Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL2 09.01.2015, 22:40

36. Spieltag: Löwen gewinnen zweistellig

Rosenheim punktet in Bietigheim - Landshut siegt spät

Die Löwen Frankfurt haben den höchsten Sieg des 36. Spieltags eingefahren. Bei Schlusslicht Kaufbeuren setzten sich die Hessen mit 10:1 deutlich durch und kletterten auf Tabellenplatz drei. Tabellenführer Bietigheim musste sich daheim gegen Rosenheim mit 3:5 geschlagen geben, die Kassel Huskies verkürzten den Rückstand durch ein 6:5 bei den Eispiraten Crimmitschau. In letzter Minute fuhr der EV Landshut einen 2:1-Sieg in Heilbronn ein, nach Verlängerung punkteten die Roten Teufel Bad Nauheim in Riessersee. Die meiten Tore gab es beim 8:4 der Ravensburg Towerstars gegen die Dresdner Eislöwen.

Die Bietigheim Steelers unterlagen den Starbulls Rosenheim vor 3.509 Zuschauern mit 3:5. ZUr zweiten Pause lagen die Gäste nach Toren von Manuel Edfelder (2.), Josef Frank (11.), Benjamin Zientek (33.), Mario Valery-Trabucco (37.) und Fabian Zick (40.) bereits mit 5:0 in Führung. Durch Robin Just (44. und 56.) und Dominic Auger (46.) konnten die Steelers noch zum 3:5-Endstand verkürzen.

Die Kassel Huskies konnten den Rückstand auf die Steelers durch einen 6:5-Sieg bei den Eispiraten Crimmitschau auf 16 Punkte verkürzen. Innerhalb von 29 Sekunden gingen die Eispiraten in der vierten Minute durch Erik Gollenbeck und Dominic Walsh mit 2:0 in Führung. Eric Stephan (5.), zweimal Daniel Schmölz (14. und 22.) und Alexander Heinrich (18.) drehten die Partie zum 4:2 für die Hessen. Durch Alexaner Hutchings (32.) und Daniel Bucheli (34.) konnten die Eispiraten vor 2.322 Zuschauern zum 4:4 ausgleichen, ehe Manuel Klinge (34.) und Jens Meilleur (41.) die Gäste wieder mit zwei Toren in Führung schossen. Eric Lampe traf in der 49. Minute noch zum 5:6-Endstand.

Neu auf dem dritten Rang sind die Löwen Frankfurt nach einem 10:1-Kantersieg bei Schlusslicht Kaufbeuren. Nach nicht einmal zehn Minuten lagen die Hessen nach Toren von Norman Martens (4.), Landon Gare (8.) und Henry Martens (10.) mit 3:0 in Führung. Marcel Brandt konnte in der 13. Minute verkürzen, Marco Pfleger (24. und 25.), Justin Kirsch (32.) und Richard Mueller (40.) erhöhten noch im zweiten Drittel zum 7:1 für die Löwen. Clarke Breitkreuz, Richard Mueller (beide 54.) und Marton Vas (58.) machten es vor 1.287 Zuschauern zweistellig.

Nach Verlängerung setzte sich mit den Roten Teufeln Bad Nauheim auch der dritte hessische Vertreter an diesem Abend durch. Max Campbell erzielte in der 63. Spielminute das 4:3-Siegtor beim SC Riessersee. Die Gastgeber gingen durch Julian Eichinger in der siebten Minute in Führung, Matt Beca konnte in der elften Minute ausgleichen. Im zweiten Abschnitt legten Markus Eberhardt (22.) und Tim Regan (37.) zum 3:1 der Gastgeber vor, Matt Beca (42.) und Tim May (59.) konnten im Schlussdrittel ausgleichen.

