Anmelden

DEL2 15.12.2017, 23:17

26. Spieltag: Huskies verdrängen spielfreie Löwen

Aufsteiger verspielt 4:1-Führung - Klarer Falken-Sieg in Bad Nauheim

Harry Lange und Dominik Meisinger bejubeln das 2:2 für den EC Bad Nauheim gegen die Heilbronner Falken.
Harry Lange und Dominik Meisinger bejubeln das 2:2 für den EC Bad Nauheim gegen die Heilbronner Falken. Foto: Andreas Chuc.
In Abwesenheit der Spitzenteams Bietigheim und Frankfurt ging der 26. Spieltag in der DEL2 über die Bühne. Durch ein 3:2 gegen die Dresdner Eislöwen kletterten die Kassel Huskies zumindest vorübergehend auf den zweiten Tabellenplatz und verdrängten den hessischen Rivalen. Der SC Riessersee konnte das Verfolgerduell gegen die Ravensburg Towerstars nach Verlängerung mit 4:3 für sich entscheiden und liegt nur noch zwei Zähler hinter den Eislöwen auf Rang fünf. Im Tabellenkeller mussten sich die Tölzer Löwen nach Verlängerung mit 4:5 bei den Eispiraten Crimmitschau ebenso geschlagen geben, wie auch der EHC Freiburg mit 3:4 gegen die Bayreuth Tigers. Der höchste Sieg des Abends gelang den Heilbronner Falken mit 6:2 beim EC Bad Nauheim, die Lausitzer Füchse punkteten mit 5:3 beim ESV Kaufbeuren ebenfalls dreifach.

Die Kassel Huskies setzten sich vor 2.848 Zuschauern gegen die Dresdner Eislöwen mit 3:2-Toren durch. Die Führung der Gastgeber durch Adriano Carciola (11.) drehten Alexander Höller (14.) und Dominik Grafenthin (31.) zwischenzeitlich. Evan McGrath glich in der 40. Minute zum 2:2 aus, Adriano Carciola traf mit seinem zweiten Tor des Abends in der 53. Minute zum Sieg der Nordhessen.

Nach Verlängerung entschied der SC Riessersee das Verfolgerduell gegen die Ravensburg Towerstars vor 1.603 Zuschauern mit 4:3 für sich. Nach der Führung der Towerstars durch Adam Lapsansky (4.) schossen Lubor Dibelka (6.), Richard Mueller (31.) und Andreas Driendl (47.) die Gastgeber mit 3:1 in Führung. Sören Sturm (58.) und Brian Roloff (59.) konnten innerhalb von elf Sekunden zum 3:3 ausgleichen, Richard Mueller traf in der 62. Minute in Überzahl zum 4:3 der Garmischer.

Eine 4:1-Führung reichte den Tölzer Löwen im Gastspiel bei den Eispiraten Crimmitschau nur zu einem Zähler. Mit 5:4 setzten sich die Westsachsen vor 1.701 Zuschauern nach Verlängerung durch. Ossi Saarinen eröffnete in der 12. Mintue den Torreigen, in der Folge brachten Chris St. Jacques (13.), Klaus Kathan (34.), Joonas Vihko (37.) und Jukian Kornelli (48.) den Aufsteiger mit 4:1 in Führung. Ivan Ciernik gelang in der 54. Minute der zweite Treffer der Eispiraten, innerhalb von 35 Sekunden glichen Patrick Pohl und Scott Allen in der 60. Spielminute noch zum 4:4 aus. Ossi Saarinen sorgte in er 64. Minute in Überzahl für den Sieg der Eispiraten.

Auch die Bayreuth Tigers konnten sich nach Verlängerung durchsetzen und nahmen aus dem Gastspiel beim EHC Freiburg beim 4:3 zwei Zähler mit. Überragender Akteur der Gäste war Neuzugang Eric Chouinard, der in der regulären Spielzeit dreimal für die Tigers vorlegte (12., 29. und 37.) und zudem in der 62. Minute das Siegtor erzielte. Mark Mancari (24.), Christian Billich (35.) und Ben Walker (42.) glichen für die Wölfe dreimal aus.

Der höchste Sieg des Abends gelang den Heilbronner Falken beim EC Bad Nauheim mit 6:2. Zur ersten Pause stand es nacn Toren von Brandon Alderson (1.) und Richard Gelke (19.) für die Falken, sowie Radek Krestan und Harald Lange (beide 2.) für die Roten Teufel, 2:2-unentschieden. Vor 1.784 Zuschauern sorgten Kevin Lavallee (23.), Brad Ross (44.), Justin Kirsch (50.) und Jordan Heywood (52.) für den klaren Auswärtssieg.

Auch den Lausitzer Füchsen gelang beim ESV Kaufbeuren ein Dreier. Mit 5:3 setzten sich die Sachsen vor 2.109 Zuschauern durch. Sami Blomqvist (15.) und Jere Laaksonen (28.) brachten die Gastgeber zweimal in Führung, Jeff Hayes (22.) und Marius Schmidt (35.) konnten jeweils ausgleichen. Im Schlussdrittel legten die Füchse in Person von Thomas Götz in der 44. Minte vor, Charlie Sarault konnte nur knapp eine Minute später zum 3:3 erneut ausgleichen (46.). Christian Neuert (47.) und erneut Jeff Hayes (60.) brachten den Auswärtssieg der Füchse unter Dach und Fach.
Kommentar schreiben
Gast
17.06.2021 01:51 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (13)
20.12.2017, 14:42 Uhr
jacky ice (Gast)
Ja aber Hallo, Moe, bei Löwen vs STEELERS waren es IN FRANKFURT ! ! ! auch nur 4500 Zuschauer
Bewerten:0 

17.12.2017, 21:25 Uhr
Moe
Ist jacky ice (Gast) das Kind von Lilo Gentner (Gast) und Karl - Heinz (Gast)? Würde mir mal Gedanken zu der Zuschauerzahl in Bietigheim machen. Keine 2.500 Zuschauer beim Spiel Tabellenführer gegen den Tabellendritten.
Bewerten:1 

17.12.2017, 20:16 Uhr
jacky ice (Gast)
Ha, ha, Niedersedlitzer: 4:2 ! ! ! Die Duselpeter diesesmal waren die Frankfurter Würstchen!
Bewerten:2 

17.12.2017, 15:47 Uhr
Niedersedlitzer
@ jacky ice, sehe ich anders die Huskies spielen sehr kompakt zurzeit, wir haben uns die Zähne aus gebissen am Freitag!
Bewerten:2 

17.12.2017, 13:40 Uhr
jacky ice (Gast)
Jetzt geht´s den Huskies bei den STEELERS an den Kragen! Sie werden nicht ausgeführt, sondern vorgeführt!
Bewerten:3 

Weitere 8 Kommentare anzeigen
DEL2 16.06.2021, 11:01

DEL2 startet mit Lizenzprüfungsverfahren

15 Clubs haben Unterlagen eingereicht

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City-Press.
Fristgerecht haben alle 13 sportlich qualifizierten Clubs der vergangenen DEL2-Spielzeit ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren für die Saison 2021/2021 bei der Ligagesellschaft eingereicht. Die Frist endete am 15. Juni.
DEL2 25.05.2021, 09:42

DEL2-Saison beginnt am 1. Oktober

Doppelrunde mit 14 Clubs

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City-Press.
Die DEL2 wird am 1. Oktober 2021 mit einer Doppelrunde in die neue Saison starten, die am 6. März 2022 beendet sein soll. Das Lizenzverfahren soll Ende Juli beendet sein. Anschließend soll der Spielplan bekannt gegeben werden.
DEL2 22.05.2021, 19:21

5. Finale: Bietigheim nach 5:2-Sieg in Kassel DEL2-Champion

Steelers drehen Spiel im Schlussdrittel

Die Steelers feiern in Kassel.
Die Steelers feiern in Kassel. Foto: SpradeTV.
Die Bietigheim Steelers haben das fünfte Spiel in der Finalserie der DEL2 bei den Kassel Huskies mit 5:2 gewonnen und sind neuer Champion in der zweithöchsten Spielklasse. Doppeltorschütze Norman Hauner ist Playoff-MVP.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

2. Halbinale (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
NHL 19.06.2021, 02.00
Montreal -
Las Vegas

Wer gewinnt?

 
 

 67 %
 
 
33 % 

Spiel anzeigen


 67 %
 
 
33 % 

Anmelden und Tipp abgeben


Forum: Kommentare
EC Hannover Indians

Michael Burns wech... (1)
Lausitzer Füchse

Jens Baxmann wird ... (1)
Löwen Frankfurt

Tomas Sykora wechs... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Höchstadt

Jannik Herm
S


Lindau

Michal Bezouska
S


Herne

Kevin Orendorz
S


Weitere Transfers


Geburtstage
28 Jahre

Florin Ketterer
V
21 Jahre

Johannes Brunner
S
Weitere Geburtstage