Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

Oberliga 17.03.2019, 22:05

2. Achtelfinale: Tilburg und Hannover Scorpions glichen aus

Sechs der acht Serien stehen 2:0

Spielszene Herne gegen Regensburg.
Spielszene Herne gegen Regensburg. Foto: Mathias M. Lehmann.


Der EC Peiting, der EV Landshut, der Herner EV, die Starbulls Rosenheim, die Selber Wölfe und die Saale Bulls Halle liegen in ihren jeweiligen Serien mit 2:0-Siegen in Führung und benötigen nur noch einen weiteren Erfolg, um ins Viertelfinale der Playoffs einzuziehen. Die Heimniederlagen vom vergangenen Freitag ausgleichen konnten die Tilburg Trappers durch ein 5:2 bei den EV Lindau Islanders und die Hannover Scorpions durch ein 5:4 bei den Blue Devils Weiden.

Zum Thema

▸ Memmingen - Halle 3:4 n.V.



▸ Lindau - Tilburg 2:5



▸ Selb - Indians 5:4 n.V.



▸ Weiden - Scorpions 4:5



▸ Essen - Rosenheim 1:5



▸ Herne - Regensburg 6:1



▸ Duisburg - Peiting 1:5



▸ Rostock - Landshut 2:3





Nach einem 3:2 bei den Piranhas Rostock liegt auch der EV Landshut mit 2:0-Siegen in Führung. Zunächst brachte Michal Bezouska die Piranhas vor 1.311 Zuschauern in der neunten Minute in Führung, Tomas Plihal (16.) und Marco Bäßler (27.) drehten die Partie. Maurice Pascal Becker gelang in der 42. Minute der Ausgleich zum 2:2, Peter Abstreiter in der 51. Minute das Siegtor der Gäste-

Spielszene Duisburg gegen Peiting. Foto: Peggy Nieleck.
Der EC Peiting liegt nach einem 5:1-Sieg bei den Füchsen Duisburg mit 2:0-Siegen in Führung. Vor 1.704 Zuschauern brachte Milan Kostourek den Sieger der Süd-Runde on der 15. und 28. Minute mit 2:0 in Führung. Nach dem Anschluss der Füchse durch Ricco Ratajczyk in der 34. Minute sorgten Thomas Heger (49.), Andreas Feuerecker (51.) und Dominic Krabbat (59.) für den klaren Sieg der Gäste.

Der Herner EV konnte nach dem 5:1 in Regensburg am vergangenen Freitag auch das zweite Aufeinandertreffen mit 6:1 deutlich für sich entscheiden. 2.379 Zuschauer sahen bis zur zweiten Pause eine 5:0-Führung der Gastgeber nach Toren von Marcus Marsall (6.), Philipp Kuhnekath (16.), Patrick Asselin (30. und 33.) und Mike Schmitz (40.). Nach dem Anschluss der Eisbären durch Benedikt Böhm in der 42. Minute legte Lois Spitzner in der 43. Minute noch zum 6:1-Endstand nach.

Nach einem 5:1 bei den ESC Moskitos Essen liegen auch die Starbulls Rosenheim mit 2:0-Siegen in Führung. Michael Fröhlich (10.) und Robin Slanina (13.) brachten die Gäste früh mit 2:0 in Führung. Nach dem Anschluss der Moskitos durch Julian Airich in der 16. Minute legteb Manuel Neumann (18.) und Chase Witala (44. und 54.) vor 2.372 Zuschauern noch zum 1:5 nach.

Spielszene Selb gegen Hannover. Foto: Thorben Hoffmann.
Durch ein 5:4 nach Verlängerung liegen die Selber Wölfe gegen die Hannover Indians mit 2:0 in Führung. Vor 2.787 Zuschauern gingen die Indians durch Lukas Valasek (7.) und Thore Weyrauch (16.) zweimal in Führung, Ian McDonald (12.) und Landon Gare (26.) glichen jeweils aus. Durch Erik Gollenbeck gingen die Wölfe in der 37. Minute erstmals in Führung, Brent Norris drehte die Partie in der 38. und 47. Minute zum 3:4. Ian McDonald sorgte mit seinen Toren Nummer zwei und drei des Abends in der 53. Minute für den Ausgleich zum 4:4 und in der 79. Minute für den 5:4-Sieg der Wölfe.

Spielszene Memmingen gegen Halle. Foto: Alwin Zwibel
Mit 2:0 führen auch die Saale Bulls Halle nach einem 4:3 nach Verlängerung beim ECDC Memmingen. Vor 2.663 Zuschauern brachte Christopher Francis die Hallenser in der achten und 14. Minute mit 2:0 in Führung, Tadas Kumeliauskas (35.) und Milan Pfalzer (50.) glichen zum 2:2 aus. Tim May legte in der 51. Minute erneut für die Saale Bulls vor, Sven Schirrmacher sorgte in der 58. Minute für den Augleich zum 3:3. In der 63. Minute war Dominik Patocka zum 4:3-Sieg der Gäste zur Stelle.

Vor 1.100 Zuschauern setzten sich die Tilburg Trappers bei den EV Lindau Islanders mit 5:2 durch und glichen die Serie zum 1:1 aus. Andreas Farny traf bereits nach drei Minuten zum 1:0 für die Islanders, Danny Stempher (7.), Boet van Gestel (13.), Nardo Nagtzaam (30.) und Jordy Verkiel (33.) schossen den Seriensieger aus den Niederlanden in der Folge mit 4:1 in Führung. Nach dem zweiten Treffer der Islanders durch Brad Miller in der 38. Spielminute legte Boet van Gestel in der 46. Minute noch zum 2:5-Endstand nach.

Auch den Hannover Scorpions gelang durch ein 5:4 bei den Blue Devils Weiden der Ausgleich in der Serie. Vor 2.110 Zuschauern gingen die Blue Devils durch Marco Habermann (5.) und Martin Heinisch (16.) zweimal in Führung, Marian Dejdar (11.) und Patrick Schmid (24.) glichen jeweils aus. Chad Niddery (26.) und Sean Fischer (36.) sorgten vor der zweiten Pause für eine 4:2-Führung der Niedersachsen, Tomas Rubes traf in der 42. und 49. Minute zum 4:4-Ausgleich. In der 50. Minute entschied Christoph Koziol die Partie für die Scorpions.
 
Kommentar schreiben
Gast
23.04.2019 22:40 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Oberliga 22.04.2019, 21:23

1. Finale: Landshut gewinnt zum Auftakt

4:1-Sieg bei Titelverteidiger Tilburg


Tilburgs Nardo Nagtzaam gegen Landshuts Torwart Patrick Berger. Foto: Dirk Unverferth.


Mit einem 4:1-Sieg des EV Landshut bei den Tilburg Trappers ist die sportlich bedeutungslose Finalserie in der Oberliga gestartet. Die als sportlicher Aufsteiger bereits feststehenden Bayern gingen vor 2.424 Zuschauern durch Marc Schmidpeter in der 16. Minute in Führung, Sebastian Alt legte noch vor der ersten Pause zum 2:0 für die Gäste nach (20.).
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (8)

Oberliga 20.04.2019, 19:06

5. Halbfinale: Tilburg zieht zum vierten Mal ins Finale ein

Landshut steht als sportlicher Aufsteiger fest


Tilburg feiert den jährlichen Einzug ins Finale. Foto: SpradeTV.


Die Tilburg Trappers erreichen zum vierten Mal in Folge das Finale um die Oberliga Meisterschaft. Der Titelverteidger gewann das fünfte Spiel gegen den Herner EV mit 6:1. Der EV Landshut steht vor der Finalserie als sportlicher Aufsteiger in die DEL2 fest.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (15)

Oberliga 18.04.2019, 22:16

4. Halbfinale: Tilburg gleicht gegen Herne aus

Entscheidungsspiel am Ostersamstag


Herne musste sich Tilburg erneut geschlagen geben. Foto: Mathias M. Lehmann.


Die Tilburg Trappers haben das vierte Halbfinale beim Herner EV mit 5:3 für sich entschieden und die Halbfinalserie zum 2:2 ausgeglichen. Damit kommt es am Ostersamstag in den Niederlanden zum Entscheidungsspiel um den Finaleinzug gegen den EV Landshut.
▸ Weiterlesen

Ergebnisse: Spiele heute

NHL

6. Conference Viertelfinale (2)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Adler Mannheim
-
EHC Red Bull München



Fan-Trend anzeigen


70 %
 
 
30 %

Ravensburg Towerstars
-
Löwen Frankfurt



Fan-Trend anzeigen


53 %
 
 
47 %

Tilburg Trappers
-
EV Landshut



Fan-Trend anzeigen


36 %
 
 
64 %

Washington Capitals
-
Carolina Hurricanes



Fan-Trend anzeigen


89 %
 
 
11 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
Oberliga

1. Finale: Landshu... (8)
DEL2

3. Finale: Zweiter... (5)
EHC Bayreuth die Tigers

Tomas Schmidt komm... (1)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Transfers

Iserlohn Roosters

Ryan O'Connor
V


Thomas Sabo Ice Tigers

Dane Fox
S


Bayreuth Tigers

Tomas Schmidt
V


▸ Weitere Transfers


TV-Tipps powered by MagentaSport:
DEL 24.04.2019, 19:30
EHC Red Bull München
-
Adler Mannheim

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
21 Jahre

Jonne de Bonth
S
19 Jahre

Edwin Schitz
S
21 Jahre

Davide Vinci
S
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de