Vor 2.421 Zuschauern haben sich die Ravensburg Towerstars gegen die Dresdner Eislöwen mit 8:4-Toren durchgesetzt. Zur ersten Pause stand es nach Toren von Brian Roloff (10.), Austin Smith (17.) und Alex Leavitt (20.) für die Towerstars, sowie Stefan Chaput (15.) und Carsten Gosdeck (17. und 18.) für die Eislöwen, 3:3-unentschieden. Alex Leavitt (22.) und Stephan Vogt (29.) legten für die Gastgeber im zweiten Drittel zum 5:3 vor. Nach dem Anschlusstreffer der Sachsen durch Dominik Grafenthin in der 53. Minute schraubten Austin Smith (53.), Alex Leavitt (54.) und Brian Roloff (58.) das Resultat auf 8:4 in die Höhe.

Lange Zeit sah es so aus, als könnten sich die Heilbronner Falken gegen den EV Landshut durchsetzen. Durch ein Tor von Grant Toulmin aus der 36. Minute gingen die Falken zunächst in Führung. Ty Morris glich in der 58. Minute aus, Andreas Gawlik traf 12 Sekunden vor Spielende zum 2:1-Sieg der Gäste.
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
21.06.2024 16:39 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken

Kommentare (3)
11.01.2015, 14:04 Uhr
DEL2 Fan (Gast)
Ach Gottchen, der böse Schiri in Crimmitschau ! Hat er keine Tore für den ETC geschossen ? Von Crimmitschau hat natürlich niemand etwas falsch gemacht, wie denn auch !!!!! Diese Berichterstattung von einer Truppe, deren Fans Feuerwerk in einer Halle machen und die dann evakuiert werden muss. Das es ...
Weiterlesen Bewerten:11 

11.01.2015, 13:52 Uhr
Dresden (Gast)
Nach den letzten schwachen Heimspielen wieder ein zumindest ansehenswertes Spiel unserer Jungs. Haben zwar verloren, aber der Kampfgeist war da, die Jungs haben geackert. So will man sie sehen, selbst wenn es dann verloren geht. Ausserdem müssen wir unsere Chanchen besser nutzen, kaltschnäuziger sei...
Weiterlesen Bewerten:4 

10.01.2015, 00:04 Uhr
lars (Gast)
glückwunsch nach kassel zum sieg,war super spiel von beiden mannschaften,aber der mann in schwarz hat das spiel entschieden,sonst wer der der etc sieger
Bewerten:2 




DEL2 19.06.2024, 08:01

DEL2-Spielplan ausgelost

Preise von Sportdeutschland.TV veröffentlicht

Vorschau In der DEL2 wurde am Dienstag der Spielplan für die kommende Saison 2024/2025 ausgelost. Aufsteiger Weiden spielt am ersten Spieltag gegen den ESV Kaufbeuren. Titelverteidiger Regensburg trifft auf Landshut. Rosenheim startet erneut in Dresden.
DEL2 25.05.2024, 18:25

15 Clubs reichen Unterlagen für DEL2 ein

Lizenzprüfungsverfahren kann beginnen

Alle 14 sportlich qualifizierten Clubs haben ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) für die Saison 2024/2025 fristgerecht bei der Ligagesellschaft eingereicht.
DEL2 24.04.2024, 12:03

6. Finale: Regensburg feiert die DEL2-Meisterschaft

Eisbären gewinnen Serie und Spiel mit 4:2

Jubel bei den Eisbären.
Jubel bei den Eisbären. Foto: Andreas Nickl.
Aktualisiert Regensburg feiert die Meisterschaft in der DEL2. Die Eisbären gewannen das sechste Spiel und die Best-of-Seven-Finalserie gegen die Kassel Huskies mit 4:2.
Anzeige

Forum: Kommentare
Grizzlys Wolfsburg

Nolan Zajac wechse... (2)
EC Bad Nauheim

Jerry Kuhn wechsel... (1)
EHC Red Bull München

Max Kaltenhauser w... (1)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Freiburg

Maximilian Leitner
V


Rostock

Leon Häring
V


Straubing

Pascal Seidel
T


Weitere Transfers


Anzeige

Geburtstage
24 Jahre

Ludwig Nirschl
S
38 Jahre

Kevin Schmidt
V
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige