05.2019 19:29 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (13)
Wizzard_ECK
07.03.2019, 00:51 Uhr
@blackhawk, das ist absolut korrekt, gegen die Füchse sah das aber ziemlich gut aus. Deswegen bin ich ganz zuversichtlich. Ich hoffe, dass die Jungs eine schwere und durchwachsene Saison zu einem Versöhnlichen Abschluss bringen.
Bewerten:1 

Hartmann
05.03.2019, 21:26 Uhr
Entschuldigung für meine Fehler im Text. War in
Klinik, bin jetzt wieder daheim, Leider darf ich
noch nicht zu den (zwei?) Heimspielen der Roten
Teufel, nur in die unmittelbar benachbarte
Klinik. Da höre ich wenigstens die Torschreie
(?) gegen das Topteam von Chernomaz. Werd...
▸ Weiterlesen Bewerten:4 

ETC-Fan92
05.03.2019, 21:02 Uhr
@garry cool : Kopf hoch und ihr packt das mit den playdowns!

Wir sehen uns nächste Saison wieder zum Derby 😉
Bewerten:2 

Garry Cool
05.03.2019, 19:10 Uhr
Ich weis nicht, was mit meinen Tigers los ist. Immer wenn`s darauf ankommt. Blutleer, lustlos und ängstlich. Mit diesen Leistungen wie am WE, wäre die PPO-Qualifikation ein echter Hohn gewesen. Obwohl ein einziger Sieg mehr während der laufenden Hautrunde, zur Quali gereicht hätte. Mit den zuletzt ...
▸ Weiterlesen Bewerten:0 

BlackHawk
05.03.2019, 19:08 Uhr
@Wizzard:
Die Huskies müssen ihre eklatante
Heimschwäche in den Griff bekommen...
Bewerten:3 

▸ Weitere 8 Kommentare anzeigen
DEL2 10.05.2019, 10:16

DEL2 führt Lizenzen für Spielerberater ein

Umsetzung bereits für die Saison 2019/2020


René Rudorisch.
Foto: City Press.
Die DEL2 vergibt ab der neuen Saison 2019/2020 Lizenzen für Spielerberater, welche Eishockeyspieler an die Clubs in der Liga vermitteln. Die DEL setzt dies bereits erfolgreich um und dient der DEL2 als Modell für die Umsetzung. Die Zielstellung dabei ist, mehr Transparenz in den Spielermarkt zu bringen.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (1)


DEL2 26.04.2019, 21:59

5. Finale: Löwen verkürzen durch Heimsieg

Towerstars nur noch mit 3:2-Siegen in Führung


Eduard Lewandowski sorgte für den 3:1-Endstand.
Foto: City Press.
Das fünfte Finale der DEL2 haben die Löwen Frankfurt gegen die Ravensburg Towerstars mit 3:1 für sich entschieden und in der Serie auf 2:3 verkürzt. Die Towerstars benötigen weiterhin nur noch einen Sieg zum Titelgewinn, den Löwen fehlen nur noch zwei Siege.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (6)

DEL2 24.04.2019, 22:31

4. Finale: Ravensburg baut Führung aus

Towerstars gewinnen Heimspiel mit 7:4


Daniel Pfaffengut (Ravensburg) trifft gegen Ilya Andryukhov. Foto: Imago.


Die Ravensburg Towerstars haben das vierte Spiel der Finalserie in der DEL2 gegen die Löwen Frankfurt mit 7:4 gewonnen. Die Oberschwaben bauen die Führung in der Best-of-Seven Serie auf 3:1 aus.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (18)

Ergebnisse: Spiele heute

NHL

5. Conference Finale (1)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Finnland
-
Schweden



Fan-Trend anzeigen


19 %
 
 
81 %

St. Louis Blues
-
Boston Bruins



Fan-Trend anzeigen


38 %
 
 
62 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
NHL

6. Conference Fina... (2)
Füchse Duisburg

Füchse verlängern ... (2)
Weltmeisterschaft 2019

Deutschland schläg... (13)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Geburtstage
23 Jahre

Dalton Yorke
V
21 Jahre

Vladimir Oscadal
S
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de